Top 5 - Die besten {{ headline | translate }}

beers_by_beer_type_error_occured

beers_by_beer_type_loading





Sondersendung FreiBier

Tag des deutschen Bieres

Zum Tag des Bieres am 23.04.2018 wird der lokale freie Radiosender "Radio F.R.E.I." (Freier Rundfunk Erfurt International) von 17 bis 19 Uhr die Sondersendung "FreiBier" ausstrahlen. In diesem Radio-Talk ist unter anderem Lokalbrauer Jan Schlennstedt von der Erfurter Biermanufaktur "Heimathafen" anwesend.

Erstellt am: 23.04.2018 ({{ '2018-04-23 14:39:46' | bbTimeDiff }})


Über bierbasis.de

Bierbasis.de - Bierbewertungen für jedes Bier der Welt

Bierkenner finden und bewerten Biere auf Europas größtem Portal für Bierbewertungen. Auf BierBasis.de können Bier-begeisterte User Bierbewertungen zu mehr oder weniger bekannten, nationalen und internationalen Bieren finden und lesen und die Produkte der weltweit vorhandenen Brauereien selbst bewerten. Mit dem kostenlosen BierBasis.de-BierFinder© für Dein Smartphone findest und bewertest Du Biere und Brauereien in Deiner unmittelbaren Umgebung, egal wo auf der Welt Du dich gerade aufhältst.

Bierbasis.de - Biersorten aus aller Welt

Weit über 100.000 Biere und die verschiedensten Biersorten der Welt findet man auf BierBasis.de. Beliebte Biere, besondere Biertypen, Craft Beere oder prämierte Brauereien - Deutschlands größtes Portal für Bierbewertungen verschafft einen Überblick über die Biere und Biersorten der Welt. Der kostenlose Bierfinder© unterstützt dich dabei, Biere und Brauereien in Deiner aktuellen Umgebung zu finden.

Bierbasis.de - Bier online finden und kaufen

Auf BierBasis.de kannst Du Biersorten und Biere aus aller Welt finden und auch direkt online bestellen. Du kannst Geschmacksbewertungen anderer BierBasis.de-Nutzer lesen und auch selbst Feedback dazu geben. BierBasis.de bietet Dir die Möglichkeit, besondere Biersorten online zu kaufen und zeigt Dir, in welchem Biershop Du die Biere finden kannst. Bier online bestellen über Deutschlands größtes Portal für Bierbewertungen.

Bierbasis.de - Brauereien aus Deutschland und der Welt

Du suchst Brauereien aus Deutschland oder möchtest mehr über eine bestimmte Brauerei in Deiner Region erfahren? BierBasis.de ist eine unabhängige Plattform für Brauereien aus Deutschland und der ganzen Welt. Hier findest du Ankündigungen zu Brauereifesten, News über neue Biere und Wissenwertes von regionalen und überregionalen Brauereien. Und noch besser: Der kostenlose Bierfinder© führt dich sogar direkt zur besonderen Brauerei in deiner Nähe. So kannst du auch viele neue Brauereien finden, von denen du sonst noch nie etwas gehört hast. Besonders geeignet ist der Bierfinder im Urlaub oder in einer fremden Stadt.

Bierbasis.de - Die Bierfinder© App für dein Smartphone

Der kostenlose BierBasis.de-Bierfinder© ist der ideale Begleiter für die nächste Kneipentour. Egal, in welchem Ort du dich gerade aufhältst - der Bierfinder zeigt Dir, welche Biere und Brauereien in Deiner unmittelbaren Umgebung zu finden sind. Komplett kostenlos und ohne Anmeldung.

Die neuesten Bewertungen

THORsten74 Bewertung von THORsten74
{{ '2021-01-23 15:37:52' | bbTimeDiff }}

Neues Spiel neues Glück und zum Spieltag hab ich mir ein sixer Kleines Pils von Grohe kaltgestellt. Die 0,33l Flasche ist braun mit schlichtem Etikett und grün/roter Schrift. Im Glas steht es typisch goldgelb mit schneeweißer Schaumkrone. Es riecht getreidig würzig. Der Antrunk schmeckt würzig, zur Mitte hin wird malzig süß. Im Abgang schön hopfig. Ein solides Pils was zum Fußball gucken passt. In der Halbzeit wird noch ein Bratwürstchen gegrillt dann fehlt nur ein Auswärtssieg und der Samstag ist perfekt. 6 Öffner. 23.01.21

Grohe Pils Grohe Pils  
Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
0 Personen gefällt das
GuidoG Bewertung von GuidoG
{{ '2021-01-23 14:35:34' | bbTimeDiff }}

Trinke ich seit Jahren immer mal wieder, die Stadtwache auf dem weißen Etikett. Die feinporige Blume zerfällt schnell auf dem gelben Bier. Mild würziger und hopfiger Geruch. Der Geschmack ist am Anfang malzig süß und im Abgang hopfig herb. Die Bitterkeit bleibt trocken auf der Zunge. Ich finde es OK.

