Beck's Red Ale
Durchschnittliche Bewertung: 5.1 / 10 (36 Stimmen)

Bewertung: 5.0/10Bewertung: 5.0/10Bewertung: 5.0/10Bewertung: 5.0/10Bewertung: 5.0/10Bewertung: 5.0/10Bewertung: 5.0/10Bewertung: 5.0/10Bewertung: 5.0/10Bewertung: 5.0/10
Bier-Typ: Red Ale
Alkoholgehalt: 4.5 %
Stammwürze: 11.0 °

49
36
0
Ø 5.1
Rang 283
Beck's Red Ale
{{message.msg}}

Detaillierte Bewertung


von "sehr süß" bis "herrlich herb"
von "extrem mild" bis "wundervoll würzig"
von "eins reicht" bis "Durstlöscher"
von "schwere Kost" bis "geht runter wie Öl"
von "man spürt nichts" bis "Schädelbrummen extrem"
von "Was ist das denn bitte?" bis "Stilikone"
von "Billigbier" bis "Edelgebräu"

Deine Bewertung


Bitte gib eine Bewertung für den Gesamteindruck ab.
Von 1-10, was verdient dieses Bier?
{{ rating.rating }} / 10

von "sehr süß" bis "herrlich herb"
{{ rating.bitterness }} / 10

von "extrem mild" bis "wundervoll würzig"
{{ rating.spice }} / 10

von "eins reicht" bis "Durstlöscher"
{{ rating.refreshing }} / 10

von "schwere Kost" bis "geht runter wie Öl"
{{ rating.niceToDrink }} / 10

von "man spürt nichts" bis "Schädelbrummen extrem"
{{ rating.headache }} / 10

von "Was ist das denn bitte?" bis "Stilikone"
{{ rating.label }} / 10

von "Billigbier" bis "Edelgebräu"
{{ rating.image }} / 10


Leipziglokt

Bewertung von Leipziglokt {{ '2017-02-26 11:21:42' | bbTimeDiff }}

Rötliche Farbe, sehr mild und weich. Sicherlich für viele ein gutes Bier aber leider nicht mein Fall. Ein typisches Damenbier.
mondarina

Bewertung von mondarina {{ '2017-02-05 22:37:23' | bbTimeDiff }}

Superschöne Flasche. Marketing können die. Das Bier ist auch ganz ok. Vielleicht zu wenig Alkohol, deshalb ist der Körper leer und hintenraus wird es dann auch fad gegen Vergleichsbiere. Auf jeden Fall reicht es, um einen Normalo zu beeindrucken. Bester Spruch meines Freundes. Ist Becks jetzt schwarz. Tja, wenn Frauke Petry und Herr Höcke was zu sagen haben, wird Bier nur noch in weißen, deutschen Flaschen verkauft. Auch die Euroflasche wird es dann nicht mehr geben. Es ist schon spät, deshalb die schlechten Kalauer.
BeerTasting

Bewertung von BeerTasting {{ '2016-11-20 22:33:07' | bbTimeDiff }}

Dunkelgrüne 0,33 l Longneck-Flasche als Gebinde. Dunkel gehaltenes Etikett mit rotem Red Ale Schriftzug. Informative Etikettrückseite. Golding wurde als Hopfensorte verwendet. Carared wurde als Malzsorte verwendet. Stammwürze 11 °P. 4,5 % Alkohol. Schöne helle Schaumkrone. Klare rotbräunliche Farbe. Malziger Geruch mit Noten von Röstmalz. Milder und malziger Antrunk. Würzig im Mittelteil. Der Abgang ist dann wässrig. Hopfenherbe ist quasi nicht vorhanden. Noten von Röstmalz verbleiben als Nachgeschmack im Mund. Durchaus süffig zu trinken. Im Vergleich zu Kilkenny kann dieses Red Ale aus dem Hause Beck's nicht mithalten, weil es zu wässrig ist. Das irische Original ist weitaus würziger mit stärker ausgeprägtem Röstmalzaroma.
MaxH.17

Bewertung von MaxH.17 {{ '2016-10-26 22:07:10' | bbTimeDiff }}

Aus der 0,33l Longneckflasche kommt das Red Ale von Becks. Es ist im Glas rotbraun und entwickelt wenig Schaum. Der Geschmack sit rotmalzig, vollmundig und süffig. Aber ein gutes Red Ale ist das nicht. Ich denke da wurde in den Vorbewertungen genug zu gesagt. Okay und Durchschnitt.
thasti

