Top 5 - Die besten {{ headline | translate }}

beers_by_beer_type_error_occured

beers_by_beer_type_loading




Sondersendung FreiBier

Tag des deutschen Bieres

Zum Tag des Bieres am 23.04.2018 wird der lokale freie Radiosender "Radio F.R.E.I." (Freier Rundfunk Erfurt International) von 17 bis 19 Uhr die Sondersendung "FreiBier" ausstrahlen. In diesem Radio-Talk ist unter anderem Lokalbrauer Jan Schlennstedt von der Erfurter Biermanufaktur "Heimathafen" anwesend.

Erstellt am: 23.04.2018 ({{ '2018-04-23 14:39:46' | bbTimeDiff }})



Über bierbasis.de

Bierbasis.de - Bierbewertungen für jedes Bier der Welt

Bierkenner finden und bewerten Biere auf Europas größtem Portal für Bierbewertungen. Auf BierBasis.de können Bier-begeisterte User Bierbewertungen zu mehr oder weniger bekannten, nationalen und internationalen Bieren finden und lesen und die Produkte der weltweit vorhandenen Brauereien selbst bewerten. Mit dem kostenlosen BierBasis.de-BierFinder© für Dein Smartphone findest und bewertest Du Biere und Brauereien in Deiner unmittelbaren Umgebung, egal wo auf der Welt Du dich gerade aufhältst.

Bierbasis.de - Biersorten aus aller Welt

Weit über 100.000 Biere und die verschiedensten Biersorten der Welt findet man auf BierBasis.de. Beliebte Biere, besondere Biertypen, Craft Beere oder prämierte Brauereien - Deutschlands größtes Portal für Bierbewertungen verschafft einen Überblick über die Biere und Biersorten der Welt. Der kostenlose Bierfinder© unterstützt dich dabei, Biere und Brauereien in Deiner aktuellen Umgebung zu finden.

Bierbasis.de - Bier online finden und kaufen

Auf BierBasis.de kannst Du Biersorten und Biere aus aller Welt finden und auch direkt online bestellen. Du kannst Geschmacksbewertungen anderer BierBasis.de-Nutzer lesen und auch selbst Feedback dazu geben. BierBasis.de bietet Dir die Möglichkeit, besondere Biersorten online zu kaufen und zeigt Dir, in welchem Biershop Du die Biere finden kannst. Bier online bestellen über Deutschlands größtes Portal für Bierbewertungen.

Bierbasis.de - Brauereien aus Deutschland und der Welt

Du suchst Brauereien aus Deutschland oder möchtest mehr über eine bestimmte Brauerei in Deiner Region erfahren? BierBasis.de ist eine unabhängige Plattform für Brauereien aus Deutschland und der ganzen Welt. Hier findest du Ankündigungen zu Brauereifesten, News über neue Biere und Wissenwertes von regionalen und überregionalen Brauereien. Und noch besser: Der kostenlose Bierfinder© führt dich sogar direkt zur besonderen Brauerei in deiner Nähe. So kannst du auch viele neue Brauereien finden, von denen du sonst noch nie etwas gehört hast. Besonders geeignet ist der Bierfinder im Urlaub oder in einer fremden Stadt.

Bierbasis.de - Die Bierfinder© App für dein Smartphone

Der kostenlose BierBasis.de-Bierfinder© ist der ideale Begleiter für die nächste Kneipentour. Egal, in welchem Ort du dich gerade aufhältst - der Bierfinder zeigt Dir, welche Biere und Brauereien in Deiner unmittelbaren Umgebung zu finden sind. Komplett kostenlos und ohne Anmeldung.

