Beck’s Pale Ale
Durchschnittliche Bewertung: 5.2 / 10 (65 Stimmen)

Bewertung: 5.0/10Bewertung: 5.0/10Bewertung: 5.0/10Bewertung: 5.0/10Bewertung: 5.0/10Bewertung: 5.0/10Bewertung: 5.0/10Bewertung: 5.0/10Bewertung: 5.0/10Bewertung: 5.0/10
Bier-Typ: Pale Ale
Alkoholgehalt: 6.3 %
Stammwürze: 15.0 °

105
65
5
Ø 5.2
Rang 48
Beck’s Pale Ale
{{message.msg}}

Detaillierte Bewertung


von "sehr süß" bis "herrlich herb"
von "extrem mild" bis "wundervoll würzig"
von "eins reicht" bis "Durstlöscher"
von "schwere Kost" bis "geht runter wie Öl"
von "man spürt nichts" bis "Schädelbrummen extrem"
von "Was ist das denn bitte?" bis "Stilikone"
von "Billigbier" bis "Edelgebräu"

Deine Bewertung


Bitte gib eine Bewertung für den Gesamteindruck ab.
Von 1-10, was verdient dieses Bier?
{{ rating.rating }} / 10

von "sehr süß" bis "herrlich herb"
{{ rating.bitterness }} / 10

von "extrem mild" bis "wundervoll würzig"
{{ rating.spice }} / 10

von "eins reicht" bis "Durstlöscher"
{{ rating.refreshing }} / 10

von "schwere Kost" bis "geht runter wie Öl"
{{ rating.niceToDrink }} / 10

von "man spürt nichts" bis "Schädelbrummen extrem"
{{ rating.headache }} / 10

von "Was ist das denn bitte?" bis "Stilikone"
{{ rating.label }} / 10

von "Billigbier" bis "Edelgebräu"
{{ rating.image }} / 10


md1488

Bewertung von md1488 {{ '2017-03-05 22:06:11' | bbTimeDiff }}

Das Pale Ale der Brauerei Beck aus Bremen. Das Flaschendesign finde ich klasse. Waldhonigfarben im Glas mit schwacher Blume. Fruchtig frischer Antrunk, schöne Herbe, Cascade Hopfen. Ein harmonisches trinkbares Pale Ale aus dem industriellen Bereich.
Beck’s Pale Ale Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10
Leipziglokt

Bewertung von Leipziglokt {{ '2017-02-26 11:17:18' | bbTimeDiff }}

Gute Hopfennote, schöne goldene Farbe. Nicht so starkes Ale aber mit kräftigem Geschmack. Im Nachgang kommen dann doch die 6,3% Alc. durch, was ein wohliges Gefühl im Magen erzeugt. Kein Favorit aber dennoch gelungen.
Beck’s Pale Ale Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
Schnadrian

Bewertung von Schnadrian {{ '2017-02-04 18:01:49' | bbTimeDiff }}

Ein durch und durch überzeugendes Pale Ale, was in seiner Ausgewogenheit und Einfachheit gerade angesichts seines Ursprungs aus einer Industriebrauerei der Größenordnung von Becks zu überraschen weiß. Heller, rotstichiger Bernstein mit einer schönen, jedoch dünnschäumigen und daher relativ schnell absetzenden Krone. Im Antrunk unspektaktulär, fast wässrig; entfaltet jedoch auf der Zunge und insbesondere im Abgang eine kräftige, ehrliche Würze mit knackigem Hopfen. Sehr süffig und trotz seiner Familienzugehörigkeit als Pale Ale gekühlt besonders zu genießen.
Beck’s Pale Ale Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10
BeerTasting

Bewertung von BeerTasting {{ '2016-11-20 17:30:08' | bbTimeDiff }}

Dunkelgrüne 0,33 l Longneck-Flasche als Gebinde. Dunkel gehaltenes Etikett mit hellgrünem Pale Ale Schriftzug. Informative Etikettrückseite. Cascade wurde als Hopfensorte verwendet. Stammwürze 14 °P. 6,3 % Alkohol. Schöne helle Schaumkrone. Klarer dunkelgelber Farbton. Pale Ale typischer hopfiger Geruch mit Noten von Zitrusfrüchten. Feinherber Antrunk. Würzig im Mittelteil. Hopfenherbe entwickelt sich zum Abgang hin. Ein leicht bitterer Nachgeschmack mit leichten Noten von Zitrusfrüchten verbleibt im Mund. Sehr süffig zu trinken. Ein eher mildes Pale Ale, das nicht so hopfigherb und fruchtig wie andere Biere der Gattung Pale Ale daherkommt.
Beck’s Pale Ale Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10
Bier-Objektivus

Bewertung von Bier-Objektivus {{ '2016-07-11 21:40:55' | bbTimeDiff }}

Na ja, ist eben nur ein Beck´s. Ich habe mir was anderes vorgestellt. Im Test die besonders dunkelgrüne 0,33 l Flasche. Das Bier ist satt goldgelb, die Schaumbildung ist eher gering, die Blume kaum vorhanden und ohne langen Stand. Der Geruch ist alkoholisch hopfig. Der Geschmack ist für ein PA doch recht langweilig. Also ich finde es nicht berauschend. Die Kohlensäure ist fast glatt und trägt keine Fruchtaromen, der Alkoholgeschmack ist immer present. die Hopfenbitterkeit ist zu vernachlässigen, leider. Kann und muss ich nicht intensiver beschreiben, lohnt nicht. Nicht kastenwürdig.
Beck’s Pale Ale Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10
Josef-Westner

