Jever Pilsener
Durchschnittliche Bewertung: 6.2 / 10 (138 Stimmen)

Bewertung: 6.0/10Bewertung: 6.0/10Bewertung: 6.0/10Bewertung: 6.0/10Bewertung: 6.0/10Bewertung: 6.0/10Bewertung: 6.0/10Bewertung: 6.0/10Bewertung: 6.0/10Bewertung: 6.0/10
Bier-Typ: Pilsner
Alkoholgehalt: 4.8 %

300
138
34
Ø 6.2
Rang 4
Jever Pilsener
{{message.msg}}

Detaillierte Bewertung


von "sehr süß" bis "herrlich herb"
von "extrem mild" bis "wundervoll würzig"
von "eins reicht" bis "Durstlöscher"
von "schwere Kost" bis "geht runter wie Öl"
von "man spürt nichts" bis "Schädelbrummen extrem"
von "Was ist das denn bitte?" bis "Stilikone"
von "Billigbier" bis "Edelgebräu"

Deine Bewertung


Bitte gib eine Bewertung für den Gesamteindruck ab.
Von 1-10, was verdient dieses Bier?
{{ rating.rating }} / 10

von "sehr süß" bis "herrlich herb"
{{ rating.bitterness }} / 10

von "extrem mild" bis "wundervoll würzig"
{{ rating.spice }} / 10

von "eins reicht" bis "Durstlöscher"
{{ rating.refreshing }} / 10

von "schwere Kost" bis "geht runter wie Öl"
{{ rating.niceToDrink }} / 10

von "man spürt nichts" bis "Schädelbrummen extrem"
{{ rating.headache }} / 10

von "Was ist das denn bitte?" bis "Stilikone"
{{ rating.label }} / 10

von "Billigbier" bis "Edelgebräu"
{{ rating.image }} / 10


BabaBeer

Bewertung von BabaBeer {{ '2017-04-12 15:00:55' | bbTimeDiff }}

Friesisch-herbes dauerbeworbenes Massenwarengroßbrauereikonzernpils. Man kommt nicht drum rum, neben dem daß es herb ist ist es auch noch herb. Bin nicht so der Industriebiertrinker.
Schmock

Bewertung von Schmock {{ '2017-04-12 13:38:58' | bbTimeDiff }}

Unausweichliches Bier mit nix drin, aber schön bitter. Man bekommt es ja selten vom Fass, aber dann läuft und perlt es oddentlich.
md1488

Bewertung von md1488 {{ '2017-04-09 16:25:47' | bbTimeDiff }}

Das Jever Pilsener aus dem Friesischen Brauhaus in Norddeutschland. Grüne Flasche mit gutem Etikett. Goldgelb im Glas mit schöner Pilsblume. Jevertypischer muffiger Antrunk, herber grasiger Körper mit der extra Hopfenbittere im Abgang. Der Wiedererkenungswert ist mit dem Becks vergleichbar, den Muff riecht und schmeckt man einfach raus!!! Durchschnittliches Industriepils.
dimoshan1983

Bewertung von dimoshan1983 {{ '2017-03-30 19:09:37' | bbTimeDiff }}

Aus den Massenbieren ist Jever eins der wenigen, das ich sehr gerne trinke.
Schaumkrone

Bewertung von Schaumkrone {{ '2017-03-24 20:10:00' | bbTimeDiff }}

Wie um alles in der Welt und mit welchem Hopfen bringt man so eine bittere fast gänzlich aromalose Bittere hin? Kann man trinken, kann man mögen. Für mich ein ziemlich belangloses Bier.
Ronny der Bierbär

Bewertung von Ronny der Bierbär {{ '2017-01-23 08:45:21' | bbTimeDiff }}

Dieses Pils ist wirklich nur für Leute, die so herbe Biere mögen. Mein Fall ist es nicht. Egal ob Würze oder Malz, bei der Hopfenexplosion hat nichts eine Chance sich bemerkbar zu machen.
Too Beer Us

Bewertung von Too Beer Us {{ '2016-12-30 22:39:03' | bbTimeDiff }}

Mir persönlich viel zu herb.
gropiusx

Bewertung von gropiusx {{ '2016-11-19 19:25:41' | bbTimeDiff }}

Friesisch herb. Also gut. Ganz klassisch. Das Etikett: Gold-Grün, eine saubere Sache. Der dreidimensionale Schriftzug betont noch die Achsensymmetrie des Wortes JEVER, schön ums "V" gedreht. Vormals war das Etikett deutlich handwerklicher und mit mehr Informationen geschmückt mit Informationen wie "Aus dem Herzens Frieslands" und ähnlichem. Jetz aber eine ganz klassische Komposition. Volle Punktzahl schon mal dafür, vergebe ich äußerst selten. Das Bier selbst goldgelb mit einem ordentlichen Schaum, der auch mittellang hält. Alles gut. Der Antrunk rezent und frisch, gar nicht so bitterherb wie man es nach ca. 11.262 Werbespots vermutet. Die Bittere kommt dann aber schon und bleibt. Malz ist kaum zu spüren. Im Abgang leicht metallisch. Sozusagen der häßliche Bruder des Hopfens. Insgesamt hätte ich 6 Öffner vergeben, einen Bonuspunkt für das (natürlich vollkommen subjektiv beurteilte) Etikett.
Jelsa2008

