König Pilsener
Durchschnittliche Bewertung: 5.9 / 10 (62 Stimmen)

Bewertung: 5.5/10Bewertung: 5.5/10Bewertung: 5.5/10Bewertung: 5.5/10Bewertung: 5.5/10Bewertung: 5.5/10Bewertung: 5.5/10Bewertung: 5.5/10Bewertung: 5.5/10Bewertung: 5.5/10
Bier-Typ: Pilsner
Alkoholgehalt: 4.9 %
Stammwürze: 11.5 °

166
62
10
Ø 5.9
Rang 31
König Pilsener
{{message.msg}}

Detaillierte Bewertung


von "sehr süß" bis "herrlich herb"
von "extrem mild" bis "wundervoll würzig"
von "eins reicht" bis "Durstlöscher"
von "schwere Kost" bis "geht runter wie Öl"
von "man spürt nichts" bis "Schädelbrummen extrem"
von "Was ist das denn bitte?" bis "Stilikone"
von "Billigbier" bis "Edelgebräu"

Deine Bewertung


Bitte gib eine Bewertung für den Gesamteindruck ab.
Von 1-10, was verdient dieses Bier?
{{ rating.rating }} / 10

von "sehr süß" bis "herrlich herb"
{{ rating.bitterness }} / 10

von "extrem mild" bis "wundervoll würzig"
{{ rating.spice }} / 10

von "eins reicht" bis "Durstlöscher"
{{ rating.refreshing }} / 10

von "schwere Kost" bis "geht runter wie Öl"
{{ rating.niceToDrink }} / 10

von "man spürt nichts" bis "Schädelbrummen extrem"
{{ rating.headache }} / 10

von "Was ist das denn bitte?" bis "Stilikone"
{{ rating.label }} / 10

von "Billigbier" bis "Edelgebräu"
{{ rating.image }} / 10


Ronny der Bierbär

Bewertung von Ronny der Bierbär {{ '2017-01-22 17:19:36' | bbTimeDiff }}

Es wurde ja schon viel über dieses Pils geredet, aber man sollte die Kirche im Dorf lassen. Es ist weder eklig noch ist es ein Wunderwerk der Braukunst. Ein gutes Durchschnittsbier halt für jede Geschmacksrichtung bedingt geeignet. Ich trinke lieber Bock, Fest und Schwarzbiere, aber das KöPi genehmige ich mir seit Jahren auch so zwischendurch. Es ist nicht ganz so herb, beherbergt eine leichte Süße und ist daher sehr süffig, passt eigentlich zu jedem Anlaß, im Gegensatz zu manch anderen Vielgebrauten.
Bier-Objektivus

Bewertung von Bier-Objektivus {{ '2016-11-27 21:28:42' | bbTimeDiff }}

Doppeltest! TV und Massenindustriebiertest (fast schon billigbiertest) !!! Vorab: Eine 10 halte ich für vollkommen überzogen, so gut ist das nun wirklich nicht. Im Test die 0,5 l LN Flasche- Etikett in weiß und silber, nett. Und gezapft. Im Glas sind beide hellgolden. Gezapft ist die Blume gleichmäßiger und fast cremig, aus der Fl. fein- und gemischtporig, standkraft weitaus geringer- Blume ist weiß ohne lange Standkraft, bei beiden. Beide sind nicht ohne Schwebeteilchen, schade. Duft ist bierig und kaum malzig, aus der Fl. ewas fruchtiger. Der Antrunk ist mild und malzig, dezent hopfig. Hopfenbittere greift erst ab dem Mittelteil, und dann wird es zum Abgang unschön bitter und leicht metallisch. Beim gezapften ist alles etwas geringer als aus der Fl. Insgesamt eher leer und mit flachem Körper. Die Kohlensäure macht die Sache recht süffig und schüttbar, hinterlässt jedoch nichts bleibendes! Der Alk. ist gut eingebunden. Im Antrunk erinnert es an Ami-Biere- und dann kommt dieses bitter-metallische, das auch noch eine weile nach dem letzten Schluck den Gaumen und die Zunge beherrscht. Unschön. Austauschbares Massenbier mit geringem Wiedererkennungswert. Und das schlechte Deutsch (Das König der Biere) macht es nicht besser. Kann man, muss man nicht trinken. Für das gebotene ist der Literpreis 1,10 EUR OK! Gezapft wie aus der Fl., möchte nicht wissen, wie blechig eine Alukartusche schmeckt. Dennoch= gezapft besser als Flasche. Bedingt kastenwürdig.
Schmock

