Top 5 - Die besten {{ headline | translate }}

beers_by_beer_type_error_occured

beers_by_beer_type_loading





Sondersendung FreiBier

Tag des deutschen Bieres

Zum Tag des Bieres am 23.04.2018 wird der lokale freie Radiosender "Radio F.R.E.I." (Freier Rundfunk Erfurt International) von 17 bis 19 Uhr die Sondersendung "FreiBier" ausstrahlen. In diesem Radio-Talk ist unter anderem Lokalbrauer Jan Schlennstedt von der Erfurter Biermanufaktur "Heimathafen" anwesend.

Erstellt am: 23.04.2018 ({{ '2018-04-23 14:39:46' | bbTimeDiff }})


Über bierbasis.de

Bierbasis.de - Bierbewertungen für jedes Bier der Welt

Bierkenner finden und bewerten Biere auf Europas größtem Portal für Bierbewertungen. Auf BierBasis.de können Bier-begeisterte User Bierbewertungen zu mehr oder weniger bekannten, nationalen und internationalen Bieren finden und lesen und die Produkte der weltweit vorhandenen Brauereien selbst bewerten. Mit dem kostenlosen BierBasis.de-BierFinder© für Dein Smartphone findest und bewertest Du Biere und Brauereien in Deiner unmittelbaren Umgebung, egal wo auf der Welt Du dich gerade aufhältst.

Bierbasis.de - Biersorten aus aller Welt

Weit über 100.000 Biere und die verschiedensten Biersorten der Welt findet man auf BierBasis.de. Beliebte Biere, besondere Biertypen, Craft Beere oder prämierte Brauereien - Deutschlands größtes Portal für Bierbewertungen verschafft einen Überblick über die Biere und Biersorten der Welt. Der kostenlose Bierfinder© unterstützt dich dabei, Biere und Brauereien in Deiner aktuellen Umgebung zu finden.

Bierbasis.de - Bier online finden und kaufen

Auf BierBasis.de kannst Du Biersorten und Biere aus aller Welt finden und auch direkt online bestellen. Du kannst Geschmacksbewertungen anderer BierBasis.de-Nutzer lesen und auch selbst Feedback dazu geben. BierBasis.de bietet Dir die Möglichkeit, besondere Biersorten online zu kaufen und zeigt Dir, in welchem Biershop Du die Biere finden kannst. Bier online bestellen über Deutschlands größtes Portal für Bierbewertungen.

Bierbasis.de - Brauereien aus Deutschland und der Welt

Du suchst Brauereien aus Deutschland oder möchtest mehr über eine bestimmte Brauerei in Deiner Region erfahren? BierBasis.de ist eine unabhängige Plattform für Brauereien aus Deutschland und der ganzen Welt. Hier findest du Ankündigungen zu Brauereifesten, News über neue Biere und Wissenwertes von regionalen und überregionalen Brauereien. Und noch besser: Der kostenlose Bierfinder© führt dich sogar direkt zur besonderen Brauerei in deiner Nähe. So kannst du auch viele neue Brauereien finden, von denen du sonst noch nie etwas gehört hast. Besonders geeignet ist der Bierfinder im Urlaub oder in einer fremden Stadt.

Bierbasis.de - Die Bierfinder© App für dein Smartphone

Der kostenlose BierBasis.de-Bierfinder© ist der ideale Begleiter für die nächste Kneipentour. Egal, in welchem Ort du dich gerade aufhältst - der Bierfinder zeigt Dir, welche Biere und Brauereien in Deiner unmittelbaren Umgebung zu finden sind. Komplett kostenlos und ohne Anmeldung.

Die neuesten Bewertungen

Leipziglokt Bewertung von Leipziglokt
{{ '2021-06-23 20:08:32' | bbTimeDiff }}

Das Birkacher Vollbier ist goldgelb und hat einen malzigen Geruch, der Schaum steht lange. Das ist ein süffiges Vollbier mit viel Malz und etwas Hopfen im Geschmack. Der Körper ist voll, die Rezenz sehr niedrig. Gutes Vollbier aber irgendwie nicht Besonderes.