Bewertung von Jelsa2008 {{ '2016-10-15 19:16:34' | bbTimeDiff }}

Viel zu herb. Nie wieder. Aus dem fass noch schlechter
MadU1970

Bewertung von MadU1970 {{ '2016-10-10 23:54:05' | bbTimeDiff }}

Auf ein Jever muss man Bock haben.Ab und an will ich dieses Extra an Herb.Schöne Würze;schön Hopfig.Ich trinke es gerne.Auch in der Kneipe vom Fass zu empfehlen.
mondarina

Bewertung von mondarina {{ '2016-10-03 20:45:29' | bbTimeDiff }}

Kürzlich habe ich die WDR-Dokumentation: NRW - Land des Bieres gesehen. Darin die interessante Zahlenangabe, dass die deutschen Großbrauereien knapp 400 Millionen in die TV-Werbung stecken. Ganz weit vorne die Jungs aus Jever. Gut gemacht, aber am Ende ist dann auch nur ein ziemlich bitteres Pils, das ich auf Dauer einfach zuuu herb finde. Trinkwiderstand sagt man dazu wohl. Aber von diesen Werbebieren auf jeden Fall eines der Besseren.
Stülpner

Bewertung von Stülpner {{ '2016-09-04 00:55:17' | bbTimeDiff }}

Eines der herbsten Biere in Deutschland, eben friesisch herb. Ich habe es früher recht gerne getrunken, vor allem wenn ich am Grill stand. Aber was hat sich inzwischen nicht verändert, so auch die Grillgewohnheiten - u.a. eben nicht mehr mit Bier zu löschen ... (fG). Damals in den 90er Jahren in Bad Vilbel zu Studentenzeiten, in der Fulderkist, da floss das Jever in Strömen. Heute wird es von Dr. Oetkers Brauimperium, dieser Radeberger Gruppe in der Bindingbrauerei Frankfurt-Sachsenhausen abgefüllt. Spätestens nach dieser Brauereiführung bin ich ausgestiegen; gibt es doch immer noch so viele köstliche Braumeistergeschenke zu entdecken, in dieser ach so kurzen Zeit des Lebens.
BeerTasting

Bewertung von BeerTasting {{ '2016-08-23 23:33:45' | bbTimeDiff }}

Grüne 0,5 l Longneckflasche mit goldenen Etikett und Goldpapier-Banderole am Flaschenhals. Grasiger hopfig-herber Geruch. Hellgelbe Farbe. Hopfig-herber Antrunk. Würzig im Mittelteil. Außerdem sehr leicht wahrnehmbare Malznoten im Mittelteil. Der Abgang ist hopfig-herb und bitter. Es bleibt ein bitterer Nachgeschmack im Mund und ein trockenes Gefühl im Gaumen. Der herbe Pils-Klassiker aus Ostfriesland sagt mir nicht ganz so zu.
Adalbertus

Bewertung von Adalbertus {{ '2016-07-15 15:20:01' | bbTimeDiff }}

Das "Jever Pilsener" aus Friesland ist in ganz Deutschland bekannt. Also,kurz und schmerzlos...... Farblich zeigt es sich pilstypisch in einem klaren goldgelb mit weißem Schaum, der auch lange erhalten bleibt. Der Geruch ist leicht malzig und fein hopfig. Der Antrunk ist ziemlich spritzig, eine würzige Note kommt durch, die Süße des Malzes hält sich zurück. Es schmeckt von Beginn an ziemlich normal und fast schon langweilig. Einzig die feine Bittere im hinteren Bereich ist wahrzunehmen. Subtil ist das Gerstenmalz, ein gewisse Süffigkeit kann ich da vernehmen, doch ist der Hopfen ganz klar Chef im Ring. Leider merke ich gerade im hinteren Drittel einen Metallgeschmack im Abgang, das muss nicht sein. Alles in allem ein Pilsbier, welches mich nicht vom Hocker haut, aber auch nicht schlecht ist. Ich würde es als ein solides Pils mit leichten Schwächen in Körper und Balance betiteln. (mindestens haltbar bis: 02.2017; L146)
Hippek 12

Bewertung von Hippek 12 {{ '2016-06-01 20:12:55' | bbTimeDiff }}

Der erste Schluck - unvergesslich gut, dann nur besser und besser und besser.... Schöne Bitterkeit, wunderbares Aroma, perfekten Geschmack, nur die Farbe etwas passt nicht - sehr hell-gelb... und Etikett relativ unattraktiv...
stylopath

Bewertung von stylopath {{ '2016-05-26 13:11:43' | bbTimeDiff }}

Viiiieel zu Bitter!
Bier-Objektivus

Bewertung von Bier-Objektivus {{ '2016-05-14 16:51:24' | bbTimeDiff }}

Zu meinen Pils Zeiten, also ich noch kein Hefe Weizen trank, schmeckte es mir immer gut wenn auch immer bitterer als alle anderen. Und nun? Ich mag es nicht mehr! Aussehen im Glas, schön golden. Die Blume auch nett und steif, schmeckt aber schon bitter. Die Perlung ist voll OK. Der Antrunk ist schon recht heftig bitter, fast blechig. Hatte ich anders in Erinnerung. Der Antrunk, die Sekunde im Mund und dann der Schluck: alles bitter. Schmeckt mir zu billig, Discountermässig. Ich habe es mir reingewürgt und beschlossen, obwohl es 1 a gekühlt war: das war für die nächste Zeit mein letztes! Schmeckt nicht, voll das Massenbier mit Blechcharakter. Ein Gedanke kam mir beim Trinken: Balla, wie Hansa Pils...
BeerLover

Bewertung von BeerLover {{ '2016-03-31 12:31:46' | bbTimeDiff }}

Sieht aus wie in der Werbung: goldgelb und feste Schaumkrone. Der erste Schluck ist sehr spritzig, erfrischend - auch wie in der Werbung - mir allerdings einen Tick zu viel. Schmeckt wegen dem bitteren Hopfen etwas billig, ansonsten recht anständig.
damir-zg