Ur-Krostitzer Feinherbes Pilsner Ur-Krostitzer Feinherbes ...  
Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10
0 Personen gefällt das
FBFeV Bewertung von FBFeV
{{ '2021-01-23 12:33:00' | bbTimeDiff }}

Es ist zwar das Jahrgangsbier 2020 aber ich denke, man kann es 2021 auch noch trinken. Die Farbe ist Kastanienbraun und naturtrüb. Auf der Flasche steht zwar Bernsteinfarben aber darunter stelle ich mir was anderes vor. Das Bier riecht deutlich malzig und der Antrunk gibt auch die Malzsüße preis. Das Kellerbier hat ein gut ausgewogenes Hopfenaroma , das nicht zu stark und nicht zu schwach ist und dadurch dem Bier eine gute Süffigkeit verleiht. Der leichte Karamellgeschmack trägt den Rest dazu bei. 2020 war nicht alles schlecht, was man an diesem Bier sehen kann.

Landwehrbräu Jahrgangsbier 2020 Landwehrbräu Jahrgangsbie...  
Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10
0 Personen gefällt das
BeerTasting Bewertung von BeerTasting
{{ '2021-01-23 12:02:45' | bbTimeDiff }}

Braune 0,33 l Euro-Flasche als Gebinde. Weiß-gelbes Etikett mit dem Bamberger Domreiter. Das Etikett fühlt sich wie Recyclingpapier an. Gelber Kronkorken mit dem Bamberger Domreiter. 2,4 % Alkohol. 5 ° P. 50 % Kaiserdom Kellerbier und 50 % Zitronenlimonade. Gerstenmalz, Hopfen und Hefe bei den Bierzutaten. Zucker, Zitronensaft aus Zitronensaftkonzentrat (3 %), natürliches Aroma, konzentrierter Zitronenextrakt, Zitronengrasextrakt und Stabilisator Johannisbrotkernmehl bei den Limonadenzutaten. Helle Schaumkrone. Trübe hellgelbe Farbe. Fruchtiger Geruch mit Noten von Zitrusfrüchten. Erfrischender und fruchtig-säuerlicher Antrunk mit Noten von Zitrone. Süßlicher Mittelteil. Im Abgang erneut fruchtig-säuerlich mit Noten von Zitrone und auch mit leicht bieriger Note vom Kellerbier. Der Nachgeschmack ist zuerst süßlich und dann zitronig-säuerlich und auch mit leicht bieriger Note vom Kellerbier. Lässt sich eiskalt sehr süffig trinken. Insgesamt ein erfrischendes, sehr süffiges und solides naturtübes Radler aus Bamberg.

Kaiserdom Radler naturtrüb Kaiserdom Radler naturtrüb  
Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10
0 Personen gefällt das
BeerTasting Bewertung von BeerTasting
{{ '2021-01-23 11:45:09' | bbTimeDiff }}

Braune 0,33 l Longneck-Flasche als Gebinde. Weiß-blaues Etikett mit Hopfendolden und weißer und blauer Schrift. Blauer Kronkorken. 7,75 °P. 34 IBU. Gerstenmalz (Pilsner und Karamellmalz), Gärungskohlensäure, Hopfen und Hefe bei den Zutaten. Leider werden nicht die Hopfensorten angegeben. Schöne helle Schamukrone. Leicht trübe hellgelbe Farbe. Hopfigfruchtiger Geruch mit Noten von Zitrusfrüchten, Orange, Pfirsich, Passionsfrucht, Mango und Ananas. Erfrischender und spritziger Antrunk mit hopfigfruchtigen Noten von Zitrusfrüchten, Orange, Pfirsich, Passionsfrucht, Mango und Ananas. Malzige Süße und leichte maischige Noten im Mittelteil. Leichte Würze und feine Hopfenherbe mit kräuteriger und harziger Note entwickeln sich zum Abgang hin. Der Nachgeschmack ist zuerst hopfigfruchtig mit Noten von Zitrusfrüchten, Orange, Pfirsich, Passionsfrucht, Mango und Ananas, dann malzigsüß mit leichter maischiger Note, anschließend leicht würzig und zum Ende hin fein hopfigherb mit kräuteriger und harziger Note. Lässt sich sehr süffig trinken. Die hopfigfruchtigen Noten überdecken weitestgehend die für alkoholfreies Bier üblichen maischigen Noten. Insgesamt ein sehr erfrischendes, sehr süffiges, hopfigfruchtiges, fein hopfigherbes alkoholfreies IPA aus Bayreuth, Oberfranken.

