Top 5 - Die besten {{ headline | translate }}

beers_by_beer_type_error_occured

beers_by_beer_type_loading



Sondersendung FreiBier

Tag des deutschen Bieres

Zum Tag des Bieres am 23.04.2018 wird der lokale freie Radiosender "Radio F.R.E.I." (Freier Rundfunk Erfurt International) von 17 bis 19 Uhr die Sondersendung "FreiBier" ausstrahlen. In diesem Radio-Talk ist unter anderem Lokalbrauer Jan Schlennstedt von der Erfurter Biermanufaktur "Heimathafen" anwesend.

Erstellt am: 23.04.2018 ({{ '2018-04-23 14:39:46' | bbTimeDiff }})



3x Gold, 1x Bronze für Schönramer

European Beer Star 2017 verliehen

Die renommierte Auszeichnung "European Beer Star" gewinnt mehr und mehr an Bedeutung: 2.151 Biere aus 46 Ländern wurden dieses Jahr eingereicht, um von einer fachkundigen Jury verglichen und beurteilt zu werden - ein Plus im Vergleich zum Vorjahr von 2%. Die Sieger wurden jetzt verkündet.

Erstellt am: 14.09.2017 ({{ '2017-09-14 18:09:52' | bbTimeDiff }})

Über bierbasis.de

Bierbasis.de - Bierbewertungen für jedes Bier der Welt

Bierkenner finden und bewerten Biere auf Europas größtem Portal für Bierbewertungen. Auf BierBasis.de können Bier-begeisterte User Bierbewertungen zu mehr oder weniger bekannten, nationalen und internationalen Bieren finden und lesen und die Produkte der weltweit vorhandenen Brauereien selbst bewerten. Mit dem kostenlosen BierBasis.de-BierFinder© für Dein Smartphone findest und bewertest Du Biere und Brauereien in Deiner unmittelbaren Umgebung, egal wo auf der Welt Du dich gerade aufhältst.

Bierbasis.de - Biersorten aus aller Welt

Weit über 35.000 Biere und die verschiedensten Biersorten der Welt findet man auf BierBasis.de. Beliebte Biere, besondere Biertypen, Craft Beere oder prämierte Brauereien - Deutschlands größtes Portal für Bierbewertungen verschafft einen Überblick über die Biere und Biersorten der Welt. Der kostenlose Bierfinder© unterstützt dich dabei, Biere und Brauereien in Deiner aktuellen Umgebung zu finden.

Bierbasis.de - Bier online finden und kaufen

Auf BierBasis.de kannst Du Biersorten und Biere aus aller Welt finden und auch direkt online bestellen. Du kannst Geschmacksbewertungen anderer BierBasis.de-Nutzer lesen und auch selbst Feedback dazu geben. BierBasis.de bietet Dir die Möglichkeit, besondere Biersorten online zu kaufen und zeigt Dir, in welchem Biershop Du die Biere finden kannst. Bier online bestellen über Deutschlands größtes Portal für Bierbewertungen.

Bierbasis.de - Brauereien aus Deutschland und der Welt

Du suchst Brauereien aus Deutschland oder möchtest mehr über eine bestimmte Brauerei in Deiner Region erfahren? BierBasis.de ist eine unabhängige Plattform für Brauereien aus Deutschland und der ganzen Welt. Hier findest du Ankündigungen zu Brauereifesten, News über neue Biere und Wissenwertes von regionalen und überregionalen Brauereien. Und noch besser: Der kostenlose Bierfinder© führt dich sogar direkt zur besonderen Brauerei in deiner Nähe. So kannst du auch viele neue Brauereien finden, von denen du sonst noch nie etwas gehört hast. Besonders geeignet ist der Bierfinder im Urlaub oder in einer fremden Stadt.

Bierbasis.de - Die Bierfinder© App für dein Smartphone

Der kostenlose BierBasis.de-Bierfinder© ist der ideale Begleiter für die nächste Kneipentour. Egal, in welchem Ort du dich gerade aufhältst - der Bierfinder zeigt Dir, welche Biere und Brauereien in Deiner unmittelbaren Umgebung zu finden sind. Komplett kostenlos und ohne Anmeldung.