Die neuesten Bewertungen

d-x1981 Bewertung von d-x1981
{{ '2020-09-30 22:46:25' | bbTimeDiff }}

Oft schon kaufen wollen und es doch nicht getan. Aber irgend wann ist es dann mal soweit. Bei der Flasche, weißt sie auf sich Aufmerksam zu machen, da ich aber noch nie irgend was von diesen Bier gehört habe und aber Biere mich mehr gereitz haben, nun so ist das halt. Es ist ein Ordentliches Helles, mit cooler Flasche, aber auch nicht mehr und man verpasst nichts, wenn man es nicht Probiert. Ein Kasten habe ich noch und der Preis war auch gut. Also Passt scho. Prost

Original Sternla Hell Original Sternla Hell  
Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10
0 Personen gefällt das
Bier-Objektivus Bewertung von Bier-Objektivus
{{ '2020-09-30 22:43:59' | bbTimeDiff }}

Lidlbeute. Dosenweizenbiertest aus Polen. Das Dosendesign ist Durchschnitt. Die Zutaten kommen ohne Extrakte daher. Ins Glas strömt ein orange-gelbes, hefetrübes Bier. Die Blume baut gut auf, ist wolkig, feinporig, weiß, mit durchschnittlicher Standkraft, klebt am Glasrand. Die Perlung im Glas ist gut. Der Duft ist ordentlich bananig, hefig und frisch. Der Antrunk ist erfreulich weizenbierig. Alles was ein Weizen bringen sollte, wird hier gebracht. Eine feine Perlung im Mund, ein satter, vollmundiger und fruchtig bananiger, leicht hefiger Antrunk geht über den Mittelteil frisch Richtung Abgang ohne jede Sperre über die Zunge. Kurz vor dem Abgang macht sich ein Hauch Nelke bemerkbar. Das Ganze ist frisch und mild ohne jede Wässrigkeit. Würze ist eher fein und die süße minimal, das ist mal richtig passend. Dies Dosengebräu macht Boden gut gegen altbekannte Marken- und TV-Biere- hat was vom Paulaner. Eine leichte Säure, der perfekt eingebundene Alk. und die fruchtige Stimmigkeit ohne direkte zitrale Note machen es zu einem gut süffigen, wohlschmeckenden Testobjekt. 7 Ös für das Bier, die Dose und den Preis sind nur fair. Palettenwürdig weil, es schmeckt uns und muss den Vergleich nicht scheuen.

Łomża Pszeniczne Łomża Pszeniczne  
Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
0 Personen gefällt das
Julian-G Bewertung von Julian-G
{{ '2020-09-30 21:27:44' | bbTimeDiff }}

Das Irish Ale ist ein kastanienbraunes vollständig klares Bier mit einer Krone von eher geringem Volumen und kurzer Lebensdauer. Die Rezens ist im Glas eher gering, aber von feinperliger Struktur. Der Geruch des Bieres ist Honigsüß. Ähnlich verhält es sich mit dem Antrunk, der aber durch eine feine Säure abgerundet wird. Es dauert einen Moment, bis der Malzkörper seine komplette Ausdehnung erreicht. Er ist sehr breit und ganz deutlich von Röstaromen geprägt. Im Abgang ist eine durchaus passable Hopfung zu schmecken. In Summe reicht es für fünf Öffner, keine großen Schwächen aber auch keine echten Stärken, insgesamt aber dünn.

Książęce Irish Ale Książęce Irish Ale  
Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10
0 Personen gefällt das
GuidoG Bewertung von GuidoG
{{ '2020-09-30 21:26:43' | bbTimeDiff }}

Ein schönes Etikett auf einer Bügelflasche. Eine starke Blume auf auf trüben, gelben Bier. Eine kräutige Hopfennote mit Malz nimmt meine Nase war. Der Geschmack ist lecker grasig, weich und hopfig mit einem leicht trockenen Abgang. Ich finde es lecker.

