Schloss Eggenberg Urbock
Durchschnittliche Bewertung: 6.5 / 10 (13 Stimmen)

Bewertung: 6.5/10Bewertung: 6.5/10Bewertung: 6.5/10Bewertung: 6.5/10Bewertung: 6.5/10Bewertung: 6.5/10Bewertung: 6.5/10Bewertung: 6.5/10Bewertung: 6.5/10Bewertung: 6.5/10
Bier-Typ: Doppelbock
Alkoholgehalt: 9.6 %
Stammwürze: 23.0 °

19
13
1
Ø 6.5
Rang 1032
Schloss Eggenberg Urbock
{{message.msg}}

Detaillierte Bewertung


von "sehr süß" bis "herrlich herb"
von "extrem mild" bis "wundervoll würzig"
von "eins reicht" bis "Durstlöscher"
von "schwere Kost" bis "geht runter wie Öl"
von "man spürt nichts" bis "Schädelbrummen extrem"
von "Was ist das denn bitte?" bis "Stilikone"
von "Billigbier" bis "Edelgebräu"

Deine Bewertung


Bitte gib eine Bewertung für den Gesamteindruck ab.
Von 1-10, was verdient dieses Bier?
{{ rating.rating }} / 10

von "sehr süß" bis "herrlich herb"
{{ rating.bitterness }} / 10

von "extrem mild" bis "wundervoll würzig"
{{ rating.spice }} / 10

von "eins reicht" bis "Durstlöscher"
{{ rating.refreshing }} / 10

von "schwere Kost" bis "geht runter wie Öl"
{{ rating.niceToDrink }} / 10

von "man spürt nichts" bis "Schädelbrummen extrem"
{{ rating.headache }} / 10

von "Was ist das denn bitte?" bis "Stilikone"
{{ rating.label }} / 10

von "Billigbier" bis "Edelgebräu"
{{ rating.image }} / 10


antek

Bewertung von antek {{ '2016-12-19 21:41:16' | bbTimeDiff }}

Der Überraschungsfund aus einem österreichischen Supermarkt steht mit einem kräftigen goldgelb und ohne Schaum vor mir im Glas. Der Duft ist malzig süßlich und leicht spritig. Der Antrunk ist sehr süß aber durch die kräftige Rezenz richtig erfrischend und lecker. Die starke Süße wird durch ein robustes, schön bitteres Hopfengerüst getragen und ist alles andere als unangenehm. Aromen von saftigen Rosinen und Trockenpflaumen begleiten die nicht enden wollende Bittere des gut portionierten Hopfens. Ein wenig mehr Volumen könnte gerne noch sein, aber der Eggenberg Urbock ist trotzdem ein gut gelungenes Bier, das vorsichtig genossen werden sollte - mir brummt schon ein wenig der Schädel.
Schloss Eggenberg Urbock Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
Frederik

Bewertung von Frederik {{ '2016-03-30 22:43:41' | bbTimeDiff }}

Heller Doppelbock, spätestens seit dem Jahrtausendbock ist Gewiss, dass das kein Grund sein muss, eingeschüchtert zu sein. Klar, keine Blume, kräftig altgold in der Färbung, duftet nach Alkohol und etwas nach Whisky...oder Whiskey...weiß nicht, jedenfalls Fass. Schwache Rezenz, wuchtiger, alkoholischer Malzgeschmack, der eine heftige Süße mitbringt und wie schon der Duft etwas fassig wird. Bei weitem nicht so gefällig, wie der Jahrtausendbock, trotzdem muss ich sagen, dass die 9,6% gut eingebracht sind. Kann dem Bier einen gewissen Charme nicht absprechen.
Schloss Eggenberg Urbock Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
Franz

Bewertung von Franz {{ '2016-03-05 16:32:18' | bbTimeDiff }}

Klar filtriert dunkelgoldener Bock, der alkoholisch daherkommt. Schmeckt malzig würzig mit kräftigem Charakter. Ein bisschen kommt Aroma von Holzfass, ähnlich wie bei Portwein. Süßliche Aromen erkennbar und eine gewisse Alkoholnote.
Schloss Eggenberg Urbock Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10
ku113r