Die neuesten Bewertungen

Der durstige Mann Bewertung von Der durstige Mann
{{ '2018-11-19 04:11:08' | bbTimeDiff }}

Hellgelb und leicht getrübt macht mir der Hopfensturm seine Aufwartung. Die üppige und sahnige Schaumkrone sieht zwar zum niederknien aus, fällt jedoch binnen kürzester Zeit in sich zusammen. Nobody's perfect ... Es duftet sagenhaft aromatisch hopfig-grasig, ein intensiver fruchtiger Einschlag ist aufgrund des mandarinenartiges Dufts von Beginn an zu erahnen. Und genau das bestätigt sich auch beim Einstieg, obwohl es hier geschmacklich eher in Richtung Limette geht. Der herbe Antrunk kommt mit grasigen Noten und einer deutlichen Rezenz daher, sowas von lecker!! Die Malzsüße tritt zu keiner Zeit maßgeblich in Erscheinung und verweilt durchgängig im Hintergrund. Im zweiten Drittel kommt eine prägnante kräuterige Note durch, welche sich als absolute Bereicherung erweist. Der Abgang ist deutlich herb, er wirkt angenehm trocken und lässt ein feines Zitrusaroma wunderbar lange nachklingen. Der Hopfensturm hat ein schlankes Mundgefühl und lässt sich locker leicht trinken. Läuft und läuft und läuft ...

Waldhaus Hopfensturm Edition 1516 (2016) Waldhaus Hopfensturm Edit...  
Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10
0 Personen gefällt das
BeerTasting Bewertung von BeerTasting
{{ '2018-11-19 03:21:29' | bbTimeDiff }}

Durchsichtige 0,33 l Longneck-Flasche als Gebinde. Rotes Etikett mit weißen Brahma Schriftzug und mit gelber Schrift. 4,3 % Alkohol. Gerstenmalz, Mais und Hopfenextrakt sind als Zutaten angegeben. Gebraut wurde dieses brasilianische Lager von ABInBev UK in England. Schwache helle Schaumkrone, die sich schnell wieder abbaut. Klare goldgelbe Farbe. Der Geruch ist malzig und mit Noten von Mais. Milder und malzigsüßer Antrunk mit Noten von Mais. Ein schlanker Körper, leicht getreidige Noten und wässrig im Mittelteil. Sehr leichte Würze und sehr leichte Hopfenherbe entwickeln sich zum Abgang hin. Der Nachgeschmack ist zuerst malzigsüß und mit Noten von Mais, dann folgen leicht getreidige Noten und zum Ende hin sehr leicht würzig, sehr leicht hopfigherb und leicht säuerlich. Lässt sich eiskalt sehr süffig trinken. Brahma erinnert mich an US-Lager-Biere, die auch Mais enthalten. Es ist ein Bier, das sich so wegtrinken lässt und von dem nichts in Erinnerung bleibt. Insgesamt ein eiskalt sehr süffig trinkbares, mildes, malzigsüßes, maissüßes und wässriges Lager aus Brasilien (gebraut in England).

Brahma Brahma  
Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10
0 Personen gefällt das
BeerTasting Bewertung von BeerTasting
{{ '2018-11-19 02:36:59' | bbTimeDiff }}