Bewertung von damir-zg {{ '2016-03-10 21:31:44' | bbTimeDiff }}

Ich habe Jever Pils zum ersten Mal im Jahre 1985 getrunken. Ich war so „geil“ darauf, dass ich binnen einigen Stunden 10 Flaschen (0,33 l) geleert habe. Hätte ich es damals bewerten können, dann hätte Jever Pils eine glatte Note 10 bekommen. Leider wurde die Brauerei 1994-er weiterverkauft. Seitdem sinkt die Qualität des Bieres immer mehr. 1985, war das Bier ausgesprochen würzig und bitter. Im Mund entwickelte sich eine Krone von verschieden kräftigen Geschmäckern wie ein Donner. Heute dagegen, wirkt das Bier eher wie ein süß-saures Wässerchen. Schade! Ich trinke Jever Pils nur noch sporadisch in der Hoffnung, es hat sich etwas zum Guten verändert. Was für eine sinnlose Hoffnung!
biermanne

Bewertung von biermanne {{ '2016-02-20 23:24:39' | bbTimeDiff }}

Herbes Bier das über 8 grad nicht schmeckt sonst ist es ein gewöhnliches Industriebier was sehr süffig ist
Wolverothe

Bewertung von Wolverothe {{ '2016-01-31 21:33:25' | bbTimeDiff }}

Ganz klar mein Pils. Herb. Lecker. Erfrischend. Nicht nur im Urlaub an der See ein klasse Durstlöscher. Der Vergleich mit Medizin auf Grund der Bitterkeit passt, aber diese Medizin schluck' ich gern ! Hell- bis goldgelb mit mittelporiger weisser Krone. Durchgehend hopfig herb ist es m.E. eines der Besten seiner Art. Gern auch mehrere davon.
Kay-Durach

Bewertung von Kay-Durach {{ '2016-01-31 21:09:15' | bbTimeDiff }}

schon recht herb, aber super
Blippo

Bewertung von Blippo {{ '2016-01-28 17:27:52' | bbTimeDiff }}

Jever hat sich klar positioniert: mit seiner Super-Bitterkeit ist es das Pils unter den Pilsen sozusagen. Erfrischend und wiedererkennbar, aber nicht jedermanns Sache und auf Dauer eintönig wie das Land hinterm Deich.
aero92

Bewertung von aero92 {{ '2016-01-03 01:31:39' | bbTimeDiff }}

Sehr starke bittere Note. Nicht mein Fall. durchaus hoher Wiedererkennungswert.
Biergrizzly

Bewertung von Biergrizzly {{ '2015-12-13 21:32:23' | bbTimeDiff }}

Beim Fußball heut Abend stand diesmal Jever auf dem Tisch. Also gut, wollen wir mal sehen, was die alten Friesen uns so als Pils verkaufen wollen. Die Flasche und die Etikett Aufmachung sind schlicht. Im Glas ist es hellgelb und blankfein. Die Schaumkrone ist weiß und feinporig. Sie hält nichtvwirklich lang. Der Geruch erinnert an Heu. Vor dem Antrunk ziehe ich schon mal den Gaumen zusammen, doch so schlimm kommt es gar nicht. Es erfrischt gut. Es kommt ein wenig Malzkörper mit leichter süße auf, doch kaum ausgesprochen schlägt der Hopfen zu. Bitter , herb und feinherb. Alles ist vertreten. Es klingt mit überwiegenden Bitternoten aus ohne trocken zu wirken. Wer gerne auch mal wie ich ein herbes Bier mag, dem wird es durchaus schmecken. Der Tradition herber Pilsbiere in Norddeutschland wird es gut gerecht. Den herben bis bitteren Gesamteindruck kann man auch nicht beklagen. Es fehlt an Aroma, Fülle und Nachtrunk um einem sehr gutenPils gleich zu kommen. Trotzdem läuft es gut und so mancher Abend kann damit verbracht werden. Prost.
Bierspez

Bewertung von Bierspez {{ '2015-11-08 19:51:10' | bbTimeDiff }}

Immer noch eines der herberen Pils Biere in Deutschland - aber hat sich leider in den letzten Jahren auch dem Mainstream angeglichen. Schade.
Frank-Bazelak

Bewertung von Frank-Bazelak {{ '2015-10-05 08:14:39' | bbTimeDiff }}

Schönes herbes Bier. Nicht mehr so herb wie früher, aber immer noch gut. Es ist in meinen Augen schön süffig. Es sollte aber auf jeden Fall kühl getrunken werden. Wichtig für mich, ich bekomme vom Bier keinen "Kater".
Master

Bewertung von Master {{ '2015-09-09 02:44:34' | bbTimeDiff }}

Ach das gute Jever ist für Leute, die es hyperherb lieben, also für mich auch eindeutig etwas zu herb, allerdings bekommt man, wie auch einige Vorgänger bereits erläutert haben, schon ab und an mal Schmack auf ein Jever, aber dann auch wirklich nur eins.
Sergeant Beer

Bewertung von Sergeant Beer {{ '2015-08-10 20:30:18' | bbTimeDiff }}

Mochte ich mal sehr gern. Der Konsum von Craft-Bieren (grad IPA´s) hat aber dafür gesorgt, dass ichs jetzt gar nicht mehr abkann. Ist zwar durchaus leicht würzig, aber auch dünn und recht körperlos. Ekelhaft bitter - und zwar kantig , grob trocken bitter. Nur billige Bitterhopfen? Wahrscheinlich. Nicht falsch verstehen : ich mag herbe und hopfige Biere, aber das Zeug schmeckt mir jetzt annähernd nach Medizin...
DarthAle