Bewertung von ku113r {{ '2016-03-04 22:07:28' | bbTimeDiff }}

Malzig gut. Da trinkt man mal eins und es reicht schon wieder.
Schloss Eggenberg Urbock Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10
Sergeant Beer

Bewertung von Sergeant Beer {{ '2015-11-11 20:36:58' | bbTimeDiff }}

Beute vom Karstadt Frankfurt. Oha, 9,5% Alk und satte Stammwürze - mal sehen. Helles Kupfer farblich, wenig feinporiger Schaum, aber kann man mehrfach wieder etwas aufschwenken. Im Geruch leicht röstig und leicht alkoholisch - bei ganz tiefem Einatmen kommt der Alkohol noch stärker rüber, aber nicht sprittig sondern warm und erinnert fast an einen süßlichen Brandy. Antrunk: Bei mir kommt zuerst eine sehr fette, fast sahnige Süße rüber - mir fast zu süß vom ersten Eindruck, aber rund und likörig. Röstnoten und Toffee kommen dann begleitet von einer (für mich) sehr dezenten Bitternote gleich hinterher. Alk steigt gleich die Nase hoch, macht nen U-Turn im Hirn und wärmt dann die Mund-Magen Autobahn wohlig und schnell. Jetzt kommt auch ein guter Hauch Kaffee durch und grad der Alkohol ist für mich die weitere dominante Note. Likörig (weil immer noch recht süß und fast cremig) und warm (wärmer als es 9,5% Alk es sonst so schaffen). Alkoholaromatik steht grad im Nachtrunk noch im Vordergrund - aber die ist ja gut. Etwas zu süß noch für mich, aber passt schon. Die Malzaromen sind zwar immer da, aber aufgrund der üppigen Alk-Note geraten sie bei mir ständig in Vergessenheit. Den Hopfen konnt ich jetzt fast nicht so "bewusst" wahrnehmen, aber er ist da. So als Hintergrundmusik, sonst wär das Bier mir sicher auch zu süß. Glaub muss nicht erwähnen: Kommt sehr fett rüber der Körper. Karbonisierung passend. Gern noch mal! Sicher nich typisch oder alltäglich. Klar kein "typischer" Doppelbock. Gästen würd ich´s sicher unter der Beschreibung: "..fast ein Dunkelbierlikör" anbieten. Spezielle Hausnummer das Zeug! Deshalb schon fast einen leichten Exotenbonus von +1. Probieren auf jeden Fall! Nach einem schickt´s aber dann auch....gibt ja immer eine nächste Woche.
Schloss Eggenberg Urbock Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10
JimiDo

Bewertung von JimiDo {{ '2015-07-15 11:59:36' | bbTimeDiff }}

Heute mal ein sehr spezielles Bockbier aus Östereich. In edler Aufmachung liegt es bernsteinfarben im Glas. Es hat wenig groben Schaum der nicht lange hält. Es riecht nach Malz und Hopfen. Im Antrunk schmeckt es sehr süß und mastig. Eine Art Likörsüße und alkoholische Wärme macht sich im Gaumen breit. Der herbe Hopfen ist auch nicht gerade harmonisch eingebunden. Ist es der verarbeitete Hopfenextrakt? Auch im Abgang geht es noch sehr bockig und alkoholisch zu. Das ist auch kein Wunder bei 9,6 % Alkohol und 23° Plato Das ist schon ein sehr spezielles Bier. Vielleicht passt es bei einem guten Essen zum Dessert. Ich kann nicht wirklich etwas damit anfangen. Probieren lohnt, aber nur eine Flasche! Sonst gibt es Kopfschmerzen. ;o)
Schloss Eggenberg Urbock Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10
Stuempche