Bewertung von Josef-Westner {{ '2016-06-17 07:35:41' | bbTimeDiff }}

Eigentlich wollte ich es mir erst gar nicht kaufen, da ich Becks nunmal nicht mag. Ich trinke sehr gerne Ale's, deswegen hat die Neugier dann doch gesiegt. Eine schöne Flasche, darin ein sehr klares goldgelbes Bier. Meine nicht sehr hohen Erwartungen, wurden dann doch nicht vollständig bestätigt. Es schmeckt deutlich besser wie alles andere von Becks, etwas hopfiger, jedoch kaum fruchtig. Im Abgang erkennt man allerdings das es ein Becks ist. Pale Ale ist das definitiv keins, aber trinkbar ist es sehr wohl.
Beck’s Pale Ale Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10
Wolverothe

Bewertung von Wolverothe {{ '2016-04-30 13:58:07' | bbTimeDiff }}

Eins vorneweg : Ich gehöre nicht zu den Großbrauereien-Bashern, möchte sagen, ich geh' (hoffentlich) neutral objektiv an die Biere ran. Und letztendlich sind die Geschmäcker ja Gott sei dank verschieden, und das Bier hier mag ich. Also, Beck's Pale Ale. Optik der Flasche m.E. wieder 1a. Farbe des Ales goldiggelb. Geruch : Hopfig. Und so schmeckt es dann auch. Herb, minimal fruchtig aber auch schön mild. Wie gesagt, Ich mag es. Gruss nach Bremen.
Beck’s Pale Ale Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
Sergio Leone

Bewertung von Sergio Leone {{ '2016-04-14 19:34:26' | bbTimeDiff }}

Ich musste mal ein vierer Pack Pale Ale von Beck´s Kaufen. Also die Ansätze zu einem Pale Ale sind schon da, aber Mut zur Lücke haben die Jungs von Beck´s leider nicht. Für ein Pale Ale hat es leider zunwenig pfiff. Da ziehe ich doch ein Pale Ale von Berlin Berg vor.
Beck’s Pale Ale Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10
Bierliebhabär

Bewertung von Bierliebhabär {{ '2016-03-09 21:28:44' | bbTimeDiff }}

Die Aufmachung und permanente Werbung dieses Produkts verleiteten auch mich zum Kauf. Gleichwohl waren die Erwartungen nicht hoch, obwohl man auch beim Preis den Eindruck gewinnt, etwas Besonderes erworben zu haben. Der Antrunk bestätigte schließlich die mauen Erwartungen. Ziemlich mild für ein Pale Ale, dazu minimale Fruchtnoten. Das wars dann auch schon. Offensichtlich ist dies der Versuch, ein massetaugliches Pale Ale auf dem Markt zu etablieren. Eine Exklusivität ist hier nicht erkennbar. Wer charaktervollere Biere zum selben Preis sucht, sollte beispielsweise mal bei der Brauerei Rittmayer vorbeischauen.
Beck’s Pale Ale Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10
Pilsdeckchen

Bewertung von Pilsdeckchen {{ '2016-02-15 19:35:36' | bbTimeDiff }}

Industrieware
Beck’s Pale Ale Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10
Florett

Bewertung von Florett {{ '2016-01-21 20:25:46' | bbTimeDiff }}

Der Aha Effekt blieb aus, die Aufmachung verspricht mehr als man bekommt. Insgesammt eine Entäuschung nach dem ersten Schluck. Das Bier ist sehr klar filtriert und kommt mit feinporigem Schaum mit recht kurzem Stand. Man merkt dem Pale seinen Industriellen Mainstream an. Kurzum ein Bier fürs "normale Glas"
Beck’s Pale Ale Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10
Zettinger

Bewertung von Zettinger {{ '2015-11-30 21:38:29' | bbTimeDiff }}

Das Pale Ale kommt ähnlich goldig daher wie das 1873 Pils. Der Geruch ist bereits äußerst hopfig mit einem kleinen Ton Birne :p Das Bier schmeckt dann dem Geruch nach, äußerst einsilbig nach Hopfenextrakt. Im Abgang noch leicht fruchtig. Mir persönlich gefallen die Biere mit derartiger Hopfennote nicht wirklich, zudem ist ist das Grün des Etiketts (soll wohl den Hopfen darstellen) eher unpassend grell.
Beck’s Pale Ale Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10
MaxH.17

Bewertung von MaxH.17 {{ '2015-11-21 17:37:45' | bbTimeDiff }}

Lange hat es gedauert. Jetzt ist es doch passiert. Ich trinke mal ein Pale Ale von Becks. Getrunken wird aus der 0,33l Longneckflasche. Diese ist dunkelgrün und meiner Meinung nach eine Nuance dunkler als üblich. Ist das Bier altgolden und entwickelt feinporigen, wolkigen Schaum. Geschmacklich haut das Bier ganz gut hin. Cascade schmeckt man deutlich heraus, die wird ja aber auch ganz stolz auf der Rückseite angegeben. Ich empfinde das Bier als für ein Pale Ale sehr mild und rund. Irgendwie ist das ganze hier eingängiger und verträglicher gestaltet als andere Pale Ales. Kann man trinken, aber irgendwo ist es absolut langweilig und damit für mich auf der 6. Interessant ist es, das Bier mal direkt aus der Flasche zu trinken. Dafür eignet es sich durchaus, wenn man mal weggeht oder so.
Beck’s Pale Ale Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10
JimiDo