Polnisches Pils erworben bei Rewe für 0,89€/Dose. Gebinde ist eine 0,5 l Dose, die in Grün-weiß-gold-rot gehalten ist. Die hier abgebildete Dose sieht anders aus als die Dose, die mir vorliegt. Ich werde demnächst Fotos von der Dose hochladen. 5,7 % Alkohol. 11,8 °P. Gerstenmalz und Hopfen sind als Zutaten angegeben. Pasteurisiert. Vertrieb in Deutschland durch die Dovgan GmbH aus Hamburg. Gebraut von der Van Pur Brauerei aus der polnischen Hauptstadt Warszawa (Warschau). Schöne helle Schaumkrone. Klare goldgelbe Farbe. Malziger Geruch. Getreidiger und malziger Geruch. Milder und malzigsüßer Antrunk. Ein schlanker Körper, getreidige Noten und wässrig im Mittelteil. Würze und leichte Hopfenherbe entwickeln sich zum Abgang hin. Der Nachgeschmack ist zuerst malzigsüß, anschließend getreidig, dann würzig, leicht hopfigherb, leicht bitter und zum Ende etwas säuerlich. Außerdem verbleibt eine leicht alkoholische Note im Mund. Lässt sich süffig trinken. Aufgrund des erhöhten Alkoholgehalts, der malzigen Süße, und der Süffigkeit besteht aber Katergefahr bei diesem Bier aus Polen. Das Łomża erinnert mich etwas an das Zubr 1768. Beide Biere haben einen erhöhten Alkoholgehalt, malzige Süße und eine leicht alkoholische Note. Das Zubr 1768 empfinde ich aber als alkoholischer im Geschmack und es sagt mir weniger (4 Öffner) als das Łomża zu. Pils passt nicht so richtig als Bierstil, das Łomża ist eher ein Lager mit erhöhten Alkoholgehalt. Insgesamt ein mildes, süffiges, malzigsüßes, getreidiges und wässriges Bier aus Polen, das eine leicht alkoholische Note hat.

Łomża Łomża  
Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10
0 Personen gefällt das
BeerTasting Bewertung von BeerTasting
{{ '2018-11-19 01:27:24' | bbTimeDiff }}

Braune 0,33 l Longneck-Flasche als Gebinde. Silbernes Etikett mit roten Coors Schriftzug und mit Berggipfelpanorama im Hintergrund. 4 % Alkohol. Gerste und Weizen sind als Zutaten angegeben. Keine Angabe ob Hopfen oder Hopfenextrakt verwendet wurde. Gebraut wurde dieses amerikanische Bier in Burton-upon-Trent in England. Mittelmäßige helle Schaumkrone. Klare goldgelbe Farbe. Der Geruch ist muffig, getreidig und erinnert mich Bier mit Maiszusatz. Milder und malzigsüßer Antrunk mit Noten von Mais. Ein schlanker Körper, getreidige Noten und wässrig im Mittelteil. Leichte Würze und leichte Hopfenherbe enwickeln sich zum Abgang hin. Der Nachgeschmack ist zuerst malzigsüß mit Noten von Mais, dann folgen getreidige Noten, anschließend leicht würzig und zum Ende hin leicht hopfigherb, etwas bitter und leicht säuerlich. Lässt sich eiskalt sehr süffig trinken. Es ist ein Bier, das sich so wegtrinken lässt und von dem nichts in Erinnerung bleibt. Die Wössrigkeit beim Coors Light ist fast so hoch wie bei Bud light oder dem Hite Pale Lager. Doch das Coors Light empfinde ich als ein wenig malziger, würziger und hopfigherber gegenüber den anderen beiden Leichtbieren. Insgesamt ein eiskalt sehr süffig trinkbares, mildes, malzigsüßes, maissüßes und wässriges amerikanisches Lager (gebraut in England).

Coors Light Coors Light  
Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10
0 Personen gefällt das
Zettinger Bewertung von Zettinger
{{ '2018-11-19 00:51:57' | bbTimeDiff }}

Mein erstes Bier von Superfreunde. Schönes orangefarbenes Gold. Die Krone stand bei mir enorm spitz im Glas. Sehr cremig und kleinporig, unten eher grobporig. Ein blumiger Geruch rundet das äußerliche Erscheinungsbild ab. Nelkig herber Antrunk, ein Schuss Koriander ist zu vernehmen. Der Körper ist vollmundig, leicht malzig, kaum kernig, dafür etwas erdig. Eine leichte, sich kaum durchsetzende Würze rundet den Abgang ein, der schnell daherkommt. Der Nachtrunk hat enorme Hopfenaromen parat, die dem Bier dann einen Pilscharakter bescheinigen. Durch die stark malzbetonten Eindrücke in den drei vorderen Vierteln ergibt sich ein durchaus schmackhaftes Gebräu, dass durch den Schluss einen hohen Anteil an Abwechslung und Flexibilität andeutet.

