Noctus 100
Durchschnittliche Bewertung: 8.0 / 10 (28 Stimmen)

Bewertung: 8.0/10Bewertung: 8.0/10Bewertung: 8.0/10Bewertung: 8.0/10Bewertung: 8.0/10Bewertung: 8.0/10Bewertung: 8.0/10Bewertung: 8.0/10Bewertung: 8.0/10Bewertung: 8.0/10
Bier-Typ: Schwarzbier
Alkoholgehalt: 10.0 %
Stammwürze: 25.0 °

41
28
12
Ø 8.0
Rang 263
Noctus 100

Noctus 100 online bestellen

Klicke hier und lass es Dir direkt nach Hause liefern.


Du kannst das Noctus 100 bei folgenden Anbietern bestellen

Riegele Noctus 100 für 4,49 € pro Flasche
http://www.bier-deluxe.de/...

Noctus 100 - Riegele für 5,09 € pro 660
http://bierhandwerk.de/...

{{message.msg}}

Detaillierte Bewertung


von "sehr süß" bis "herrlich herb"
von "extrem mild" bis "wundervoll würzig"
von "eins reicht" bis "Durstlöscher"
von "schwere Kost" bis "geht runter wie Öl"
von "man spürt nichts" bis "Schädelbrummen extrem"
von "Was ist das denn bitte?" bis "Stilikone"
von "Billigbier" bis "Edelgebräu"

Deine Bewertung


Bitte gib eine Bewertung für den Gesamteindruck ab.
Von 1-10, was verdient dieses Bier?
{{ rating.rating }} / 10

von "sehr süß" bis "herrlich herb"
{{ rating.bitterness }} / 10

von "extrem mild" bis "wundervoll würzig"
{{ rating.spice }} / 10

von "eins reicht" bis "Durstlöscher"
{{ rating.refreshing }} / 10

von "schwere Kost" bis "geht runter wie Öl"
{{ rating.niceToDrink }} / 10

von "man spürt nichts" bis "Schädelbrummen extrem"
{{ rating.headache }} / 10

von "Was ist das denn bitte?" bis "Stilikone"
{{ rating.label }} / 10

von "Billigbier" bis "Edelgebräu"
{{ rating.image }} / 10


antek

Bewertung von antek {{ '2017-04-05 19:40:44' | bbTimeDiff }}

Bisher haben mich die Riegele Biere noch nicht enttäuscht. Das Noctus wird da hoffentlich keine Ausnahme machen. Schließlich gilt es 0,66l mit 10% Alkohol zu vernichten, da sollte es schon gut schmecken:-) Das Schwarzbier ist wirklich pechschwarz. Die feinporige dunkelbraune Schaumkrone fällt recht schnell in sich zusammen. Dem Glas entströmt ein Duft von Bitterschokolade, Lakritz, Kaffee und einem fruchtigen Hauch von Pflaumenkompott. Der Antrunk nur leicht rezent. Das vorbildlich informative Etikett deklariert die Perlage als moussierend; ja so kann man es auch ausdrücken. Das passt zunächst einmal gut zum wirklich süßen Charakter dieses Bieres. Gut, dass man hier nicht am Hopfen gespart hat. Die Sorten First Gold und Golding sorgen für einen angenehmen leicht bitteren Gegenpol. Im Mund machen sich Kaffee-, marmeladige Frucht- und Bitterschokoladennoten breit. Ebenso ist eine feine Säure zu spüren, die diesem vielschichtigen Bier eine weitere interessante Facette hinzufügt. Ein geiler Stoff für dunkle Winterabende mit tief greifenden Gesprächen am Kamin. Geht aber auch gut ganz alleine an einem lauschigen Frühlingsabend:-)
gropiusx

Bewertung von gropiusx {{ '2017-02-25 16:14:55' | bbTimeDiff }}

Wie alle Etiketten der Edelbiere von Riegele... twelve points. Seit 1388, mit schwach hinterlegter Dorfsituation in bayrisch-Schwaben. "Schwarzes Geheimnis", entspannte 10%. Puhhh. Ein Aromaspiel für geräucherte Speisen, Ziegenkäse und Schokoladendesserts. Blöd nur, wenn man vom Lauftraining kommt und mit Mathematik-Kenntnissen der 3. Klasse eine echte Herausforderung berechnet. Wenn ein normales Bier 5% Prozent hat, dieses Bier 10% hat und in der Flasche 0,66l abgefüllt sind... ja dann... dann entspricht das ja 2,5 normalen Bierchen. Gut, einen Schluck an die bessere Hälfte abgegeben... (ui, was ist denn das, Bier wie Wein... ja ja), also 2 Bier und das gleich nach einem ambitionierten Lauftraining. Aber natürlich ist das Bier ein Gedicht. Ölig im Glas, ein schöner fester, dichter Schaum. Der Antrunk sehr komplex, Röstnoten dominieren, dann der süsse Malz (das Etikett zählt 6 Sorten auf), der Alkohol ist gut getarnt hinter dem Vorhang aus Aromen, aber er dreht dann doch schnell in den Schädel. So oder so, eine echte Spezialität. 9 Öffner sind hier durchaus angemessen.
Adrian Beer Grylls