Bewertung von thasti {{ '2016-10-26 22:01:12' | bbTimeDiff }}

Ist ja für mich schon ein Widerspruch, dass ein Red Ale in der grünen Flasche verkauft wird. Riecht schon gut röstmalzig, der Geschmack macht nach dem Abklingen der Kohlensäure noch einen recht sauren Eindruck. Von der Farbe her zwar leicht rotbraun, aber nichts besonderes.
Zettinger

Bewertung von Zettinger {{ '2016-07-18 17:34:21' | bbTimeDiff }}

Irgendwie fehlte mir das Becks Red Ale noch, daher verschwand es heute mal in den Einkaufswagen. Als bekennender Fan von Rotbieren war ich schon gespannt. 0,3 l NRW-Grünflasche. Dunkles und angsteinflössendes Etikett mit rotem Rahmen. Ein wenig zu viel Lärm für mich. Das Bier im Glas mit einer schönen malzbetonenden Rötung. Die Krone für Becks gewohnt feinporig und schnelllebig. Das Malz duftet in die Nase. Der Antrunk lediglich perlig. Erst im Körper und auch da recht spät entweickeln sich Malz- und Rostaromen abwechselnd. Eine unausgewogene und harte Würze macht das Bier recht unangenehm, dagegen wirkt der reinmalzige Abgang, recht plump. Im Vergleich zu anderen Rotbieren nicht konkurrenzfähig. Während man doch bei vielen kleineren Brauereien die Röstaromen und auch die Malze viel intensiver schmeckt, bleibt dieses Bier im Körper und Abgang recht kernig und unspektakulär. Dazu kommt noch dieser unausgewogene Körper... ...Nein danke.
Bier-Objektivus

Bewertung von Bier-Objektivus {{ '2016-07-11 22:32:36' | bbTimeDiff }}

Das dritte Beck´s aus der Reihe. Und wieder eine Niete. Die Flasche ist wie in der Serie dunkelstgrün, 0,33 l und mit dem neuen Etikett. Das Bier ergiesst sich hellbraun ins Glas, keinen deut von rot. Die Schaumbildung ist dezent, und die Blume zerfällt rucktzuck und das sehr geräuschvoll. Der Duft ist karamellig und sehr malzig, der Alkohol ist present. Der Geschmack ist sehr eigenartig. Die Kohlensäure ist im Mund sehr gering und trägt nichts. Minimal Kaffee, ganz dezente süsse, im Abgang ist das ganze doch recht karamellig und das ganze wird von einer Wässrigkeit geprägt, die auch nicht schwindet, wenn dies Gebräu wärmer wird im Glase. Herbe nur im Antrunk, wird aber sofort vom Malz und der Röstnote (Kaffee) verdrängt. Für einen Test nett, aber macht es auch zur einmaligen Sache. Muss man nicht trinken müssen. Nicht kastenwürdig.
Bieraesthet

Bewertung von Bieraesthet {{ '2016-06-12 20:50:55' | bbTimeDiff }}

Es hat mich zugegebenermaßen überrascht, dass Becks neben dem Amber Lager noch ein Red Ale herausbrachte. Es hat schmale 4,5% Alkohol und eine rotbraune Farbe. In der Nase nussig-süßliche Noten. Ich finde, das Trinkgefühl lässt kaum vermuten, dass es sich um ein obergäriges Bier handelt. Es trinkt sich relativ schwer, auch angesichts des niedrigen Alkoholgehalts. Der Grundgeschmack erinnert an Maronen, allerdings ist der Kohlensäuregehalt zu hoch und im Abgang stört eine unerwartete, alkoholische Note. Leicht röstig, kaum süßlich. Keine eigene Charakteristik, aber ich finde das insgesamt ganz gelungen.
Sigg16

Bewertung von Sigg16 {{ '2016-06-09 15:42:16' | bbTimeDiff }}

Nun doch noch das red ale. Das flaschendesign ist schon cool. Rotbräunlich Farbe und eine feine schaumkrone. Malzig-würziger Geruch. Geschmacklich wie die anderen neuen beckssorten keine Krönung. Bisschen muffig, nicht ganz ausgewogen würzig. Paar röstaromen sind dabei, aber irgendwie stellt sich keine Begeisterung ein. Seltsam wässrig hinten heraus. Unausgewogen.
Gröbaz