Bewertung von JimiDo {{ '2015-09-29 11:39:30' | bbTimeDiff }}

Wenn es nach dem Flaschendesign gehen würde hätte ich jetzt wohl ein absolutes Spitzenprodukt der Braukunst vor mir stehen. Beim Marketing wird bei Anheuser Busch InBev geklotzt und nicht gekleckert. Im Glas entfaltet sich dieses Bier dunkelgolden mit wenig, relativ groben Schaum. Es riecht etwas getreidig und schwach nach Hopfen. Der Pale Ale typische fruchtige Geruch findet nur in Nuancen statt. Im leicht säuerlichen Antrunk schimmert dann doch etwas Fruchtigkeit durch. Später wird es feinherb und wässrig. Dieses setzt sich bis in den Abgang fort. Alles zusammen wirkt leer und langweilig Hätte ich jetzt ein Pils vor mir würde ich vielleicht sagen es ist ein ordentliches, süffiges Bier. Da dieses Bier aber durch die Werbung höchste Ansprüche erfüllen will ist es bei mir durchgefallen. Da ist leider beim Bier gekleckert worden. Klotzen wäre da die richtige Entscheidung gewesen! Schade drum.
Beck’s Pale Ale Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10
Bieraesthet

Bewertung von Bieraesthet {{ '2015-09-23 15:57:43' | bbTimeDiff }}

Chapeau vor diesem tollen Flaschendesign, das hätte ich Beck’s nicht zugetraut. Die Farbkombination dieser Sorte gefällt mir am besten. 6,3 Umdrehungen und 15° Stammwürze sind sehr viel, an Hopfen kommt Cascade zum Einsatz (die Hopfennote wird auf der Rückseite mit 4,5/5 angegeben, die Maßeinheit dieser Angabe ist unbekannt). Dunkelgolden, stark sprudelig, fast zu perfekte Schaumkrone. Geruch einseitig nach Cascade-Hopfen. Die hohen Werte für Alkoholgehalt und Stammwürze schmeckt man klar heraus, der Abgang ist stark alkoholisch und brennt schon fast die Kehle hinab. Von Citrusaromen ist im Trunk fast nichts mehr übrig, das Bier schmeckt wie ein überhopftes Industrie-Pils, hinzu kommen Eisen- und andere metallische Noten. Übertriebene Carbonisierung, kein Trinkvergnügen. Ich frage mich, wie sowas als Pale Ale durch die Qualitätskontrolle einer international renommierten Biermarke rutschen kann.
Beck’s Pale Ale Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10
Franz

Bewertung von Franz {{ '2015-09-16 11:32:50' | bbTimeDiff }}

Im Glas hat man ein goldig und klares Bier mit ordentlicher Schaumkrone. Die Flasche dazu ist modern und strukturell aufgebaut, das kann man so machen, aber mir gefällt es farblich nicht so; es ist einfach in viel zu dunklen Tönen gehalten, da hilft auch die pistazienfarbenen Linien und Schriftzüge nicht. Zum Bier: Es riecht angenehm und leicht hopfig, nach Cascade-Hopfen. Im Antrunk ist es auch dann dezent cascadehopfig an dem sich eine bisschen Herbe anschließt. Hintenraus verbleibt eine länger anhaltende Herbe. Beim Trinken merkt man die 6,3 Umdrehungen nicht. Anfangs gesellt sich zudem eine harmonische Spundung hinzu, doch das Pale Ale bleibt über die Länge des Trinkens eher zurückhaltend, der Cascade kann hier nicht brillieren; ja man kann es gut trinken, aber für ein Pale Ale hab ich mir mehr Charakter erhofft.
Beck’s Pale Ale Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10
DerVO

Bewertung von DerVO {{ '2015-09-13 18:20:56' | bbTimeDiff }}

Honigfarben, mit schöner Blume, sehr spritzig. Duftet hopfig und hinterlässt einen angenehmen ersten Eindruck im Mund: fruchtig und herb. Der verblasst aber schnell und dann ist es recht dünn und im Abgang herb. Und zu sprudelig. Unterm Strich Durchschnitt. Aber die Aufmachung ist sehr hübsch. Ich bin dann mal gespannt auf die anderen beiden Becks-perimente...
Beck’s Pale Ale Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10
Feuerwehr54

Bewertung von Feuerwehr54 {{ '2015-09-05 20:33:03' | bbTimeDiff }}

Angekommen bei Nummer 2 der Becks Craftbeerversuche: Die Farbe ist wie beim Amber Lager ein schöner Bernsteinton und glasklar, aber diesmal fast vollständig ohne Blume. Der Geruch erinnert schon an ein Pale Ale, schön hopfig - allerdings sind die Zitrusnoten nur sehr schwach ausgepräft. Im Antrunk schmeckt man die Pale Ale-Tendenzen, es beginnt schön fruchtig, verwandelt sich dann aber in ein ödes Hopfeneinerlei. Dabei ist es mittelrezent. Im Abgang wird es immer herber. Ganz am Ende schmeckt man noch leicht den Cascade-Hopfen, der leider viel zu schwach vertreten ist. Besser als das Amber Lager, aber immer noch Massenware!
Beck’s Pale Ale Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10
Sergeant Beer

Bewertung von Sergeant Beer {{ '2015-08-16 18:24:14' | bbTimeDiff }}

Klar besser als ein Becks Pils. Für ein Pale Ale fehlt es mir aber noch klar an Hopfen und Citrus-/Fruchtnoten. Insgesamt ziemlich dünn. Vielleicht geeigent um jemanden günstig an den Geschmack von Pale Ales heranzuführen. Gemessen an der Qualität ist der Preis grad okay - aber sich auch nicht günstig. Der Aromahopfen ist etwas niedrig dosiert, auch wenn man dessen Geschmacksnoten erkennen kann. Fast so, als ob man ein kräftigeres Pale Ale mit Becks Pils 1:1 mischen würde. Kann man trinken -auch in größeren Mengen.
Beck’s Pale Ale Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10
Biervagabund