Superfreunde Monumental Superfreunde Monumental  
Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10
0 Personen gefällt das
JP B 76 Bewertung von JP B 76
{{ '2018-11-19 00:26:18' | bbTimeDiff }}

500 ml capped bottle. Poured in an English tulip pint glass a clear and golden-amber orange coloured IPA wit a generous and huge four fingers slightly beige, dense, creamy and pillowy foamy head that had a very long retention and tons of micro bubbles. Soft carbonation. Good lacing. The aroma is powerful aromatic hops, with fruity and piney tones on a solid sweety malty backbone. The flavour is a floor under the smell, spicy, bitter orange peels, fruity, citrus, lime, grapefruits, oranges, dried fruits, walnuts, caramel malts, bicuits and piney hops. The mouthfeel is creamy, thick, fulled, even a bit sticky and smooth. The texture is oily. This medium bodied IPA has a lingering fruity and hoppy bitter finish. A Scottish IPA entirely in the way of the US IPA, with Cascade, Chinook and Willamette hops. I enjoy and I agree.

St Austell Proper Job St Austell Proper Job  
Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
0 Personen gefällt das
Zettinger Bewertung von Zettinger
{{ '2018-11-19 00:25:45' | bbTimeDiff }}

Frenzels Red Ale überzeugt mich nicht ganz so sehr wie die bisherigen Frenzelbiere, weil es diesem Bier schlicht und einfach an Tiefe fehlt. Wir haben eine angenehm rötliche Flüssigkeit im Glas. Die Krone ist wundervoll kleinporig und cremig, sie verbleibt durchgehend im Glas. Der Geruch ist irgendwie toffeehaltig. Im Antrunk sind milchige und sahnige Malze zu spüren. Der Körper ist ruah, herb und wirkt etwas marmeladig. Der gute und ausdauernde Hopfen lässt den Abgang angenehm feinherb wirken. Im Grunde schmackhaft, aber etwas oberflächig durch die Gesamtabstimmung der Aromen.

Frenzel Bräu Weisse Weste Red Ale Frenzel Bräu Weisse West...  
Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10
0 Personen gefällt das
klaus taler Bewertung von klaus taler
{{ '2018-11-18 23:48:17' | bbTimeDiff }}

"Wer probt, der lobt" dieses selbstbewusste Versprechen konnte von dem Export Hell leider nicht eingelöst werden. Aber der Reihe nach! Im Glas kann das Export mit streikender Blume auf blankfiltriertem, goldgelbem Bier nicht überzeugen. Auch im Mund war das Bier nicht wirklich überzeugend. Es ist recht eindimensional malzsüffig und wirkte zum Trinkende anstrengend süß. Neben brotigen Aromen verfügt das Bier über eine ausgeprägte Honignote, so dass es fast wie ein Honigbier daherkommt. Etwas Würze und Herbe vom Hopfen könnte das Bier gut gebrauchen. Prädikat: ein trinkbares, jedoch recht eindimensional malzsüffig-süßes Export

Hebendanz Export Hell Hebendanz Export Hell  
Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10
0 Personen gefällt das
Zettinger Bewertung von Zettinger
{{ '2018-11-18 23:41:23' | bbTimeDiff }}

LaBieratorium Schwarze Pumpe hat sich definitiv einen Platz auf meiner Favoritenliste verdient. Für alle den Guiness ein wenig zu sehr nach Capuccino schmeckt, ist dieses Schwarzbier die perfekte Mischung aus röstmalzigen Kaffee und feinherben Pils. Schon beim Einschenken fällt die Dicke der Flüssigkeit auf. Die Poren der Krone sind klein und bleiben im Glas. Das Bier riecht gut kaffeehaltig. Der Antrunk ist eine Spur süß und leicht würzig. Im Körper kommen starke Kaffeebohnen zur Geltung, die rauh aber schön originalgetreu wirken. Die leichte Süße bleibt jedoch erhalten, sodass ein Schuss Sahne dem Ganzen die Krone aufsetzt.Im Abgang dann weiche Hopfenextrakte, die sich nochmals mit dem Malz paaren. Lecker nicht zu penetrant, starker Kaffeeanteil, aber ebenso starker Hopfeneinsatz. So muss Schwarzbier schmecken!