Bewertung von Gröbaz {{ '2016-06-09 15:42:02' | bbTimeDiff }}

Das moderne Etikett sieht echt schick aus. Auch die schöne rote Farbe im Glas wirkt sehr edel. Geschmacklich ist es jedoch leider recht langweilig. Ist halt Beck's und soll jedem schmecken. Leicht malzig und wenig herb. Ein wenig fruchtiges Aroma von roten Beeren. Nicht schlecht, aber auch nichts besonderes.
hauth

Bewertung von hauth {{ '2016-05-17 15:16:30' | bbTimeDiff }}

Label und Haptik sind auch beim Red Ale von Becks wieder sehr schön. Geschmacklich bietet das Red Ale quasi NICHTS. Es ist wässrig und lässt ein wenig Malzaromatik erahnen. Aber insgesamt ein Witz... Finger davon lassen und lieber ein richtiges Bier trinken. Den 2. Punkt gibt es nur für Erscheinungsbild und Farbe, aber im Grunde trinkt man hier schön verpacktes Wasser.
Hank

Bewertung von Hank {{ '2016-05-14 20:51:20' | bbTimeDiff }}

Letzter Bundesligaspieltag und was habt meine Kneipe da im Angebot? Das Red Ale von Becks. Also geben wir dem Ganzen doch mal eine Chance, Ich möchte von mir behaupten, dass ich ohne Vorurteile und ohne Erwartungen an die Sache herangegangen bin. Trotzdem wurde ich enttäuscht. Beim Einschenken hat das Bier eine wunderschöne rote Farbe mit fein aufsteigende Kohlensäure. Der Schaum ist feinporig, gering und zerfällt sehr schnell. Beim Antrunk schmeckt man...nichts. Ein bisschen Malz im Abgang und dann wieder nichts. Die pure wässrige Langeweile.
Tomas

Bewertung von Tomas {{ '2016-04-22 19:04:26' | bbTimeDiff }}

Bloss nicht an die Brauerei denken! Also, habe ich versucht meine Vorurteile an die Massenbierhaltung ala Beck's zu vergessen. Ein sehr süsslich duftendes dunkles Bier, der Schaum fällt schnell zusammen. Erinnert an irisches Bier, sehr fruchtig und ein wenig süss, angenehm wenig Alkohol bei starkem Aroma. Der überraschend positive Ersteindruck wird durch einen stark metallischen Geschmack im Abgang geschwächt. Ein Bier, welches eigentlich niemand braucht. Sehr schade und vergebene Brauereiidee. Wer denkt sich sowas aus? Die Kapazitäten einer so grossen Brauerei scheinen im Werbeetat zu ersaufen. Lieber etwas mehr in kluge, phantasievolle Braumeister investieren.
Guerill0

Bewertung von Guerill0 {{ '2016-04-10 22:05:14' | bbTimeDiff }}

Optisch ne Wucht, hält sich erstaunlich lange Schönes rotbraun. Auch geschmacklich solide. Zwar sehr braves ale mit hopfendegizit, aber immer noch das beste der Serie. Darauf könnte man aufbauen ;-)
Braumeister123

Bewertung von Braumeister123 {{ '2016-04-06 11:14:52' | bbTimeDiff }}

Gutes Red Ale. Könnte etwas mehr Hopfen vertragen.
Julian-Freeze

Bewertung von Julian-Freeze {{ '2016-04-05 00:38:02' | bbTimeDiff }}

Meines Erachtens sind das Pale Ale und das 1873 sehr gut gelungen. Das Red Ale hingegen finde ich sowohl vom Geruch als auch vom Geschmack her sehr eisenlastig. Ich werde sicherlich noch eine zweite Flasche probieren, aber die erste konnte mich in keinster Weise überzeugen.
Adrian Beer Grylls

Bewertung von Adrian Beer Grylls {{ '2016-03-23 21:52:43' | bbTimeDiff }}

EIN Gutes Bier es erinnert etwas an Kilkenny schmeckt aber leicht nach Erdbeere hatte Bock auf noch eins deshalb 8/10 Points
gropiusx

