Top 5 - Die besten {{ headline | translate }}

beers_by_beer_type_error_occured

beers_by_beer_type_loading




Sondersendung FreiBier

Tag des deutschen Bieres

Zum Tag des Bieres am 23.04.2018 wird der lokale freie Radiosender "Radio F.R.E.I." (Freier Rundfunk Erfurt International) von 17 bis 19 Uhr die Sondersendung "FreiBier" ausstrahlen. In diesem Radio-Talk ist unter anderem Lokalbrauer Jan Schlennstedt von der Erfurter Biermanufaktur "Heimathafen" anwesend.

Erstellt am: 23.04.2018 ({{ '2018-04-23 14:39:46' | bbTimeDiff }})



Über bierbasis.de

Bierbasis.de - Bierbewertungen für jedes Bier der Welt

Bierkenner finden und bewerten Biere auf Europas größtem Portal für Bierbewertungen. Auf BierBasis.de können Bier-begeisterte User Bierbewertungen zu mehr oder weniger bekannten, nationalen und internationalen Bieren finden und lesen und die Produkte der weltweit vorhandenen Brauereien selbst bewerten. Mit dem kostenlosen BierBasis.de-BierFinder© für Dein Smartphone findest und bewertest Du Biere und Brauereien in Deiner unmittelbaren Umgebung, egal wo auf der Welt Du dich gerade aufhältst.

Bierbasis.de - Biersorten aus aller Welt

Weit über 100.000 Biere und die verschiedensten Biersorten der Welt findet man auf BierBasis.de. Beliebte Biere, besondere Biertypen, Craft Beere oder prämierte Brauereien - Deutschlands größtes Portal für Bierbewertungen verschafft einen Überblick über die Biere und Biersorten der Welt. Der kostenlose Bierfinder© unterstützt dich dabei, Biere und Brauereien in Deiner aktuellen Umgebung zu finden.

Bierbasis.de - Bier online finden und kaufen

Auf BierBasis.de kannst Du Biersorten und Biere aus aller Welt finden und auch direkt online bestellen. Du kannst Geschmacksbewertungen anderer BierBasis.de-Nutzer lesen und auch selbst Feedback dazu geben. BierBasis.de bietet Dir die Möglichkeit, besondere Biersorten online zu kaufen und zeigt Dir, in welchem Biershop Du die Biere finden kannst. Bier online bestellen über Deutschlands größtes Portal für Bierbewertungen.

Bierbasis.de - Brauereien aus Deutschland und der Welt

Du suchst Brauereien aus Deutschland oder möchtest mehr über eine bestimmte Brauerei in Deiner Region erfahren? BierBasis.de ist eine unabhängige Plattform für Brauereien aus Deutschland und der ganzen Welt. Hier findest du Ankündigungen zu Brauereifesten, News über neue Biere und Wissenwertes von regionalen und überregionalen Brauereien. Und noch besser: Der kostenlose Bierfinder© führt dich sogar direkt zur besonderen Brauerei in deiner Nähe. So kannst du auch viele neue Brauereien finden, von denen du sonst noch nie etwas gehört hast. Besonders geeignet ist der Bierfinder im Urlaub oder in einer fremden Stadt.

Bierbasis.de - Die Bierfinder© App für dein Smartphone

Der kostenlose BierBasis.de-Bierfinder© ist der ideale Begleiter für die nächste Kneipentour. Egal, in welchem Ort du dich gerade aufhältst - der Bierfinder zeigt Dir, welche Biere und Brauereien in Deiner unmittelbaren Umgebung zu finden sind. Komplett kostenlos und ohne Anmeldung.