Eller Birkacher Vollbier Eller Birkacher Vollbier  
Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10
0 Personen gefällt das
LimesFohlen Bewertung von LimesFohlen
{{ '2021-06-23 20:06:08' | bbTimeDiff }}

Das nächte Bier heute ist das Perlenbacher Premium Pils, ein preisgünstiges Dosenbier vom Lidl. Es ist sehr hell, klar und bildet wolkigen Schaum. In der Nase habe ich Getreide und etwas Malz. Der Antrunk ist sehr mild, der Geschmack erst muffig dann minimal getreidig aber auch leer mit so gut wie keinem Körper. Der Abgang wird dann von Hopfenextrakt geprägt das kratzig und sehr bitter daher kommt. Alles in allem kein gutes Bier eher unterdurchschnittlich. Wenn auch preisgünstig würde ich es nicht noch einmal trinken wollen, wobei andre Produkte der Marke Perlenbacher doch erheblich besser waren. Das Gebinde ist eine grüne 0,5l Dose in Grün und Gold.

Perlenbacher Premium Pils Perlenbacher Premium Pils  
Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10
0 Personen gefällt das
Adalbertus Bewertung von Adalbertus
{{ '2021-06-23 19:45:17' | bbTimeDiff }}

"Durch den Einsatz von Spezialmalzen (?) und drei verschiedenen Aromahopfen (?) gelingt es unseren Bierbrauern immer wieder ein harmonisches Zusammenspiel zwischen einer dezenten Malznote und einer feinen Hopfennote zu erreichen - so der Hersteller. AUSZEICHNUNGEN: World Beer Awards 2017 – Bronze Deutschland, 2018 – Bronze Deutschland, 2019 – Silber Deutschland. Meiningers Craft Beer Award: 2017 – Gold. GEBINDE: 0,5l Euroflasche. Die äußere Gestaltung der Flasche gefällt mir gut. Das Schnitzlbaumer Lagerbier Hell besitzt eine ausgesprochen helle bis goldgelbe Färbung, der Schaum ist massig vorhanden und ist fest. Der Geruch ist frisch, leicht würzig und angenehm hopfig-grasig. Gut rezent und, für ein Helles ziemlich schlank fällt der Antrunk aus, getragen von einem leicht kernig-säuerlichen Malzbett. Der Abgang ist schon ein wenig hopfig und würzig mit einer feinen herben Note, die recht lang erhalten bleibt. SUMMA SUMMARUM: Ein süffiges Helles das ich wirklich gut genießen kann und das viel zu schnell ausgetrunken ist. Der Gesamteindruck geht in Ordnung, obwohl mir es im Verlauf ein wenig zu dünn rüberkommt. (mindestens haltbar bis: 02.09.2021)

Schnitzlbaumer Lagerbier Hell Schnitzlbaumer Lagerbier ...  
Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
0 Personen gefällt das
Stülpner Bewertung von Stülpner
{{ '2021-06-23 19:35:33' | bbTimeDiff }}

Im Aussehen in der Farbe Bernstein bis zum tatsächlichem hellen Blond. Die Schaumkrone wolkig, stabil und von guter Glasrandhaftung. Es duftet nach Süßmalz und exotischen Gewürzen. Den Antrunk bestimmt ein Gemisch aus exotischen Früchten und ebenfalls nicht europäischen Kräutern und Gewürzen. Zur Mitte drängt sich Malzzucker auf die Zunge, dieser wird aber gerade rechtzeitig von bitteren Geschmacksnoten abgefangen. Schön stimmig und ausgeglichen schmeckt es und erfüllt somit alle Kriterien eines belgischen Ales. Es trifft zwar nicht ganz meinen persönlichen Geschmack, aber ich bewerte es neutral mit 7 Punkten.

