Top 5 - Die besten {{ headline | translate }}

beers_by_beer_type_error_occured

beers_by_beer_type_loading





Sondersendung FreiBier

Tag des deutschen Bieres

Zum Tag des Bieres am 23.04.2018 wird der lokale freie Radiosender "Radio F.R.E.I." (Freier Rundfunk Erfurt International) von 17 bis 19 Uhr die Sondersendung "FreiBier" ausstrahlen. In diesem Radio-Talk ist unter anderem Lokalbrauer Jan Schlennstedt von der Erfurter Biermanufaktur "Heimathafen" anwesend.

Erstellt am: 23.04.2018 ({{ '2018-04-23 14:39:46' | bbTimeDiff }})


Über bierbasis.de

Bierbasis.de - Bierbewertungen für jedes Bier der Welt

Bierkenner finden und bewerten Biere auf Europas größtem Portal für Bierbewertungen. Auf BierBasis.de können Bier-begeisterte User Bierbewertungen zu mehr oder weniger bekannten, nationalen und internationalen Bieren finden und lesen und die Produkte der weltweit vorhandenen Brauereien selbst bewerten. Mit dem kostenlosen BierBasis.de-BierFinder© für Dein Smartphone findest und bewertest Du Biere und Brauereien in Deiner unmittelbaren Umgebung, egal wo auf der Welt Du dich gerade aufhältst.

Bierbasis.de - Biersorten aus aller Welt

Weit über 100.000 Biere und die verschiedensten Biersorten der Welt findet man auf BierBasis.de. Beliebte Biere, besondere Biertypen, Craft Beere oder prämierte Brauereien - Deutschlands größtes Portal für Bierbewertungen verschafft einen Überblick über die Biere und Biersorten der Welt. Der kostenlose Bierfinder© unterstützt dich dabei, Biere und Brauereien in Deiner aktuellen Umgebung zu finden.

Bierbasis.de - Bier online finden und kaufen

Auf BierBasis.de kannst Du Biersorten und Biere aus aller Welt finden und auch direkt online bestellen. Du kannst Geschmacksbewertungen anderer BierBasis.de-Nutzer lesen und auch selbst Feedback dazu geben. BierBasis.de bietet Dir die Möglichkeit, besondere Biersorten online zu kaufen und zeigt Dir, in welchem Biershop Du die Biere finden kannst. Bier online bestellen über Deutschlands größtes Portal für Bierbewertungen.

Bierbasis.de - Brauereien aus Deutschland und der Welt

Du suchst Brauereien aus Deutschland oder möchtest mehr über eine bestimmte Brauerei in Deiner Region erfahren? BierBasis.de ist eine unabhängige Plattform für Brauereien aus Deutschland und der ganzen Welt. Hier findest du Ankündigungen zu Brauereifesten, News über neue Biere und Wissenwertes von regionalen und überregionalen Brauereien. Und noch besser: Der kostenlose Bierfinder© führt dich sogar direkt zur besonderen Brauerei in deiner Nähe. So kannst du auch viele neue Brauereien finden, von denen du sonst noch nie etwas gehört hast. Besonders geeignet ist der Bierfinder im Urlaub oder in einer fremden Stadt.

Bierbasis.de - Die Bierfinder© App für dein Smartphone

Der kostenlose BierBasis.de-Bierfinder© ist der ideale Begleiter für die nächste Kneipentour. Egal, in welchem Ort du dich gerade aufhältst - der Bierfinder zeigt Dir, welche Biere und Brauereien in Deiner unmittelbaren Umgebung zu finden sind. Komplett kostenlos und ohne Anmeldung.

Die neuesten Bewertungen

Atzerom Bewertung von Atzerom
{{ '2021-09-18 00:46:50' | bbTimeDiff }}

Es ist zwar ein gutes Bier, aber kein Kellerbier oder Kellermärzen. Es schmeckt eher wie ein normales Märzen. Es ist dem Flötzinger Rosenheimer Märzen sehr ähnlich. Aber das Wort Keller sollte man sich einfach wegdenken, da es nicht naturtrüb ist, wie ein Kellerbier (Zwickel) sein sollte. Auch nach schwenken der Flasche und sogar schütteln, konnte ich keine Naturtrübe im Glas ausmachen. Es hat auch keine typischen Kellerbier Aromen. Wer kein Meinelbräu-Freund ist, wegen dem Buttergeschmack, also der typischen Note dieser Marke, der braucht sich hier keine Sorgen deswegen zu machen, da man diese hier nur minimal erkennt.