Die neuesten Bewertungen

Der durstige Mann Bewertung von Der durstige Mann
{{ '2020-11-28 08:07:30' | bbTimeDiff }}

Eingeschenkt zeigt sich mit dem Schwarzbier von Wagner-Bräu ein tiefdunkles Bier, der angebräunte Schaum steht kompakt und wirkt relativ stabil. Die Geruchsprobe wartet mit Röstmalz und säuerlichen Kaffeearomen in angemessener Intensität auf. Der weiche röstmalzige Antrunk mit seiner (noch) geringen Herbe entspricht völlig den Erwartungen. Die Röstigkeit bleibt weitestgehend auf einem konstanten Niveau. Doch das Aroma entfaltet sich mit der Zeit und die Komplexität nimmt glücklicherweise zu. Das Wagner Schwarzbier weist sortenüblich einen eher schlanken Körper auf. Es klingt langwährend mit brotigen Malzaromen ab, doch dann schlägt das tiefdunkle Malz zu und sorgt mit einer beträchtlichen Bitterkeit für ein würdiges Finish. Bei aller Komplexität herrscht hier dennoch eine gelungene Geschmacksharmonie. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Wagner Schwarzbier in seiner Kategorie fraglos im oberen Drittel anzusiedeln ist.

Wagner-Bräu Kemmern Schwarzbier Wagner-Bräu Kemmern Schwa...  
Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10
0 Personen gefällt das
BerlinerBierBabo Bewertung von BerlinerBierBabo
{{ '2020-11-28 03:43:24' | bbTimeDiff }}

Das Freiberger Pils wirbt mit "herbfrischem" Geschmack, schauen wir Mal ob es dem auch gerecht wird. Der Antrunk getreidig mild, grasige Frische im Mittelteil und ausgeprägte Hopfenbitterkeit im Abgang, die noch lange im Mundraum bleibt. Ein klassisches Pils, wirkt fast schon chemisch-bitter statt blechern, könnte auch gut aus Norddeutschland als aus dem Erzgebirge stammen. Insgesamt überdurchschnittlich und weitaus besser als Krombacher und co., daher 6 Öffner von mir.

Freiberger Pils Freiberger Pils  
Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10
0 Personen gefällt das
Prippskindl Bewertung von Prippskindl
{{ '2020-11-28 00:59:24' | bbTimeDiff }}

Das King´s Shilling von Brewdog kommt tiefschwarz und blickdicht ins Glas und baut eine hellbraune, wenig beständige Blume auf. In der Nase Kaffee und Kakao dazu leichte Rauchnoten. Der Antrunk kommt mit kräftigem aber keineswegs schwerem Körper. Deutliches Röstmalz mit intensiven Kaffeenoten ein bißchen Umami in Richtung Soja-Soße. Wenig Süße. Hintenraus eine langanhaltende Röstbittere mit einer wärmenden Alkoholbrise. Ein ausgesprochen gutes Bier von Brewdog. Allerdings fehlt es ein wenig an Komplexität für eine hohe Bewertung.

Brewdog King's Shilling Brewdog King's Shilling  
Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
0 Personen gefällt das
ob1 Bewertung von ob1
{{ '2020-11-27 23:42:14' | bbTimeDiff }}

Die Farbe ist goldgelb mit leichtem Kupferton. Geruch und Antrunk sind malzig. Im Mittelteil kommt eine ziemlich deutliche süße Würzigkeit mit Noten nach Waldhonig dazu. Im Abgang bleibt der Hopfen lange in Erinnerung. Ich mag's.

Schlappeseppel Specialität Schlappeseppel Specialität  
Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
0 Personen gefällt das
EnglishAleLover Bewertung von EnglishAleLover
{{ '2020-11-27 23:02:44' | bbTimeDiff }}

Das Burgherren Pils gibt es jetzt als BuPi auf einem aufgefrischten Etikett in der 0,33 Langhals-Flasche. Inhaltlich hat sich nichts verändert. Der Schaum sitzt mächtig auf, die Nase empfängt fruchtige Duftnoten. Der Malz ist bestimmend, aber nicht erdrückend, süffig und herb. Die Metallnoten mindern ein wenig den guten Gesamteindruck. Es bleibt aber ein gutes Pils.

Streck's Burgherren Pils Streck's Burgherren Pils  
Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
0 Personen gefällt das
Stülpner Bewertung von Stülpner
{{ '2020-11-27 22:51:18' | bbTimeDiff }}

Goldgelb im Aussehen, mit einer wolkigen Schaumkrone bestückt und mit ordentlicher Glasrandhaftung steht es im Testglas. Ein getreidiger und leicht fruchtiger Geruch, das macht Lust auf den ersten Schluck. Ein kerniger Antrunk, getreidig und malzig zu gleich. Im mittleren Geschmacksmoment zeigt sich das U der Brauerei Knoblach mit bitteren Anteilen. Abgerundet wird das Ganze durch eine hervorragende Würze. Sehr lecker - dieses Ungespundete aus Schammelsdorf. Nach der Covid Krise muss ich da mal vorbeischauen, um die leckeren Biere vom Fass zu probieren.