Bewertung von gropiusx {{ '2016-03-17 14:44:58' | bbTimeDiff }}

Besser hätte es nicht laufen können: Die Bremer Brauer von Anheuser-Busch InBev wurden gleich dreifach mit Auszeichnungen („Produkt des Jahres“, „Bestseller“ & „Red Dot Award“) für die Anfang des Jahres auf den Markt gebrachten Sorten Beck’s Pale, Beck’s Amber Lager und Beck’s 1873 ausgezeichnet. Beck’s ist wichtigster Treiber der Premiumstrategie in Deutschland. Trotz zweimaliger Preiserhöhung in den letzten Jahren konnte die Marke ihren Marktanteil weiter erhöhen. So verlautbart es die Pressestelle... Zum Bier selbst. Gekauft habe ich es am Frankfurter Flughafen in dem Flying Rewe oder wie sie das Ding nennen. Nur 1,25, das fand ich jetzt für ein Edelbier erschwinglich. Gute Farbe, der Schaum ist dicht. Meines war nicht so kalt wie nötig (der Strom in TheSquare ist wahrscheinlich ziemlich teuer), deshalb waren die Malzaromen schon dominant. Erstaunlich, da das "normale" Beck's ja eher ein metallisches Wasserbier ist. Ordentlich. Die Flasche ist tatsächlich sehr schön.
Sergeant Beer

Bewertung von Sergeant Beer {{ '2016-03-16 20:00:07' | bbTimeDiff }}

Im Glas sieht es auf jeden Fall sehr schön aus. Dunkles Kupferrot und der Schaum ist feinporig und mehrfach gut wieder aufschwenkbar. Geruchlich etwas süß malzig, aber sehr dezent. Im Antrunk frisch, weiches Mundgefühl, leichte Malznoten, etwas Röstaromatik. Süße ist vorhanden aber nur leicht und passend. Nur sehr leichte Hopfenbitterkeit, am Ende schon etwas wässerig. Sehr schlankes Bier. Fazit: Der 4er Träger muss weg und das Bier läuft nebenher durchaus. Viel zu beschreiben gibt’s eigentlich nicht – was bei nem Bier zum Film etc. auch nicht sein muss. Kilkenny Red Ale war zumindest was meine Erinnerung angeht auch nicht wesentlich aussagekräftiger (keine Ahnung ob ich Bock auf einen direkten Vergleichstest hab). Von den 4 Spezial Beck´s das beste für mich. Solide 5/10 – nur knapp nicht auf die 6/10 geschafft.
Ronny-Po-Pony

Bewertung von Ronny-Po-Pony {{ '2016-03-13 14:44:16' | bbTimeDiff }}

Beck`s „Red Ale“ 4,5% Erstmal vielen Dank an den unbekannten Beck`s Vertreter, der mir dieses Bier geschenkt hat. Top!!! Die Aufmachung des Etiketts finde ich sehr ansprechend und gelungen. Das kastanienfarbige Bier baut eine kleine Blume auf, die recht schnell einfällt. Der Antrunk ist zunächst würzig-frisch. Jedoch schlägt das Bier danach sofort ins süßlich-malzige um. Mir kommt es sogar ein wenig wässrig vor. Der Geschmack verliert sich sehr schnell. Fazit: ein durchaus leckeres Bier, was man empfehlen kann… Herbe: 5/10 Würze: 6/10 Erfrischend: 6/10 Süffigkeit: 6/10 Katerverdächtig: 5/10 Label: 7/10 Image: 6/10 Gesamteindruck: 5/10
Wolverothe

Bewertung von Wolverothe {{ '2016-03-12 20:36:13' | bbTimeDiff }}

Und das letzte aus der Reihe. M.E. aber das Beste. Etikett bzw. Aufmachung wieder sehr schön. Rotkupfern läuft es in's Glas, verliert allerdings auch flugs den Schaum. Riecht angenehm, schmeckt malzig aber auch leicht herb. Nettes Bier, würd' ich von den "Dreien" am ehesten nochmal holen.
Czauderni

Bewertung von Czauderni {{ '2016-03-03 20:42:53' | bbTimeDiff }}

Rotbräunliche Farbe mit sanfter mischporiger Blume die aber nur mittel stabiel ist. Im Antrunk schmeckt es wässrig säuerlich im Körper kommt eine mittler Hopfenherbe hinzu. Im Abgang wird es malzig süß. Nix besonderes aber man kann es trinken.
d-x1981

