Beck’s Amber Lager
Durchschnittliche Bewertung: 4.8 / 10 (48 Stimmen)

Bewertung: 4.5/10Bewertung: 4.5/10Bewertung: 4.5/10Bewertung: 4.5/10Bewertung: 4.5/10Bewertung: 4.5/10Bewertung: 4.5/10Bewertung: 4.5/10Bewertung: 4.5/10Bewertung: 4.5/10
Bier-Typ: Rotbier / Red Lager / Amber Lager
Alkoholgehalt: 5.7 %
Stammwürze: 12.0 °

83
48
2
Ø 4.8
Rang 105
Beck’s Amber Lager
{{message.msg}}

Detaillierte Bewertung


von "sehr süß" bis "herrlich herb"
von "extrem mild" bis "wundervoll würzig"
von "eins reicht" bis "Durstlöscher"
von "schwere Kost" bis "geht runter wie Öl"
von "man spürt nichts" bis "Schädelbrummen extrem"
von "Was ist das denn bitte?" bis "Stilikone"
von "Billigbier" bis "Edelgebräu"

Deine Bewertung


Bitte gib eine Bewertung für den Gesamteindruck ab.
Von 1-10, was verdient dieses Bier?
{{ rating.rating }} / 10

von "sehr süß" bis "herrlich herb"
{{ rating.bitterness }} / 10

von "extrem mild" bis "wundervoll würzig"
{{ rating.spice }} / 10

von "eins reicht" bis "Durstlöscher"
{{ rating.refreshing }} / 10

von "schwere Kost" bis "geht runter wie Öl"
{{ rating.niceToDrink }} / 10

von "man spürt nichts" bis "Schädelbrummen extrem"
{{ rating.headache }} / 10

von "Was ist das denn bitte?" bis "Stilikone"
{{ rating.label }} / 10

von "Billigbier" bis "Edelgebräu"
{{ rating.image }} / 10


md1488

Bewertung von md1488 {{ '2017-03-01 20:53:20' | timeDiff }}

Das Amber Lager der Brauerei Beck aus Bremen. Tolles Etikett. Waldhonigfarben im Glas, kein Schaum. Malziger Antrunk, Alkoholnoten kommen durch, der Saphirhopfen ist nur leicht spürbar. Läuft alles sehr unrund. Nicht mein Fall. Stark Katerverdächtig!
Beck’s Amber Lager Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10
Leipziglokt

Bewertung von Leipziglokt {{ '2017-02-25 16:29:28' | timeDiff }}

Ein Lager, mild und süffig, goldgelbe Farbe. Danach wird es sehr lasch. Für mich kein Bier zum Weiterempfehlen.
Beck’s Amber Lager Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10
BeerTasting

Bewertung von BeerTasting {{ '2016-11-27 15:26:51' | timeDiff }}

Dunkelgrüne 0,33 l Longneck-Flasche als Gebinde. Dunkel gehaltenes Etikett mit orangenem Amber Lager Schriftzug. Informative Etikettrückseite. Saphir wurde als Hopfensorte verwendet. Stammwürze 12 °P. 5,7 % Alkohol. Schöne helle Schaumkrone. Klare Bernsteinfarbe. Malziger Geruch. Milder und malzigsüßer Antrunk. Würzig aber auch wässrig im Mittelteil. Eine sehr leichte Hopfenherbe entwickelt sich zum Abgang hin. Ein leicht bitterer Nachgeschmack verbleibt im Mund. Ein durchaus süffig zu trinkendes Bier. Insgesamt aber zu wässrig. Ein eher durchschnittliches Lager aus dem Hause Beck's.
Beck’s Amber Lager Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10
Bier-Objektivus

Bewertung von Bier-Objektivus {{ '2016-07-11 22:12:41' | timeDiff }}

Wieder ein Beck´s aus der neuen Reihe, wieder nix. Die extrem dunkelgrüne 0,33 l Flasche mit dem dunkelgrauen Etikett ist neu aber nicht der Überflieger. Auf die neue Biertrinkerszene Abgestimmt. Das Bier ist bernsteinfarbig, Der Schaum ist durchschnitt, die Blume zerfällt geräuschvoll und schnell. Der Geschmack ist muffig, ähnlich Portwein. Hopfenbitterkeit ist minimal. Die Kohlensäure trägt ein komisches, stark malziges, im Abgang süssliches Gebräu. Blech schwingt die ganze Zeit, vom Antrunk bis zum Abgang mit. Das ganze Bier schmeckt, als ob es unfertig sei. Sehr eigenartig. Nicht noch einmal. Nicht kastenwürdig.
Beck’s Amber Lager Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10
Wolverothe