LaBieratorium Schwarze Pumpe LaBieratorium Schwarze Pumpe  
Bewertung: 10/10Bewertung: 10/10Bewertung: 10/10Bewertung: 10/10Bewertung: 10/10Bewertung: 10/10Bewertung: 10/10Bewertung: 10/10Bewertung: 10/10Bewertung: 10/10
0 Personen gefällt das
sjeintracht Bewertung von sjeintracht
{{ '2018-11-18 23:18:41' | bbTimeDiff }}

„Pax Bräu´s „Rhabarber-Hibiskus-Rosen Gxxx“ wurde mit Gerstenmalz, Weizenmalz, Rhabarber (https://www.mdr.de/mdr-garten/pflanzen/rhabarber-pflanzen-steckbrief-100.html), Hibiskusblüten (https://utopia.de/ratgeber/hagebutte-hibiskus-tee/), Rosenwasser (https://utopia.de/ratgeber/rosenwasser-wirkung-und-anwendung-des-bluetenwassers/,http://www.faz.net/aktuell/sport/formel-1-rosenwasser-statt-champagner-11238007.html ), Koriander (https://www.kraeuter-buch.de/kraeuter/Koriander.html ), Salz, Hopfen und Hefe gebraut. Sie wurde im Juni mit einem Gesamtvolumen von 3000 Litern-Flaschen im Rahmen der „Brauspezialitäten 2018“ vorgestellt und für 8,50 € pro Flasche im hauseigenen Onlineshop verkauft. (https://pax-braeu.de/shop/rhabarber-hibiskus-rosen-gose/, https://pax-braeu.de/biere/bier-spezialitaetenkalender/) Jetzt von der trockenen Theorie zur flüssigen Praxis. Das Bier hat eine trübe Mischfarbe aus braunen, roten, orangenen und gelben Anteilen. Die sich zusammen mit einem dünnen, feinen, weißen Schaum im Glas präsentiert. Am Anfang besitzt das süffige Leichtgewicht (5 % Alk.) eine weiche‑(milch-)säuerliche, fruchtig‑süß‑bittere Konsistenz. Die im Verlauf trocken‑kerniger , herbal‑maritim‑würziger wird. Beim ersten Schluck schmeckt meine Zungenspitze eine lebendige Kombination aus Salz, Kohlen- und Milchsäure. Die im Antrunk auf einer Weizen‑Hefemischung, vom Rhabarber (Fruchtfleisch + Fruchtsäure + Fruchtsaft) und einem Schuss Rosenwasser gut aufgenommen wird. Die (milch-)saure Weizen‑Hefemischung legt sich als Grundgeschmack auf die Zunge. Auf dem das gut gesalzene Rosenwasser im Zusammenspiel mit den Hibiskusblüten an Intensität gewinnt und dazu mit dem nussigen Koriander + Gerstenmalz neue, langanhaltende Aromen Richtung Gaumen bekommt. Wenige, getrockneten Hibiskusblüten setzen sich mit Harz ,Erde, Salz und Koriander über den Abgang im Hals fest. Fazit: Eine leckere, spannende, orientalisch angehauchte Gose, wo man nur hoffen kann das man sie auch 2019 kaufen kann. Ich vergebe im Winter 8 starke Flaschenöffner mit einer positiven Tendenz für den nächsten Sommer.