Bewertung von Adrian Beer Grylls {{ '2017-02-05 13:03:34' | bbTimeDiff }}

Von dem Bier habe ich erwartet, dass es mich mit seiner Unglaublichen Stärke weghauen wird :D Und so ist es passiert! Das Bier sieht im Glas verdammt edel aus eine Tief Schwarze Farbe mit stark Brauner Schaumkrone, die im Licht sogar Gold wirkt :) Es riecht sehr sehr intersiv nach Schokolade und Röstmalzen ohne Ende und nach Kaffee. Geschmacklich her ist es sehr Stark...bisher das stärkste was ich je von der Würze her getrunken habe. Leider finde ich dass es zu Süß ist und es ballert viel zu sehr das Arme Gehirn weg! FAZIT: Ein Beast von Bier, Aussehen TOP! Aber vom Geschmack her wie gesagt viel zu Süß und zu Alkoholisch man spürt es schon sehr deshalb gibt es von mir 7/10 Points!!!
Adalbertus

Bewertung von Adalbertus {{ '2017-01-10 16:07:29' | bbTimeDiff }}

Erstmal vielen Dank an Thomas, der mir das Bier geschenkt hat. Wooow, das ist ein Imperial Schwarzbier !!! Gebinde: Die 0,66l Flasche sieht edel aus wie es sein sollte, wenn der Weltmeister der Biersommeliers das Bier empfiehlt. Das Etikett ist sehr schön gestaltet und auch sehr informativ. Optik: Wenn man das "Noctus 100" aus der Flasche in das offizielle Biertestglas kippt, dann könnte man auch locker daran denken, Erdöl trinken zu wollen. Beim eingießen baut sich eine feinporige Blume auf, diese macht einen cremigen Eindruck, allerdings schwindet diese mittelmäßig schnell wieder. Aroma: Es riecht röstig - ein bisschen wie Kaffee. Der ordentliche Schuß Alkohol ist ebenfalls bereits zu riechen. Der erste Schluck ist super: Ölig-vollmundig und fein ausbalanciert. Dunkle Schokolade, Röstnoten und Lakritze dominieren den Geschmack. Im Hintergrund ist eine leichte Säuerlichkeit zu verspüren, diese bleibt allerdings Nebensache. Die Süffigkeit wird durch den hohen Alk.-Gehalt schon sehr gedrückt. Der Hopfen ist spürbar gegenwärtig, sorgt aber nicht direkt für eine Bittere, sondern für eine gewisse Würze. Der Alkohol ist durchaus zu schmecken. Es ist tief, es ist intensiv und es ist nur für echte Bierkenner geeignet. Der lange, satte Abgang macht das Bier richtig schön rund. Fazit: Alles in allem ein Bierchen, welches man mit absoluter Vorsicht genießen sollte ! (mindestens haltbar bis: 03.08.2020)
Zettinger

Bewertung von Zettinger {{ '2016-12-29 20:59:36' | bbTimeDiff }}

Das Noctum 100 - Schwarzes Geheimnis. Ein edler Tropfen. Man bemerkt dies schon an der Konsistenz der Flüssigkeit, wirkt leicht angenehm dickflüssig. Schön dunkel. Die Krone ist bräunlich, schokoladenartig. Im Gegensatz zu den anderen Noctumbieren ist diese Krone recht kurzlebig. Das Bier düster dunkel, dunkelrötlich. Im Mund gehts recht schnell zur Sache. Bittere kirschsüße, die recht morastig durch Malz umrahmt wird. Kirschfruchtaroma mit Orangenauszügen und feinem schwarzen Kaffee vermischen sich im Körper. Der Abgang süffig und alkoholhaltig. Das Bier ist natürlich gut, aber für mich viel zu stark.
Alexander-Goergen

Bewertung von Alexander-Goergen {{ '2016-11-16 08:24:19' | bbTimeDiff }}

Getrunken das erste mal auf dem Trierer Bierfestival. Das Noctus ist tiefschwarz in der Farbe und hat von Haus eher wenig, sehr feinporigen Schaum. Auf dem Bestival wurde das Bier aber gestachelt serviert, also mit einem heißen Eisenstab kurz umgerührt. Dadurch wird es etwas wärmer, schäumt ordentlich auf und karamellisiert leicht. Gerüche von röstigem Malzaroma, über Kaffee, bishin zu Bitterschokolade und Toffee stürmen förmlich in die Nase. Danach hat man genau diese Aromen auf der Zunge. Das Noctus hat ein schweren malzigen Körper, der begleitet wird von Kaffee und Schokolade und einer leichten Bitterkeit, die recht lange im Mund bleibt. Ein rundum gelungenes Bier, wie fast alle von Riegele und aufjedenfall immer wieder eine Flasche wert.
Biertester

Bewertung von Biertester {{ '2016-11-09 22:43:42' | bbTimeDiff }}

Puuh. Tiefschwarz (selbst gegens Licht kein Durchkommen), sehr wuchtig und schwer und dann 10% Umdrehungen. Ein auf jeden Fall in Erinnerung bleibendes Bier, auch aufgrund der imposanten 0,66l Pulle. Das Label ist wie immer bei Riegele sehr informativ. Der Antrunk ist malzig und röstig. Zartbitter und Kaffee sind ebenfalls deutlich im Spiel. Sehr gutes Bier. Einziger Grund, warum es "nur" acht Öffner bekommt und nicht auf meiner Favoritenliste landet: Schwarzbier ist nicht so mein Fall. Trotzdem spüre selbst ich die Spitzenklasse dieses Bieres.
Ronny-Po-Pony