Bewertung von Biervagabund {{ '2015-07-28 11:42:15' | bbTimeDiff }}

Becks, mit auf der Welle. Super ich freue mich. Aber leider nicht so gut wie all die CraftBrewer. Nicht mein Ding das Bier....evtl weil ich auch kein Fan von TV Bier bin.
Beck’s Pale Ale Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10
Ferdi1744

Bewertung von Ferdi1744 {{ '2015-07-28 10:58:21' | bbTimeDiff }}

Schwache Leistung ! Wollen nur auf den Zug mit aufspringen.
Beck’s Pale Ale Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10
ku113r

Bewertung von ku113r {{ '2015-06-25 19:37:20' | bbTimeDiff }}

Gesehen und gekauft. Das Label gefällt mir sehr gut, obwohl es dem Standard Pils sehr nahe kommt. Es schmeckt anfangs nach Ale, danach kommt der normale Becks Geschmack rum. Schade eigentlich.
Beck’s Pale Ale Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10
Adrian Beer Grylls

Bewertung von Adrian Beer Grylls {{ '2015-06-19 13:02:27' | bbTimeDiff }}

Ein echt tolles Pale Ale, allerdings etwas zu Hart im geschmack
Beck’s Pale Ale Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10
Pivobrudi

Bewertung von Pivobrudi {{ '2015-06-08 22:32:32' | bbTimeDiff }}

Wieder nette Optik. Geruch ist sehr gering ausgeprägt. Geschmacklich ansatzweise fruchtig mit extrem bitterer Note im Nachtrunk. Kann man trinken, zu dem Preis sind aber definitiv bessere Alternativen erhältlich.
Beck’s Pale Ale Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10
Kostveraechter

Bewertung von Kostveraechter {{ '2015-06-06 22:37:36' | bbTimeDiff }}

Hier versucht Beck's auf den Craft-Zug aufzuspringen. Allerdings anstatt ordentlich Hopfen und normalen Alkohol einzubinden, wird hier über 6 % Alkohol vergoren und dabei am Hopfen gespart. Oder man traute sich halt nicht, die typische 08/15 Klientel mit einem ordentlichen und charaktervollen Bier zu "vergraulen". Hätte Beck's viel mehr draus machen können bzw. müssen.
Beck’s Pale Ale Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10
Gambrinus88

Bewertung von Gambrinus88 {{ '2015-06-10 17:22:48' | bbTimeDiff }}

Bin positiv überrascht. Ich weiß nicht warum man hier teilweise schlechtere Noten gibt, weil andere Biere vergleichsweise mehr Hopfenaroma haben. Für ein Pale Ale "von der Stange" kann ich nichts negatives finden. Preis/Leistung stimmt endlich bei dieser Brauerei. Andere Pale Ales (natürlich auch bessere) sind nämlich oft doppelt so teuer.
Beck’s Pale Ale Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
Bayernhasser1860

Bewertung von Bayernhasser1860 {{ '2015-05-24 11:14:46' | bbTimeDiff }}

Was soll man zum Beck's Pale Ale sagen? Irgendwie schlimm, aber dann auch wieder ganz gut, auf jeden Fall extrem opportunistisch, gleichzeitig aber längst überfällig. Der Craftbier-Zug ist schon so oft an denen vorbeigefahren, dass es nur eine Frage der Zeit war, bis sie aufspringen. Gut finde ich, dass das Bremer Anheuser-Busch-Member zur Abwechslung ein paar Cent mehr in das Bier und die Zutaten investiert haben, aber dafür kostet das Pale Ale auch doppelt so viel wie das Standard-Pils. Scheiße finde ich, dass nach wie vor Unsummen in die Vermarktung geballert werden, was sich eine kleine Brauerei nie leisten könnte. Und mittelmäßigen Interpretationen wünscht man eben keinen durchschlagenden Erfolg, also kauft das Zeug bitte nur in höchster Not (wenn es keine Auswahl gibt). Ansonsten bemüht sich das Beck's Pale Ale geschmacklich im Rahmen seiner Möglichkeiten...
Beck’s Pale Ale Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10
Bier-Klaus

Bewertung von Bier-Klaus {{ '2015-05-20 00:05:21' | bbTimeDiff }}

Vergleich von 4 Pale Ales. Auer Hopfull Summer Ale (5,0%), Störtebeker Atlantik Ale (5,1%), Maisel&Friends Pale Ale (5,2%), Beck's Pale Ale (6,3%!). Ja, ja, ich hab's auch nicht lassen können und mir einen Dreier-Verkostungs-Set gekauft. Wieviel Umsatz macht Beck's eigentlich mit uns neugierigen Verkostungs-Fuzzies, die wir uns auf das Bier stürzen als gäb's keine kleinen Brauereien mit spannenderen Pale Ales. Das Beck's ist mit P15 und 6,3% um Einiges stärker als die Vorgänger-Biere. Die Farbe ist ein helles Kupfer und blank filtriert. Es riecht muffig und nach süßen Gummibären. Der Antrunk beginnt sehr vollmundig und wenig bis angenehm rezent. Der folgende Malzkörper ist gut ausgeprägt. Eine leichte Bittere ist vorhanden aber der Cascade ist zu wenig intensiv um fruchtig oder zitral zu wirken. Das Beck's kann man trinken aber warum sollte man? Es hat weniger Hopfenaroma als das schwächste Bier aus der Reihe, das Hopfull Summer Ale mit 5,0% Alkohol. Und der Hopfen ist bei dem auch besser. Ein Bier, das keiner braucht!
Beck’s Pale Ale Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10
Convicino87