Bewertung von Stuempche {{ '2015-06-28 12:36:07' | bbTimeDiff }}

Feiner, dichter, cremefarbener Schaum über tiefem bernsteinfarbenen Körper; die Schaumkrone vergeht jedoch rasch. Im Aroma überwiegen bananige und hefige Töne, zunächst herb, dann süß-malzig, unterlegt von Röstanteilen und mit bitterem Hintergrund. Malzige Süße überdeckt den Antrunk, aufdringlich, fast klebrig. Geht über in eine Herbe, die sich weniger aus dem Hopfen als mehr aus dem Alkoholgehalt ergibt, kurz wie bitterer Kaffee. Malzige Süße überdeckt bis in den Abgang. Erscheint nicht harmonisch, eher unausgewogen. Keine überzeugende Rezenz. Dieses Starkbier konnte mich garnicht überzeugen.
Schloss Eggenberg Urbock Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10
MaxH.17

Bewertung von MaxH.17 {{ '2014-09-04 23:28:39' | bbTimeDiff }}

Das Bier ist bernsteinfarben und hat relativ wenig Schaum. Im Geruch fallen mir vor Allem süße, alkoholische und hefige Noten auf. Es zeichnet sich durch süße, karamellige Noten aus, die dann im Nachtrunk überaus alkoholisch werden. Hier erinnert mich das Bier sogar kurz an den Geschmack von Pralinen. Das Bier ist aufjedenfall einen alkoholische Bombe, dafür aber auch immernoch ganz süffig, das schafft manches Bock mit 6-7% nicht.
Schloss Eggenberg Urbock Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
Sebastian-Pendsa

Bewertung von Sebastian-Pendsa {{ '2014-07-13 20:40:31' | bbTimeDiff }}

....seeeehr lecker und süffig....heftig würzig, aber nicht bitter. Schade das ich mir nur eines aus dem Urlaub mitgenommen habe.
Schloss Eggenberg Urbock Bewertung: 10/10Bewertung: 10/10Bewertung: 10/10Bewertung: 10/10Bewertung: 10/10Bewertung: 10/10Bewertung: 10/10Bewertung: 10/10Bewertung: 10/10Bewertung: 10/10
otsche

Bewertung von otsche {{ '2014-06-20 21:53:28' | bbTimeDiff }}

Borr Ey.. Das ist ein kleines Brett. Fast 10% Alkohol schmeckt man sofort. Ordentlich bockig, ölig und eigentlich auch im Nachgang recht süffig. Die Malzbote kommt hinten raus auch zur Geltung. Kaum Blume im Glas. Mehr als zwei kleine geh'n dann aber auch nicht runter. Etwas Frucht oder vielleicht auch etwas mehr Säure fände ich gut. Trotzdem unbedingt probieren...
Schloss Eggenberg Urbock Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
Ronny-Po-Pony

Bewertung von Ronny-Po-Pony {{ '2014-06-05 22:21:34' | bbTimeDiff }}

Schloss Eggenberg Urbock 9,6% Und auch dieses Bier habe ich zum Geburtstag geschenkt bekommen. Weiter so  Ein Bier mit 9,6% Alk-Gehalt und einer Stammwürze von 23% läuft mir nicht alle Tage zu. Da bin ich mal gespannt. Das Etikett ist in schwarz mit goldener Frakturschrift gehalten und sehr ansprechend. Das klare Bier hat eine akzeptable Blume und einen stark malzigen Geruch. Der Antrunk ist dann auch stark malzig, aber auch kräftig. Sofort kommt eine übertriebene Süße auf. Dies erinnert an Sirup. Danach mischt sich die Süße mit einer gewissen Herbe und eine alkoholische Note kommt auf. Am Ende überwiegt die Herbe nur knapp. Die Süße ist dennoch bis hin zum späten Abgang erhalten. Auch wirkt das Bier klebrig. Die Süffigkeit ist hier sehr gering. Fazit: Geschmackssache… Ein Bier zum nippen… Vorsicht ist geboten… Herbe: 5/10 Würze: 6/10 Erfrischend: 2/10 Süffigkeit: 2/10 Katerverdächtig: 7/10 Label: 7/10 Image: 5/10 Gesamteindruck: 4/10
Schloss Eggenberg Urbock Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10
Bier-Klaus