Knoblach Schammelsdorfer Lagerbier ungespundet Knoblach Schammelsdorfer ...  
Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10
0 Personen gefällt das
THORsten74 Bewertung von THORsten74
{{ '2020-11-27 22:33:40' | bbTimeDiff }}

Goldgelb mit üppiger Schaumkrone, steht der Moritz vor mir. Mein Hausfreund ist eine kleine braune 0,33l Flasche mit weißem Etikett und vollbärtigen Typ darauf. Es riecht leicht getreidig. Der Antrunk ist leicht würzig mit dezenten Malzaromen und ein Hauch von Süße im Mittelteil. Der Abgang ist doch recht hopfig für ein Helles. Joah kann man mal trinken. 6 Öffner. 27.11.20

Hausfreund Moritz Hausfreund Moritz  
Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10
0 Personen gefällt das
Sigg16 Bewertung von Sigg16
{{ '2020-11-27 22:02:34' | bbTimeDiff }}

Das erzquell Pils kommt nicht aus dem Erzgebirge. Golden klar im Glas mit wenig Schaumkrone. Malzig würzig und ein wenig unrund über den Schluck. Hinten heraus leicht blechern. Kein schönes Pils, aber für den Garten reichts.

Erzquell Pils Erzquell Pils  
Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10
0 Personen gefällt das
klaus taler Bewertung von klaus taler
{{ '2020-11-27 22:00:30' | bbTimeDiff }}

Hohe Erwartungen hatte ich an dieses Kräusen, waren doch meine bisherigen Erfahrungen mit dieser Brauerei durchweg positiv und so viel sei an dieser Stelle schon mal verraten, sie wurden nicht enttäuscht. Bereits im Glas stimmte mich diese Bier mit üppiger, stabiler Blume auf trübem Orange hoffnungsfroh für den Antrunk. Dieser offenbarte ein wunderbar stimmiges, fruchtig-frisches und süffiges Bier. Aromen von Apfel, Orange, Hefe und Honig verwöhnten dabei die Geschmacksknopsen. Das butterweiche Wasser und die gut ausbalancierte Rezenz betonten zudem den stimmigen Charakter des Bieres und so war das Glas hier im Nu leer. Prädikat: ein absolut gelungenes, fruchtig-frisches und süffiges Kräusen

Weiherer Kräusen Hell Weiherer Kräusen Hell  
Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10
0 Personen gefällt das
klaus taler Bewertung von klaus taler
{{ '2020-11-27 21:54:31' | bbTimeDiff }}

Nach dem doch etwas enttäuschenden IPA von Samuel Smith kam bei diesem Exemplar wieder Freude auf. Gebraut wurde es unter Lizenz von der Berliner Gypsy-Brauerei "Skinny Bones" bei "Mash Pit" Berlin. Im Glas wies es mit voluminöser, stabiler Blume auf trübem Bernstein die stiltypische Ästhetik auf. Im Mund ging die Galavorstellung weiter. Hier bekommt man ein wunderbar abgestimmtes und schmackhaftes IPA geboten. Das für diesen Bierstil typische Aromenspiel aus fruchtig-süffig und harzig-bitter wurde hier bestens umgesetzt und bescherte der Zunge Aromen von Maracuja, Ananas, Kiwi und Pinienharz. Hintergründig wurde dieses IPA noch von einer subtilen Waldhonignote abgerundet. Ja, so gefällt mir dieser Bierstil! Prädikat: ein absolut gelungenes IPA der Kategorie besonders empfehlenswert

Skinny Bones Amarillo IPA Skinny Bones Amarillo IPA  
Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10
0 Personen gefällt das
tender0815 Bewertung von tender0815
{{ '2020-11-27 21:48:06' | bbTimeDiff }}

Das Wildbräu Hell steht strohgelb im Glas mit feinporiger, schnell zusammenfallender Schaumkrone im Glas. Das Etikett ist farblich einseitig, gefällt aber trotzdem durch das tolle Brauereilogo mit dem Bären. Der Antrunk ist malzig. Im Mittelteil kommen Getreidenoten durch die malzig unterspült werden. Der Abgang ist recht mild gehalten. Fazit: Ein gelungenes Helles, jedoch finde ich das Klosterseer Hell aus dieser Brauerei etwas runder im Mittelteil.