Bewertung von Schmock {{ '2016-09-18 18:56:05' | bbTimeDiff }}

Das trinke ich immer, wenn ich meine Eisendrückerkumpels im Pott besuche. Bißchen affige Werbung, in der die Models Dinge tun, die sie einfach nicht im richtigen Leben machen... Autos restaurieren, Kumpel gut finden. Die Autoschrauber, die ich kenne, heiße Kalle, Ricky oder Sepp und sehen ganz anders aus. Das Köpi ist besser als dieses Veltins oder Veltlins. So, jetzt weiße es die Welt.
BeerTasting

Bewertung von BeerTasting {{ '2016-08-24 18:29:50' | bbTimeDiff }}

Braune 0,5 l Longneckflasche mit weißem Etikett und weißer Banderole um den Flaschenhals. Goldgelbe Farbe. Etwas getreidig im Geruch. Pilstypisch herber und spritziger Antrunk. Im Mittelteil dann dezent würzig und leichte malzige Süße. Der Abgang hat feinherbe Hopfennoten. Es bleibt ein dezent bitterer Nachgeschmack im Mund, der aber nicht unangenehm ist. Das KöPi empfinde ich als nicht so herb wie einige andere Pilsener, eher als ein feinherbes Pils. Ein durchaus süffiges Standard-Pils, das ganz gut läuft aber noch würziger und interessanter im Geschmack sein könnte.
Guerill0

Bewertung von Guerill0 {{ '2016-08-17 22:21:34' | bbTimeDiff }}

Milder Vertreter seiner Zunft. Durchaus lauffähig und positiv unspektakulär.
Hippek 12

Bewertung von Hippek 12 {{ '2016-07-08 17:24:02' | bbTimeDiff }}

Was kann ich sagen ? Nur: BRAVO, BRAVO und noch Mal BRAVO !!! Das Bier von höchster Qualität. Ich habe keine Fehler gefunden, alles ist Perfekt. Braukunst auf hohem Niveau. Der Braumeister versteht sein Handwerk. Alle meine ausländischen Gäste wollen nur König Pilsener trinken.
Chris-Mergele

Bewertung von Chris-Mergele {{ '2016-05-29 15:28:47' | bbTimeDiff }}

Eindeutig für mich das beste Pils - sieht toll aus im Glas allerdings auch das Etikett mit viel Tradition - das König der Biere für mich der König unter den Pilsenern
gropiusx

Bewertung von gropiusx {{ '2016-03-27 20:03:56' | bbTimeDiff }}

Ein guter Freund, ein Duisburger, erzählte mir vor längerer Zeit einmal wie faszinierend Marketing sein kann. War das KÖPI in Duisburg in den 60er und 70er Jahren noch als Schädelspalter-Bier bekannt, hat es die Brauerei geschafft, durch die Investition einiger Fantastrillionen das Bier zum einen mit einem ganz netten Erlebnis-Charakter-Bier zu versehen und auch ein mittlerweile trinkbares Gebräu zu fabrizieren. Ich gebe zu, ich habe mal in den anderen Bewertungen gestöbert und finde die Bierbasisbewertergemeinschaft selten uneins. Ich oute mich also auch zu einem... kannmandurchtrinken-Statement. Als Franke begegnet es mir aber nur bei Auslandsreisen... sprich in irgendwelchen Bars, in denen es halt auch noch ein Bier geben muss. Sieben Öffner, auch eines für das wirklich klassisch-typische Bieretikett.
Ronny-Po-Pony