Bewertung von Wolverothe {{ '2016-03-12 19:46:11' | timeDiff }}

Mein zweites aus dieser Becks-Reihe. Die Erscheinung der grünen 0,33er Longneckbottle mit dem grau abgesetzten Etikett wirkt schon edel. Bernstein ergiesst sich in's Glas, klar mit schnell zusammenfallender Krone. Geruch angenehm, leicht malzigsüß. Startet auch geschmacklich leicht süßlich, kurz blitzen die 5,7% auf und dann läuft es schon dünn und leicht säuerlich runter. Nicht gut, nicht schlecht, nichts Besonderes irgendwie. Kauf ich eher nicht nochmal.
Beck’s Amber Lager Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10
Biergrizzly

Bewertung von Biergrizzly {{ '2015-12-17 20:21:47' | timeDiff }}

Viel erwarte ich ja nicht von den neuen Craftbieren aus dem Hause Becks. Die Designlinie ist aber ansprechend. Im Glas ist es. kupfern und blank. Der Schaum fällt leider unmittelbar zusammen. Riechen kann ich nur einige grasige Noten. Der Antrunk ist mäßig erfrischend und es kommt etwas Malzgeschmack mit leichter Süße zum Vorschein. Doch unmittelbar wird es bitter und sogar Sauer. Eine metallische Note schwingt von nun an mit. Leider ist es schnell mit Geschmack dahin. Der Geschmackskörper ist dünn. Es bleibt dieser bittere Metallgeschmack am Ende dominierend. Nein das Bier ist nicht gelungen. Ein bißchen mehr hätte ich echt dann doch erwartet. Die Guten Geschmacksnoten sind nur flüchtig die Fehlgeschmacksnoten störend. Da kann ich eher das Köstritzer Red Lager empfehlen. Auch kein Überflieger aber gut trinkbar. Dies hier kommt mir freiwillig nicht mehr ins Haus.
Beck’s Amber Lager Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10
Zettinger

Bewertung von Zettinger {{ '2015-11-30 22:29:24' | timeDiff }}

Das letzte Beck's nun auch noch. Das Amber Lager kommt mit einem würzigen Geruch und einer kleinen Randschaumkrone daher. Der bisher große Unterschied zu den anderen Bieren besteht erstmal lediglich in der bernsteinartigen Farbe. Vom Geschmack her ähnelt sich dieses Getränk dem Pale Ale, wobei hier die Rezeptur lediglich auf Würze ausgelegt ist. Der Abgang ist recht schwach, man schmeckt hier kaum noch die Hopfenzugabe. Das Bier ist meiner Meinung nach vom Geschmack her dasjenige, dass geschmacklich am wenigsten überzeugt.
Beck’s Amber Lager Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10
Feuerwehr54

Bewertung von Feuerwehr54 {{ '2015-09-05 18:44:37' | timeDiff }}

Wie der Name schon sagt hat das Bier einen kräftigen Bernsteinton. Beim Eingiessen bildet sich eine schöne, recht mittelfeinporige Blume die schnell verschwindet. Es riecht malzig. Bis hierher ist alles gut. Im Antrunk wendet sich das Blatt - im Antrunk weich, aber etwas fad präsentiert sich ein verwässerter Körper. Von Rezenz fast nichts zu spüren, im Abgang kommt noch kurz eine leichte Hopfenbitterkeit aber dann ist Schluss. Nicht unbedingt empfehlenswert - da hätte ich etwas mehr erwartet..
Beck’s Amber Lager Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10
Hai-Pi67

Bewertung von Hai-Pi67 {{ '2015-08-23 06:58:36' | timeDiff }}

Machen ein auf Craft Bier,können die das?Farbe: Bernstein,gefällt.Antrunk: Schwache Rezenz sowie schlechte Schaumhaltbarkeit.Leicht süß,etwas wässriger Körper.Abgang: Eine erkennbare Hopfenbittere,nicht allzu lange. Fazit : Industriebier,kurze warme Gärung,kurze Lagerzeiten mit Stabi(PVPP),KZE usw.......dabei kann hinten nichts gutes dabei rauskommen.
Beck’s Amber Lager Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10
Kumpils