Leffe Blonde Leffe Blonde  
Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
0 Personen gefällt das
Julian-G Bewertung von Julian-G
{{ '2021-06-23 19:10:38' | bbTimeDiff }}

Erstbewertung des Sommer Bier der Brauerei im Altstadthof Nürnberg: Vor mir steht ein Bier mit altgoldener Färbung und minimaler Trübung. Die Blume ist üppig, überwiegend homogen feinporig und recht stabil. Der Geruch der aus dem Glas empor steigt ist dezent fruchtig und sehr angenehm. Der Antrunk brilliert mit einer feinen Säure und enormer Frische. Der Körper des Bieres ist schlank, fein süßlich und sehr rund. Ihn ergänzt eine wirklich sommerliche Hopfung mit fein fruchtigen Noten, später auch kräftigen Kräutern. Hinzu kommt eine wunderbare Süffigkeit und die bis zum Abgang vorhandene Frische. Sehr lecker!

Hausbrauerei Altstadthof SommerBier Hausbrauerei Altstadthof ...  
Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10
0 Personen gefällt das
Leipziglokt Bewertung von Leipziglokt
{{ '2021-06-23 18:54:47' | bbTimeDiff }}

Hier wurde wieder einmal beim Anlegen aus Internet Infos nicht richtig recherchiert. Das Bier heißt nicht Fruit Age sondern Fruitage. Das Fruchtbier ist dunkelrot und es hat einen fruchtigen Geruch nach Kirschen. Es ist kirschfruchtig und leicht süß im Geschmack. Also nichts für Hardcore Fruchtbier Trinker. Ich finde es schön fruchtig, aber selbst mir ist es ein wenig zu süß. Erst im Abgang kommt dann doch noch so etwas ähnliches wie fruchtige Herbe auf. Das ist ein nettes, leichtes Fruchtbierchen, süß und lecker, kann man mal eins trinken.

Rodenbach FruitAge Rodenbach FruitAge  
Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10
0 Personen gefällt das
Herman The German Bewertung von Herman The German
{{ '2021-06-23 18:47:23' | bbTimeDiff }}

Ich bin kein großer Fan von Zwickel- oder Kellerbieren, aber das St. Bonifatius ist ein recht angenehmer und süffiger Vertreter dieser Brauart. Ein großes Aromenspiel darf man nicht erwarten, aber dafür schmeckt es auch nicht so unangenehm hefig – säuerlich, wie manch andere Zwickel. Die Karbonisierung ist dezent. Deshalb sollte man es gut gekühlt trinken. So ist die Handelsmarke St. Bonifatius, gebraut bei Hösl in Franken, ein guter Durstlöscher; mehr aber auch nicht.

St. Bonifatius Zwick'l Kellerbier St. Bonifatius Zwick'l Ke...  
Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10
0 Personen gefällt das
klaus taler Bewertung von klaus taler
{{ '2021-06-23 18:46:57' | bbTimeDiff }}

Mit dem Öchsla galt es ein Vollbier aus Franken zu testen. Dieses präsentierte sich im Glas mit voluminöser, stabiler Blume auf klarem Bernstein tadellos. Ähnlich vorbildlich fiel auch die Vorstellung im Mund aus. Dort bekommt man ein wunderbar rundes, malzbetontes Bier mit richtig guten Trinkeigenschaften geboten. Aromen von Knäckebrot und Karamell dominierten dabei den Geschmack. Das butterweiche Wasser und die gut ausbalancierte Rezenz betonten den stimmigen Charakter des Bieres und so war das Testglas hier im Nu leer. Prädikat: ein absolut gelungenes, malzsüffiges Vollbier, das sich vor allem durch seinen runden Charakter und den daraus resultierenden exzellenten Trinkeigenschaften auszeichnet

Huppendorfer Öchsla Huppendorfer Öchsla  
Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10
0 Personen gefällt das
klaus taler Bewertung von klaus taler
{{ '2021-06-23 18:36:51' | bbTimeDiff }}

