Franz und Frederik auf bieriger Mission in Valencia - Bierbasis.de on Tour Craft-Beer-Tour Spanien

Die bierbasis ist längst nicht mehr nur eine praktische Datenbank zur Produktinformation für den hopfenaffinen Endverbraucher, sondern auch eine stetig wachsende Gemeinschaft von Bierfreunden.

Zwei davon, Franz und Frederik, waren zur Erweiterung ihres Geschmackshorizontes in Valencia unterwegs und haben zwei lokale Braustätten besucht. Neben netten Bekanntschaften und interessanten Gesprächen konnten sie einige spektakuläre Sude probieren, die den Eindruck bestärken, dass die spanische Craftbeerszene immer stärker wird. Ein kleiner Reisebericht.


Von der Metro-Haltestelle Alboraya-Peris Aragó in Valencia sind es noch knapp 1,2 km durch die Hitze bis zur Camí del Mar 21. Dort befindet sich in mitten eines Industriegebiets die Compañía Cervecera Zeta S.L. Wir sind mit Carlos J. Ramada verabredet, der uns kurz nach dem Klingeln die Tür in die heiligen (und Gott sei Dank schattigen) Hallen seiner Brauerei öffnet. Er ist einer der beiden Köpfe hinter dem Projekt Zeta. Gemeinsam mit seinem alten Studienfreund Manuel betreibt er seit 2013 die Brauerei. Mal wieder ein Beweis dafür, dass es im Studium um Methoden, nicht um Inhalte geht. Laut desselbigen sind beide nämlich Wirtschaftsingenieure. Gebraut wird auf einem Set-Up, das eins zu eins von einer ehemaligen deutschen Kleinbrauerei übernommen wurde, 1,3 hl pro Sud.


Ihr erstes und bis heute am meisten verkauftes Bier ist ein Helles, dessen Rezeptur in Anlehnung an das Augustiner Hell entstand. Für den etwas mutigeren Konsumenten gibt es zudem ein „Super Hell“, das mit dreifacher Hopfenmenge im Vergleich zum konventionellen eingebraut wird. Generell sieht man sich bei Zeta als Lagerspezialist. Die obergärigen Stile, die im Zuge der Craftbeer-Bewegung an Popularität gewonnen haben, seien zwar ebenfalls eine schöne Sache, jedoch sei man sich sicher, dass Klassiker wie ein gutes Helles immer Konjunktur haben werden, so Carlos. Wir verkosten weiterhin „Trigger“, ein köstliches Hefeweizen, „California No Candy“, ein solides APA und schließlich eines der Flaggschiffe der Brauerei, das „Zendra“. Dabei handelt es sich im einen bereits mehrfach ausgezeichneten, geräucherten Roggenbock, der bereits von einigen bierbasis-Usern verkostet wurde. Qualität scheint sich also gut zu verbreiten. Tatsächlich gibt es sogar einen Zeta-Fan, der das Bier regelmäßig nach Köln importiert. Abschluss und Highlight unseres Besuches bildet das nagelneue „My Name Was Boris“. Dieser dunkle Doppelbock lagerte für 6 Monate in Eichenholzfässern, welche immer noch in der Brauerei herumstehen. Laut Carlos ist es der zweite fassgelagerte Sondersud, nach dem 2017er „My Name Was Barrack“, einem Barley Wine. Diese Reihe solle in Zukunft weiter fortgesetzt werden. Zudem steht in Kürze eine Kollaboration mit Yankee & Kraut aus Ingolstadt an – es lohnt sich also auf jeden Fall, die ehemaligen Wirtschaftsingenieure aus Valencia im Auge zu behalten.