Bewertung von DarthAle {{ '2015-08-11 01:54:57' | bbTimeDiff }}

3/10 Wenn ich mal wieder in dem Friesenland bin. Mahlzeit.
viodatho

Bewertung von viodatho {{ '2015-07-09 22:05:49' | bbTimeDiff }}

friesisch herb, kräftig im Geschmack, würzig, hinterlässt ein trockenes Mundgefühl, Standardbier - nichts besonderes
Zettinger

Bewertung von Zettinger {{ '2015-07-04 19:45:49' | bbTimeDiff }}

Schönes klares gelbliches Bier mit einer kleiner Schaumkrone. Im Enddefekt stark herbes Bier mit angenehmer aber nicht spektakulärer Würze und dumpfen Abgang. Mit circa 120 mg/0,1 l sind hier wesentlich mehr Alphasäuren verarbeitet worden, wie bei einem normalen Pils (60 mg - 90 mg/0,1l), was den herben Geschmack erklärt. Mir persönlich fehlt ein wenig charakter, sonst oberer Durchschnitt!
Bierius_Black

Bewertung von Bierius_Black {{ '2015-07-06 23:15:46' | bbTimeDiff }}

Dürfte so ziemlich jeder kennen. Sehr herbes Massenpils, sicherlich das herbste unter den Massenbieren. Ansonsten sehr hopfiger Geruch, was nicht unbedingt mein Fall ist, aber eins am Abend kann trotzdem ganz lecker sein. Wenn man mal wieder was Herbes will gut zu gebrauchen, ansonsten so lala.
Bieraesthet

Bewertung von Bieraesthet {{ '2015-06-21 14:48:10' | bbTimeDiff }}

Das gute Jever. Keiner meiner absoluten Favoriten, aber so einmal im Monat bekomme ich Lust auf ein richtig herbes Pils und das liefert Jever. War wohl eine gute Möglichkeit für Radeberger, sich ein bekennend herbes Bier in den Konzern-Schrank zu stellen. Schade, dass sich die Friesen haben kaufen lassen – es könnte eigentlich so schön sein: große, deutschlandweit liefernde Brauerei in kleinem Nest mitten auf dem platten Land… Genug geschwafelt – Bier ankucken. Die Flasche hat etwas zeitloses. Grünglas, matt-goldenes Etikett mit einfachen, klaren Schriftzügen. Die Kombination würde man so wohl nicht an Designhochschulen lehren und trotzdem besitzt sie hohen Wiedererkennungswert bei gleichzeitig hochwertig-professionell wirkender Erscheinung. Das Logo wurde sehr dezent erneuert. Die neuen, modernen Gläser sind mit einem Leuchtturm bedruckt, der sich bei Einfüllen eines kalten Getränks rot färbt – sehr cool. Achso, und das Bier ist herb, bitter, säuerlich. Perlt heftig, mufft, viel Aufstoßen. Aber was ich an Jever schätze – insbesondere auch im Vergleich zum Flens Pils –, ist das trotzdem angenehme Trinkverhalten. Es ist herb, aber nicht unangenehm herb, auch, da der Abgang recht mild und weich ist. Keine Bitter-Keule, sondern durchaus aromatisch und – süffig. Wird in Norddeutschland auch in 0,5l-Krügen getrunken, aber nach einem davon reicht es mir dann doch. Gourmet-Pils.
Siggi_63

Bewertung von Siggi_63 {{ '2015-06-09 16:06:22' | bbTimeDiff }}

Ich bin kein Fan davon. Ganz besonders nicht aus der Flasche. Vom Fass ist für mich der starke Hopfenanteil nicht so schlimm. Direkt an der Nordsee in Ostfriesland ist es einfach unwiderstehelich. Muss an der Luft liegen.
durch_dieBlume_gesagt

Bewertung von durch_dieBlume_gesagt {{ '2015-06-09 07:44:08' | bbTimeDiff }}

Mit den hier, auf Bierbasis.de, gelisteten "Top 5" kann ich leider mit keinem davon so recht was anfangen. Im Gegensatz zu den 2 "Augustienern" und dem "Rothaus" ist das Jever zwar wirklich ordentlich gehopft und mir ist das auch nicht zu viel der Hopfung bzw. es ist mir auch nicht zu bitter, aber dafür fehlt diesem Bier leider jeglicher Malzkörper, der es "rund" machen würde. Man könnte fast meinen, es besteht nur aus Wasser und Hopfen, Malznoten kann ich keine erschmecken. Das macht dieses Bier irgendwie hohl und hart. Das Jever ist mir von den 5 Erstplatzierten hier aber dann doch noch das Liebste. Unverwechselbar ist es allemal und es hat eine ganz herausragende Eigenschaft: Es ist so ziemlich das beste "Katerbier", daß ich kenne: Sollte man sich doch einmal bei irgendeinem Großereignis zu lange und zu viel der wahrhaft guten schöngeistigen Getränke einverleibt haben und dadurch ein gewisses Ekelgefühl dem gegenüber empfinden (was ja nur eine "normale Schutzfunktion" des gesunden Organismus ist...) hilft das Jever wunderbar zu "resetten" ...! Gut gekühlt "geht" dieser "Quasie-Hopfen-Icetee" eigentlich immer und der hohe Hopfengehalt "bekämpft" Restfuselstoffe im Organismus erfolgreich, auf das man in Bälde wieder über einen guten Appetiet verfügt. Für diese Eigenschaft des Jever vergebe ich einen Zusatzpunkt und bescheinige ihm Die Alltagstauglichkeit.
Pivobrudi