Pax Bräu Rhabarber Hibiskus Rosen Gose Pax Bräu Rhabarber Hibis...  
Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10
0 Personen gefällt das
Zettinger Bewertung von Zettinger
{{ '2018-11-18 23:15:17' | bbTimeDiff }}

Frenzels Weihnachtsschmankerl mit einer recht langen Zutatenliste. Das Etikett wie immer farblich gut abgestimmt. Im Glas befindet sich eine dunkelorangene Flüssigkeit, die eine angenehm feinporige Krone absondert. Das Bier riecht überwiegend nach Zimt und Anis (wen wundert's).Der Antrunk und auch Körper sind jeweils recht lang. Die weihnachtlichen Aromen bauen sich auf und stehen konsequent. Hinten heraus kommen leicht zitralherbe Noten hinzu, die sich gut mit den Orangenschalen paaren und somit viel Frucht abgeben. Schmeckt schon lecker. Frenzel weis schon, was er tut. Aber die penetranten Zimt- und Anisaromen sind wie immer sehr dominant und lassen kaum andere Aromenspiele zu.

Frenzel Bräu Weihnachts Edition Frenzel Bräu Weihnachts ...  
Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
0 Personen gefällt das
Hoppy Parrot Bewertung von Hoppy Parrot
{{ '2018-11-18 22:37:11' | bbTimeDiff }}

Teil des Winterpaketes von Schlossbrauereien, sozusagen mein Prä-Adventskalender. Orange im Glas und stark sprudelnd. Neben der üblichen Bananen und Nelkenaromen kann ich hier deutlich Birne ausmachen. Auch Zitrus ist dabei. Ansonsten richtig hefig mit leicht süßlichem Touch. Das winterliche an dem Bier ist wohl der erhöhte Alkohogehalt, der dem Grünbacher wohl ganz gut tut. Fand es sehr vollmundig und süffig.

Grünbacher Winter Weisse Grünbacher Winter Weisse  
Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
0 Personen gefällt das
d-x1981 Bewertung von d-x1981
{{ '2018-11-18 21:52:25' | bbTimeDiff }}

Herber Pfirsich, mit leichten Rauchigen Aroma. Leider kommt der Pfirsich ein wenig künstlich rüber. Kann mich aber auch täuschen. Aber in ganzen ein guter Trunk für die Abendstund.

Chimay Brune Chimay Brune  
Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10
0 Personen gefällt das
MaxH.17 Bewertung von MaxH.17
{{ '2018-11-18 21:32:07' | bbTimeDiff }}

Gemeinsame Verkostung mit Hoppy Parrot und Sgt. Beer. Das Krahulik ist ein Svetly mit 11° und damit ein leichteres Lager mit nur 4,4% nach tschechischer Brauart. Es steht im Glas altgolden, leicht trüb und entwickelt eine schöne, stabile Schaumkrone. Der Geruch ist hopfig-bitter und nach Diacetylnote. Mittelvollmundig ist dann gleich der Antrunk mit feinperliger Kohlensäure und wunderbar buttrigen Malznoten, die das Bier leicht ins süßliche gehen lassen. Der Körper bietet auch Hefe und im Abgang kommt dann eine schöne knackige Hopfennote zum Vorschein, die das Bier bitter-herb den Mund verlassen lässt. Wunderbare Kombination aus buttrigem Körper und guter Hopfung. Gefällt mir sehr gut!

Zichovec 11 Krahulík Zichovec 11 Krahulík  
Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10
0 Personen gefällt das
MaxH.17 Bewertung von MaxH.17
{{ '2018-11-18 21:26:27' | bbTimeDiff }}

BKL2018: Das letzte Bier am Stand der Maxbrauerei war der Barley Wine mit 9,9% Alkohol. Der steht im Glas bernsteinfarben, klar und mit wenig Schaum. Geschmacklich ist das Bier vollmundig, schwer likörig und hat schon leicht alkoholische Noten. Gut leckerer Barley Wine.