Vielanker Ankertau Pilsener Vielanker Ankertau Pilsener  
Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10
0 Personen gefällt das
THORsten74 Bewertung von THORsten74
{{ '2020-09-30 21:24:11' | bbTimeDiff }}

Aus der Wasserburger Brauerei steht heute das Zwickl Bier vor mir. Aus der braunen 0,33l Relief-Flasche ergießt sich ein goldgelbes Zwickl mit geringer Schaumkrone. Als Relief-Schriftzug steht auf der Flasche:Gebraut nach dem Reinheitsgebot. Es riecht leicht malzig. Der Antrunk ist mild malzig, dezent malzig-süß im Mittelteil. Der Abgang ist mildhopfig und mittelang. 6 Öffner. 30.09.20

Wasserburger Zwickl Wasserburger Zwickl  
Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10
0 Personen gefällt das
tender0815 Bewertung von tender0815
{{ '2020-09-30 21:18:10' | bbTimeDiff }}

Das Oberschönenfelder Helle wird von der Brauerei Ustersbach für das Kloster Oberschönenfeld gebraut. Das Etikett wird hauptsächlich in blauen Farben gehalten und zeigt die Klosteranlage von Oberschönenfeld. Das Helle Bier steht goldgelb und klar im Glas mit mittelporiger Schaumkrone. Der Antrunk ist leicht malzig, Getreidenoten spielen hier aber die Hauptrolle. Im Mittelteil kommen grasige Noten zum Vorschein die mit feiner Würze einen super Gaumenschmaus bilden. Der Abgang ist feinherb und somit gut abgestimmt zum Mittelteil. Ein süffig würziges Helles das rund wirkt und richtig gut zur abendlichen Brotzeit passt.

Oberschönenfelder Helles Oberschönenfelder Helles  
Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10
0 Personen gefällt das
tender0815 Bewertung von tender0815
{{ '2020-09-30 20:59:04' | bbTimeDiff }}

Die Wernesgrüner Pils Legende steht goldgelb im Glas mit fein- bis mittelporiger Schaumkrone. Das Etikett macht, ohne Zweifel was her, sieht gut aus. Bisher kenne ich nur denn Fernsehspot von Wernesgrüner wo sich die Leute unter einem Baum mit einer Kiste Bier treffen und richtig lustig drauf los trinken. Mal schauen ob ich danach auch so toll lachen kann:) Der Antrunk ist leicht hopfig mit getreidigem Unterton. Im Mittelteil baut sich die Hopfen-herbe langsam auf und erreicht zum Abgang hin ihren Höhepunkt. Dieser läuft dann herb die Kehle hinab, nicht kratzig sondern genau richtig so wie es sich für ein Pils gehört. Ich finde dieses Pils ist fein abgestimmt und bekommt somit 7 Öffner.

Wernesgrüner Pils Legende Wernesgrüner Pils Legende  
Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
0 Personen gefällt das
Leipziglokt Bewertung von Leipziglokt
{{ '2020-09-30 20:39:02' | bbTimeDiff }}

Dieses Pils ist goldgelb mit viel Schaum und einem muffigen Geruch. Das ist ein typisches Billigbier, Eigenmarke eines Getränkemarktes, wo der Hersteller seinen Namen nicht verraten will. Zum Glück hat es doch schon jemand rausbekommen. Kein Hopfen, kaum Körper, nur leicht blecherne Bittere. Dazu schmeckt es wie abgestanden. Wer ein gutes Pils trinken will, sollte dieses stehen lassen.

Fürst Johann-Moritz Pils Fürst Johann-Moritz Pils  
Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10
0 Personen gefällt das
BeerTasting Bewertung von BeerTasting
{{ '2020-09-30 19:59:06' | bbTimeDiff }}