Bewertung von Ronny-Po-Pony {{ '2016-11-04 21:28:40' | bbTimeDiff }}

Noctus 100 – 10% 10% Alk.-Gehalt! Oje, das haut mich bestimmt um. Die Flasche sieht wie bei allen anderen Bieren dieser Brauerei, sehr gut aus. Das Bier im Glas sieht ja mal Hammer aus. Tiefschwarz mit einer braunen Blume. Der Geruch ist malzig und sofort steigen Kaffeearomen in meine Nase. Der Antrunk ist sehr kräftig und leicht säuerlich. Sofort denke ich an Lakritze. Und ich mag Lakritze sehr. Danach folgen Aromen von Kaffeebohnen und Herrenschokolade. Im Durchgang wird das Bier sehr bitter ohne die Aromen zu verlieren. Der hohe Alk-Gehalt ist gut versteckt. Das Bier passt sicher gut zu extrem süßen Schokodessert und zu geräucherten Schinken und Kasslerbraten. Fazit: ein Vorzeige-Bier zum genießen, nicht zum hinter kippen. Mein Respekt an den Braumeister. Herbe: 9/10 Würze: 10/10 Erfrischend: 1/10 Süffigkeit: 3/10 Katerverdächtig: 6/10 Label: 7/10 Image: 7/10 Gesamteindruck: 10/10
Dick_Olafsson

Bewertung von Dick_Olafsson {{ '2016-10-13 12:06:00' | bbTimeDiff }}

Abweichend von meiner sonst recht akkuraten Ausdrucksweise muss ich jetzt einfach mal bemerken - ich habe einen gewaltigen Bier-Ständer. Das Noctus schmeckt nach Perfektion in allen Belangen. Schon wie das Bier im Glas liegt, tiefschwarz ohne jegliches Durchlicht. Nicht einmal Licht von der verbotenen Taschenlampe dringt hindurch. Respekteinflößend! Die Bieroptik wird durch eine feinstporige hellbraune Schaumwolke komplettiert. Ich hänge den Gewürzprüfer über das Glas und ziehe eine gehörige Wolke Schokolade und Vanille ein und erinnere mich sofort an das ebenso duftende und ebenbürdige Schoppe Katerfrühstück. Beim ersten Schluck erleide ich völlige Reizüberflutung. Extrem röstige, zartbittere Schokoladenaromen füllen den Mundraum aus, als würde man eine Ladung frischer Kakaobohnen mit vereinzelter Kaffeebohnen Dotierung kauen. Ich habe noch einen bildlichen Vergleich. Ich liebe den Geruch einer frisch geöffneten Packung gemahlenen Kaffee. Dieses Aroma ist hier vorhanden. Darüber hinaus entfalten sich die üblichen gewünschten Dunkelbier Charakteristika, vergleichsweise Dörrpflaume, Vanille, Röstbrot. Alles fügt sich in einem überaromatischen fulminaten und gleichgewichtigen Körper bei sanftester Wassertextur und öligster Konsistenz. Der Abgang birgt eine alles noch einmal verstärkende Alkoholnote zusammen mit einer torfigen Rauchigkeit, die an herausragende Skye Whiskys erinnert. Ich bin vollkommen positiv erschüttert über das hervorragende Preis-Leistungs-Verhältnis. Und bedanke mich nochmal bei dem einzig wahren Bierkönig für das fabelhafte Geschenk!
Sergeant Beer

Bewertung von Sergeant Beer {{ '2016-07-30 23:29:59' | bbTimeDiff }}

Finsterndes dunkelbraun – fast schwarz wie die Nacht und etwas mittelbrauner Schaum. In der Nase Röstmalz, dunkle Schokolade, etwas Rosine und recht starke Alkoholnoten. Öliges Mundgefühl, starke Röstmalznoten und erst mal klar viel dunkle Schokolade. Leichte Süße und die leichte Säure zieht einen recht kräftige Lakritznote hinter sich her. Recht starke Alkoholdominanz, Rosine und Pflaume. Noten von Kaffee auch vorhanden. Hinten raus kommt mehr Schoki und die Lakritznoten sind fast weg – nur leichte Bitterkeit. FAZIT: Die teilweise hohe Begeisterung bezüglich des Bieres versteh ich nicht. Klare Imperial Stout Noten ergänzt durch Noten kräftiger Trappistenbiere und zusammengenommen dann wenig spannend und fast gefällig – nur der recht raue Alkohol macht’s dann etwas sperriger. Geht – aber da gibt’s weit runderes und auch spannenderes auf der Dunklen Seite. 6/10 !
sjeintracht