Bewertung von Ronny-Po-Pony {{ '2015-11-18 14:10:07' | bbTimeDiff }}

Sieht erstmal gut aus. Der erste Schluck ist leicht bitter, was aber nicht gerade stört. Im Durchgang verliert es an herbe. Im allgemein ein Durchschnittsbier. Ein Test wert. Test vom 7.6.2009, Gebinde: Glasflasche
Biergrizzly

Bewertung von Biergrizzly {{ '2015-10-31 19:45:26' | bbTimeDiff }}

Dies ist ein Bier, das es bei uns an jeder Ecke zu kaufen gibt. Eines der typischen Fernsehbiere. Ich hab immer vermieden dieses Pils zu trinken. War mir irgendwie unsympathisch. Heute hab ich mir mal 1 L davon ganz bewußt gegeben und ich muß sagen: es gibt keinen vernünftigen Grund diese Bier nicht ab und zu mal zu trinken. Im Glas ist es hellgelb und blank. Die Schaumkrone ist feinporig bis cremig. Sieht gut aus. Es riecht irgendwie nach frischen Brot und Heu. Der Antrunk ist spritzig und sofort ist der angenehme Malzkörper da. Der Hopfen läßt nicht lange auf sich warten und gibt dem Ganzen die Pilstypische herbe. Das geschieht durchaus aromatisch. ( Naturhopfen. Kein Extrakt ) der Malzkörper wird sogar etwas süßlich doch der Hopfen bleibt dominant genug um dem ganzen einen runden Geschmack zu geben. Der Abtrunk ist nicht sehr lang auch hier kommt aber der Aromahopfen noch gut zur Geltung. Es bleibt ein angenehmer weich-herber Geschmackseindruck zurück. Zu 7 Punkte könnte ich mich einfach nicht durchringen. Es fehlt einfach an Vollmundigkeit und Charakter.Wenn es 6,5 geben würde hätte ich die gegeben. Ein vernünftig gemachtes und gut trinkbares Pils. Prost!
Lor-Dispargum

Bewertung von Lor-Dispargum {{ '2015-09-21 21:57:45' | bbTimeDiff }}

Sehr gutes Pils - für mich das eindeutig beste Pils - schmeckt traditionell herb und frisch - tolle Krone wahrlich das König der Biere
Sergeant Beer

Bewertung von Sergeant Beer {{ '2015-08-11 18:23:41' | bbTimeDiff }}

Noch nicht getestet wie ich gestern sah und deshalb eins eingepackt. 6 Bewertungen mit 10/10? Bin da jetzt echt etwas verwirrt. Für ein Pils recht (bis zu) malzig, leichte Würzigkeit. Fehlt etwas an Spritzigkeit, aber durchaus noch süffig. Leicht herb, aber mir zu wenig für ein Pils. Hinten raus wird etwas zu stumpf bitter ohne viel Hopfen-Aromen zu zeigen. War überrascht, dass da kein Extrakt drin sein soll. FAZIT: Das Bier ist für ein Massenbier unbedingt in Ordnung, aber gibt auch bessere. Das kann man zum Filmabend einpacken – muss aber nicht. 5/10
Florian-Matt

Bewertung von Florian-Matt {{ '2015-07-14 13:53:32' | bbTimeDiff }}

Das beste Bier der Welt
Zettinger

Bewertung von Zettinger {{ '2015-07-04 19:47:56' | bbTimeDiff }}

Wundervoll goldig, relativ mild und sehr süffig. Der Hopfen wirkt immer wieder spitzlebig. Gerste und Hopfen sind generell sehr ausgewogen. Für mich ein reinster Gaumenschmaus!
der_derbe