Braune 0,5 NRW-Flasche als Gebinde. Weltenburger hat neue Etiketten, es ist aber weiterhin das Kloster abgebildet. Das Etikett ist weiß mit einer blauen Umrandung. Das Weltenburger Spezial Festbier scheint neu auf dem Markt zu sein, bisher sind mir das Anno 1050 (Märzen), das Oster-Festbier (Festbier) und der Winter-Traum (Spezial/Festbier) aus dem Bereich Märzen/Festbier/Spezial von der Weltenburger Brauerei bekannt. 5,6 % Alkohol. 13,3 °P. Gerstenmalz (helles Gerstenmalz) und Hopfen (Herkules, Perle, Tradition) bei den Zuaten. Schöne helle Schaumkrone. Getreidiger und malziger Geruch. Klare hellere goldgelbe Farbe. Milder und malzigsüßer Antrunk mit Noten von Honig. Getreidige Noten und würzig im Mittelteil. Leichte Hopfenherbe entwickelt sich zum Abgang hin. Der Nachgeschmack ist zuerst malzigsüß mit Noten von Honig, dann folgen getreidige Noten, anschließend würzig und zum Ende hin leicht hopfigherb, etwas bitter und etwas säuerlich. Lässt sich sehr süffig trinken. Das Spezial erinnert mich geschmacklich an das Oster-Festbier, das auch ähnliche Werte (5,6 % Alkohol,13 °P, Zutaten: Gerstenmalz (helles Gerstenmalz) und Hopfen (Herkules, Perle, Tradition) wie das Spezial aufweist. Insgesamt ein sehr süffiges, mildes, malziges, getreidiges, würziges und solides Spezial/Festbier (helles Exportbier laut Brauerei Homepage) aus Regensburg.

Weltenburger Kloster Spezial Weltenburger Kloster Spezial  
Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
0 Personen gefällt das
Adalbertus Bewertung von Adalbertus
{{ '2020-09-30 19:58:12' | bbTimeDiff }}

Heute Abend habe ich ein Dunkles Weißbier aus Neumarkt i.d. Opf. vor mir stehen. GEBINDE: 0,5l Euroflasche. Typisch schlichtes Design wie bei allen Bieren der Brauerei. Kastanienbraun leuchtet das hefetrübe Weißbier aus der dafür vorgesehenen "Behausung". Die Schaumkrone ist durchschnittlich fein, leider ist diese nicht von langer Dauer und zerfällt sehr schnell komplett. Dabei verströmt es gleich zu Beginn einiges an karamelligen bis röstigen Malzaromen, etwas Haselnuss sowie eine ordentliche Portion an Nelke und etwas Banane. Der Antrunk ist intensiv und vollmundig - wie erwartet! Es ist recht würzig mit Anflügen von Röststoffen und einer angenehmen Säure. Dabei geht es, stilgerecht, durchaus hefig zu - estrige Bananenaromen laufen über die Zunge und es wirkt bisweilen sogar etwas trocken. Flott und ausgewogen fällt auch der Abgang aus welcher geschmacklich in erster Linie vom hefig-fruchtigen und leicht karamelligen Malz bestimmt wird. SUMMA SUMMARUM: An sich ist das "Dunkle Weiße" aus dem Hause Neumarkter Lammsbräu eine absolut runde Sache. Einen soliden Geschmack sowie eine gute Süffigkeit kann ich ihm bedenkenlos attestieren, die etwas zu starke Kohlensäure verhindert hier jedoch die Bestwertung. (mindestens haltbar bis: 29.01.2021)

Neumarkter Lammsbräu Dunkle Weiße Neumarkter Lammsbräu Dunk...  
Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
0 Personen gefällt das
Julian-G Bewertung von Julian-G
{{ '2020-09-30 19:51:20' | bbTimeDiff }}

Vor mir steht ein kastanienbraunes Märzen mit sehr lebendiger und feinporiger Kohlensäure. Die Krone war ist von mittlerem Volumen und geringer haltbarkeit. Der Geruch ist fein süßlich, lässt aber auch die Kohlensäure erkennen. Der Antrunk ist süßlich aber recht glatt. Der Malzkörper ist wenig verspielt und schlanker als Farbe und Antrunk vermuten lassen, auffällig ist lediglich eine Note die an Süßstoff erinnert. Im Abgang sind leichte Röstaromen wahrnehmbar. Gut trinkbares Bier aber nicht umwerfend.