Bewertung von Convicino87 {{ '2015-05-15 21:21:08' | bbTimeDiff }}

Eines Vorweg. Ja, ich mag kleine Brauereien und unterstütze sie wo ich kann. ABER wir können auch stolz auf unsere großen Brauereien sein, die unser Bier in der ganzen Welt bekannt machen. Die Tatsache, dass Beck´s nun mit einem Pale Ale daher kommt zeigt, dass man sich auch in Bremen Gedanken macht und unsere Stimme und unser Konsumverhalten bis zu den Marktführern dringt. Wir verändern den Biermarkt. Und DAS IST GEIL! Nun zum Bier: Schöne Farbe im Glas. Schimmer dunkel-orange. Cremige Blume, für ein Ale nicht zopfig genug. Trotzdem rund. Ein wenig mehr Mut hätte dem Bier gut getan. Trotzdem ein respektables neues Bier aus dem Hause Beck´s!
Beck’s Pale Ale Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
DarthAle

Bewertung von DarthAle {{ '2015-08-26 16:43:00' | bbTimeDiff }}

Endlich was trinkbares von dieser Brauerei. Preis/Leistung stimmen. Prost. P.S. Ich bleib dabei.Das einzige was mir schmeckt von den Bremern. Der Rest ist die Sache der Klugscheisser. Prost.
Beck’s Pale Ale Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
Juhu-ich-kann-Bier-trinken

Bewertung von Juhu-ich-kann-Bier-trinken {{ '2015-05-20 18:04:04' | bbTimeDiff }}

Mit dem Beck's Pale Ale schließt sich nun auch für mich der Kreis der neuen Beck's Biere. Ein filtriertes Pale Ale mit 15°P Stammwürze und 6,3% Alkohol in der obligaten 0,33er Ale Flasche. Etikett ähnlich den anderen neuen Beck's Produkten. Ansehnlich. Massentrendmäßig cascadegehopft, ohne Hopfenextrakt. Dunkelgelbes Bier, Mini-Schaumkrone. In der Nase minimal kräuterig-zitronig. Duft nach Cascadehopfen sehr spärlich und gerade so wahrnehmbar. Insgesamt aber frisch und nicht so muffig wie beim normalen Pils. Antrunk mittel rezent mit fruchtig-bitterem Einschlag vom Hopfen. Der Körper ist sehr süßlich, die Hopfenbittere ist langweilig, aber angenehm fruchtig mit Tendenz zu Zitrusfrüchten. Alles sehr human hier. Die 15°P merkt man in der dicklichen Textur des Trunks, man hat zugegebenermaßen schon was im Mund. Der Körper bietet ein gewisses würziges Geschmacksspektrum, welches nicht zuletzt auch dem höheren Alkoholgehalt zu verdanken ist. Der Hopfen wirkt erstaunlich rund und passend integriert, nicht aufgesetzt. Im Nachtrunk bemerke ich dann wieder diesen typischen unspezifisch muffigen Beck's-Brei... ein bisschen staubig, der Hopfen hallt nicht ordentlich nach. Insgesamt ist das Pale Ale noch das Rundeste der neuen Seefahrerbiere von Beck's. Aber das heißt nicht viel. Trinkbar, weh getan hats mir jetzt nicht. Würds zu einem niedrigeren Preis sogar noch mal trinken.
Beck’s Pale Ale Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10
Biertester

Bewertung von Biertester {{ '2015-05-07 13:08:07' | bbTimeDiff }}

Grüne 0,33l Longneckflasche mit schönem Label. Im Glas zeigt sich eine dunkelgelb bis orangene Färbung. Die Blume hält leider nicht lange. Geschmacklich dominiert Hopfen, gefolgt von einer Bitterkeit. Alles in allem ein etwas misslungener Versuch auf dem Pale Ale Markt Fuss zu fassen.
Beck’s Pale Ale Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10
Czauderni

Bewertung von Czauderni {{ '2015-05-05 18:57:10' | bbTimeDiff }}

Im Antrunk leicht würzig im Körper fruchtig frisch und im Abgang herb. Dafür das es von Becks ist, ist es ein recht süffiges Bier. schade nur das die großen Mainstream Marken den mittelständischen Brauereien alles nach machen anstatt auf eigene Ideen zukommen. Deshalb nur 5 Öffner.
Beck’s Pale Ale Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10
Dick_Olafsson

Bewertung von Dick_Olafsson {{ '2015-05-03 18:00:59' | bbTimeDiff }}

Die Industriegiganten müssen sich auf das erhöhte Bedürfnis nach exotischen Craftbeer Produkten anpassen. Brauereien wie Köstritzer machen es vor, Becks zieht augenblicklich nach. Ich habe jetzt mal im Diska Markt meines Vertrauens eine Flasche Becks Pale Ale für 75 Cent erworben. Optik und Haptik: Eine 0,33er Longneck Pulle mit modernem Etikett. Das Becks Design bleibt als wiedererkennungswert. Das Bier ist dunkelgolden, stark perlend und trägt eine schnell versiegende mittelporige Krone. Trinkverhalten: Es riecht nach Cascade Hopfen, Mango, Weintraube, Litschi, Zitrone, völlig charakteristisch und lecker. Im Trunk korrespondiert es absolut mit dem Becks Pilsner. Die Hopfenherbe sticht nicht - wie bei gestopften Pale Ale Äquivalenten - besonders heraus. Auch die Fruchtigkeit ist nur mäßig vorhanden. In der Entfaltung stelle ich eine schwache Karamelligkeit und eine noch schwächere Malzwürze fest. Ich finde die Norddeutsch- herbe Charakteristik von Becks eigentlich super. Allerdings wünscht man sich beim Pale Ale mehr. Mehr Herbe, mehr Würze, mehr Frucht. Die 15°P finde ich im Körper nicht wieder. Insgesamt ein gut trinkbares Bier, aber nicht zum genießen, sondern zum schütten. Nebenwirkungen: Keine Katergefahr. Aufstoßen: Spritzige Kohlensäure, fruchtig herbe Rülpser mit assig grasiger Hopfennote.
Beck’s Pale Ale Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10
ziegelwiese