Bewertung von der_derbe {{ '2015-06-10 11:47:10' | bbTimeDiff }}

Ein Bier, das ich nur schwer einordnen kann. Mal schmeckt es frisch und süffig, dann nur seifig-zitronig (das liegt dann aber vermutlich weniger an schwankender Produktion, sondern wohl an meinem Tageszustand...). Auf jeden Fall trinke ich es lieber als manch anderes Industrie-/ Fernsehbier, und gerne als zweites Bier des Abends, etwa als Wechsel von Hefeweizen zu Pils.
Biertester

Bewertung von Biertester {{ '2015-04-17 12:48:50' | bbTimeDiff }}

Optisch sehr ansprechend. Aber geschmacklich leider nicht mein Fall. "Das König der Biere", wie es so schön auf dem Etikett lautet, ist es definitiv nicht. Zudem kenne ich kein Pils, das einen schlimmeren Schädel verursacht als Kö-Pi.
EnglishAleLover

Bewertung von EnglishAleLover {{ '2015-03-18 22:22:57' | bbTimeDiff }}

Einsam im Hotelzimmer entwickelte das Pils eine sehr schöne und dichte Krone. Leicht malzig und eine schöne Bittere schmeckte mir es gestern rund und süffig, im Abgang etwas kurz. Auf jeden Fall ähnlich dem vorherigem Krombacher aus dem Colaglas in der Dönerbude. Für mich somit ein "gutes" Industriebier, welches einige Verkoster wohl anders sehen.
Monsieur Le B.

Bewertung von Monsieur Le B. {{ '2015-03-12 22:35:10' | bbTimeDiff }}

Anmutiges Flaschendesign. Von königlich vll noch wenige Nuancen entfernt, aber mir schmeckt es ganz gut. Wissen trotzdem einigermaßen was sie da zusammebpanschen in Duisburg die Jungs.
Krischan

Bewertung von Krischan {{ '2015-03-12 22:36:00' | bbTimeDiff }}

Antrunk wie radeberger aber der Abgang hat dann doch einen erhöhten reudenfaktor wie eine Prostitutierte Rentnerin oder andersherum nimmt sich aber auch nicht viel. Aber recht seriöses Label. Der penetrante Geschmack nach erbrochenem ist auch nicht zu unterschätzen
Bier-Klaus

Bewertung von Bier-Klaus {{ '2015-02-10 18:01:25' | bbTimeDiff }}

Das KÖPI hat eine lichtgelbe und glanzfeine Farbe getoppt von wenig feinporigem Schaum. Es riecht muffig, bitter, nach alten Socken, kurz gesagt scheußlich. Der Antrunk beginnt schlank wenig rezent und sofort eklig bitter. Der Geschmack bietet nichts ausser getreidigen Aromen, die sofort vom starken Bitterhammer des Hopfens niedergebügelt werden. Ich liebe ja stark gehopfte Biere, die sind mir normalerweise lieber als die sonstige Industrieware aber muss es denn extrem ekliger Hopfen sein? Angeblich sogar ohne Hopfenextrakt, das fällt mir bei dieser unangenehmen Bittere schwer zu glauben. Der Rest der Flasche kommt weg!
DarthAle

Bewertung von DarthAle {{ '2015-08-15 09:50:43' | bbTimeDiff }}

6/10 Trinkbares Pils für Zwischendurch. Muss keinen ganzen Kasten haben. Prost.
norddeutscher26

Bewertung von norddeutscher26 {{ '2015-01-06 22:55:36' | bbTimeDiff }}

Es gehört zu den Industriebieren und dafür finde ich es wirklich nicht schlecht und ich trinke es sogar mal gerne. Jetzt nach ca. einem Jahr bei Bierbasis. Vergleiche ich dieses Bier nochmal mit anderen großen Industrie/Fernsehbieren. Und dieses ist das, was raus sticht und noch eigenen Charakter hat. Wahrscheinlich weil hier noch richtiger Hopfen drin ist und kein Hopfenextrakt. Und das muss ich mit 10 Punkten bewerten. Es ist ein feinherbes Pils mit einer leichten Malznote. Der Kohlensäuregehalt ist perfekt für mich. Fazit: Es ist ein gutes Durchschnittliches Pils, was man getrost trinken kann, weil es bei weitem schlechtere Biere in der Klasse gibt. LG
Bierbonze