Bewertung von Kumpils {{ '2015-08-19 22:15:11' | timeDiff }}

Vor mir steht ein Becks Amber Lager. Ich bitte um Nachsicht, vielleicht bin ich befangen. Ich halte das (grüne) Becks für eines der besten Industrie-Biere. Dieses Lager zeichnet sich durch seine Klarheit aus welche sich sich mit einer fast perfekten rot-braunen Farbe vereint. Doch was ist mit dem Schaum? Innerhalb von Sekunden futsch. Na gut. Der Geschmack bleibt von Antrunk bis Nachtrunk konstant. Schmeckt. Trotzdem: Es bleibt ein Industrie-Bier. Nicht mehr aber auch nicht weniger. Ich habe das Amber im Viererpack gekauft und werde die letzten drei Biere genießen. Noch einmal werde ich es nicht kaufen. Biere dieser Kategorie gibt es bessere.
Beck’s Amber Lager Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
Sergeant Beer

Bewertung von Sergeant Beer {{ '2015-09-01 19:10:58' | timeDiff }}

Ich machs sehr kurz! Das Amber ist für mich das schlechteste aus der Becks-Serie die im besten Fall Fall mit einem Durchschnittsbier punkten kann. Hier stimmt für mich einfach fast nix. Vorposter haben genug geschrieben und mag keine Energie verschwenden. Fail!
Beck’s Amber Lager Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10
MaxH.17

Bewertung von MaxH.17 {{ '2015-07-29 20:42:42' | timeDiff }}

0,33l Longneckflasche in grün. Das Bier hat orangene Farbe mit wenig Schaum, Bis jetzt hat es ja eher mittelmäßige Bewertungen bekommen und auch ich stehe dem Bier eher misstrauisch gegenüber. Kann denn eine große Brauerei wirklich ein ordentliches Craft Beer brauen? Geschmacklich ist es ein trockenes, charakterloses Lagerbier. Irgendwo ist da eine sehr staubige Note hinter den kaum schmeckbaren Saphirhopfenaromen schmeckbar, die macht einen sehr eigenartigen Eindruck, Kann man trinken und hat trotz des, relativ, günstigen Preises seine 5 Punkte verdient. Mehr sehe ich dafür aber nicht gerechtfertigt. Trinkbar, aber ohne nennenswerten "Aha" Effekt.
Beck’s Amber Lager Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10
Dicker_Olaf

Bewertung von Dicker_Olaf {{ '2015-07-29 20:41:42' | timeDiff }}

Nach dem soeben inhalierten Chemnitzer Mandarina Swing kommt mir das Beck's Red Ale wie der versager unter den Red Ales vor, der von den anderen Red Ales immer verprügelt wurde. Optik und Haptik: 0,33 longneck in dunkelgrün mit farblich ansprechend gestaltetem Etikett. Das Bier ist hellbraun bis Kupfer. Keine Perlung, 1mm Schaum. Trinkverhalten: Geruchsleer. Sauer im Antrunk. Es ist viel zu dünn für seine 5,7%, knallt aber ordentlich rein. Nachtrunk aufgesetzt bitter, trocken aber eines ist es nicht: ein klassisches Rotbier. Ich dachte immer, hier wird nur Imagemäßig über Beck's gehatet. Hier ist jedoch die Bestätigung. Das Beck's Amber Ale ist Schrott. Wie ein Whisky für 6 Euro. Betrachtet man das Preis/Leistungsverhältnis kommt man auf den Entschluss: Unbrauchbar. Nebenwirkungen: erhöhte Katergefahr. Aufstoßen: Malzig säuerliche Aufstoßer.
Beck’s Amber Lager Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10
Ferdi1744

Bewertung von Ferdi1744 {{ '2015-07-28 10:59:47' | timeDiff }}

Schwache Leistung. Wässrig.
Beck’s Amber Lager Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10
Thorbork