Bewertung von ziegelwiese {{ '2015-04-29 21:28:32' | bbTimeDiff }}

Teil Drei der Rundreise geht nach England. Warnfarbe ist grün, Flasche sieht immer noch edel aus. Schaum war wieder dürftig, Farbe erinnert an Apfelsaft, Geruch entspricht Ale, ist aber nicht intensiv. Geschmack ist wieder sanft. Allerdings nicht wie ausgeschrieben charaktervoll hopfig, sondern eher ein gewöhnlicher Charakter. Erinnert an Almdudler. Insofern ganz frisch und bekömmlich. Bitterkeit kommt Ende vor allem durch den Alkohol, sie verfliegt jedoch schnell und man bekommt Lust auf eine höhere Anzahl Bittereinheiten. Insofern finde ich es als Einsteiger-Ale in Ordnung, aber dann kann man auch mal ein einfaches Fuller's aus London nehmen.
Beck’s Pale Ale Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10
beernerd

Bewertung von beernerd {{ '2015-04-21 03:31:22' | bbTimeDiff }}

Image ist alles Geschmack ist nix. Das Label verheisst ein PaleAle,schickes Design lässt einen hoffen..Relativ dunkle Variante eines Pale Ale, dezenter feinperliger Schaum, könnte mehr sein. Geruch sollte hopfenlastig und aromatisch sein... erschreckend langweilig.... da gibt es aufm deutschen Biermarkt Pilsbiere die besser riechen. Leicht käsige Aromen lässt auf überlagerten Hopfen schliessen. Rezenz vorhanden, Körper nicht. Die auf der Flasche angepriesenen 6,3% schmecken leer und durchgegoren, keinerlei Körper oder Restsüsse, die man von einem Bier mit dieser Farbe und Stärke erwarten könnte. Fazit: eine Großbrauerei versucht ein Marktsegment zu torpedieren, indem sie ein Bier nicht passend zum Bierstil herausgibt und so den Markt desensibilisiert. Selten so ein enttäuschendes Bier getrunken.... Ich werde dem Bier eine weitere Chance geben aber ich befürchte schlimmes.....
Beck’s Pale Ale Bewertung: 1/10Bewertung: 1/10Bewertung: 1/10Bewertung: 1/10Bewertung: 1/10Bewertung: 1/10Bewertung: 1/10Bewertung: 1/10Bewertung: 1/10Bewertung: 1/10
Ronny-Po-Pony

Bewertung von Ronny-Po-Pony {{ '2015-04-18 14:48:19' | bbTimeDiff }}

Beck`s „Pale Ale“ 6,3% Erstmal vielen lieben Dank an meine Freundin, die mir dieses Bier geschenkt hat. Da ich ein Pale Ale Fan bin, bin ich sehr gespannt. Das Bier hat im Glas eine kräftige Farbe, mit einer ordentlichen Blume. Der Antrunk kommt zunächst kräftig Hopfig, was aber schnell vergeht. Im Durchgang wird das Bier süß und eine starke Karamellnote zeigt sich. Der typische Pale Ale Geschmack zeigt sich leider nur dezent im Hintergrund. Sehr schade… Am Ende wird es wieder leicht Herb. Fazit: Trinkbar, jedoch für ein Pale Ale misslungen. Herbe: 4/10 Würze: 4/10 Erfrischend: 6/10 Süffigkeit: 7/10 Katerverdächtig: 8/10 Label: 6/10 Image: 8/10 Gesamteindruck: 4/10
Beck’s Pale Ale Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10
Sigg16

Bewertung von Sigg16 {{ '2015-04-16 22:12:21' | bbTimeDiff }}

Dieses schicke flaschendesign gefällt einfach. Wie schon in anderen Kommentaren erwähnt "Einsteiger paleale". Riecht ansatzweise frisch und fruchtig. Doch der Geschmack ist zu lasch. Es fehlt einfach ein wenig der durchschlagende Hopfen, die krasse pale ale note. Und für 1€ die Flasche, einfach zu teuer. Gersdorfer ale ist einfach the best.
Beck’s Pale Ale Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10
Guerill0

Bewertung von Guerill0 {{ '2015-04-11 19:05:05' | bbTimeDiff }}

Aaaaaaaalglattes Pale Ale. Aber ganz nüchtern betrachtet ein durchaus trinkbares. Etwas stärker gehopft wär's echt gut, da sowohl Farbe als auch der leicht cremige wenn auch nicht sodernlich stabile Schaun überzeugen. So ist's halt ein "Einsteiger-Pale Ale" ;)
Beck’s Pale Ale Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
Tomas

Bewertung von Tomas {{ '2015-04-11 18:34:35' | bbTimeDiff }}

Wenn der größte Braukonzern plötzlich dem Trend der kleinen Bierbrauer nachläuft passiert eben das! Ein völlig risikofreies Pale Ale. Nichts von den oft verzaubernden Aromen und Gerüchen der originalen Ales. Das Becksche ist eben ein Imitat. Es tut so als ob und ist sicher bei der Millionsten Flasche genauso lasch wie bei der meinigen.
Beck’s Pale Ale Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10
Livius

Bewertung von Livius {{ '2015-04-07 23:23:18' | bbTimeDiff }}

Typ: britisch - Farbe: dunkles Bernstein - Schaum: leicht grob, schwach schäumend, kurz anhaltend - Kohlensäure: mittel - Duft: malzig - Geschmack: leicht kräftig, deutliche Hopfennote, würzig, feine aber deutliche Bitternoten, vollmundig, langanhaltend
Beck’s Pale Ale Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10
hauth