Bewertung von d-x1981 {{ '2016-02-23 21:57:45' | bbTimeDiff }}

Eines muss man Beck´s lassen, die neue Serie sieht klasse aus und würde da nicht Beck´s drauf stehen, würde man es mit einer großen Vorfreude öffnen. So habe ich zumindesten ein gewisse Skepsis und lass mich überraschen. Ich Glas bekommt man einen kräftigen Rotton, dem Geruch würde ich eine hauch von Beeren wahrnehmen, der Schaum baut sich erstmal ziemlich auch und ist dann aber doch recht schnell verschwunden. Erster Antrunk, hab ich erstmal eine ziemlich herben Geschmack und auch wieder ein Spur von Beeren, der lange Anhält. Nein ich möchte dieses Bier nicht vernichten und es durch aus weiter empfehlen, vielleicht eine Frage der Erwartung. Ob es jetzt tatsächlich nach einen Red Ale schmeckt, müßte ich erstmal zum vergleich mehr davon kosten. Aber es ist ein besseres von Beck´s.
Juhu-ich-kann-Bier-trinken

Bewertung von Juhu-ich-kann-Bier-trinken {{ '2016-02-17 17:30:01' | bbTimeDiff }}

...und sie machten noch eins... Irland muss auch gewürdigt werden, also knallen die Herrschaften aus Bremen noch ein Red Ale raus, was dem irischen Lebensstil entsprechen soll. Ich zitiere den Werbetext: "Das muss es sein, das irische Glück." Lyrische Brauer... Das Fläschchen ist sehr ähnlich zum Amber Ale, nur nicht orange, sondern rot. Seit Neustem bestückt die ABInBev ihre Produkte auch mit Nährwerten auf dem Etikett. So entnehme ich dem Rückenetikett 37 kcal auf 100 ml. Weitere Physiologie: Gehopft mit Golding, geschüttet wird zu einem Teil CaraRed Malz, das dem Bier einen rötlichen Stich verleiht. Der Alkoholgehalt liegt bei 4,5%. Die Stammwürze beträgt 11 GG. Aus der Flasche fließt ein glanzfeines, rötlich schimmerndes Bier. Die Farbe haben sie gut hinbekommen. Die Schaumkrone ist fein, aber kurzlebig. Die Nasenaromatik erschreckt mich fast. Das riecht ja nach was! Fast alle Becksbiere haben immer diese muffige Malznote, aber hier habe ich sehr karamellige süße und intensive Malznoten. Der Geruch erinnert mich an süßes Gebäck oder Ovomaltinepulver. Der Antrunk ist spritzig und weich, legt sich sanft auf der Zunge nieder. Und dann die übliche Enttäuschung. Der Körper ist schwach, sehr schwach. Dezente röstige und milde Malznote auf schlanker, leichter Restsüße. Der Trunk ist anfangs noch interessant, aber sofort im Mittelteil wirds dünn, der Abgang verwässert sehr stark. Hinten raus schiebt sich einfach gar nichts, allenfalls eine unspezifische Hopfennote, die man mit der Lupe suchen muss. Die Hoffnung war am Anfang riesig, ich würde furchtbar gern mal ein Bier von Becks loben. Es ist wie immer trinkbar, aber komplett gesichtslos.
beerislove

Bewertung von beerislove {{ '2016-02-06 22:49:12' | bbTimeDiff }}

Ähnlich dem Amber-Lager ist das Red-Ale ein eher mildes Bier mit ein wenig Malznoten. Bereits das Etikett zeigt, dass es sich um ein eher mildes Bier handelt: 4,5 %-vol und 11° Plato. Geschmacklich ist es eben eher verhalten und schon beinahe sehr süß, aber für Fans der leichten, unanspruchsvollen Biere könnte es das richtige sein.
Beck's Pilsner
  • 4.8
  •  
  •  
  •  

Beck's Pilsner

Pilsner
Vol: 4.7%
360
Getrunken
169
Bewertungen
15
Favoriten
Beck's Gold
  • 3.7
  •  
  •  
  •  

Beck's Gold

Lager
 
173
Getrunken
68
Bewertungen
3
Favoriten
Beck's Pils Alkoholfrei
  • 4.3
  •  
  •  
  •  

Beck's Pils Alkoholfrei

Pilsner Alkoholfrei
Vol: alkoholfrei: < 0.5%
45
Getrunken
7
Bewertungen
0
Favoriten
Beck's Green Lemon
  • 4.8
  •  
  •  
  •  