Bewertung von Bierbonze {{ '2014-12-08 13:52:24' | bbTimeDiff }}

Durschnittsbier. Nach dem Einschenken sieht man eine sehr helle Farbe und es bildet sich eher wenig Schaum. Der Antrunk ist wenig erfrischend und enthält eine bittere Note. Im Körper gesellt sich dann eine süß-malzige dazu. Der Nachgeschmack ist relativ bitter - überhaupt nicht meins. Es lohnt sich also nicht hier 3 Euro mehr zu bezahlen als für Hasseröder...
Dick_Olafsson

Bewertung von Dick_Olafsson {{ '2014-11-15 17:35:59' | bbTimeDiff }}

Ein durchschnitts Industriebier ohne eigenen Charakter. Optik und Haptik: Cleanes aber edel gestaltetes Etikett. Das Bier ist goldgelb und bildet weißen gemischtporigen langlebigen Schaum. Trinkverhalten: Der Antrunk ist wenig erfrischend, durch mangelnde Kohlensäure. Der Körper stellt sich äußerst herb dar und angenehm malzig würzig. Im Nachtrunk klingt der Hopfen etwas bitter nach. Das erhöht den Trinkwiderstand erheblich. Außerdem schmecke ich eine pappige Note. Insgesamt ist das Bier nicht vollmundig. Ein typisch charakterloses Industriebier. Nebenwirkungen: Bitterer Geschmack auf der Zunge. Aufstoßen: Nix zu vermelden.
Juhu-ich-kann-Bier-trinken

Bewertung von Juhu-ich-kann-Bier-trinken {{ '2015-07-24 03:05:19' | bbTimeDiff }}

König Pilsener, eines der letzten Massenbiere, die ich noch nicht probiert habe. Hei, es kommt auch ohne Hopfenextrakt aus, so wie das vorhin getrunkene Veltins. Wow, hätte ich nicht erwartet. Trinke aus der Flasche, deshalb keine Optik-Beurteilung. Geruch satt malzig, fast schon exportmäßig kernig. Wie gekauter Treber. Sehr intensiv und stark im Kontrast zum Veltins von grade. Hier sind fast keine Hopfennoten wahrnehmbar, was sehr komisch für ein Pils ist,....sowieso für ein Köööönig Pils. Antrunk sehr malzbetont, aber direkt mischt leichtgängige Herbe mit (keine Bittere!). Ein wenig dünn im Körper, trotzdem tendiert es meiner Sensorik nach eher in Richtung Exportgeschmack. Zu malzlastig. Es schmeckt kernig malzig und leicht hopfig, dennoch kein bisschen süß oder sowas, sondern halt eher brotig. Der Hopfen bleibt durchgehend zurückhaltend. Der Körper ist ein wenig dünn, dennoch angenehm süffig wegen geringer Spundung. Mir gefallen Pilsbiere, die nicht so übertrieben spritzig sind. Nach und nach erkennt man die Herbe des Hopfens ein wenig besser, in Richtung Abtrunk werden sie recht deutlich wahrnehmbar. Passt soweit alles. Bisschen zuviel Malzkörper, Hopfung geht dann gegen Schluss echt in Ordnung. Dieses Massenbier beweist noch ein wenig Eigenständigkeit.
Kostveraechter

Bewertung von Kostveraechter {{ '2014-07-30 22:34:33' | bbTimeDiff }}

Leicht herbes Industriebier, leichte Hopfenanklänge. Besser als andere Fernsehbiere. Guter Durchschnitt!
d-x1981

Bewertung von d-x1981 {{ '2014-07-28 23:47:24' | bbTimeDiff }}

Nichts besonderes, aber ich fand es besser als erwartet und würdes einigen anderen vorziehen.
Florian.U