Maisel & Friends Alkoholfreies Pale Ale Maisel & Friends Alkoholf...  
Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10
0 Personen gefällt das
Leipziglokt Bewertung von Leipziglokt
{{ '2021-01-23 11:30:33' | bbTimeDiff }}

Das Organic Chocolate Stout aus Tadcaster ist tiefschwarz und blickdicht mit einem lang stehenden cremigen Centimeterschaum. Es duftet nach Schokolade und Kakaobohnen. Der Antrunk ist sehr weich und moussierend mit einem sehr schönen Geschmack nach Kakaobohnen. Der Durchgang bringt Noten von Milchschokolade mit Haselnüssen, was einem suggeriert, die Schokolade würde im Mund schmelzen. Der Abgang arrangiert dann eine röstige Herbe vom Feinsten. Fazit: Ein Chocolate Stout wie man es selten hat, aromatisch, weich im Trunk, Spitzenklasse.

Samuel Smith Organic Chocolate Stout Samuel Smith Organic Choc...  
Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10
0 Personen gefällt das
Bier-Klaus Bewertung von Bier-Klaus
{{ '2021-01-23 11:29:59' | bbTimeDiff }}

Hopf Muospacher Bockfotzn 8% ABV. Aus meinem Bockbier Keller. MHD war September 2015. Dunkelbraun und blickdicht mit wenig cremefarbenem Schaum. In der Nase Rumtopf und dunkles Malz. Der Antrunk beginnt sehr ruhig und gut vollmundig. Ich schmecke etwas Restsüsse, fruchtigen Rumtopf, fruchtige Kirsche, Karamell von der Überlagerung und leicht röstige Kaffeearomen. Erinnert an Mon Cherie. Den vielen Alkohol schmeckt man überhaupt nicht, das ist sehr interessant. Wenig herb im Nachtrunk. Note 7 plus 1 Punkt Lager Bonus.

Hopf Muospacher Bockfotzn Hopf Muospacher Bockfotzn  
Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10
0 Personen gefällt das
Bier-Klaus Bewertung von Bier-Klaus
{{ '2021-01-23 11:18:12' | bbTimeDiff }}

Heute habe ich zwei Kellerbiere im Vergleich, das Altöttinger Kellerbier vom Hell Bräu mit 5,1% ABV und den Erhartinger Rittertrunk mit 5,2% ABV. Beide Biere haben wenig feinen Schaum und sind hellgelb, wobei das Altöttinger nur einen leichten Trub aufweist und das Erhartinger deutlich mehr. Das Altöttinger ist mittel vollmundig, das Erhartinger schlank wie ein Pils, beide sind gut gespundet. Das Altöttinger schmeckt wenig nach Getreide, nicht unrund und viel nach Hefe, welche auch für eine weiche Textur sorgt. Spürbare Restsüsse und wenig Hopfen im Nachtrunk. Ich hätte auf Extrakt getippt, tatsächlich ist Aromahopfen auf dem Etikett angegeben. Viel Getreide Süße und unrunder Hopfen, das ist kein Highlight für mich. Das Erhartinger wartet mit spürbarer Restsüsse auf aber deutlich weniger als beim Altöttinger. Dann kommt wenig Input vom Malzapparat, wenig Hefegeschmack und der Übergang zum herben Nachtrunk erfolgt relativ schnell. Auch hier tendiert es zu einem Pils. Die Gesamtkomposition ist harmonischer als beim Altöttinger aber auch der Erhartinger Rittertrunk ist kein Überflieger.

Altöttinger Kellerbier Altöttinger Kellerbier  
Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10
0 Personen gefällt das
Bier-Klaus Bewertung von Bier-Klaus
{{ '2021-01-23 10:29:39' | bbTimeDiff }}

DeMoersleutel Oblivious Double Dry Hopped Neipa 6,5% ABV mit Idaho-7, Mosaic und Cascade. Weizengelb und sehr trüb mit grobporigem Schaum. In der Nase Ananas, Mandarine und Clementine. Der Körper ist hochvergoren mit wenig Restsüsse und angenehm rezent. Im Geschmack intensive Mandarine, dazu Ananas und Mango, im Nachtrunk sehr herber Doldenhopfen. Gefällt mir gut.