Bewertung von sjeintracht {{ '2016-05-12 01:10:21' | bbTimeDiff }}

Das Noctus 100 ist das schwarze Geheimnis von der Riegele Braumanufaktur. Die Zahl 100 verbinde ich bei diesem Bier mit 100 % Geschmack, 100 % Kraft und 100 % Genuss. Es wird in 0,66 Literflaschen abgefüllt. Es hat eine tiefschwarze Farbe mit öliger Konsistenz. Der volle, cremige, hellbraune Schaum hat eine mittlerer Verweildauer im Glas. Die Nase riecht zu 100 % Bitterschokolade und Kaffee. Diese Aromen schmecke ich auch ich auch vom Antrunk bis zum Abgang zu 100 % + X. Es besitzt einen wuchtigen, schweren Körper und die in fruchtige Süße (dunkle Beeren) gut verpackten 10 % Alkohol geben dem Bier das gewisse X an Turboboost. GEIL, GEIL, GEIL !!! Als Faustregel für die Trinktemperatur gilt: Je wärmer desto besser (18 Grad Celsius). Es ist mein absoluter Favorit im regulären Sortiment von der Riegele Braumanufaktur. Das Preis/Leistungsverhältnis stimmt zu 100 %. Getoppt wird es nur noch von der Imperial Stout Sonderedition „MAGNUS 15“, was SUPER, MEGA, GIGA, GEIL ist.
Juhu-ich-kann-Bier-trinken

Bewertung von Juhu-ich-kann-Bier-trinken {{ '2016-03-07 18:56:56' | bbTimeDiff }}

Ganzkörperwaschung von innen. Ich gönne mir eine 66 cl-Flasche Noctus 100 von Riegele/Augsburg. Wie immer hat man hier alle Informationen auf dem übersichtlich-eleganten Etikett. Der Name kommt von der Farbe des Bieres, schwarz wie die Nacht mit 100 Farbeinheiten. Die Stammwürze ist leider unbekannt, aber bei 10% Alkohol dürfte sie wohl jenseits der 20 Gewichtsprozente liegen. Geschüttet wird hier so üppig, dass man alleine mit den Malzsorten ein halbes Etikett füllen könnte: Gerstenmalz in Form von Pale Chocolat, Dark Chocolat, Steffi, Münchner und Amber. Dann noch Weizenmalz und geröstete Gerste. Gekocht wird First Gold und Golding Hopfen. Das Bier wird mit Ale-Hefe vergoren. Vom Biertyp her dürfte es sch um sowas wie fettes britisches Porter oder Imperial Stout handeln. Genug geschwafelt... Das Bier kommt wirklich pechschwarz und lichtundurchlässig wie Öl aus der Flasche. Schaumkrone gibts nur kurz. Im Geruch intensive Milchschokolade mit Kaffeenote (so wie diese Kaffee-Sahne-Merci-Riegelchen) und starke Röstnoten (fast brenzlig, wie verbrannt). Auch eine satte Alkoholnote erkennt man schon im Geruch. Daneben noch leichte Dörrobstnoten, aber sekundär. Der Antrunk ist öl-artig dick und fast schleimig, als ob Fett im Getränk wär. Eine geringe Rezenz verstärkt diesen Effekt sogar noch. Die Textur ist so dick, dass ich denke, es handelt sich um Bierkonzentrat. Das Geschmacksprofil ist komplex. Zuerst stark röstig, unsüß und brennend alkoholisch. Wenn man sich daran gewöhnt hat, kann man differenziert etwas sehr Schokoladiges wahrnehmen, auch die Süße nimmt man mit der Zeit besser wahr. Der Alkoholhammer vom Anfang schwindet immer mehr und ich möchte fast das Wort "süffig" in den Mund nehmen. Das ist allerdings Quatsch, denn ich möchte ja leben. Im Abtrunk sehr röstige Malzbittere, fast rauchig. Hopfen nehme ich nicht bewusst wahr. Der Malzapparat ist wie die Faust Gottes. Ich leere die Flasche und ziehe mir die Hose aus. Gute Nacht.
Bier-Klaus

Bewertung von Bier-Klaus {{ '2016-03-02 14:48:22' | bbTimeDiff }}

2. Verkostung Braukunst live 2016: Dunkelbraun und blickdicht. Sehr wenig dunkelbrauner Schaum. Im Geschmack kräftige Restsüße, dunkles Malz, leicht röstig und etwas alkoholisch. Sehr rund für ein Imperial Stout. 90% 1. Verkostung 12-2013: Neuer Name: Noctus 100. Farbe schwarz, Schaum cremig mittelbraun. Geruch schwer alkoholisch unter anderem nach Whisky, schwer röstmalzig, rauchig. Antrunk vollmundig, sehr süßlich. Auch im Mittelteil rund, süßlich und leicht rauchig. Sehr sehr langer Nachhall des Malzkörpers mit den rauchigen Noten ergänzt mit Roggenbrot. Sehr schöner, runder und harmonischer Geschmacksbogen vom Geruch bis in den Nachtrunk hinein. besser geht's nicht. Kaminbier, nur in homöopatischen Dosen zu trinken. 100%
Biergrizzly