Münnerstädter Kloster Urstoff Münnerstädter Kloster Urs...  
Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10
0 Personen gefällt das
Julian-G Bewertung von Julian-G
{{ '2020-09-30 19:15:42' | bbTimeDiff }}

Schokoladenbraunes Porter mit eher geringer Rezens. Erfüllt alle Ansprüche die man grundsätzlich an ein Porter stellt, bleibt dabei aber etwas undifferenziert: Süßer Antrunk, karamellmalziger Körper, leichte Aromahopfung.

Bosch Porter Schwarze Magie Bosch Porter Schwarze Magie  
Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10
0 Personen gefällt das
Leipziglokt Bewertung von Leipziglokt
{{ '2020-09-30 17:46:19' | bbTimeDiff }}

Das Neunspringer Schwarzbier ist tiefschwarz mit einem malzigen, leicht röstigen Geruch. Der Geschmack ist malzig, ja, aber die Röstnoten sind doch sehr spärlich gesät. Das ist ein süffiges Schwarzbier ohne Trinkwiderstand und ohne Fehlgeschmacķ. Dennoch hätte ich mir von einem Schwarzbier ein paar mehr Röstnoten erwartet. Das ist nicht schlecht, aber doch nur guter Durchschnitt.

Neunspringer Schwarzbier Neunspringer Schwarzbier  
Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10
0 Personen gefällt das
Leipziglokt Bewertung von Leipziglokt
{{ '2020-09-30 16:17:07' | bbTimeDiff }}

Dieses Bier ist völlig strange, zumindest die Dose. Knutscher zwischen Honecker und Breshnjew, kyrillische Schrift und dann lese ich Egerer Großköllnbach in Niederbayern. Da kann schon ein Weltbild zusammenstürzen. Das Bier hat ein helles goldgelb, es riecht nach Malz und ist leicht getreidig. Das Bier ist eindeutig ein Helles, es schmeckt nach Malz und Getreide. Es ist weder herb noch rezent, also süffig. Die Graphik auf der Dose wurde schon 1991 von Dmitry Vrubel erstellt und ich finde sie künstlerisch nicht hochwertig, im Gegenteil, ich finde sie einfach abstoßend. Vielleicht ist das Ganze aber auch nur ironisch gemeint. Mein Russisch habe ich jedenfalls mal wieder aufgebessert. Das Bier ist gut trinkbar, kommt ja aus Bayern.

Egerer Bruderkuss Egerer Bruderkuss  
Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
0 Personen gefällt das
Leipziglokt Bewertung von Leipziglokt
{{ '2020-09-30 15:22:40' | bbTimeDiff }}

Der Meistersud ist goldgelb mit einem malzigen Geruch. Er hat einen kräftigen Geschmack mit viel Malz und etwas Süße. Der Sud läuft natürlich sehr gut, da die Rezenz niedrig gehalten wurde. Die Würze stimmt, eines Festbieres würdig. Der Abgang bestätigt alles bisher Gesagte. Ein gutes Festbier, kräftig und würzig, malzig und leicht süß. Runde Sache.

Wildbräu Grafing Meistersud Wildbräu Grafing Meistersud  
Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
0 Personen gefällt das
THORsten74 Bewertung von THORsten74
{{ '2020-09-30 15:11:36' | bbTimeDiff }}

Plank goldgelb mit üppiger Schaumkrone, steht das Henninger Radler vor mir. Es riecht zitronig. Im Geschmack ist es spritzig mit überwiegend dezenten Citrusaromen.Es ist sehr mild und würde als Limoschorle durchgehen. Drei Öffner. 30.9.20

Henninger Radler Henninger Radler  
Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10
0 Personen gefällt das
Frederik Bewertung von Frederik
{{ '2020-09-30 10:28:38' | bbTimeDiff }}

Trübes, helles Bier, das mir ins Glas gezapft wird. Über der cremigen, hellen Blume lässt sich ein zitral-estriger Duft vernehmen. Frisch gespundeter, schlanker Antrunk, dem fruchtig herbe, an grüne Birne erinnernde Aromen folgen. Abgang dann dumpf hopfenbitter und etwas an trockenen Weißwein erinnernd. Süffiges Weizen, das erfreut immer.