DeMoersleutel Oblivious DeMoersleutel Oblivious  
Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
0 Personen gefällt das
ob1 Bewertung von ob1
{{ '2021-01-23 10:09:24' | bbTimeDiff }}

Honigfarbenes Bier mit malziger Anmutung und vollem Körper. Dezent gehopft mit langem Abgang. Es schmeckt ganz und gar nicht nach 6 % Alkohol.

Hacker-Pschorr Superior Hacker-Pschorr Superior  
Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
0 Personen gefällt das
ob1 Bewertung von ob1
{{ '2021-01-23 10:04:42' | bbTimeDiff }}

Kupferfarben mit malzigem Geruch. Im Mittelteil etwas Würze und ein paar fruchtigen Noten, sonst aber ziemlich flach.

Der Nordpol Experte rät zu Winterbier Premium Der Nordpol Experte rät z...  
Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10
0 Personen gefällt das
Der durstige Mann Bewertung von Der durstige Mann
{{ '2021-01-23 08:27:12' | bbTimeDiff }}

Mit seinem quietschepinken Äußeren muss sich die neueste Schöpfung von BRŁO keinerlei Sorgen machen, im Bierregal stehend unentdeckt zu bleiben. Bernsteinfarben und von einem leichten Hefeschleier durchzogen erobert es das Testglas, die sich bildende sahnige Schäumung macht einen sehr stabilen Eindruck. Viererlei Hopfen (Athanum, Amarillo, Simcoe & Mosaic) kam zum Einsatz, was sich natürlich sofort in der Duftprobe niederschlägt, die an Mango, Litschi, Aprikose und Orange erinnert. Die Erwartungen werden also verdammt hochgeschraubt. Weich mit feiner Süße und recht schnell wahrnehmbarer Hopfenbittere legt das Ooh La La angenehm fruchtig los, der Schwerpunkt liegt auf Pampelmuse und Mango. Mir fällt sogleich die hohe Süffigkeit auf, die der weiche und feinfühlig prickelnde Trunk ermöglicht. Als süß, hopfig und vollmundig kann auch der angemessen herbe, leicht blumige Körper beschrieben werden. Im Abgang gibt es neben malziger Restsüße und kräuterigen, fruchtigen Hopfennoten eine angemessene und gewiss nicht überfordernde Hopfenbitterkeit, die man bedenkenlos als harmonisch eingebunden einstufen kann. Im Nachtrunk verzückt mich völlig unvermutet Waldhonig. Eine überzeugende und stimmige Gesamtinterpretation. Ooh La La …

BRLO Ooh La La BRLO Ooh La La  
Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10
0 Personen gefällt das
Prippskindl Bewertung von Prippskindl
{{ '2021-01-22 23:21:17' | bbTimeDiff }}

Um ehrlich zu sein, ist die Episode 13 das erste ernstzunehmende Honigbier, das ich je getrunken habe. Insofern steht diese Bewertung unter einem großen Rookie-Schild. Ins Glas kommt es, wie ich mir ein Honigbier immer vorgestellt habe. In der Nase ist es dann schon interessanter. Zweifellos süße Honignoten sowie ein deutliches Holzfass. Gleichzeitig ist da aber auch ein weicher, säuerlich-joghurtartiger Anklang. Der Antrunk weich, voll aber trotzdem viskos. Kräftige würzige Hefenoten treffen auf eine fette, aber keineswegs unangenehme Süße. Im Abgang kommen holzig-likörige Noten durch, die mich an Masala erinnern. Es fällt mir schwer dieses Getränk ohne jegliche Referenz zu bewerten. Daher bleibt mir nur zu sagen: Es schmeckt, sehr gut.

B. Nektar Episode 13 B. Nektar Episode 13  
Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
0 Personen gefällt das
K.R. Bewertung von K.R.
{{ '2021-01-22 22:29:48' | bbTimeDiff }}

Ein super Helles. Sehr süffig.

Weißenoher Glocken Hell Weißenoher Glocken Hell  
Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10
0 Personen gefällt das
Kelevra Bewertung von Kelevra
{{ '2021-01-22 22:08:07' | bbTimeDiff }}

Das Spezial aus Andechs steht gelbgold und mit instabiler Blume im Glas. Die malzige Süße und die leichten Honignoten werden von einer ordentlichen Würze begleitet, die Lust auf mehr macht. Die anschließenden Hopfenaromen kommen für mich etwas zu unausbalanciert daher, weshalb es doch keine 9 Öffner gibt. Dennoch bleibt es ein leckeres Bier, welches ich nur empfehlen kann zu testen.