Unsere zweite Station, die Cerveza Artesana Alegria, erreicht man aus Valencias Zentrum am besten über einen Zug vom Nordbahnhof aus. Von der Haltestelle Massanassa sind es nicht einmal 1000 m durch schattenfreies Gebiet, bis man vor dem Brewpub in der Carrer de la Sèquia del Segón Braç 44 steht. Guillermo Herrera, der selbigen mit seiner Frau betreibt, öffnet uns die Tür in den klimatisierten Gastraum. Im Jahr 2012 bekam seine damals noch Freundin ein Homebrewing-Kit zu Weihnachten geschenkt – beide fingen Feuer, heute hängen mehrere Auszeichnungen der Barcelona-Beer-Challenge in den eigenen vier Wänden. Auch hier kam man über den zweiten Bildungsweg zum Brauen. Die Herreras sind studierte Mikrobiologen. Das Grundprinzip ihrer Kreationen: sie sollen süffig sein. Beim ersten Bier, so Guillermo, habe man es aber ein wenig zu gut gemeint. Das gebraute Kölsch sei von der Kundschaft als „zu brav“ eingestuft wurden.



Diesen Vorwurf muss sich das Sortiment nun definitiv nicht mehr machen lassen. Wir beginnen die gemeinsame Verkostungssession mit zwei köstlichen Saisons, „Vivir“ und „Mad Max“. Beide haben eine unterschiedliche Rezeptur, letzteres wurde zudem im Rotweinfass gelagert und mit Scotch verschnitten. Aber auch klassisch Deutsche Stile sind für ihn offenbar kein Problem. Sein Märzen „Del Sur“ sollte dringend auf das Oktoberfest gebracht werden, da sind sich alle einig. Absolutes Highlight ist jedoch das „All Black“. Dieses Imperial Stout wurde gemeinsam mit einem Kunden kreiert, der sich mehr dunkle Biere im Sortiment wünschte. Kurzerhand wurde er in den Brauprozess integriert, das Ergebnis ist eine Wucht und wird mit Guillermos Sahnekuchen sogar noch ein bisschen besser. Generell sollte man bei einem Besuch in Massanassa nicht mit zu vollem Bauch anreisen, da zum Craftbeer köstliche regionale Speisen geordert werden können.



Und so verlassen wir gesättigt den kühlen Brewpub, hinaus in die unwirkliche Hitze der Sonne, die auch um 14 Uhr noch senkrecht über dem Industriegebiet von Massanassa steht. Wieder einmal hat uns das Engagement für die bierbasis an zwei Orte geführt, die abseits der „normalen“ Touristenrouten liegen und von großartigen Menschen mit viel Leidenschaft bewirtschaftet werden.



Ein riesiges Dankeschön an Carlos und Guillermo und eine unbedingte Probierempfehlung der Zeta-bzw. Alegriabiere.



Bearbeiter: Bierbasis.de vom 29.06.2018, 13:24 Uhr
Quelle: BierBasis.de

Bilder zum Thema

Bierbasis.de on Tour
Bierbasis.de on Tour
Bierbasis.de on Tour
Bierbasis.de on Tour
Bierbasis.de on Tour
Bierbasis.de on Tour
Bierbasis.de on Tour
Bierbasis.de on Tour

Bier zum Thema

Zeta Zendra
  • 7.5
  •  
  •  
  •  

Zeta Zendra

Rauchbier
Vol: 7.8%
4
Getrunken
4
Bewertungen
0
Favoriten
Zeta My Name Was Boris
  • 9.5
  •  
  •  
  •  

Zeta My Name Was Boris

Doppelbock
 
2
Getrunken
2
Bewertungen
1
Favoriten
Alegría Del Sur Märzen
  • 8.5
  •  
  •  
  •  

Alegría Del Sur Märzen

Märzen
Vol: 6.0%
2
Getrunken
2
Bewertungen
0
Favoriten
Alegría IPAnnosaurus ReX
  • 8.5
  •  
  •  
  •  

Alegría IPAnnosaurus ReX

Double IPA / Imperial IPA
Vol: 8.0%
2
Getrunken
2
Bewertungen
0
Favoriten
Alegría del Barrio
  • 7.0
  •  
  •  
  •  

Alegría del Barrio

American Pale Ale
Vol: 5.0%
2
Getrunken
2
Bewertungen
0
Favoriten
Alegría All Black
  • 10
  •  
  •  
  •  

Alegría All Black

Imperial Stout
Vol: 8.0%
2
Getrunken
2
Bewertungen
1
Favoriten
© 2009 - 2018 - BierBasis.de by Wolfgang Hösl