Bewertung von hauth {{ '2015-04-05 18:51:27' | bbTimeDiff }}

Hmm, was soll man nur zu einem Bier wie dem Beck's Pale Ale sagen? Wenn eine Konsens-Brauerei wie Becks ein "traditionelles Bier" brauen will, könnte man es ja von vornherein kritisieren. Sicher werden viele genau das tun - das Bier schon vorher verurteilen. Ich habe mir auch ziemlich viele Gedanken gemacht, ob diese Entwicklung nun positiv oder negativ ist. Zuallererst mal fällt natürlich Label, Flasche und Haptik auf - alles erste Sahne. Sieht gut aus, liegt gut in der Hand und informiert den Kunden direkt, was er da in der Hand hat. Der durchschnittliche Becks-Trinker wird hier sicher Neuland betreten, deshalb ist das ja schon mal was positives. Ein absoluter Witz hingegen ist die Angabe, dass dieses Bier intensiv nach Cascade-Hopfen schmecken soll. Das Cascade-typische Zitrus-Aroma lässt sich kaum erahnen, selbst bei mehrmaligem Riechen und Schmecken fällt es nicht besonders auf. Es ist eher wässrig geraten, deshalb könnte man leicht sagen "typisch Beck's". Ich überlege nur, was Menschen dazu sagen werden, die in ihrem Leben als erstes Pale Ale überhaupt dieses hier probiert haben. Sollten diese Biertrinker dann mal ein hopfenintensives Pale Ale probieren, sind diese dann geschockt? Oder angeekelt? Oder positiv überrascht? Ich hoffe nur, das wirkt sich nicht zu negativ auf andere Sachen aus wie z.B. die Preisgestaltung bei speziellen Hopfensorten. Schließlich wurde das Becks Pale Ale sicher gleich in einer Größenordnung eingebraut, von der kleinere Brauereien nur Träumen können. Und dass diese Nachfrage nach Cascade-Hopfen dann die Preise in die Höhe treiben könnte, liegt beinahe auf der Hand. Nach langem Überlegen finde ich es also eher negativ, dass Becks in diese Nische eindringen will. Craft Beer ist das hier sicher nicht!
Beck’s Pale Ale Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10
Felix-Scherrer

Bewertung von Felix-Scherrer {{ '2015-04-04 21:26:30' | bbTimeDiff }}

Na da will Beck's wohl auf einen Trend aufspringen. Immerhin muss man der Brauerei zu Gute halten, dass sie in keinem Moment so tut als hätte das Pale Ale oder die anderen Beiden Sorten aus der neuen Abfüllung irgendwas mit Craftbeer oder handwerklichem brauen zu tun. Aber genug zu Image und Marketing nun zum Bier. Kurz gesagt: Es ist absolut trinkbar. Man erkennt am Geschmack was es sein soll und der Cascade Hopfen ist in Aroma und Geschmack deutlich spürbar. Im Vergleich zu anderen Pale Ales ist es allerdings doch sehr weichgespült und auf Mainstream getrimmt, was aber von Beck's nicht anders zu erwarten war. Allein weil das Bier wohl in Zukunft wesentlich einfacher zu erhalten sein wird als seine Craft Konkurrenz wird es wohl bei mir noch ein ums andere Mal den Weg in den Einkaufswagen finden.
Beck’s Pale Ale Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10
norddeutscher26

Bewertung von norddeutscher26 {{ '2015-04-02 22:01:02' | bbTimeDiff }}

Ein Freund von mir sagte, koste mal das neue Ale von Becks, was ein Pale Ale von Becks? Na gut, ab zum Getränkehändler, oh nein es ist nur im 4er Pack erhältlich, gut ich bin so neugierig, dasss ich es kaufe. Zu Hause, eine Flasche im Kühlschrank und kurze Zeit später, Flasche auf und rein ins Glas mit dem Goldgelben Bier, eine Blume gibt es nur kurz. Der Geruch leicht fruchtig. Der Geschmack, im Antrunk fruchtig, herb und frisch, das wars, der Körper ist leer und wässrig, genauso wie der Abgang. Hat nichts mit einem guten Pale Ale zu tun, auch in dieser Preisklasse gibt es viel bessere Ales. Ich werde mir noch die 3 anderen demnächst hinter helfen und dieses Bier nie wider kaufen. LG
Beck’s Pale Ale Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10
d-x1981

Bewertung von d-x1981 {{ '2015-04-02 02:22:15' | bbTimeDiff }}

Wunder schöne Flasche, fruchtiger Geschmack, alles in allem ein super Bier.
Beck’s Pale Ale Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10
Frederik

Bewertung von Frederik {{ '2015-03-25 02:45:30' | bbTimeDiff }}

Auf das mit Cascadehopfen gebraute Pale Ale von Beck's, das mit 6,3% das wirkungsvollste der "neuen 3" ist, war ich am meisten gespannt. Auch hier wurde das fragliche Bier äußerst schön ummantelt. Das englisch inspirierte Bier zeigt sich klar und mit schwacher Blume im Glas. Es duftet zwar schwach, aber deutlich palealeig. Der Antrunk ist wenig rezent, dafür aber umso hopfiger. Man schmeckt den Cascadehopfen klar heraus. Dieser wird gegen Ende von einer heftig trockenen Bitterkeit eingeholt, die die Zungenränder erklimmt.. Das Beck's Pale Ale ist in meinen Augen alles andere als einsteigerfreundlich. Das muss nicht unbedingt schlecht sein, aber da dem wuchtig bitteren Geschmack kein ausgleichender Malzkörper zum...nunja...Ausgleich zur Verfügung steht, werden so sicher nur wenige Dresdner vom 0815-Standardgeschmack weggefangen. Letztlich denke ich, ist das Beck's Pale Ale kein schlechtes Bier, aber im relevanten Preissegment gibt es durchaus bessere Alternativen. Meiner Meinung nach ist das Pale Ale aus dem Hause Beck's, wie auch das Amber Lager, zu unharmonisch, um aus der Masse der dresdner Ottokonsumenten einen Pale Ale Fan zu generieren. Für den verhipstertisierten Biertrinker ist es auf jeden Fall eine gute Wahl im Supermarktregal.
Beck’s Pale Ale Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10
Beck's Pilsner
  • 4.8
  •  
  •  
  •  