Bewertung von Biergrizzly {{ '2016-01-23 21:21:18' | bbTimeDiff }}

Wirklich sehr lecker und außergewöhnlich diese Biere von der Riegele Brauerei. Auch beim Noctus sind die Gebindegröße ( 0,66 L Flasche ) und das wirklich sehr informative Etikett ( man beachte die Rückseite) sehr gut gemacht. Man erfährt schon vor dem Trinken etwas über das Bier. Beim Einschütten sieht es schon aus wie Rohöl. Schwarz wie die Nacht. Der Schaum ist auch schön braun wie selten gesehen. Feinporig und mittellang haltbar. Der Auftritt des Bieres ist wirklich außergewöhnlich. Es riecht wirklich gut nach Kaffee und Bitterschokolade aber auch nach Dörrobst. Sehr charakterstark und würzig. Der Antrunk ist weich und die Schokoladennoten kommen zuerst raus, dazu kommt dann das Dörrobst und im Anschluss die Bitterschokolade. Wobei eine leichte Karamelsüße unter dem schwarzen Mantel den Trunk sehr interessant macht. Bitter und außergewöhnlich können viele. Hier wurde sehr viel Arbeit in ein delikaten Trunk investiert. Selbst der Hopfen ist am Ende schön spürbar und bremst den Trunk harmonisch ein. Von Süffigkeit braucht man hier nicht zu sprechen. Vom Gaumengefühl hat es etwas von Met. Bei einem außergewöhnlichen Abend oder zu einer besonderen Biergelegenheit unbedingt zu empfehlen. Zu einem fluffigen Fußballabend unpassend. Bei soviel Geschmack wird der ein oder andere wohl überfordert sein. Von mir jedenfalls eine absolute Trinkempfehlung und Topbewertung.
NothisisPatrick

Bewertung von NothisisPatrick {{ '2015-11-30 22:57:17' | bbTimeDiff }}

Hopfine

Bewertung von Hopfine {{ '2015-11-29 22:36:38' | bbTimeDiff }}

Habe eine Flasche Noctus 100 schon einige Wochen für einen besonderen Anlass im Keller, der war heute. 1.Advent und gruseliges Wetter machen Lust auf ein besonderes Bier, und das ist das Noctus 100 definitiv für mich. So ist das mittlerweile bekannte Etikett mit allen Informationen über Hopfen und Stammwürze, sowie den 10% Alkohol mir schon etwas vertraut als Riegele-Liebhaber. Habe noch keine Enttäuschung dieser Biere erlebt und bin sehr gespannt. Natürlich im schönen Craftbier-Glas kommt es tiefschwarz ins Glas und man hat kaum eine Chance, ein schönes Schaumkissen zu bekommen. Wohl bei dieser Stärke kein Wunder, und wenn ich die Farbe beschreiben könnte, würde ich sie orangefarben nennnen. Der Geruch ist sehr schwer und an Trockenobst und Beeren erinnernd, sehr ähnlich zum Bavarian Black Nizza. Erster Schluck bestätigt dies zu 100% und fönt mich richtig durch. Geschmacksexplosionen auf dem Gaumen und retro-nasal! Erst mal etwas Beeren und Feige, danach sehr langer Abgang mit Kaffeearoma und Zartbitterschokolade 100-fach! Ein extrem gutes Bier zum Advent und Winter, das absolut abgerundet daher kommt. Einfach irre toll gebraut und ich verneige mich tief vor dieser Braukunst von Riegele und seinem Braumeister Frank Müller. Wieder einmal tief begeistert.
Feuerwehr54

Bewertung von Feuerwehr54 {{ '2015-08-12 09:16:42' | bbTimeDiff }}

Das Noctus 100 sieht im Glas sehr edel aus - es ist absolut blickdicht und bildet beim Eingießen ein kleine braune Blume mit mittelgroßen Poren. Bei der Geruchsprobe schlagen einem wie bei dieser Farbe zu erwarten Kaffee- und Röstmalzaromen entgegen. Außerdem riecht es ziemlich alkoholig. Im Antrunk wird sofort der Charakter dieses Bieres sichtbar - schwer und bissig. Zuerst schmeckt es süßlich und der Malz kommt zum Vorschein, aber kurz darauf wird das Geschmackszepter von Kaffee und Alkohol übernommen. Im Abgang kommt es ziemlich bitter daher und dieser Eindruck bleibt lange bestehen. Ich muss gestehen, dass das Bier vermutlich etwas zu warm war, aber im Gesamteindruck ist es mir zu heftig im Sommer :)!
Frederik

Bewertung von Frederik {{ '2015-07-13 20:24:24' | bbTimeDiff }}

So, wenn sich Niko nicht ran traut, mach ich das mal. 100 für 100 Dunkeleinheiten, in der Tat, absolut blickdicht, schmale, hellbraune, Blume. Alkoholischer, kaffeemäßiger Duft, erwartet schwer bei 10 Umdrehungen. Im Mund ein recht stark rezenter Antrunk, der leicht malzsüß wird, bevor Kaffe und Alkohol aufs heftige zuschlagen. Geht direkt in den Kopf. Und eine trockene Bittere bleibt lang an den Zungenrändern haften. Ist mir bisschen zu hart. Hätten wir uns teilen können, Niko..
Kostveraechter