Meinel Bräu Keller-Märzen Meinel Bräu Keller-Märzen  
Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
0 Personen gefällt das
THORsten74 Bewertung von THORsten74
{{ '2021-09-17 23:27:19' | bbTimeDiff }}

Gold glänzend mit 2 fingerdicker Schaumkrone strömt das Apoldaer Pils Spezial Domi ins Testglas. In der Nase vernehme ich eine malzigen Geruch. Anfangs schmeckt es würzig, wird zur Mitte hin getreidig, malzig leicht süßlich. Zum Ende wird es feingehopft. Könnte wegen seines milden Geschmacks auch als Helles durchgehen. Mir gefällt es 7 Öffner. 17.09.21

Apoldaer Pils Spezial Domi Apoldaer Pils Spezial Domi  
Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
0 Personen gefällt das
ob1 Bewertung von ob1
{{ '2021-09-17 22:37:28' | bbTimeDiff }}

Sehr ordentliches, malzig-süffiges Lagerbier aus Slowenien. Im Italienurlaub eine wohltuende Abwechslung zu den italienischen Einheitsbieren.

Lasko Club Export Lasko Club Export  
Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10
0 Personen gefällt das
EnglishAleLover Bewertung von EnglishAleLover
{{ '2021-09-17 22:37:15' | bbTimeDiff }}

Hellgelb und ohne wenig Schaum präsentiert sich No. 5 im Ulmer Land. Leicht zitronig der Antrunk, dann säuerlich und unrund im Abgang.. Das reicht für 5 Öffner für No. 5.

Ulmer Keller No. 5 Ulmer Keller No. 5  
Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10
0 Personen gefällt das
EnglishAleLover Bewertung von EnglishAleLover
{{ '2021-09-17 22:31:37' | bbTimeDiff }}

Hell goldgelb mit guter Krone zeigt sich das Stümple im Glas. Es ist mild und süffig und läuft gut. Hopfen und Malz sind ausgewogen. Ein ehrliches Vollbier ohne Ecken und Kanten.

Bilger Stümple Bilger Stümple  
Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
0 Personen gefällt das
EnglishAleLover Bewertung von EnglishAleLover
{{ '2021-09-17 22:22:32' | bbTimeDiff }}

Eine gute Blume bildet sich auf dem goldgelben Starkbier, der Hopfen steigt in die Nase. Kräftig im Antrunk und ausgewogen zeigt sich dann eine dezente Bittere. Der Starke ist nicht sehr herb, aber sehr süffig mit angenehmen Honignoten. Für mich ein starkes Bier.

Alpirsbacher Kloster Starkbier Alpirsbacher Kloster Star...  
Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10
0 Personen gefällt das
EnglishAleLover Bewertung von EnglishAleLover
{{ '2021-09-17 22:15:13' | bbTimeDiff }}

Die 0,5-Flasche liegt gut in der Faust, das goldene Hell bildet eine feine Krone .Im Geruch blumig, der Antrunk süßlich und mild. Zum Abgang hin etwas säuerlich, insgesamt nicht ganz rund.

Faust Bayrisch Hell Faust Bayrisch Hell  
Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10
0 Personen gefällt das
Prippskindl Bewertung von Prippskindl
{{ '2021-09-17 22:05:40' | bbTimeDiff }}

Das La Bestemmia Esplosiva von den Chianti Brew Fighters kommt satt golden und leicht trübe ins Glas. Es baut sich eine beständige feinporige Blume auf. In der Nase sehr schöne fruchtige Orange und Pomelo sowie leichtes Harz. Der Antrunk kommt mit etwas unerwartet schlankem Körper und feiner Spundung. Im Mittelteil etwas adstingierende Bittere in Richtung Grapefuit- und Orangemzesten.. Der Abgang knackig bitter mit nachziehenden Zitrusnoten. Insgesamt ein gut trinkbares West Coast IPA, etwas zu schlank für meinen Geschmack.