Bewertung von Thorbork {{ '2015-07-18 22:06:06' | timeDiff }}

Und ich hatte mich so auf einen Verriss gefreut. Industriebiergigant will der Craft-Szene an den Margenkragen und scheiter, oder so. Nun, es fing schon gut an, da der Biergarten 4€ für 0,33 verlangte. Also ein Yuppie-Poser Bier. Denn die haben dort Schneider und Distelhäuser am Fass für weniger Geld. Wer da zu Beck greift soll ruhig Strafe zahlen. Was soll ich sagen meine Neugier war stärker und ich habe "investiert". Und dann die Enttäuschung. Das Etikett echt chic, aber die haben ja auch ein Marketingbattallion. Auf der Flasche wird ein malzig mildes Bier nach australischen Lagerstil versprochen. Wenig hopfig und mit Saphir verbraut. Dann die Optik: golden, karamellig mit schönem Schaum. Man, ich will dieses Bier nicht mögen! Es ist Anheuser! Quasi das konzerngewordene Böse, oder etwa nicht? Letzte Hoffnung: der Geschmack. Tja, was soll ich sagen: o.k. Nicht grandios, aber exakt das was versprochen wurde: malzig, seeehr mild und für den Alkoholgehalt irgendwie doch zu wenig. Aber eben auch nicht schlecht! Also red' ich mir ein, dass die sich wohl für Becks Gold entschuldigen wollen und spring (dann doch recht gern) über meinen Vorurteilsschatten: 6 Punkte.
Beck’s Amber Lager Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10
Bier-Klaus

Bewertung von Bier-Klaus {{ '2015-07-13 21:52:28' | timeDiff }}

Das Rotbier von Becks hat eine Farbe wie opalisierender Bernstein, bedeckt von einer großen gemischtporigen Krone. Vom Aussehen her sehr appetitlich, das macht Lust auf den ersten Schluck. Vom Geruch her ist wenig los, für den Geschmack gilt das genauso. Leichte Karamellaromen und Schluß. Was für ein Unterschied zum Roten Klinker vom Buddelship, da hat das Becks überhaupt nichts gegenzuhalten. Das verwundert auch nicht, wenn aus 12 Grad Stammwürze 5,7% Alkohol gewonnen werden, dann bleibt nicht mehr viel Restextrakt (ca. 1,3°P habe ich berechnet). Der Wert ist beim Roten Klinker dreimal so hoch! Man will bei Becks also in den Craft Sektor vordringen und spart schon bei den Zutaten! Damit wir uns richtig verstehen, das Becks tut nicht weh, es hat keinerlei Fehlgeschmack. Aber was hier als Rotbier abgeliefert wird, ist einfach nur lächerlich.
Beck’s Amber Lager Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10
Bierius_Black

Bewertung von Bierius_Black {{ '2015-07-12 23:27:24' | timeDiff }}

Ein weiteres Bier der neuen "Beck's-macht-auf-Craft-Edition". Der Antrunk erinnert dementsprechend auch leicht an Pale Ale, geht dann aber in säuerliche kohlensäurige Noten über. Es schmeckt erwartungsgemäß malziger als das 1873 Pils, ist aber ähnlich herb im Abgang. Leider mischt sich hier auch eine recht alkoholische Note mit ein, die den ansonsten recht harmonsichen Eindruck trübt. Trotzdem schmeckt das Amber Lager ganz gut und übertrifft meine recht geringen Erwartungen. Kann man durchaus gut trinken.
Beck’s Amber Lager Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10
Pivobrudi

Bewertung von Pivobrudi {{ '2015-06-08 21:45:51' | timeDiff }}

Muffiger Geruch. Geschmacklich ziemlich dünn mit leichten Malzaromen. Hopfenaromen fehlen gänzlich. Nicht zu empfehlen.
Beck’s Amber Lager Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10
Kostveraechter

Bewertung von Kostveraechter {{ '2015-06-06 22:40:59' | timeDiff }}

wässriges Amber Ale, mit wenig Schaum und kaum wahrnehmbarem Hopfen. Sollte man besser nicht trinken, man verpasst zumindest nichts.
Beck’s Amber Lager Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10
Gambrinus88

Bewertung von Gambrinus88 {{ '2015-06-10 17:22:34' | timeDiff }}

Kann man trinken. Geruch ist gut, geschmacklich leider zu flach.
Beck’s Amber Lager Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10
JimiDo