Bewertung von Kostveraechter {{ '2015-06-11 23:37:33' | bbTimeDiff }}

tja, wie soll man das Bier richtig bewerten...? Ich erinnere mich an einige Abende in Brügge bei der Verkostung nicht ganz so schwarzer Quadrupel und ich sehe eine starke Verwandtschaft. Dies ist (bei 10 % Alk) kein Schwarzbier, sondern ein schwarzes Quadrupel. Aber es ist ja ein schwarzes Geheimnis, kein alltägliches Bier, gebraut aus 6 verschiedenen Malzen und gerösteter Gerste sowie First Gold und Golding Hopfen. Um an Schaum zu kommen, muss man schon mit viel Schwung einschenken, dann ist der Schaum mittelbraun, gemischtporig und nicht sehr haltbar. Das Bier hat eine ölige Konsistenz, die bei normalem Einschenken eine Schaumentwicklung gut verhindert. Geschmacklich gefällt mir das Bier ganz gut, man schmeckt deutlich Schokolade und Röstaromen, der Alkohol ist aber herauszuschmecken. Ich finde allerdings, dass er doch ganz gut eingebunden ist. Immerhin reden wir von 10 % Vol.. Im Geruch riecht man schon alkoholische Noten und nicht viel mehr, etwas Röstmalz. Ich kämpfe gerade gegen die 0,66 l Flasche, es ist aber nicht ein Trinkwiderstand, sondern einfach die doch große Menge eines Starkbieres, wie es in Deutschland nicht viele gibt. Verglichen mit dem Rochefort 10 oder dem Straffe Hendrik ist es mit denen von der Art her auf einem Level, nicht ganz so vielschichtig, dafür etwas weniger stark alkoholisch. Mir gefällt es immer besser, zu dem Schinkenspeck, den ich gerade esse, passt es ausgezeichnet. Ein Bier, das polarisiert, ich verstehe auch die schlechteren Bewertungen, man muss sich auf dieses Bier einlassen, sich dei Zeit nehmen und es langsam und bewußt trinken und idealerweise etwas passendes dazu essen (sonst ist man nach 0,66 l weggebeamt). Für mich ist es sehr gelungen, eine Besonderheit in Deutschland und gut passend zur Geburt unseres Sohnes. Sollte jeder Bierkenner mal ein Bier von probieren, es ist sehr speziell - aber gut.
Schwerb

Bewertung von Schwerb {{ '2014-09-26 21:40:20' | bbTimeDiff }}

Wie flüssige Bitterschokolade. Sehr wenig Schaum.
Hekatomnid

Bewertung von Hekatomnid {{ '2014-08-31 21:43:38' | bbTimeDiff }}

Als (Imperial) Stout Fan war ich auch mal auf das Noctus 100 von Riegele mehr als gespannt. Da ich das Simco 3 schon wunderbar fand, dachte ich, Riegle hätte hier ein ähnlich tolles Bier geschaffen. Leider wurde ich etwas enttäuscht. Im Glas ist es herrlich schwarz, die Krone fällt aber sehr schnell zusammen. Es riecht nach dunkler Schokolade und Röstmalz. Allerdings kommt schon beim Geruch die Alkoholnote extrem durch. Der Geschmack erinnert an Kaffee und ist im Abgang recht bitter. Allerdings überlagert der Alkohol auch hier alles. Das lässt das Bier nicht wirklich ausgewogen erscheinen. Andere kriegen das bei ähnlich viel Prozenten deutlich besser hin. Sehr schade.
MaxH.17

Bewertung von MaxH.17 {{ '2014-08-14 19:59:55' | bbTimeDiff }}

Noctus heißt das Bier und schwarz wie die Nacht sieht es auch aus. Fast wie Öl fließt es aus meiner Flasche in das Degustierglas. Es ist sehr malzig, geht in Richtung Bitterschokolade und ist auch recht süß. Die 10%, die hier eingebraut wurden sind, wirken schon recht heftig. Gutes Schwarzbier.
Riegele Feines Urhell
  • 7.4
  •  
  •  
  •  

Riegele Feines Urhell

Helles
Vol: 4.7%
19
Getrunken
10
Bewertungen
3
Favoriten
Riegele Würziges Export
  • 8.3
  •  
  •  
  •  

Riegele Würziges Export

Export
Vol: 5.1%
12
Getrunken
7
Bewertungen
2
Favoriten
Commerzienrat Riegele Privat
  • 7.4
  •  
  •  
  •  

Commerzienrat Riegele Privat

Untergärige Biere
 
33
Getrunken
17
Bewertungen
3
Favoriten
Augsburger Herrenpils
  • 8.6
  •  
  •  
  •  

Augsburger Herrenpils

Pilsner
Vol: 4.7%
32
Getrunken
19
Bewertungen
10
Favoriten
Riegele Aechtes Dunkel
  • 6.4
  •  
  •  
  •  

Riegele Aechtes Dunkel

Dunkelbier
Vol: 4.9%
18
Getrunken
8
Bewertungen
1
Favoriten
Sebastian Riegele's Weisse
  • 6.0
  •  
  •  
  •  

Sebastian Riegele's Weisse

Weißbier
Vol: 5.0%
9
Getrunken
3
Bewertungen
0
Favoriten
Riegele Alte Weisse
  • 6.6
  •  
  •  
  •  