Chianti Brew Fighters La Bestemmia Esplosiva West Coast Ipa Chianti Brew Fighters La ...  
Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10
0 Personen gefällt das
THORsten74 Bewertung von THORsten74
{{ '2021-09-17 21:53:02' | bbTimeDiff }}

Goldgelb mit üppiger, feinporiger Schaumkrone zeigt sich das Reichenberger Pilsner im Glas. Es riecht leicht süßlich malzig. Im Antrunk mild malzig, getreidige Nite im Mittelteil. Der Hopfen ist zwar im Abgang vorhanden hält sich aber doch dezent zurück. Alles in allem ein trinkbares, mildes Pils. Aber nix besonderes. 6 Öffner. 17.09.21

Reichenberger Pilsner Reichenberger Pilsner  
Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
0 Personen gefällt das
EnglishAleLover Bewertung von EnglishAleLover
{{ '2021-09-17 21:52:04' | bbTimeDiff }}

Die Dose habe ich schon länger im Kühlschrank, nach zwei Schlucken kommt der Inhalt in den Abfluss. Die Dose hat noch einen Wert von 25 Cent. Über das so genannte Bier ist nicht viel zu sagen: Einfach grausam

Miller Genuine Draft Miller Genuine Draft  
Bewertung: 1/10Bewertung: 1/10Bewertung: 1/10Bewertung: 1/10Bewertung: 1/10Bewertung: 1/10Bewertung: 1/10Bewertung: 1/10Bewertung: 1/10Bewertung: 1/10
0 Personen gefällt das
BeerTasting Bewertung von BeerTasting
{{ '2021-09-17 21:23:16' | bbTimeDiff }}

Braune 0,33 l Euro-Flasche als Gebinde. Gelb-rotes Etikett mit einer Faust. 7 % Alkohol. 18,5 °P. 72 IBU. Weizenmalz, Gerstenmalz, Hopfen und Hefe bei den Zutaten. Schöne helle Schaumkrone. Hefetrübe Bernsteinfarbe. Der Geruch ist hopfigfruchtig mit Noten von Zitrusfrüchten, Passionsfrucht, Ananas und Mango. Erfrischender und hopfigfruchtiger Antrunk mit Noten von Zitrusfrüchten, Passionsfrucht, Ananas und Mango. Malzige Süße mit Noten von Karamell im Mittelteil. Würze und Hopfenherbe mit kräuteriger und mit harziger, trockener Pinien-Note entwickeln sich zum Abgang hin. Der Nachgeschmack ist zuerst hopfigfruchtig mit Noten von Zitrusfrüchten, Passionsfrucht, Ananas und Mango, dann malzigsüß mit Noten von Karamell, anschließend würzig und zum Ende hin hopfigherb mit kräuteriger Note und harziger, trockener Pinien-Note und angenehm bitter. Die hopfigherb-bittere Note verbleibt auch einige Zeit im Mund. Lässt sich sehr süffig trinken und die 7 % Alkoholgehalt sind nicht schmeckbar. Insgesamt ein sehr süffiges, erfrischendes, (karamell-)malziges, würziges, hopfigfruchtiges und hopfigherbes India Pale Ale aus Miltenberg, Unterfranken.

Faust Auswandererbier 1849 Faust Auswandererbier 1849  
Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10
0 Personen gefällt das
BeerTasting Bewertung von BeerTasting
{{ '2021-09-17 21:02:06' | bbTimeDiff }}