Bewertung von Pivobrudi {{ '2015-05-25 23:02:26' | bbTimeDiff }}

Wie das Land, so das Jever. Friesisch herb. Jaja... Hopfig-herber Geruch. Sehr herber, fast bitterer, Geschmack. 1, 2 lassen sich bestimmt gut trinken, mehr aber auch nicht. Für meinen Geschmack einfach zu herb.
Biertester

Bewertung von Biertester {{ '2015-04-22 21:56:47' | bbTimeDiff }}

Kurz und bündig: Für meine Geschmacksknopsen viel zu herb. Da retten auch Label und Image nichts mehr.
Andreas-Kloth

Bewertung von Andreas-Kloth {{ '2015-03-06 22:40:37' | bbTimeDiff }}

Mir persönlich zu herb..schmeckt mir nicht
Guerill0

Bewertung von Guerill0 {{ '2015-02-27 21:01:01' | bbTimeDiff }}

Eines der ganz wenigen Bier, die ich gut finden obwohl ich keine 3 davon trinken könnte. Es hat Charakter und einen sehr Wiedererkennungswert. Zusammen mit dem Lederer Pils das "herbste Mainstreambier" das ich kenne.
norddeutscher26

Bewertung von norddeutscher26 {{ '2015-01-07 22:24:33' | bbTimeDiff }}

Jever, was soll man dazu schreiben?? Ja ich mag es, es ist ein gutes Pils. Es hat eine schöne Herbe. Die Herbe kommt im Abgang und Nachtrunk durch. Es ist erfrischend und süffig. Schmeckt mir. Kann ich empfehlen. LG
panzerhorsti

Bewertung von panzerhorsti {{ '2014-12-20 22:13:05' | bbTimeDiff }}

Naja es schmeckt stark nach Allerweltspils mit "einer Spur Hopfen mehr". Die Herbe hat stark nachgelassen. Es fällt jetzt auch kein besonders differenziertes Hopfenaroma auf.Das Malz bekomnt bei der platten Herbe keinen großen Spielraum geboten. Ansonsten hat es jedoch keine Geschmacksfehler und ist handwerklich vernünftg gebraut.
Monsieur Le B.

Bewertung von Monsieur Le B. {{ '2014-12-10 20:36:50' | bbTimeDiff }}

Schmeckt nach qualitativ hochwertigem Hopfen. Etwas herber. Aber läuft ziemlich gut.
Bierbonze

Bewertung von Bierbonze {{ '2014-11-03 23:29:37' | bbTimeDiff }}

Sehr helles Pilsbier von der Farbe her. Ich mag eigentlich nicht unbedingt sehr herbes Bier, bei dem ist es irgendwie anders. Der gute Hopfen dominiert sehr, dickes Lob!
Dick_Olafsson

Bewertung von Dick_Olafsson {{ '2014-12-20 10:51:20' | bbTimeDiff }}

Spitzen Bier für einen kurzen Männerabend. Wird durch die bittere Hopfung irgendwann zu herb. Ich trinke max. 3 davon. Optik und Haptik: Schlichtes und ordentliches Label, regt zum genießen an. Hellgelbes Bier. Grobporiger Schaum. Trinkverhalten: Erfrischend und spritzig, Kohlensäure angenehm prickelnd. Wenn man mal was herzhaftes und würziges braucht, ist das genau richtig. Mittlerweile trinke ich eh nicht mehr so gern süße Biere. Bin eben doch schon alt und trinke dann doch mal gerne Friesisch herb :) Nachtrunk später sehr bitter, je wärmer, desto schlimmer. Also lieber kalt genießen. Übrigens stelle ich fest, dass das Hopfenextrakt hier nicht negativ auffällt. Edit, Verkostung am 12.12.2014 aus dem Fass: Aus dem Fass ist das Bier eher feinherb und malziger. Ich hätte nicht gedacht, dass ich tatsächlich Jever trinke. Danach eine Flasche aufgemacht und siehe da, der Unterschied zum Fass ist beträchtlich! Nebenwirkungen: Bisher keine, aufgrund der Herbe nie mehr als 3 getrunken. Aufstoßen: Riecht sehr herb, als könnte man den Bitterhopfen in der Nase schmecken.
Juhu-ich-kann-Bier-trinken

Bewertung von Juhu-ich-kann-Bier-trinken {{ '2015-07-25 01:10:55' | bbTimeDiff }}