Bewertung von Florian.U {{ '2014-03-30 15:06:06' | bbTimeDiff }}

Das König Pilsener aus Duisburg ist für mich ein typisches Fernsehbier. Es ist zwar süffig, aber hat keine markanten Merkmale und es ist sofort austauschbar. Es ist zwar etwas herber als andere ''Premium Pilsener'' aber doch hat es keinen speziellen Wiedererkennungswert. Außerdem ist das Hopfenextrakt für mich zu schmecken (leichte chemische Note). Aber frisch gezapft gut zu trinken.
DerCaptn

Bewertung von DerCaptn {{ '2013-11-25 19:08:17' | bbTimeDiff }}

Mir schmeckt das König Pilsener gut. Es hat noch eine gewisse Eigenständigkeit, die vielen anderen Pilsenern verloren gegangen ist. Angenehm herb im Nachgeschack und auch hopfige Noten sind spürbar. In diesem Sinn genieße ich noch meinen royalen Feierabend.
LeoEstrella

Bewertung von LeoEstrella {{ '2013-11-17 12:17:42' | bbTimeDiff }}

Langweilig und überbewertet
Sigg16

Bewertung von Sigg16 {{ '2013-11-08 20:37:10' | bbTimeDiff }}

"Heute ein König". Das kann ich nicht unbedingt nach diesem bier behaupten. Relativ herbes Pils, welches nicht durch seine würze sondern durch wenig Kohlensäure besticht.
Frederik

Bewertung von Frederik {{ '2013-11-08 20:37:04' | bbTimeDiff }}

Eins vorweg: Wie ein König fühle ich mich nicht. Jedoch besticht das Bier mit einer leichten Hopfennote im Nachttrunk und einer angenehm feinporigen Kohlensäure.
Richard.J.

Bewertung von Richard.J. {{ '2013-09-15 21:47:29' | bbTimeDiff }}

Ein recht mildes Bier, da nur wenig herb. Dafür jedoch recht Aromenstark.
Franz

Bewertung von Franz {{ '2013-08-21 19:29:16' | bbTimeDiff }}

Standard-Pils. Hat jedoch seinen charakteristischen Geschmack.
Stuempche

Bewertung von Stuempche {{ '2013-08-14 14:09:04' | bbTimeDiff }}

Erstes großes und traditionsreiches Pilsener im Revier. Seit 1858 gebraut. Anfang der 50-er Jahre erstes groß beworbenes Bier ist "KöPi" in der ganzen Republik und darüber hinaus bekannt. Hatte bereits einen besonderen Stellenwert als überall im Revier nur Helles (Export) getrunken wurde. Verlor zur Jahrtausendwende seine Eigenständigkeit und wechselte über Holsten (wie gräußlich) schließlich zum dänischen Carlsberg. Gehört heute zu Bitburger. War "KöPi" früher für seine überaus hopfige Herbe bekannt, so hat es heute diese typische Eigenart verloren und hat sich dem Mainstream angepasst. Leider. Gehört aber nach wie vor zu den deutschen Premium-Pilsnern! Feine hell- bis goldgelbe Farbe mit feincremigem anhaltenden Schaum. Ordentlich und geduldig gezapft erhält es einen prächtigen Feldwebel (Schaumkrone). Immer noch deutlich hopfig aber mit einer leichten malzigen Süße und im Nachhall wieder hopfig herb. Die meisten Pils dürften es nach wie vor schwer haben, "KöPi" zu übertreffen.
MaxH.17

Bewertung von MaxH.17 {{ '2013-08-13 00:04:36' | bbTimeDiff }}

2. Verkostung: Super-Bowl. Es gibt Fassbier von König Pilsener. Das Bier ist im Glas gewohnt golden und hat eine massive, feinporige Schaumkrone. Beim Trinken fällt der typisch helle Malzkörper mit recht schweacher Würzigkeit auf. Im Abgang kommt der Hopfen dann zur Geltung, der dem Bier eine moderate Herbe verleiht. Gut trinkbar und okay. 1. Verkostung: Leckeres Pils, aber wie bei den Vorrednern schon erwähnt ist es im Abgang zu abgerundet, also zu wässrig und an die Massen angepasst. So fehlt hintenraus eben etwas Geschmack.
ku113r