Riegele Alte Weisse

Weißbier dunkel
Vol: 5.0%
10
Getrunken
5
Bewertungen
0
Favoriten
Riegele Leichte Weisse
  • 6.0
  •  
  •  
  •  

Riegele Leichte Weisse

Weißbier Leicht
Vol: 2.9%
3
Getrunken
2
Bewertungen
0
Favoriten
Riegele Alkoholfrei
  • 5.3
  •  
  •  
  •  

Riegele Alkoholfrei

Alkoholfreies
Vol: alkoholfrei: < 0.5%
3
Getrunken
3
Bewertungen
0
Favoriten
Speziator
  • 7.5
  •  
  •  
  •  

Speziator

Doppelbock
Vol: 7.5%
6
Getrunken
2
Bewertungen
1
Favoriten
Augsburger Christkindl Bier
  • -
  •  
  •  
  •  

Augsburger Christkindl Bier

Untergärige Biere
 
0
Getrunken
0
Bewertungen
0
Favoriten
Riegele... golden seit 1386!
  • 7.4
  •  
  •  
  •  

Riegele... golden seit 1386!

Untergärige Biere
 
13
Getrunken
8
Bewertungen
1
Favoriten
Riegele Kellerbier
  • 8.5
  •  
  •  
  •  

Riegele Kellerbier

Kellerbier
Vol: 5.0%
27
Getrunken
17
Bewertungen
9
Favoriten
Riegele Michaeli
  • 8.4
  •  
  •  
  •  

Riegele Michaeli

Märzen
Vol: 6.0%
10
Getrunken
7
Bewertungen
2
Favoriten
Riegele IPA
  • 8.5
  •  
  •  
  •  

Riegele IPA

India Pale Ale
Vol: 5.0%
5
Getrunken
2
Bewertungen
1
Favoriten
Riegele Imperial IPA
  • 8.0
  •  
  •  
  •  

Riegele Imperial IPA

Double IPA / Imperial IPA
Vol: 7.5%
3
Getrunken
1
Bewertungen
1
Favoriten
Riegele Porter
  • 8.0
  •  
  •  
  •  

Riegele Porter

Porter
Vol: 5.0%
1
Getrunken
1
Bewertungen
0
Favoriten
Riegele Dubbel Edition Eiche
  • -
  •  
  •  
  •  

Riegele Dubbel Edition Eiche

Dubbel
Vol: 11.0%
0
Getrunken
0
Bewertungen
0
Favoriten
Riegele Dubbel
  • -
  •  
  •  
  •  

Riegele Dubbel

Dubbel
Vol: 11.0%
0
Getrunken
0
Bewertungen
0
Favoriten
Riegele Imperial Stout
  • 10
  •  
  •  
  •  

Riegele Imperial Stout

Imperial Stout
Vol: 10.0%
2
Getrunken
1
Bewertungen
1
Favoriten
Riegele Imperial Stout Sherry Edition
  • 8.0
  •  
  •  
  •  

Riegele Imperial Stout Sherry...

Imperial Stout
Vol: 10.0%
1
Getrunken
1
Bewertungen
0
Favoriten
Commerzienrat Riegele's Augustus Weizen Doppelbock
  • 8.0
  •  
  •  
  •  

Commerzienrat Riegele's...

Weißbierbock
Vol: 8.0%
7
Getrunken
3
Bewertungen
1
Favoriten
Riegele Kellerbier Citra
  • -
  •  
  •  
  •  

Riegele Kellerbier Citra

Kellerbier
Vol: 5.0%
0
Getrunken
0
Bewertungen
0
Favoriten
Riegele Kellerbier Simcoe
  • 8.0
  •  
  •  
  •  

Riegele Kellerbier Simcoe

Kellerbier
Vol: 5.0%
1
Getrunken
1
Bewertungen
0
Favoriten
Amaris 50
  • 8.2
  •  
  •  
  •  

Amaris 50

Ale
Vol: 5.0%
42
Getrunken
28
Bewertungen
8
Favoriten
Ator 20
  • 7.9
  •  
  •  
  •  

Ator 20

Doppelbock
Vol: 7.5%
40
Getrunken
27
Bewertungen
8
Favoriten
Augustus 8
  • 8.1
  •  
  •  
  •  

Augustus 8

Weißbierbock
Vol: 8.0%
45
Getrunken
34
Bewertungen
11
Favoriten
Auris 19
  • 7.6
  •  
  •  
  •  

Auris 19

Doppelbock
Vol: 9.0%
28
Getrunken
21
Bewertungen
1
Favoriten
Dulcis 12
  • 6.9
  •  
  •  
  •  

Dulcis 12

Starkbier
Vol: 11.0%
23
Getrunken
16
Bewertungen
1
Favoriten
Noctus 100
  • 8.0
  •  
  •  
  •  

Noctus 100

Schwarzbier
Vol: 10.0%
41
Getrunken
28
Bewertungen
12
Favoriten
Riegele IPA Simcoe
  • -
  •  
  •  
  •  