Heute mal wieder eines meiner einstigen Stammbiere in der Geschmacksprobe. Ich hab es unter den Industriebieren immer bevorzugt. Es hatte halt immer eine gewisse Eigenständigkeit durch das Brauwasser und die Herbe. Bei diesem Bier ist mir außerdem früher immer aufgefallen, dass es sowohl aus der großen, aus der kleinen Flasche sowie aus der Dose jeweils komplett anders schmeckt. Ich teste heute die Flasche zu 0,5 Litern. Stammwürze unbekannt, 4,9 Umdrehungen. Neuerdings laut Etikett ohne Hopfenextrakt. Flasche geöffnet, geruchssensorisch erstmal leicht malzige Nuance. Es folgt allerdings direkt im Anschluss diese blumig herbe Note, für die das Jever berühmt ist. Wenn auf Parties das Bier auf dem Boden rumsuppt, gewinnt immer das Jever den Gammelgeruchkontest, egal wie viele Biermarken ausgekippt wurden. Antrunk dünn und lebendig, stark herb mit Drift ins leicht Bittere. Genug würzig, um eine Verwässerung zu vermeiden. Dabei butterweiches Brauwasser, dadurch rutscht das Bier trotz Bitterprügel ganz gut. Am Gaumen sehr bitter werdend, minimale Malzigkeit und kurzfristige Säuernis des Körpers im Mittelteil geht verloren. Hatte es herber in Erinnerung. Hebt sich aber meiner Ansicht nach besonders in seiner weichen Textur von den anderen großen Pilsbieren hervor. Hatte ich jetzt nicht erwartet. Bleibt eins der "Guten" unter den "Schlechten". Neuverkostung Die physiologischen Nährwerte haben sich laut Homepage verändert. Im Geschmack bemerke ich diesmal einen stark metallischen Beigeschmack. Dieser ist unangenehm, aber generell bleibt alles beim Alten. Das ist eines der bittersten Markenbiere, die ich kenne. Geknüppelte Alphasäure in Flaschen. Mir gefällts.
Kostveraechter

Bewertung von Kostveraechter {{ '2014-07-30 21:01:18' | bbTimeDiff }}

Nicht mehr ganz so herb wie früher, aber schönes Hopfenaroma, hellgelbe Farbe und viel Kohlensäure . Ganz gelungen !
FelixB.

Bewertung von FelixB. {{ '2014-07-10 21:28:46' | bbTimeDiff }}

Ist mir viel zu herb.
Hekatomnid

Bewertung von Hekatomnid {{ '2014-06-22 22:47:49' | bbTimeDiff }}

Vorweg, Jever ist eines, wenn nicht das beste "Industriebier" aus Deutschland. Goldgelb mit gewaltiger, grobporiger Krone. sehr klar filtriert. Man riecht deutlich mehr Hopfenaroma als bei vielen anderen Bieren. Leichter Anflug von Kräuter und auch grasige Aromen kann man erahnen. Im Antrunk vor allem sehr erfrischend, in der Mitte vielleicht etwas zu dünn. Die Herbe kommt erst hintenraus zu Geltung, nicht extrem. Noch immer massentauglich und wirklich lecker. Ein sehr gelungenes Bier für jeden, der etwas mehr Herbe mag aber auch ein gut trinkbares Bier will.
EnglishAleLover

Bewertung von EnglishAleLover {{ '2014-05-12 23:06:17' | bbTimeDiff }}

Eines der besten Biere Deutschlands, herb, super würzig, perfekt
Bier-Klaus

Bewertung von Bier-Klaus {{ '2014-05-11 15:00:53' | bbTimeDiff }}

Das letzte Mal als ich ein Jever aus der Dose bekam, konnte ich es fast nicht zu Ende trinken. Deshalb verkoste ich nochmal eine Flasche, um eine objektivere Bewertung abgeben zu können. Das Bier glänzt goldgelb und ohne jede Trübung. Darüber eine enorme, grobporige Schaumkrone, die schnell in sich zusammenfällt. In der Nase leicht malzig und bitterer Hopfen. Das Jever beginnt mit einem schlanken Antrunk und wenig rezent. Der Körper behält sich trotz der Schlankheit eine gewisse Malzsüße, es prickelt auch leicht rezent am Gaumen, ich könnte ausnahmsweise noch ein wenig mehr Kohlensäure vertragen. Im Nachtrunk im Vergleich zu den meisten Kollegen aus der Fernsehbierbranche ganz gut gehopft, allerdings nur Bitterhopfen ohne Kräuter- oder sonstige Aromen aus überwiegend Hopfenextrakt (laut Etikett). Fazit: gut, dass ich es nochmal probiert habe, während es aus der Dose komplett durchgefallen wäre, ist es aus der Flasche ein durchaus trinkbares Pils und endlich mal eines mit schlankem Körper und spürbarem Hopfen.
Maxilein-Schneider

Bewertung von Maxilein-Schneider {{ '2014-05-13 23:00:44' | bbTimeDiff }}

meiner meinung nach das beste fernseh-bier.im antrunk gar nicht so herb.die herbe kommt beim trinken erst langsam.vor allem im abgang kommt dann die herbe langsam,dann allerdings um so kraäftiger.super herbes bier.wer herbe biere mag,wird jever lieben.absulute empfehlung.leider ist das bier nichts für feiern oder geburtstage,da es mit der zeit einfach zu herb wird.2,3 bier gehen schon,dann wirds zu herb.süffif ist es jedenfalls nicht.
Ronny-Po-Pony

Bewertung von Ronny-Po-Pony {{ '2014-04-23 15:48:32' | bbTimeDiff }}

sehr gutes Massen-Bier ! herb, spritzig und frisch !!!lecker, lecker, lecker So muss Bier schmecken.
Monk-Monki

Bewertung von Monk-Monki {{ '2014-03-23 21:18:42' | bbTimeDiff }}

Tomsk hat es gut beschrieben: "Friesisch herb eben - hält was es verspricht. Passt zum Norden aber leider nicht ganz zu meinem Geschmack. " (21.6.13)
DerCaptn

Bewertung von DerCaptn {{ '2014-03-10 15:55:10' | bbTimeDiff }}

Schmeckt wie erwartet, nähmlich herb. Dafür hält es wneigstens was es verspricht. Ansonsten recht eintönig
Skafreund