Wildbräu Grafing Helles Wildbräu Grafing Helles  
Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10
0 Personen gefällt das
klaus taler Bewertung von klaus taler
{{ '2020-11-27 21:46:21' | bbTimeDiff }}

Dieses mit läppischen 5% ABV ausgestattete IPA strömte aus dem edel aufgemachten Fläschchen trüb, bernsteinfarben ins Glas und entwickelte dort eine voluminöse, stabile Blume. Geschmacklich war es ein eher mildes und leichtes IPA. Das für diesen Bierstil typische Aromenspiel von fruchtig-süffig und harzig-bitter wurde hier nicht besonders gut arrangiert. Mir fehlten fruchtig-zitrale und harzige Elemente. Zwar hatte es neben einer dezenten Waldhonignote auch Aromen von Aprikose und Orange zu bieten, diese kamen mir jedoch nicht intensiv genug durch. Da hatte ich mir mehr erhofft. Prädikat: ein trinkbares, jedoch recht fades IPA

Samuel Smith India Ale Samuel Smith India Ale  
Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10
0 Personen gefällt das
Leipziglokt Bewertung von Leipziglokt
{{ '2020-11-27 21:40:33' | bbTimeDiff }}

Free One Shop in Asch, Fred sagt: "Guck mal 12%, das müssen wir mitnehmen!" Gesagt, getan. Goldgelb im Glas, Glukosesirup in der Nase. Vorsichtig nehme ich den ersten Schluck. Ja, ja Fred, das ist Teufelszeug, aber doch nicht so abartig wie ich dachte. Halt nur was zum Zuziehen ohne irgendwelchen Geschmack.Meine Schrift wechselt im Vergleich zum BBST ruckzuck von Freitag Nachmittag zu Samstag Abend. Ich glaube, wenn ich ausgetrunken habe, zertrümmere ich die Dose mit der Stirn ohne Schmerzen.

Harboe Viiking 12% Harboe Viiking 12%  
Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10
0 Personen gefällt das
PläumerBierkönig Bewertung von PläumerBierkönig
{{ '2020-11-27 21:35:32' | bbTimeDiff }}

Erster Eindruck: klassisches Helles, das seinen Kollegen vom Tegernsee/Chiemsee oder der bayerischen Landeshauptstadt in nichts nachsteht. Die Abensberger haben es mal wieder geschafft den Nerv der Zeit zu treffen. Das süße Helle ist ein guter Durstlöscher, der nichtsdestotrotz eine gewisse würzige Note aufweist. Einzigartig, Sehr gut! Die schöne goldene Farbe erinnert an die untergehende Abendsonne über den Hopfenfeldern in der Hallertau. Die Kuchlbauerbrauer beweisen, dass auch ein klassischer Weißbierproduzent ein optimales Helles mit viel Liebe zum Detail in der Zusammensetzung brauen kann. Gerne mehr davon!

Kuchlbauer Helles Bier Kuchlbauer Helles Bier  
Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10
0 Personen gefällt das
klaus taler Bewertung von klaus taler
{{ '2020-11-27 21:29:47' | bbTimeDiff }}

Mit dem Stouterik galt es eine belgische Interpretation eines Stouts zu testen. Im Glas präsentierte es sich mit üppiger, stabiler Blume auf schwarzem Bier tadellos und dieser Eindruck setzte sich im Mund fort. Dort bekommt man ein schnörkelloses Stout geboten. Folglich konnten sich die Geschmacksknospen über Aromen von Kaffee, Bitterschokolade, Karamell und Brotkruste freuen. Im Abgang kamen hier noch dezente Rauchnoten durch, welche das Stout komplettierten. Joa, kam gut dieses Stout, wobei es etwas mehr Alkohol gut hätte vertragen können. Prädikat: ein gelungenes, schnörkelloses Stout, dem es jedoch etwas an Fülle fehlt