Ein Golden Ale aus Schottland kam mit dem "Birds & Bees" ins Testglas. Dort animierte es mit voluminöser, stabiler Blume auf klarem Altgold zum Antrunk. Dieser offenbarte ein richtig gutes, fruchtig-frisches Ale mit dezent harzigem Abgang. Aromen von Kumquat, Maracuja, Ananas und Hefe dominierten dabei den Geschmack, wobei im Abgang dezent harzig-bittere Elemente durchkamen und dem Ale Charakter verliehen. Alle Aromen harmonierten hier sehr gut miteinander und kamen in angenehmer Intensität durch. Mit seinem Alkoholgehalt von 4,3% ABV wirkte es schön frisch und leicht, aber keineswegs zu dünn. Dementsprechend gut lief es die Kehle herunter. Prädikat: ein absolut gelungenes, zu empfehlendes Summer Ale, das mit seinem fruchtig-frischen und leichten Charakter ein wunderbares Sommerbier ist

Williams Birds & Bees Williams Birds & Bees  
Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10
0 Personen gefällt das
Julian-G Bewertung von Julian-G
{{ '2021-06-23 18:33:35' | bbTimeDiff }}

Auf einem netten Ausflug konnte bei der Brauerei Winkler das Berchinger Festbier erstanden werden. Es hat eine kräftige altgoldene Farbe und ist blank filtriert. Die Spundung des Bieres bewegt sich im unteren Mittelfeld und ist recht feinperlig. Eine richtige Blume wuchs beim Einschenken nicht. Der Geruch aus dem Glas ist kräftig süß und deutlich malzig. Der Antrunk ist durch eine dezente Säure sehr frisch. Der Körper hat eine ordentliche Grundsüße, wird aber durch die kräftige Hopfung gut eingefangen. Der Charakter erinnert sehr an Märzen aus dem Fränkischen. Ein Ausdruckstarkes, würziges und schön süffiges Bier!

Winkler Berchinger Festbier Winkler Berchinger Festbier  
Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
0 Personen gefällt das
ob1 Bewertung von ob1
{{ '2021-06-23 18:32:52' | bbTimeDiff }}

Mit außergewöhnlich aufwändig gestaltetem Etikett kommt dieses italienische Bier daher. Zentrales Element bei allen Sorten ist der Leuchtturm von Triest, der beim Per Ale von zwei Pferden mit Fischschwanz gesäumt wird. Leider ist unter Zusatz von braunem Zucker gebraut. Die Farbe ist tiefgolden, es riecht malzig und mostig - wie nach halbvergorenen Früchten. Der Antrunk offenbart sehr süße Malznoten, schnell kommen fruchtige Noten nach Birne und Pfirsich dazu. Es spielen auch Rumtopfaromen eine größere Rolle. Ich hätte bei 6,5 % keine so stark alkoholische Note erwartet. Der nur leicht bittere Hopfenabgang zeigt sich auch vor allem von einer fruchtigen Seite. Letztendlich ist das nicht schlecht, für mich aber nach den richtig guten Bieren dieser Brauerei eine zumindest kleine Enttäuschung.

Theresianer Pale Ale Theresianer Pale Ale  
Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10
0 Personen gefällt das
klaus taler Bewertung von klaus taler
{{ '2021-06-23 18:30:03' | bbTimeDiff }}

Das Pilsener aus dieser relativ jungen bayrischen Mikrobrauerei machte im Glas mit fingerdicker, stabiler Blume auf leicht hefetrübem Bernstein einen guten Eindruck und dieser setzte sich im Mund fort. Dort bekommt man eine fruchtig-frische Interpretation eines Pilseners geboten. Dabei vermeldeten die Geschmacksknospen primär Aromen von Maracuja, Apfel, Graubrot und Waldhonig. Im Abgang kam dann noch eine gute Herbe durch, welche dem Bier eine gewisse Pilscharakteristik verlieh. Joa, nicht schlecht dieses Craft-Pils. Prädikat: ein gelungenes Craft-Pils der etwas süffigeren Sorte