Beck's Pilsner

Pilsner
Vol: 4.7%
353
Getrunken
165
Bewertungen
14
Favoriten
Beck's Gold
  • 3.7
  •  
  •  
  •  

Beck's Gold

Lager
 
170
Getrunken
67
Bewertungen
3
Favoriten
Beck's Pils Alkoholfrei
  • 4.3
  •  
  •  
  •  

Beck's Pils Alkoholfrei

Pilsner Alkoholfrei
Vol: alkoholfrei: < 0.5%
45
Getrunken
7
Bewertungen
0
Favoriten
Beck's Green Lemon
  • 4.8
  •  
  •  
  •  

Beck's Green Lemon

Biermischgetränk
Vol: 2.5%
96
Getrunken
35
Bewertungen
6
Favoriten
Beck's Blue Alkoholfrei
  • 4.3
  •  
  •  
  •  

Beck's Blue Alkoholfrei

Alkoholfreies
Vol: alkoholfrei: < 0.5%
57
Getrunken
35
Bewertungen
2
Favoriten
Beck's Lime
  • 2.1
  •  
  •  
  •  

Beck's Lime

Biermischgetränk
 
45
Getrunken
14
Bewertungen
1
Favoriten
Beck's Twisted Orange
  • 5.2
  •  
  •  
  •  

Beck's Twisted Orange

Biermischgetränk
 
18
Getrunken
6
Bewertungen
1
Favoriten
Beck's Asia Limited Edition 2012
  • 7.0
  •  
  •  
  •  

Beck's Asia Limited Edition...

Biermischgetränk
Vol: 2.5%
5
Getrunken
1
Bewertungen
0
Favoriten
Beck's Black Currant Limited Edition 2011
  • 2.0
  •  
  •  
  •  

Beck's Black Currant Limited...

Biermischgetränk
Vol: 2.5%
9
Getrunken
2
Bewertungen
0
Favoriten
Beck's Green Lemon Zero
  • 5.7
  •  
  •  
  •  

Beck's Green Lemon Zero

Alkoholfreies
 
16
Getrunken
12
Bewertungen
0
Favoriten
Beck's Ice Lime & Mint
  • 3.2
  •  
  •  
  •  

Beck's Ice Lime & Mint

Biermischgetränk
Vol: 2.5%
62
Getrunken
27
Bewertungen
2
Favoriten
Beck's Summer Holunder
  • 3.3
  •  
  •  
  •  

Beck's Summer Holunder

Biermischgetränk
Vol: 2.5%
25
Getrunken
14
Bewertungen
0
Favoriten
Beck's Chili Mango Limited Edition 2013
  • 3.0
  •  
  •  
  •  

Beck's Chili Mango Limited...

Biermischgetränk
Vol: 2.5%
3
Getrunken
1
Bewertungen
0
Favoriten
Beck’s Pale Ale
  • 5.2
  •  
  •  
  •  

Beck’s Pale Ale

Pale Ale
Vol: 6.3%
105
Getrunken
65
Bewertungen
5
Favoriten
Beck’s Amber Lager
  • 4.8
  •  
  •  
  •  

Beck’s Amber Lager

Rotbier / Red Lager / Amber Lager
Vol: 5.7%
84
Getrunken
48
Bewertungen
2
Favoriten
Beck's 1873 Pils
  • 5.5
  •  
  •  
  •  

Beck's 1873 Pils

Pilsner
Vol: 6.0%
76
Getrunken
45
Bewertungen
1
Favoriten
Beck's England Lager
  • 6.0
  •  
  •  
  •  

Beck's England Lager

Lager
 
2
Getrunken
1
Bewertungen
0
Favoriten
Beck's Red Ale
  • 5.2
  •  
  •  
  •  

Beck's Red Ale

Red Ale
Vol: 4.5%
47
Getrunken
35
Bewertungen
0
Favoriten
Beck's Level 7
  • 2.0
  •  
  •  
  •  

Beck's Level 7

Biermischgetränk
Vol: 2.5%
2
Getrunken
1
Bewertungen
0
Favoriten

Es wurden keine Auszeichnungen gefunden.

Informationen zu Bier- & Brauerei-Prämierungen findest du z.B. hier::
European Beer Star
DLG-Prämierungen

Beck’s Pale Ale

Zu diesem Bier sind keine News zu finden

Klicke hier, um in unseren News-Bereich zu wechseln, wo du aktuelle News zu anderen Bieren finden kannst.
Du hast Fotos von diesem Bier, die du mit den anderen Nutzern teilen willst? Dann kannst du diese hier hochladen.

Beck’s Pale Ale
Zu diesem Bier wurden noch keine Bilder hochgeladen.
hochgeladen von {{pic.user.username}} am {{pic.createdAt|date}}


Beck’s Pale Ale
Wir haben noch keine Orte erfasst, an denen es dieses Bier gibt.
{{place.name}}
{{place.locations[0].address}}
{{place.locations[0].postalCode}} {{place.locations[0].city}}


{{place.telephone}}



© 2009 - 2017 - BierBasis.de by Wolfgang Hösl