Bewertung von Bier-Klaus {{ '2013-12-19 11:07:14' | bbTimeDiff }}

2. Verkostung: Bei der letzten Verkostung war mir der Urbock zu unharmonisch, also habe ich ein paar Flaschen gekauft und im Keller reifen lassen. Beim heutigen Verkostungsabend muss er es mit dem Schönramer Imperial Stout aufnehmen, als food-pairing wird Roquefort-Käse gereicht. Der Urbock sieht aus wie dunkles Kupfer und hat absolut keinen Schaum. Er riecht extrem süß, wie ein belgisches Strong Ale. Der Antrunk ist sehr voluminös, die Konsistenz ölig bis dickflüssig. Im Geschmack bietet der Urbock extrem süße und alkoholisch-schnapsige Aromen. Das ist ganz starker Tobak aber gut. Der ist nicht mehr so unharmonisch wie beim ersten Tasting, verträgt aber noch ein paar Jahre im Keller. Als Solo-Bier gebe ich 70%. In Kombination mit dem Roquefort erreicht er 80%, wie beim Schönramer Imperial Stout ergänzen sich scharfer Käse und malzige Röstaromen sehr gut. Genauso gut passt der Obadzte zum Bier. Mit Käse 80%. Ist halt nichts für sanfte Gemüter. 1. Verkostung: Die Farbe ist ein schön glänzendes Bernstein. In die Nase steigen Karamell-Noten, bananige Aromen wie beim Weißbier aber auch bittere Aromen steigen auf. Der Antrunk ist vollmundig, extrem süß mit bitteren Röstmalzaromen und alkoholischen Noten am Gaumen, beim Runterschlucken wärmt das Bier wie ein Schnaps, die süßen zuckerigen Aromen, wie Zuckerwatte, halten lange an. Die Alkoholbittere und der extreme Malzkörper leben nebeneinander her wie ein altes Ehepaar. Da ist keines im anderen eingebunden, kein harmonisches Miteinander. So ein extremes Bier ist wahrscheinlich sehr schwer "abzustimmen" aber der Müller Jahrtausendbock aus Neuötting mit ähnlichen Werten schafft das viel besser. Ein interessantes Lagerbier, einlagern und jedes Jahr die Geschmacksveränderungen testen. 60%
Schloss Eggenberg Urbock Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
Schloss Eggenberg Sommerfrisch
  • -
  •  
  •  
  •  

Schloss Eggenberg Sommerfrisch

Lager
Vol: 5.0%
1
Getrunken
0
Bewertungen
0
Favoriten
Schloss Eggenberg Naturtrüb
  • 7.0
  •  
  •  
  •  

Schloss Eggenberg Naturtrüb

Helles
Vol: 5.1%
1
Getrunken
1
Bewertungen
0
Favoriten
Schloss Eggenberg Gold
  • 5.7
  •  
  •  
  •  

Schloss Eggenberg Gold

Pilsner
Vol: 5.2%
3
Getrunken
3
Bewertungen
0
Favoriten
Schloss Eggenberg Hopfenkönig
  • 6.0
  •  
  •  
  •  

Schloss Eggenberg Hopfenkönig

Pilsner
Vol: 5.1%
9
Getrunken
9
Bewertungen
0
Favoriten
Schloss Eggenberg Classic Märzen
  • 5.5
  •  
  •  
  •  

Schloss Eggenberg Classic...

