Die Bierverkostung – Abschmecken für Anfänger

Ein Bier nach allen Regeln der Kunst zu verkosten, ist gar nicht so einfach, da man im Gegensatz zur oberflächlichen Bierprobe alle Sinne beanspruchen muss, um die unterschiedlichen Kategorien bewerten zu können. Ob Farbe, Geruch oder Geschmack – die Eindrücke sind so mannigfaltig wie die persönlichen Vorlieben und führen, je nach Tester, zu recht unterschiedlichen Ergebnissen. Und wie beim Fußball gibt es feste Regeln, die dazu dienen, dass aus der nüchternen Verkostung kein feucht-fröhliches Besäufnis wird.

Unsere Kategorien nach denen Du dein Bier auf bierbasis.de bewerten kannst. Der Ablauf. Was ist wichtig für eine erfolgreiche Bierverkostung? Hier bekommst Du Antworten. Hier geht's zum Bewertungsbogen


Der Bierbasis Berwertungsbogen

Herb

Muss nicht gleich derb sein. Was für ein klassisch norddeutsches Bier ein Muss ist, kann bei einem Schwarzbier unpassend wirken. Aber egal ob süß oder herb: Hauptsache euch schmeckt's!

Würze

Bier ist wie Muttermilch. Der eine mag es mild, der andere schön würzig. Wichtig ist, dass es nicht zu lasch oder nach Maggie schmeckt.

Erfrischend

Schmeckt das Bierchen nach einer kühlen Sommerbrise oder eher nach einem frostigen Winter? Wer schon mal ein Bockbier in der Wüste getrunken hat, weiß Bescheid!

Süffig

Zwischen schwerer Schwarzbierkost und wie Öl die Kehle hinabgleitenden Dünnbieren gibt es viele Nuancen. Was angenehmer ist, entscheidet ihr!

Katerverdächtig

Wenn morgens die Kirchenglocken im Oberstübchen läuten, habt ihr danebengegriffen. Gönnt ihr euch zum Frühstück gleich noch eins, kann es so schlimm nicht gewesen sein.

Label

Einige Biere verströmen den Glanz eines herrschaftlichen Zepters, während anderen die Lustlosigkeit des unterbezahlten Hobby-Grafikers schon aus großer Entfernung anzusehen ist.

Image

Wenn morgens die Kirchenglocken im Oberstübchen läuten, habt ihr danebengegriffen. Gönnt ihr euch zum Frühstück gleich noch eins, kann es so schlimm nicht gewesen sein.

Was ist wichtig?

Vor allem: keine Hektik! Wer sich uneingeschränkt auf die unterschiedlichen Aromen, Düfte und deren Zusammensetzung konzentrieren möchte, sollte vorab alle störenden und überlagernden Elemente ausgrenzen. So tragen starke Parfums, dicker Zigarrenrauch, schlechte Beleuchtung oder Belüftung nicht gerade zur Neutralität bei. Auch würzige Speisen sollte man während der Bierverkostung meiden, geschmacksneutrales Weißbrot eignet sich am besten.

Nicht zuletzt sollte die Trinktemperatur und das Glas passend zur jeweiligen Biersorte gewählt werden. Anfänger sollten mit 4 bis maximal 8 Sorten möglichst unterschiedlicher Brauart beginnen, die in Geschmack, Aussehen und Farbe stark variieren. Wer schon etwas Übung hat, kann versuchen, das Lieblingsbier in einer Blindverkostung aufzuspüren. Ihr werdet sehen: das ist alles andere als einfach, wenn man sich nicht an die Regeln hält, zu schnell oder zu viel trinkt oder dabei raucht.

Ablauf

Jedem Bierchen sein Pläsierchen! Wer schon mal angebliche Weinkenner ertragen musste, die gurgelnd, schlürfend und spuckend den vergorenen Traubensaft mit ihrem Gaumen drangsalieren, bekommt sofort Lust auf ein eiskaltes, unkompliziertes & ehrliches Bier. Nichtsdestotrotz lässt sich natürlich auch der heißgeliebte Gerstensaft verköstigen. Und wie beim Fussball gibt es Grundregeln, die eingehalten werden müssen, damit das Probieren nicht im Vollrausch endet. Darum erklärt die Bierbasis euch, was man bei einer Verköstigung beachten sollte.

Bewertungsbogen Drucken

Deinem Geldbeutel und vor allem der Umwelt zuliebe haben wir an dieser Stelle unseren Bewertungsbogen farblich etwas ausgedünnt. Wenn du also auf Speichern drückst, bekommst du gleich drei Bewertungsbögen auf weißem Hintergrund im DIN A4-Format.

Bewertungsbogen speichern



Mehr wichtiges


Hoch die Tassen? Falsch! Bier hat im Kaffeebecher nix verloren. Und Weizen trinkt man nicht aus der Flasche - also besorgt euch richtige Gläser!

Müffelt das Bier oder deine Socken? Ein Minimum an Frischluft sollte vorhanden sein, damit das Pils nicht nach Appenzeller schmeckt. Im Sommer nuckelt man am besten unter freiem Himmel.

Testest du oder säufst du schon? Durst ist eine feine Sache, kann beim Probieren aber zum Problem werden. Also nicht gleich die ganze Flasche alleine leeren.

Finger weg von Döner, Tabasco und Brokkolisuppe. Wer was schmecken möchte, sollte seine Geschmacksrezeptoren vorab nicht mit schwerer Kost verkrusten. Plumpes Weißbrot zwischen den Bier-Gängen reicht vollkommen aus!

Ruuuhig, Brauner! Lasst euch zwischen den Bieren ein wenig Zeit und trinkt auch mal'nen Schluck Wasser, damit ihr die Unterschiede der Brauperlen auch mitbekommt.

© 2009 - 2017 - BierBasis.de by Wolfgang Hösl