Bewertung von ku113r {{ '2013-06-21 17:37:54' | bbTimeDiff }}

Normales Pilsener. Kaum bitterer Geschmack wenn gekühlt.
Bierfreunde2007

Bewertung von Bierfreunde2007 {{ '2013-05-14 14:41:43' | bbTimeDiff }}

Dieses Bier wird auch in vielen Lokalen in Krefeld ausgeschenkt, beispielsweise in der Kneipe "Drüje Patruon" (die aber hauptsächlich Kölsch ausschenkt). Das KöPi wird in hauseigenen Gläsern serviert, sehr schön! Das Pils selbst scheint sehr hopfenbetont zu sein, doch abgerundet (Standard-Bier), aber dadurch süffig. Da wir aber nicht die großen Pils-Freunde sind, steigen wir bald wieder auf andere Biere um!
sleztew

Bewertung von sleztew {{ '2012-10-31 18:11:36' | bbTimeDiff }}

bad, bad, bad...
hauth

Bewertung von hauth {{ '2012-10-27 19:22:29' | bbTimeDiff }}

Spätestens seit den Til Schweiger-Werbespots ist mir die Marke eher unsympathisch. Aber so schlecht finde ich das Flaggschiff der Brauerei auch wieder nicht... Allerdings ist der Slogan "Das König der Biere" die größte Lüge seit "Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu bauen"...
largo

Bewertung von largo {{ '2012-05-21 16:27:17' | bbTimeDiff }}

Wiederlich! Da merkst du sogar nach dem ersten Schluck im vollsuff das dir jemand den schwazen Peter zugeschoben hat. Für mich eines der wenigen Biere die mit Becks auf einer Stufe stehen. Da trink ich lieber die ganze Nacht Milch.
König Pilsener
  • 5.9
  •  
  •  
  •  

König Pilsener

Pilsner
Vol: 4.9%
166
Getrunken
62
Bewertungen
10
Favoriten
König Pilsener Alkoholfrei
  • 4.1
  •  
  •  
  •  

König Pilsener Alkoholfrei

Pilsner Alkoholfrei
Vol: < 0.5%
24
Getrunken
14
Bewertungen
0
Favoriten
König Pilsener Radler
  • 5.3
  •  
  •  
  •  

König Pilsener Radler

Radler
Vol: 2.5%
12
Getrunken
4
Bewertungen
0
Favoriten

Es wurden keine Auszeichnungen gefunden.

Informationen zu Bier- & Brauerei-Prämierungen findest du z.B. hier::
European Beer Star
DLG-Prämierungen

König Pilsener

Neuer TV-Spot mit Til Schweiger

Die König-Brauerei (Duisburg) hat jetzt einen neuen TV-Spot mit dem deutschen Schauspieler, Regisseur und Autor Til Schweiger vorgestellt. Zu sehen gibt es den Spot hier. Erstellt am: 02.04.2010 ({{ '2010-04-02 14:56:00' | bbTimeDiff }})

Du hast Fotos von diesem Bier, die du mit den anderen Nutzern teilen willst? Dann kannst du diese hier hochladen.

König Pilsener
Zu diesem Bier wurden noch keine Bilder hochgeladen.
hochgeladen von {{pic.user.username}} am {{pic.createdAt|date}}


König Pilsener
Wir haben noch keine Orte erfasst, an denen es dieses Bier gibt.
{{place.name}}
{{place.locations[0].address}}
{{place.locations[0].postalCode}} {{place.locations[0].city}}


{{place.telephone}}



© 2009 - 2017 - BierBasis.de by Wolfgang Hösl