Malzschmied Flossmeister Malzschmied Flossmeister  
Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
0 Personen gefällt das
LimesFohlen Bewertung von LimesFohlen
{{ '2021-06-23 18:24:12' | bbTimeDiff }}

Heute starte ich mit dem Pyraser Kärwabier. Es ist bernsteinfarben und klar mit viel, überwiegend feinporigem Schaum darauf und riecht fruchtig. Der Antrunk ist mild und seidig, der Geschmack erst ,eicht süß, dann kommt eine milde Säure dazu sowie Malz und etwas Bittere. Dazu ein vollmundiger Körper und ein recht hopfiger Abgang der alles wohldosiert abrundet. Ein sehr süffiges Festbier das sich prima trinken lässt und wie fast aller Biere dieser Brauerei doch definitiv weit über dem Durchschnitt angesiedelt ist. Das Gebinde ist eine 0,5l Longneck Flasche mit Schraubverschluss und einem schön gestaltetem Etikett.

Pyraser Kärwa Bier Pyraser Kärwa Bier  
Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10
0 Personen gefällt das
Leipziglokt Bewertung von Leipziglokt
{{ '2021-06-23 18:10:28' | bbTimeDiff }}

Das Rodenbach Classic Red Ale hat ein dunkles Rotbraun und duftet nach roten Früchten. Der Antrunk ist fruchtig nach Sauerkirschen und unreifen Zwetschgen. Dementsprechend viel Säure ist mit dabei. diese hält sich aber in einem erträglichen Rahmen. Im Nachtrunk lassen Säure und Frucht etwas nach und es entsteht ein leicht pelziges Mundgefühl. Dafür ist jetzt mehr Hefe und Malz dabei. Ein gutes Red fruit Ale, mit Früchten und Säure, erfrischend und gar nicht langweilig.

Rodenbach Rodenbach  
Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
0 Personen gefällt das
Der durstige Mann Bewertung von Der durstige Mann
{{ '2021-06-23 08:12:56' | bbTimeDiff }}

Unmittelbar nach dem offiziellen Sommerbeginn wird heute das Hübner Frühlingsbier von mir unter die Lupe genommen. Leuchtendes Goldgelb wird bei leichter Trübe von (sehr) viel sahnigem Schaum gekrönt. Die Duftprobe fällt leicht karamellmalzig und gedämpft orangenherb aus, die festbiertypische Fülle lässt sich bereits erahnen. Der nur schwach rezente Antrunk gefällt zitrisch, brotig und leicht karamellmalzig, dabei wird eine beeindruckende Tiefe offeriert. Die runde und überhaupt nicht überzogene Malzsüße hat wohltuende Anklänge an Honig zu bieten. Im Hintergrund tummelt sich durchgängig eine dezente, aber aromatische orangenfruchtige Herbe, welche letztlich auch den Abgang samt einer milden, runden Hopfenwürze bestimmt. Ein großartiges Festbier mit einer schönen Tiefe und einem fruchtigen Hintergrund, welches wie Öl runtergeht und dem verkorksten ’21er Frühling eigentlich überhaupt nicht gerecht wird.

Hübner Staafelder Frühlingsbier Hübner Staafelder Frühlin...  
Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10
0 Personen gefällt das
Stülpner Bewertung von Stülpner
{{ '2021-06-23 00:39:01' | bbTimeDiff }}

Goldgelb steht dieses Helle im Glas, die Schaumkrone zeigt sich voluminös, verschwindet aber auch bald, und auch die Glasrandhaftung ist schwach. Es duftet feinmalzig und getreidig. Der Antrunk schmeckt überraschend würzig, malzig und zur Mitte bringen sich etwas aromatische Hopfennoten ein. Im Abgang verflacht das Bier, es ist aber überraschend gut trinkbar: 5,5 Punkte von mir.