Braune 0,33 l Euro-Flasche als Gebinde. Beige-rotes Etikett mit einer Faust. 5,4 % Alkohol. 13,4 °P. 21 IBU. Gerstenmalz, Hopfen und Hefe bei den Zutaten. Schöne helle Schaumkrone. Klare Bernsteinfarbe. Hopfigfruchtiger Geruch mit Noten von Zitrusfrüchten. Erfrischender, milder und hopfigfruchtiger Antrunk mit Noten von Zitrusfrüchten, Passionsfrucht, Ananas und Mango. Leichte malzige Süße und getreidige Noten im Mittelteil. Würze und leichte Hopfenherbe mit leicht kräuteriger Note und mit trockener, leicht harziger Pinien-Note entwickeln sich zum Abgang hin. Der Nachgeschmack ist zuerst hopfigfruchtig mit Noten von Zitrusfrüchten, Passionsfrucht, Ananas und Mango, dann leicht malzigsüß mit Noten von Honig, anschließend würzig und zum Ende hin leicht hopfigherb mit leicht kräuteriger und trockener, leicht harziger Pinien-Note, leicht bitter und leicht zitral-säuerlich. Lässt sich sehr süffig trinken. Die hopfigfruchtigen Noten ähneln durchaus etwas denen eines Pale Ale. Das Faust Hochzeitsbier lässt sich etwas mit dem Wagner-Bräu Kemmern Sommerbier, dem Wolfscraft Das Helle!, dem Maisel & Friends Hoppy Hell, dem Welde Citra Hellen und dem Stauder Bierchen vergleichen. Alles kaltgehopfte Helle mit hopfigfruchtigen Noten. Der Körper könnte aber für 5,4 % Alkoholgehalt etwas vollmundiger sein. Festbier wie hier bei der Bierbasis angegeben passt für mich nicht als Biertyp, dieses Bier ist eher ein Helles oder Lager. Insgesamt ein sehr süffiges, erfrischendes, malziges, würziges und hopfigfruchtiges Helles/Lager aus Miltenberg, Unterfranken.

Faust zu Miltenberg Johann Adalbert Hochzeitsbier Faust zu Miltenberg Johan...  
Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
0 Personen gefällt das
Julian-G Bewertung von Julian-G
{{ '2021-09-17 20:59:34' | bbTimeDiff }}

Das Sessions IPA von Pax hat eine altgoldene Farbe und eine deutliche Trübung. Die Blume ist üppig, heterogen zusammengesetzt aber durchaus stabil. Der Geruch ist sehr aromatisch, erinnert deutlich an Zitrusfrüchte mit einem Hauch von Nelke. Der Antrunk ist recht neutral und geht in einen ebenfalls sehr schlanken Malzkörper über, der sich sowohl mit Süße als auch mit Aromen zurückhält. Die Hopfung ist ausgeprägt, stark kräuteraromatisch, wobei sie an Boretsch und Pimpinelle erinnert. Im Abgang entwickelt sie ausgeprägte Bitteraromen die an Zitrusschalen erinnert und sehr trocken wirkt. Das Bier ist interessant gehopft, aber das wohl bisher schwächste Pax das ich probiert habe – für sieben Öffner reicht es trotzdem.

Pax Bräu Session IPA Pax Bräu Session IPA  
Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
0 Personen gefällt das
Bighopsbear Bewertung von Bighopsbear
{{ '2021-09-17 20:49:44' | bbTimeDiff }}

Sehr schön hefig, hopfig und absolut süffig. Hervorragend im Geschmack. Ein Bier, das mir ausgesprochen gut gefällt. einzig der Körper könnte ein wenig standfester und der Nachhall ein wenig intensiver sein. Hält Einzug in meine Favoritenliste! 8/10

Neumarkter Lammsbräu Zwickl Neumarkter Lammsbräu Zwickl  
Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10
0 Personen gefällt das
Julian-G Bewertung von Julian-G
{{ '2021-09-17 20:03:16' | bbTimeDiff }}

Das Raab Kellerbier hat eine ockergelbe Farbe und eine deutliche Trübung. Die Spundung bewegt sich im Mittelfeld. Die Blume ist nicht der Rede wert, wattig und extrem flüchtig. Der Geruch des Bieres ist süßlich und leicht maischig. Der Antrunk ist zunächst dezent und leicht säuerlich. Der Malzkörper entwickelt eine mittlere Süße bei milden Honigaromen. Auch die Hopfung ist recht mild, aber harmonisch. Ein angenehmes, aber auch etwas langweiliges Kellerbier.