Andechser Spezial Hell Andechser Spezial Hell  
Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10
0 Personen gefällt das
THORsten74 Bewertung von THORsten74
{{ '2021-01-22 22:07:19' | bbTimeDiff }}

Aus der braunen 0,33l Flasche mit schlichtem Etikett in beige mit rot goldenem Logo und weißer Schrift fließt es honigfarben mit fingerdicker Schaumkrone ins Glas. Es riecht leicht malzig. Der Antrunk schmeckt würzig. Getreidig mit einem Hauch von Süße im Mittelteil und im Abgang sehr hopfig was für ein langes Mundgefühl sorgt. Was noch erwähnenswert ist, ist der Drehverschluss Kronkorken. 7 Öffner. 22.01.21

Grieskirchner Landl Bier Grieskirchner Landl Bier  
Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
0 Personen gefällt das
Bierbewerter Bewertung von Bierbewerter
{{ '2021-01-22 21:57:51' | bbTimeDiff }}

Karamellfarbig und klar mit einer leicht bräunlich Blume steht der Doppelbock im Willibeche. Im Geruch duftet es nach Malz und Kaffee. Im Geschmack schmeckt es vollmundig malzig süß und nach Kaffee Röstaromen. Ein sehr geschmackvoller Doppelbock.

Arcobräu Coronator Arcobräu Coronator  
Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10
0 Personen gefällt das
Schmecki Bewertung von Schmecki
{{ '2021-01-22 21:36:31' | bbTimeDiff }}

Das Bimberla, auf dem Etikett abgebildet als zufriedener Zecher, kommt aus der Braukommune Kunigundenberg aus Lauf. Ein helles Zoigl befindet sich in der Flasche. Die Nähe zur Oberpfalz lässt uns davon absehen, dass Franken eigentlich kein Zoiglland ist … Zuerst erfreuen wir uns an einer herrlichen stattlichen Schaumkrone, drei-½-Finger breit, cremig, rein-weiß und recht lange haltbar. Darunter zeigt sich eine naturtrübe goldgelbe Farbe. Die Nase erreicht ein dezenter, leicht fruchtiger Duft, der mit Hopfen unterlegt ist. Vollmundiger Antrunk, ein guter Körper mit malzigem Grundton. Etwas Süße. aber auch fein dosierte Hopfenherbe ist dabei. Eine feine Gesamtkomposition. Schmeckt hervorragend, läuft gut (klar, kommt ja aus Lauf ;-) ), perfekt für einen lauen Biergartenabend mit einer leckeren Brotzeit. Überzeugt mich! Ein weiteres Bier bietet die Braukommune Kunigundenberg noch an: den „Doldi“. Muss ich recht bald mal probieren.

Braukommune Kunigundenberg Bimberla Zoigl Hell Braukommune Kunigundenber...  
Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10
0 Personen gefällt das
Bierbewerter Bewertung von Bierbewerter
{{ '2021-01-22 21:20:38' | bbTimeDiff }}

Dunkel karamellfarbig und klar mit einer leicht bräunlich Blume steht das Dunkel im Willibecher. Im Geruch duftet es malzig. Im Geschmack schmeckt es malzig süß mit einer leichten Kaffee note. In rundes vollmundiges aber nicht anspruchsvoll Dunkles Bier.

Abt Andreas Traditionstrunk Abt Andreas Traditionstrunk  
Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10
0 Personen gefällt das
Ditschi Bewertung von Ditschi
{{ '2021-01-22 21:15:44' | bbTimeDiff }}

Joa moin, ein oranges Bier von der Küste von hier. Was soll man da sagen. Es ist super! Schöne umdrehungen, sehr geil würzig und knackig wie ne Bockwurst im Geschmack. Erst wenn man aufsteht m3rkt man wie sehr es im Hirn knistert. Einfach Genial lal ! Sorgt also immer für ne Überraschung. Einfach empfehlenswert Tip Top ! Schmeckt lecker wie beim Bäcker! Einmal ging ich fein die Wiese entlang hohohooh und einmal hatte ich die Wiese an hhohohoho.

Dithmarscher Urbock Dithmarscher Urbock  
Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10
0 Personen gefällt das
Mehr Bewertungen anzeigen

© 2009 - 2021 - BierBasis.de by Wolfgang Hösl