Riegele IPA Simcoe

India Pale Ale
 
0
Getrunken
0
Bewertungen
0
Favoriten
Riegele Simco 3
  • 8.9
  •  
  •  
  •  

Riegele Simco 3

Pale Ale
Vol: 5.0%
56
Getrunken
36
Bewertungen
19
Favoriten
Robustus 6
  • 7.6
  •  
  •  
  •  

Robustus 6

Porter
Vol: 5.0%
36
Getrunken
25
Bewertungen
6
Favoriten
Speziator Hell
  • -
  •  
  •  
  •  

Speziator Hell

Spezial
Vol: 8.5%
1
Getrunken
0
Bewertungen
0
Favoriten
Speziator Dunkel
  • 9.0
  •  
  •  
  •  

Speziator Dunkel

Doppelbock
Vol: 7.5%
8
Getrunken
3
Bewertungen
1
Favoriten
Riegele alkoholfreies Weißbier
  • 7.5
  •  
  •  
  •  

Riegele alkoholfreies...

Weißbier Alkoholfrei
Vol: alkoholfrei: < 0.5%
4
Getrunken
2
Bewertungen
0
Favoriten
Riegele Augustus Weizen Doppelbock
  • 8.0
  •  
  •  
  •  

Riegele Augustus Weizen...

Weißbierbock
Vol: 8.0%
7
Getrunken
4
Bewertungen
2
Favoriten
Riegele IPA Riserva
  • 7.0
  •  
  •  
  •  

Riegele IPA Riserva

India Pale Ale
 
1
Getrunken
1
Bewertungen
0
Favoriten
Sebastian Riegele's Weisse Alkoholfrei
  • -
  •  
  •  
  •  

Sebastian Riegele's Weisse...

Weißbier Alkoholfrei
Vol: alkoholfrei: < 0.5%
1
Getrunken
0
Bewertungen
0
Favoriten
Riegele Noctus Vanilla
  • 10
  •  
  •  
  •  

Riegele Noctus Vanilla

Imperial Stout
 
1
Getrunken
1
Bewertungen
1
Favoriten
Riegele BierManufaktur Magnus15
  • 10
  •  
  •  
  •  

Riegele BierManufaktur...

Imperial Stout
Vol: 13.0%
4
Getrunken
3
Bewertungen
4
Favoriten
Riegele Golden Pale Ale
  • 8.5
  •  
  •  
  •  

Riegele Golden Pale Ale

Pale Ale
Vol: 4.7%
3
Getrunken
2
Bewertungen
1
Favoriten
Riegele & Sierra Nevada Bayerisch Ale 2
  • 7.9
  •  
  •  
  •  

Riegele & Sierra Nevada...

Pale Ale
Vol: 5.0%
19
Getrunken
14
Bewertungen
4
Favoriten
Riegele Imperial Stout Eiche Edition
  • 10
  •  
  •  
  •  

Riegele Imperial Stout Eiche...

Imperial Stout
Vol: 10.0%
1
Getrunken
1
Bewertungen
1
Favoriten
Riegele Hefe Weisse
  • 7.0
  •  
  •  
  •  

Riegele Hefe Weisse

Weißbier
 
2
Getrunken
2
Bewertungen
0
Favoriten
Riegele BierManufaktur Magnus 16
  • 9.5
  •  
  •  
  •  

Riegele BierManufaktur Magnus...

Strong Ale
Vol: 12.0%
2
Getrunken
2
Bewertungen
1
Favoriten
Riegele IPA Liberis 2+3 Edition Alkoholfrei
  • -
  •  
  •  
  •  

Riegele IPA Liberis 2+3...

Alkoholfreies
Vol: alkoholfrei: < 0.5%
0
Getrunken
0
Bewertungen
0
Favoriten

Es wurden keine Auszeichnungen gefunden.

Informationen zu Bier- & Brauerei-Prämierungen findest du z.B. hier::
European Beer Star
DLG-Prämierungen

431 Biere warten auf eure Bewertungen

Die interaktive Bierliste zur Braukunst Live 2014

Noch größer, noch mehr Brauereien, noch mehr Bier! Die dritte Auflage des Braukunst Live Festivals (21.-23. Februar 2014 in München) wird ein echter Straßenfeger. Damit ihr bei sagenhaften 431 Bieren nicht den Überblick verliert und euch vorab über das gigantische Gerstensaft-Sortiment der Braukunst Live informieren könnt, haben wir die zahllosen Brauperlen der teilnehmenden Aussteller aus unserer Bierdatenbank gefischt und zusammengefasst. Nie war Bier bewerten so einfach...

Erstellt am: 13.02.2014 ({{ '2014-02-13 09:28:13' | bbTimeDiff }})

Du hast Fotos von diesem Bier, die du mit den anderen Nutzern teilen willst? Dann kannst du diese hier hochladen.

Noctus 100
Zu diesem Bier wurden noch keine Bilder hochgeladen.
hochgeladen von {{pic.user.username}} am {{pic.createdAt|date}}


Noctus 100
Wir haben noch keine Orte erfasst, an denen es dieses Bier gibt.
{{place.name}}
{{place.locations[0].address}}
{{place.locations[0].postalCode}} {{place.locations[0].city}}


{{place.telephone}}



© 2009 - 2017 - BierBasis.de by Wolfgang Hösl