Stouterik Stouterik  
Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
0 Personen gefällt das
Hirsch Bewertung von Hirsch
{{ '2020-11-27 21:27:36' | bbTimeDiff }}

Schaum: mittelporig und üppig, 1/2 cm bleiben stehen Farbe: bernstein, eher hell, hefetrüb Geruch: ein bisschen nach Honig, sonst hefig-säuerlich Der Antrunk ist eher auf der munter-zwickeligen Seite: Zitrone und Hefe spielen die erste Geige, dann kommt schnell ein aromatischer Hopfen dazu. Erst jetzt mache ich die honigfrischen Malztöne vom ersten Schnuppern auch auf der Zunge aus. Auch eine leicht pfeffrige Würze kommt dazu, die schön passt. Die Rezenz ist frisch, aber nicht zu munter. Nachtrunk: Ein sanft heublumig-aromatischer Hopfen rundet ab, aber recht diskret. Fazit: Ein recht frisch schmeckendes Zwickelbier, nicht allzu intensiv aber gut gemacht. PS: Nachdem das Bier längst ausgetrunken ist, lese ich Klaus’ Rezension. Beim Geruch spricht er von Bienenwachs: Das trifft’s genau auf den Punkt. Was die Rezenz angeht - vielleicht hat man die seit dem letzten Winter etwas heruntergeschraubt ...?

Wolframs Seidla Wolframs Seidla  
Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
0 Personen gefällt das
JimiDo Bewertung von JimiDo
{{ '2020-11-27 21:27:01' | bbTimeDiff }}

Mit dem Hirter Kellermeister wird nun ein Biobier aus Kärnten verkostet. Dass die 0,33 Liter Flasche einen Kronkorken mit Drehverschluss hat, ist wohl ein Joke. Wer muss die kleine Flasche noch mal verschließen? Bei mir ist ihr Inhalt komplett im Glas gelandet. Darin liegt das wirklich extrem trübe gelbe Bier nun. Die Blume ist schnell verschwunden. In der Nase zeigt sich fast nur die Hefe. Das Bier wirkt sehr leicht. Es gibt eine schöne zitrale Fruchtigkeit. Der Abgang erinnert teilweise an ein Biermischgetränk.

Hirter Kellermeister Hirter Kellermeister  
Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10
0 Personen gefällt das
klaus taler Bewertung von klaus taler
{{ '2020-11-27 21:22:46' | bbTimeDiff }}

Das Blonde von Leffe wurde im Glas mit voluminöser, stabiler Blume klarem, blondem Bier seiner Bezeichnung gerecht. Auf geschmacklicher Ebene bekommt man hier ein typisch belgisches Starkbier geboten. Aromen von Kandiszucker, Hefe, Weißbrot und Traube kamen dabei auf der Zunge durch. Diese konnten sich jedoch aufgrund recht ausgeprägten Rezenz nicht vollends entfalten. Außerdem lief es dadurch recht kratzig die Kehle herunter. Prädikat: ein solides, klassisches Starkbier aus Belgien

Leffe Blonde Leffe Blonde  
Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10
0 Personen gefällt das
BerlinerBierBabo Bewertung von BerlinerBierBabo
{{ '2020-11-27 21:20:18' | bbTimeDiff }}

Das Erdbeer Porter schmeckt sehr künstlich, chemisch süß. Im Vordergrund steht die künstliche Erdbeere, das malzig süße Bier kommt nicht allzu stark durch. Das Erdbeeraroma wirkt sehr künstlich und fast schon chemisch bitter, ist mir too much. Ich gebe 3/10 Öffner weil es wirklich nicht gut schmeckt.

Erdbeer Porter Erdbeer Porter  
Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10
0 Personen gefällt das
Worms1983 Bewertung von Worms1983
{{ '2020-11-27 21:15:32' | bbTimeDiff }}

Ein Bier als Mitbringsel aus Tschechien. Zuerst leicht im Geschmack und recht erfrischend. Im Abgang nur noch unangenehm bitter (liegt das am Hopfenextrakt?). Kann hier leider nur 4 Öffner geben.

Svijanska Desitka 10% Svijanska Desitka 10%  
Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10
0 Personen gefällt das
Mehr Bewertungen anzeigen

© 2009 - 2020 - BierBasis.de by Wolfgang Hösl