Maxbrauerei Barley Wine Maxbrauerei Barley Wine  
Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10
0 Personen gefällt das
klaus taler Bewertung von klaus taler
{{ '2018-11-18 21:24:37' | bbTimeDiff }}

Fischer-Bräu ist wohl meine erste Brauerei, welche die Straße (Freudeneck) und nicht etwa den Ort (Rattelsdorf) in seiner Bezeichnung anführt. Wahrscheinlich gibt es mehrere Fischer-Brauereien in Rattelsdorf. Zum Bier! Dieses präsentiert sich unerwartet trüb, altgolden mit fingerdicker, stabiler Blume im Glas. Im Mund bestimmt der Hopfen das Programm. Neben blumigen und feinherben Noten im Abgang, sorgt er auch für einen dezent fruchtigen Hintergrund. Ansonsten steuert das Malz noch brotige und Honignoten bei, so dass das Lager stark einem Zwickl ähnelt. Das Wasser ist butterweich, die Rezenz gut ausbalanciert und so gleitet das Bierchen angenehm die Kehle herunter. Prädikat: ein wunderbar stimmiges, fruchtig-süffiges Lager aus Oberfranken

Fischer-Bräu Helles Lagerbier Fischer-Bräu Helles Lage...  
Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10
0 Personen gefällt das
MaxH.17 Bewertung von MaxH.17
{{ '2018-11-18 21:23:49' | bbTimeDiff }}

Aus der 0,5l Bügelverschlussflasche kommt der Räuber Kneißl. Dabei handelt es sich um ein Dunkel mit 5% Alkohol. Das Bier ist im Glas dunkelbraun mit weicher, wolkiger Schaumkrone, die lang auf dem Bier prangt. Der Geruch ist leicht schokoladig und sonst wenig aufregend. Ich schmecke dunkles Malz, etwas Röstigkeit, Schokolade und habe ein weiches Mundgefühl. Rund, lecker und süffig. Gutes Dunkles.

Maisacher Räuber Kneißl Dunkel Maisacher Räuber Kneißl...  
Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
0 Personen gefällt das
MaxH.17 Bewertung von MaxH.17
{{ '2018-11-18 21:20:31' | bbTimeDiff }}

Aus der 0,5l NRW Flasche kommt der Weizenbock von Herrnbräu. Der ist im Glas braun und opak mit überraschend wenig Schaum. Der Geruch ist würzig, stark und leicht alkoholisch. Ich schmecke würzig-karamellige Aromen mit leichter Röstaromatik und leicht alkoholischen Noten. Der Weizenbock ist vollmundig weich und schön cremig und fließt wunderbar weich die Kehle hinab. Was hier auffällt ist vor Allem auch ein sehr kräftiges Nelkenaroma. Bin trotzdem vom Bier überzeugt.

Herrnbräu Weizenbock Dunkel Herrnbräu Weizenbock Dunkel  
Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10
0 Personen gefällt das
MaxH.17 Bewertung von MaxH.17
{{ '2018-11-18 21:17:37' | bbTimeDiff }}

Aus der 0,5l NRW Flasche kommt das Herrnbräu Zitronenradler. Das ist im Glas hellgolden, klar und entwickelt wenig Schaum. Ich schmecke süßliche Zitronenaromen, die leider auch etwas künstlich angehaucht. Sonst ist das Radler aber ganz brauchbar. Solide Limo.

Herrnbräu Radler Herrnbräu Radler  
Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10
0 Personen gefällt das
MaxH.17 Bewertung von MaxH.17
{{ '2018-11-18 21:15:24' | bbTimeDiff }}

Aus der grünen 0,33l LN Flasche kommt das Pfaffenberger Ur-Pils der Stöttner Brauerei. Das ist im Glas hellgolden, klar und kommt mit kurzlebiger Schaumkrone daher. Der Geruch ist hopfig-frisch mit fruchtig-grasigen Aromen. Ich schmecke einen hellen Malzkörper der der grasigen Hopfennote unkompliziert die Bühne überlässt. Leider ist die Hopfung auch etwas metallisch und zu eindimensional, sodass leider nur 50% der Punkte möglich sind, da so auch erhöhter Trinkwiderstand vorhanden ist.

Stöttner Pfaffenberger Ur-Pils Stöttner Pfaffenberger U...  
Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10
0 Personen gefällt das
Mehr Bewertungen anzeigen

© 2009 - 2018 - BierBasis.de by Wolfgang Hösl