Raab Kellerbier Raab Kellerbier  
Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10
0 Personen gefällt das
EviKlausInMetalWeTrust Bewertung von EviKlausInMetalWeTrust
{{ '2021-09-17 20:00:11' | bbTimeDiff }}

Die o,33 Ltr. Dose ist grafisch gestaltet in Rot-,Schwarzbraun- Gelb-,Orange-Tönen. Das symbolisiert wohl das zusammenfließen von Zartbitter-Schokoladenmasse mit Orangensaft. Oder auch einen Magmafluss. Tiefschwarz kommt es ins glas und schäumt schwarzbraun auf. Im Duft intensiver Zartbitter- und Orangenduft. Wenig rezenter Antrunk mit einer Wucht an Zartbitterschokolade und tatsächlich Orangen- Whisky. Aber nicht süß wie Southern Comfort, sondern gut auf die Zartbitterschokolade abgestimmt. Butterweich, fast ölig, fließt die Aromawelle über Zunge und Gaumen und betört mit herb-süßen Aromen. Der Alkohol ist sehr gut eingebunden und stütz die Aromenvielfalt. Wenn es deutlich geringer viskos wäre. könnte man es als Dessert löffeln. Ein Dessertbier das nicht mehr viel mit Bier zu tun hat. Aber außergewöhnlich und gut in der Kaste der Pastry Stouts aufgehoben.

Kompaan Orange Chocolate Pastry Stout Kompaan Orange Chocolate ...  
Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
0 Personen gefällt das
Hirsch Bewertung von Hirsch
{{ '2021-09-17 19:37:15' | bbTimeDiff }}

Schaum: nicht so viel, gemischtporig Farbe: schönes dunkelrot schimmerndes Bernstein, hefetrüb Geruch: vornehmlich nach Karamell Hefig-malziger Antrunk; man meint eher ein Zwickel als ein Lager zu trinken. Viel Karamell, dazu eine leichte zitrusfruchtige Säure (Blutorange??) und ein bisschen Keller-Geschmack, der das Ganze etwas rustikaler werden lässt. Der Mittelteil ist eher schlank und die Spundung mittel (zumindest in fränkischen Lagerbier-Maßstäben). Nachtrunk: Nur ganz unterschwellig abrundender Hopfen. Fazit: Ein schön fruchtiges Lager, besonders interessant für Freunde der karamellmalzbetonten Biere.

Drei Kronen 1457 Lager Drei Kronen 1457 Lager  
Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
0 Personen gefällt das
Rüganer Bewertung von Rüganer
{{ '2021-09-17 19:22:39' | bbTimeDiff }}

Jo, mei, ein feines Festbier. Schöner Körper, feste Blume, im Mittelteil schmeckt man sogar eine leichte Honignote. Süffig. Sehr gut gelungen.

Weltenburger Kloster Festbier Weltenburger Kloster Fest...  
Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10
0 Personen gefällt das
Killerplautze Bewertung von Killerplautze
{{ '2021-09-17 19:07:19' | bbTimeDiff }}

Ohne Worte ! Einfach Spitzenklasse.

Meister Vollbier Meister Vollbier  
Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10
0 Personen gefällt das
BeerTasting Bewertung von BeerTasting
{{ '2021-09-17 19:07:01' | bbTimeDiff }}

Braune 0,5 l Euro-Flasche als Gebinde. Orange-beiges Etikett mit dem Schriftzug "1516-2016, 500 Jahre bayerisches Reinheitsgebot". 5,6 % Alkohol. Gerstenmalz und Hopfen bei den Zutaten. Schöne helle Schaumkrone. Klare Bernsteinfarbe, die rötlich im Licht schimmert. Der Geruch ist getreidig und malzig mit Noten von Karamell. Milder und malzigsüßer Antrunk mit Noten von Karamell und Honig. Würze und kernig getreidige Noten im Mittelteil. Leichte Hopfenherbe entwickelt sich zum Abgang hin. Der Nachgeschmack ist zuerst malzigsüß mit Noten von Karamell und Honig, dann würzig und mit kernig getreidigen Noten und zum Ende hin leicht hopfigherb, leicht bitter und sehr leicht säuerlich. Lässt sich sehr süffig trinken. Insgesamt ein sehr süffiges, (karamell-)malziges, kernig getreidiges und würziges Märzen aus Merkendorf (Gemeinde Memmelsdorf), Landkreis Bamberg, Oberfranken.

Merkendorfer Hummel-Bräu Spezial 1516-2016 Merkendorfer Hummel-Bräu ...  
Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10
0 Personen gefällt das
Mehr Bewertungen anzeigen

© 2009 - 2021 - BierBasis.de by Wolfgang Hösl