Bewertung von Skafreund {{ '2014-03-07 17:53:08' | bbTimeDiff }}

Zu Jever direkt brauch man nicht mehr viel sagen. Hebt sich im vergleich zu anderen "Fernsehbieren" schon ab aber ist halt trotzdem nichts besonderes. Ich möchte an dieser Stelle aber trotzdem eine kleine Anekdote erzählen. In meiner Azubizeit zum Brauer hat uns unser Berufsschullehrer ein paar manipulierte Jever Flaschen mitgebraucht. Diese hatte er wochenlang auf seinem Balkon "reifen" lassen um uns den typischen Geschmack von Licht (UV Strahlung) und Sauerstoff (Oxidation) bei zu bringen. Jever eignet sich dazu ideal aufgrund der höhren Bittereinheiten und der grünen Flasche. Kurzum, das ekelhateste Bier meines Lebens.
Ferdi1744

Bewertung von Ferdi1744 {{ '2014-02-24 10:51:33' | bbTimeDiff }}

Sehr herb. Aber leider sonst auch nichts. Vom Fass deutlich besser im Geschmack.
Sigg16

Bewertung von Sigg16 {{ '2013-12-02 23:12:21' | bbTimeDiff }}

Friesisch herb im warsten sinne des wortes. nicht geeignet zum flanky ball. Ansonsten recht standardisiert.
Frederik

Bewertung von Frederik {{ '2014-09-02 22:36:52' | bbTimeDiff }}

Friesisch herb, in der Tat. Mehr aber auch nicht. Bestenfalls durchschnittlich. Nachtrag: Gekühlt aus der Flasche deutlich besser, als ich es aus dem Testglas in Erinnerung hatte. Hopfig in Abgang, ein gutes "ein-Bier-entspannt-am-Strand-in-der-Sonne"-Bier. +1 auf 6 Punkte.
Herbert

Bewertung von Herbert {{ '2013-11-16 21:44:52' | bbTimeDiff }}

Schmeckt meinen Freunden am besten, mir auch.
Hkola

Bewertung von Hkola {{ '2013-11-15 11:27:21' | bbTimeDiff }}

Was für Kenner.
Krischan

Bewertung von Krischan {{ '2013-11-14 20:06:25' | bbTimeDiff }}

Ist ein sehr herbes Pils. Nur zum genießen geeignet.
prancinghorse

Bewertung von prancinghorse {{ '2013-10-17 21:48:06' | bbTimeDiff }}

mein absoluter Favorit, ein herbes Pils welches sowohl aus der Flasche (und dann wirklich aus der Flasche) als auch frisch gezapft sehr gut zu geniessen ist.
HerrLottemann

Bewertung von HerrLottemann {{ '2013-10-03 11:00:11' | bbTimeDiff }}

Eines meiner absoluten Lieblingsbiere. Stimmt alles.
Indigo

Bewertung von Indigo {{ '2013-09-12 10:07:41' | bbTimeDiff }}

Klassisches, norddeutsches Pils. Allerdings besser vom Faß, als aus der Flasche. Dann aber lecker...Netter Markenauftritt in einer netten kl. Stadt.
Stuempche

Bewertung von Stuempche {{ '2013-08-10 10:29:14' | bbTimeDiff }}

Was haben die Friesen sich nur dabei gedacht? Hopfenstärkstes Pilsner in deutschen Landen. Verbleibt mit bitterem Nachgeschmack auf der Zunge. Man braucht Gewöhnung, dann wird es sicherlich seine Freunde finden. Bedarf einer ordentlichen Kühlung.
Daniel-Kraus

Bewertung von Daniel-Kraus {{ '2013-08-07 12:43:56' | bbTimeDiff }}

Ganz klar eines der besten herben Biere. Geht tatsächlich auch den ganzen Abend lang, wie ich schon mehrfach probiert habe. 1000mal besser als Becks, Hasseröder und Co.
shorsh3007

Bewertung von shorsh3007 {{ '2013-07-17 15:03:17' | bbTimeDiff }}

Sehr hopfig und herb! Ein tolles Pils, sollte aber gut gekühlt sein. Nicht unbedingt das feingeistigste Getränk aber durchaus empfehlenswert für Hopfenfans, für alle die Helles usw. zu Ihren Lieblingsbieren zählen wahrscheinlich zu "friiesisch". Wahrlich ein Original auf dem deutschen Biermarkt.
Peter-Gunz

Bewertung von Peter-Gunz {{ '2013-07-09 10:34:32' | bbTimeDiff }}

Also, ich find das Jever total lecker. Ist eines der besten weitverbreiteten Pilsener, die wir in Deutschland haben. Da weiß man einfach immer, was man hat, und man kann es fast überall bekommen. Und es läuft bei mir auch einen ganzen Abend lang gut. Zu herb? Näääääh...
MaxH.17

Bewertung von MaxH.17 {{ '2013-07-08 22:21:43' | bbTimeDiff }}

Vollmundig, mit viel Hopfen. Daher schmeckt es sehr herb. ja fast sogar schon zu herb. Nichts für ganzen Abend. Wer darauf steht kann es gern trinken. Aber ich glaube nicht, dass dieses Bier etwas zum Verzehr in Massen ist. Eines der herbsten Biere die ich kenne.
ku113r

Bewertung von ku113r {{ '2013-06-30 22:38:59' | bbTimeDiff }}

Ein wirklich herbes Bier. Im gekühlten zustand ist es noch zu trinken aber sobald es warm wird will man es einfach nicht mehr. Der herbe Geschmack ist einfach zu kräftig. Auf Dauer würde ich es nicht mögen, aber ab und an mal eins ist genehmigt.
Tomsk