Kraftpaule Hopfenweizen Kraftpaule Hopfenweizen  
Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
0 Personen gefällt das
JimiDo Bewertung von JimiDo
{{ '2020-09-30 09:05:19' | bbTimeDiff }}

Das Urtyp Hell der Brauerei Würth aus Windischeschenbach hat eine goldene Farbe. Es ist leicht trüb und wird von einer stabilen Blume gekrönt. Es riecht schwach nach Getreide. Das Bier hat eine schöne Würze und kann mit einer süßlichen Malznote punkten. Der Hopfen spielt hier nur die zweite Geige. Es kann mich mit seiner Frische überzeugen. Das ist eher ein schlichtes Helles. Es ist aber enorm süffig. Manchmal braucht es nicht viel für ein gutes Bier!

Würth Ur-Hell Würth Ur-Hell  
Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
0 Personen gefällt das
Der durstige Mann Bewertung von Der durstige Mann
{{ '2020-09-30 07:44:46' | bbTimeDiff }}

Ein charmantes Rubinrot schimmert leicht hefetrüb im Glas, die mickrige Schäumung ist leider weit vom Idealzustand entfernt. Der Duft zeigt sich malzig-brotig mit minimaler Karamellsüße, hefig und dezenter Röstnote, abgerundet durch etwas Zitrus. Der Antrunk taucht in eine vollmundige Malzsüße ein, welche von Apfel- und Zitrusfruchtigkeit umrahmt wird. Von Beginn an deutet sich eine hohe Süffigkeit an. Das Weißenstädter Kellerbier zeigt sich schön vollmundig und geschmacklich für ein Kellerbier erstaunlich vielfältig. Der Körper lebt in erster Linie vom brotigen, leicht süßlichen Malz, garniert mit etwas Hefe und beständig agierender Fruchtigkeit. Im Abgang wird es merklich trockener, eine dezente aber bestimmte Röstigkeit bildet den Schlusspunkt. In der Endabrechnung ein nicht ausschließlich auf Süffigkeit fixiertes Kellerbier aus Oberfranken, welches mich nicht ganz grundlos an ein Rotbier erinnert.

Michael Weißenstädter Kellerbier Michael Weißenstädter Kel...  
Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10
0 Personen gefällt das
BerlinerBierBabo Bewertung von BerlinerBierBabo
{{ '2020-09-30 00:24:09' | bbTimeDiff }}

Das Crew Republic 11 ist ein klassisches IPA. Leicht getreidige Noten, überwiegend aber würzig-bitterer Hopfen. Natürlich nicht so mild wie helles, aber relativ ausgewogen was das Verhältnis von Süße und Bitterkeit angeht. IPA typisch ist der hopfen dominant, er schmeckt nicht stechend chemisch-bitter bzw. metallisch, sondern recht ordentlich hopfenbitter. Von mir gibt es 6/10 da IPA überhaupt nicht mein Bier ist, dieses ist jedoch recht passabel und trinkbar, deshalb leicht überdurchschnittlich. Ist leider auch kein wirklich besonderes IPA, deshalb "nur" die 6 von 10.

Crew Republic Foundation 11 German Pale Ale Crew Republic Foundation ...  
Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10
0 Personen gefällt das
Mehr Bewertungen anzeigen

© 2009 - 2020 - BierBasis.de by Wolfgang Hösl