5,0 Original Helles 5,0 Original Helles  
Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10
0 Personen gefällt das
BerlinerBierBabo Bewertung von BerlinerBierBabo
{{ '2021-06-22 22:50:25' | bbTimeDiff }}

Ein weiteres Billobier aus dem Hause Turmbräu. Das Weizen war im Penny günstiger als das Natur Radler, schon ungewöhnlich. Geschmacklich ist das Weizen auch nicht so gut, eher fruchtiger Antrunk, eine ordentliche Säure ist von Anfang bis Ende zu schmecken. Im Mittelteil wird es etwas bitter, säuerlicher und zum Ende hin eine gute Hefenote. Der Abgang ist etwas herb-bitter und hefefruchtig. Leider gab es keine schöne Schaumkrone im Weißbierglas, obwohl ich ca. 1/5 Inhalt in der Dose geschüttelt habe, war der Schaum nur 1-1,5cm hoch. Geschmacklich zu schwach, zu wenig Hefe und Fruchtigkeit, zu viel Säure und Bitterkeit, Zu wenig Schaum, für ein Billig-Weizen ganz ok, ich gebe 3,5 Öffner, Tendenz nach Oben für den Preis.

Turm-Bräu Weizen Turm-Bräu Weizen  
Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10
0 Personen gefällt das
Julian-G Bewertung von Julian-G
{{ '2021-06-22 21:58:06' | bbTimeDiff }}

Das helle Lager der Brauerei Winkler aus Berching hat eine kräftige goldgelbe Farbe und ist vollständig klar. Die Blume ist voluminös, homogen feinporig und recht cremig. Die Spundung ist sehr lebendig und durchaus feinperlig. Das Bier riecht recht frisch und leicht säuerlich. Der Antrunk geht auch in die säuerliche Richtung. Der Malzkörper ist für ein Helles eher schlank aber recht rund. Die Hopfung ist eher mild ausgefallen und geschmacklich konservativ. Im Abgang entwickelt der Hopfen mehr Bitterstoffe und der Malzkörper zeigt eine süße Spitze. Nachhaltig im Gedächtnis bleibt eine angenehme Frische und eine gute Süffigkeit.

Winkler Lagerbier Hell Winkler Lagerbier Hell  
Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10
0 Personen gefällt das
THORsten74 Bewertung von THORsten74
{{ '2021-06-22 21:44:51' | bbTimeDiff }}

Dunkel golden, leicht rötlich mit schneeweißer Schaumkrone steht es im Glas . Es duftet malzig und getreidig. Der erste Schluck schmeckt malzig fruchtig. Kohlensäure ist kaum vorhanden, im Mittelteil wird es süßlich leicht karamellig. Der Hopfen lässt sich im Abgang erahnen und hält sich schön im Hintergrund, stattdessen ist eine minimale erfrischende Säure zu schmecken. Ein wunderprächtiges Märzen, das man überall anbieten kann. 8 Öffner mit Tendenz nach oben. 22.06.21

Eschenbacher Edel Märzen Eschenbacher Edel Märzen  
Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10
0 Personen gefällt das
Leipziglokt Bewertung von Leipziglokt
{{ '2021-06-22 20:14:21' | bbTimeDiff }}

Das Birkacher Rote ist dunkel bernsteinfarben und hat einen malzigen Geruch. Das Bier ist malzig und dennoch herb im Antrunk. Der Durchgang bringt etwas Süße, die aber nicht lange anhält. Es Wurde Münchner Malz geschüttet und glücklicherweise spielt das Extrakt geschmacklich keine Rolle. Der Trunk ist weich und trotz der Herbe süffig. Gutes Rotbier, nicht übertrieben malzig, herb und leicht süß, passt.

Eller Birkacher Rotes Eller Birkacher Rotes  
Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
0 Personen gefällt das
Mehr Bewertungen anzeigen

© 2009 - 2021 - BierBasis.de by Wolfgang Hösl