Bewertung von Tomsk {{ '2013-06-21 00:41:00' | bbTimeDiff }}

Friesisch herb eben - hält was es verspricht. Passt zum Norden aber leider nicht ganz zu meinem Geschmack.
Bergpirat

Bewertung von Bergpirat {{ '2013-05-26 11:08:49' | bbTimeDiff }}

Eins der herbsten Biere, die ich getrunken habe - ein Geschmack, der zum Norden passt
Zeuge_Jevers

Bewertung von Zeuge_Jevers {{ '2013-04-18 17:49:23' | bbTimeDiff }}

Jever, Die Werbung hat sich eingebrannt, der Typ der in den Dünen umfällt. Ich persönlich frag mich, ob er da stürzt weil er vom Geschmack so überwältigt ist oder weil er einfach nur strunzendicht ist. Zweiteres kann mir jedenfalls nicht passieren, Jever ist einfach zu herb, das grüne Layout unterstreicht die "Saure Drops" Wirkung des Inhalts. Keinesfalls mengentauglich. Vielleicht muss dazu die Dorade oder der Lachs auf dem Teller liegen, da ich das im Inland eher selten verzehre fällt Jever auch bei den Mahlzeiten aus. Fazit: definitiv nichts für preußische Kehlen sag ich. Und aus den großen Flaschen kann das schon gar nicht trinken, passt einfach nicht.
bummbummboris

Bewertung von bummbummboris {{ '2013-03-21 17:46:56' | bbTimeDiff }}

Einer Frau in einer Bar würde ich es wohl wegen des sehr herben Geschmacks nicht unbedingt bestellen - in einer Männerrunde kommt dieses Bier aber immer gut an.
weizenmann

Bewertung von weizenmann {{ '2013-02-25 23:01:07' | bbTimeDiff }}

Mir persönlich auf Dauer zu herb - nach 2-3 Flaschen wechsel ich dann doch lieber zu nem Staropramen... Aber trotzdem noch ein tolles Bier, nur eben nicht für den ganzen Abend...
Pivovar

Bewertung von Pivovar {{ '2013-01-18 13:08:25' | bbTimeDiff }}

Wenn es richtig heiß ist und man permanent Bierdurst hat, ist das friesisch-herbe Jever auf jeden Fall eine Alternative, weil man es einfach nicht so schnell runterkippen kann und es saumäßig erfrischend ist. Mit 4,8 % auch moderat in Sachen Alkoholgehalt. Im Winter für meinen Geschmack ungenießbar!
hauth

Bewertung von hauth {{ '2013-09-04 11:02:33' | bbTimeDiff }}

Jever geht einfach immer. Schön herb, wie man es im Norden sowieso gewöhnt ist... Label und Image sind auch super.
otsche

Bewertung von otsche {{ '2013-06-24 17:29:05' | bbTimeDiff }}

Unter den Mainstreambieren eins der Herberen. Gern gedrunken, wenn's ein Pils sein soll.
Bayernhasser1860

Bewertung von Bayernhasser1860 {{ '2012-04-24 11:08:48' | bbTimeDiff }}

Extrem herbes, typisch norddeutsches Bier, das man selten in Frauenhänden sieht.
Oldstreetman

Bewertung von Oldstreetman {{ '2011-08-12 13:37:41' | bbTimeDiff }}

Ein gutes Genussbier !!!!
Radtriguez

Bewertung von Radtriguez {{ '2011-08-06 17:08:56' | bbTimeDiff }}

Herbes Bier. Ich steh drauf. Ist wohl nichts für jeden, aber wenn im Späti nur das Standardsortiment angeboten wird, ist das Jever mit hoher Wahrscheinlichkeit mein Griff. Cheers!
Jever Pilsener
  • 6.2
  •  
  •  
  •  

Jever Pilsener

Pilsner
Vol: 4.8%
300
Getrunken
138
Bewertungen
34
Favoriten
Jever Fun
  • 6.3
  •  
  •  
  •  

Jever Fun

Pilsner Alkoholfrei
Vol: < 0.4%
91
Getrunken
47
Bewertungen
8
Favoriten
Jever Lime
  • 3.1
  •  
  •  
  •  

Jever Lime

Pilsner-Lemon-Mischung
Vol: 2.5%
34
Getrunken
13
Bewertungen
0
Favoriten
Jever Light
  • 4.7
  •  
  •  
  •  

Jever Light

Pilsner Leicht
Vol: 2.9%
38
Getrunken
22
Bewertungen
1
Favoriten
Jever Maibock
  • 5.0
  •  
  •  
  •  

Jever Maibock

Maibock
Vol: 7.4%
5
Getrunken
2
Bewertungen
0
Favoriten

Es wurden keine Auszeichnungen gefunden.

Informationen zu Bier- & Brauerei-Prämierungen findest du z.B. hier::
European Beer Star
DLG-Prämierungen

Jever Pilsener

Zu diesem Bier sind keine News zu finden

Klicke hier, um in unseren News-Bereich zu wechseln, wo du aktuelle News zu anderen Bieren finden kannst.
Du hast Fotos von diesem Bier, die du mit den anderen Nutzern teilen willst? Dann kannst du diese hier hochladen.

Jever Pilsener
Zu diesem Bier wurden noch keine Bilder hochgeladen.
hochgeladen von {{pic.user.username}} am {{pic.createdAt|date}}


Jever Pilsener
Wir haben noch keine Orte erfasst, an denen es dieses Bier gibt.
{{place.name}}
{{place.locations[0].address}}
{{place.locations[0].postalCode}} {{place.locations[0].city}}


{{place.telephone}}



© 2009 - 2017 - BierBasis.de by Wolfgang Hösl