Märzen
Vol: 4.9%
3
Getrunken
2
Bewertungen
0
Favoriten
Schloss Eggenberg Urbock
  • 6.5
  •  
  •  
  •  

Schloss Eggenberg Urbock

Doppelbock
Vol: 9.6%
19
Getrunken
13
Bewertungen
1
Favoriten
Schloss Eggenberg Premium Bier
  • 7.0
  •  
  •  
  •  

Schloss Eggenberg Premium Bier

Leichtbier
Vol: 4.0%
2
Getrunken
2
Bewertungen
0
Favoriten
Schloss Eggenberg Samichlaus Classic
  • 5.6
  •  
  •  
  •  

Schloss Eggenberg Samichlaus...

Doppelbock
Vol: 14.0%
15
Getrunken
7
Bewertungen
2
Favoriten
Mac Queen's Nessie
  • 4.6
  •  
  •  
  •  

Mac Queen's Nessie

Lager
Vol: 5.1%
11
Getrunken
8
Bewertungen
0
Favoriten
Eggenberg Silver Bottle
  • 5.5
  •  
  •  
  •  

Eggenberg Silver Bottle

Spezial
Vol: 4.9%
6
Getrunken
4
Bewertungen
0
Favoriten
Schloss Eggenberg Radler Naturtrüb
  • 5.0
  •  
  •  
  •  

Schloss Eggenberg Radler...

Radler
Vol: 2.4%
1
Getrunken
1
Bewertungen
0
Favoriten
Schloss Eggenberg Festbock
  • 8.0
  •  
  •  
  •  

Schloss Eggenberg Festbock

Bockbier
Vol: 7.1%
1
Getrunken
1
Bewertungen
0
Favoriten
Schloss Eggenberg Doppelbock Dunkel
  • -
  •  
  •  
  •  

Schloss Eggenberg Doppelbock...

Doppelbock
Vol: 8.5%
0
Getrunken
0
Bewertungen
0
Favoriten
Schloss Eggenberg Freibier Alkoholfrei
  • 6.0
  •  
  •  
  •  

Schloss Eggenberg Freibier...

Alkoholfreies
Vol: alkoholfrei: < 0.5%
2
Getrunken
2
Bewertungen
0
Favoriten
Schloss Eggenberg Samichlaus Helles
  • 5.7
  •  
  •  
  •  

Schloss Eggenberg Samichlaus...

Doppelbock
Vol: 14.0%
4
Getrunken
3
Bewertungen
0
Favoriten
Schloss Eggenberg Medium
  • -
  •  
  •  
  •  

Schloss Eggenberg Medium

Leichtbier
Vol: 2.9%
0
Getrunken
0
Bewertungen
0
Favoriten
Schloss Eggenberg Samichlaus Barrique
  • 3.5
  •  
  •  
  •  

Schloss Eggenberg Samichlaus...

Starkbier
Vol: 14.0%
2
Getrunken
2
Bewertungen
0
Favoriten
Schloss Eggenberg Samichlaus Classic Helles Barrique
  • 4.5
  •  
  •  
  •  

Schloss Eggenberg Samichlaus...

Barley Wine
Vol: 14.0%
2
Getrunken
2
Bewertungen
0
Favoriten

Es wurden keine Auszeichnungen gefunden.

Informationen zu Bier- & Brauerei-Prämierungen findest du z.B. hier::
European Beer Star
DLG-Prämierungen

Schloss Eggenberg Urbock

Zu diesem Bier sind keine News zu finden

Klicke hier, um in unseren News-Bereich zu wechseln, wo du aktuelle News zu anderen Bieren finden kannst.
Du hast Fotos von diesem Bier, die du mit den anderen Nutzern teilen willst? Dann kannst du diese hier hochladen.

Schloss Eggenberg Urbock
Zu diesem Bier wurden noch keine Bilder hochgeladen.
hochgeladen von {{pic.user.username}} am {{pic.createdAt|date}}


Schloss Eggenberg Urbock
Wir haben noch keine Orte erfasst, an denen es dieses Bier gibt.
{{place.name}}
{{place.locations[0].address}}
{{place.locations[0].postalCode}} {{place.locations[0].city}}


{{place.telephone}}



© 2009 - 2017 - BierBasis.de by Wolfgang Hösl