Beck's Green Lemon

Biermischgetränk
Vol: 2.5%
101
Getrunken
35
Bewertungen
6
Favoriten
Beck's Blue Alkoholfrei
  • 4.3
  •  
  •  
  •  

Beck's Blue Alkoholfrei

Alkoholfreies
Vol: alkoholfrei: < 0.5%
57
Getrunken
35
Bewertungen
2
Favoriten
Beck's Lime
  • 2.1
  •  
  •  
  •  

Beck's Lime

Biermischgetränk
 
45
Getrunken
14
Bewertungen
1
Favoriten
Beck's Twisted Orange
  • 5.2
  •  
  •  
  •  

Beck's Twisted Orange

Biermischgetränk
 
18
Getrunken
6
Bewertungen
1
Favoriten
Beck's Asia Limited Edition 2012
  • 7.0
  •  
  •  
  •  

Beck's Asia Limited Edition...

Biermischgetränk
Vol: 2.5%
5
Getrunken
1
Bewertungen
0
Favoriten
Beck's Black Currant Limited Edition 2011
  • 2.0
  •  
  •  
  •  

Beck's Black Currant Limited...

Biermischgetränk
Vol: 2.5%
9
Getrunken
2
Bewertungen
0
Favoriten
Beck's Green Lemon Zero
  • 5.7
  •  
  •  
  •  

Beck's Green Lemon Zero

Alkoholfreies
 
16
Getrunken
12
Bewertungen
0
Favoriten
Beck's Ice Lime & Mint
  • 3.2
  •  
  •  
  •  

Beck's Ice Lime & Mint

Biermischgetränk
Vol: 2.5%
62
Getrunken
27
Bewertungen
2
Favoriten
Beck's Summer Holunder
  • 3.3
  •  
  •  
  •  

Beck's Summer Holunder

Biermischgetränk
Vol: 2.5%
25
Getrunken
14
Bewertungen
0
Favoriten
Beck's Chili Mango Limited Edition 2013
  • 3.0
  •  
  •  
  •  

Beck's Chili Mango Limited...

Biermischgetränk
Vol: 2.5%
3
Getrunken
1
Bewertungen
0
Favoriten
Beck’s Pale Ale
  • 5.2
  •  
  •  
  •  

Beck’s Pale Ale

Pale Ale
Vol: 6.3%
106
Getrunken
66
Bewertungen
5
Favoriten
Beck’s Amber Lager
  • 4.7
  •  
  •  
  •  

Beck’s Amber Lager

Rotbier / Red Lager / Amber Lager
Vol: 5.7%
85
Getrunken
49
Bewertungen
2
Favoriten
Beck's 1873 Pils
  • 5.5
  •  
  •  
  •  

Beck's 1873 Pils

Pilsner
Vol: 6.0%
78
Getrunken
47
Bewertungen
1
Favoriten
Beck's England Lager
  • 6.0
  •  
  •  
  •  

Beck's England Lager

Lager
 
2
Getrunken
1
Bewertungen
0
Favoriten
Beck's Red Ale
  • 5.1
  •  
  •  
  •  

Beck's Red Ale

Red Ale
Vol: 4.5%
49
Getrunken
36
Bewertungen
0
Favoriten
Beck's Level 7
  • 2.5
  •  
  •  
  •  

Beck's Level 7

Biermischgetränk
Vol: 2.5%
3
Getrunken
2
Bewertungen
0
Favoriten

Es wurden keine Auszeichnungen gefunden.

Informationen zu Bier- & Brauerei-Prämierungen findest du z.B. hier::
European Beer Star
DLG-Prämierungen

Beck's Red Ale

Zu diesem Bier sind keine News zu finden

Klicke hier, um in unseren News-Bereich zu wechseln, wo du aktuelle News zu anderen Bieren finden kannst.
Du hast Fotos von diesem Bier, die du mit den anderen Nutzern teilen willst? Dann kannst du diese hier hochladen.

Beck's Red Ale
Zu diesem Bier wurden noch keine Bilder hochgeladen.
hochgeladen von {{pic.user.username}} am {{pic.createdAt|date}}


Beck's Red Ale
Wir haben noch keine Orte erfasst, an denen es dieses Bier gibt.
{{place.name}}
{{place.locations[0].address}}
{{place.locations[0].postalCode}} {{place.locations[0].city}}


{{place.telephone}}



© 2009 - 2017 - BierBasis.de by Wolfgang Hösl