Bewertung von JimiDo {{ '2015-05-24 20:45:53' | timeDiff }}

Die Aufmachung ist wirklich prima gelungen. Edles Flaschendesign bedeutet aber nicht unbedingt ein edles Bier. Schön Rotblond mit wenig stabilen stabilen Schaum erscheint es im Glas. Es riecht nach etwas Getreide und Malz. Im Antrunk kommen noch schöne Malzaromen und etwas Süße hervor. Dann wird es aber schnell lasch und wässrig. Der Saphir Hopfen kommt kaum zur Geltung. Der Nachtrunk ist auch etwas wässrig und nicht sehr anhaltend. Alles in allem ist das Bier okay aber nicht so besonders wie es uns der Hersteller glauben machen will.
Beck’s Amber Lager Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10
Bieraesthet

Bewertung von Bieraesthet {{ '2015-05-11 12:10:24' | timeDiff }}

Die Bremer Großbrauerei macht auf Craft-Bier und tarnt das ganze als „Flavors of the World“. Das Amber Lager ist „inspired by Australia“. Die Flaschen der drei neuen Sorten wirken sehr edel und gefallen mir gut. Mattes, anthrazitfarbenes Etikett mit dezenten orangefarbenen Akzenten. Auf der Rückseite wie zu erwarten diverse Angaben zum Inhalt des Bieres. Preislich recht hoch für eine Großbrauerei, deutlich über 1 Euro für 0,33l. So schnell wie bei diesem Rotbier verschwindet der Schaum selten. Farblich schön rot, aber irgendwie fahl und künstlich wirkend. Ich muss sagen, dass mir das Bier ganz gut schmeckt, vor allem der malzige, vollmundige Körper, auch wenn die Würzigkeit etwas plumb daherkommt und nicht ganz so fein auf den Rest abgestimmt zu sein scheint. Man schmeckt den Alkoholgehalt von 5,7%, der – zumindest für ein auropäisches Rotbier – hoch ist, vielleicht ist das in Australien ja anders. Was aber wirklich sehr schade ist, ist der wässrige, charakterlose und leicht säuerliche Abgang. Schön, diese Sorte Bier aus dem Hause Beck’s angeboten zu bekommen. Aber insgesamt wirkt das Bier unausgewogen, auch wenn es rundum gut trinkbar ist.
Beck’s Amber Lager Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10
Biertester

Bewertung von Biertester {{ '2015-05-07 13:31:03' | timeDiff }}

Das dritte im Bunde der neuen Biere im Becks Sortiment. Auch hier wieder die grüne 0,33l Longneckflasche mit schönem Etikett. Die Blume ist ähnlich schnell dahin wie auch beim 1873 Pils und dem Pale Ale. Amber beschreibt die Färbung schon recht gut. Dies soll nun also Australien sein. Ea schmeckt sehr malzig und prickelt ganz angenehm auf der Zunge. Durchaus annehmbar, wenn auch ein etwas fader Nachgeschmack bleibt. Pluspunkt gibt's wieder für den Verzicht auf Hopfenextrakt.
Beck’s Amber Lager Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
Czauderni

Bewertung von Czauderni {{ '2015-05-05 19:22:37' | timeDiff }}

Hmm was ich von dem Bier halten soll weis ich nicht genau, es ist sehr wässrig und weich man kann kaum einen Geschmack ausmachen. Im Antrunk etwas fruchtig im Körper leicht würzig und im Abgang? Kann ich nicht genau definieren auch wenn man es länger im Mund hält Die Herbe tritt hier eher in den Hintergrund. Netter versuch von Becks aber die "3 Neuen" können mich nicht überzeugen. Ich bleib lieber bei den kleinen Brauerein
Beck’s Amber Lager Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10
Bierbonze

Bewertung von Bierbonze {{ '2015-05-01 18:15:35' | timeDiff }}

Ganz ordentliches Bier aus dem Hause Beck's. Sehr weiches Gefühl im Mund und eine gute Ausgeglichenheit zwischen malzig und herb, das überzeugt mich. Gerne wieder!
Beck’s Amber Lager Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10
Adalbertus

Bewertung von Adalbertus {{ '2015-04-30 11:48:15' | timeDiff }}

Eingeschenkt entwickelt es eine eher zurückhaltende Schaumkrone, es leuchtet Kupfer-Orange. Der Geruch ist leicht malzig, mild. Der Antrunk ist ziemlich malzig, flach; nach ein-zwei Sekunden kommt eine harte, kantige Hopfenwürze dazu. Mit jedem weiteren Schluck wird es trockener. Spritzig und süffig ist es ja, zur Mitte hin kommt ein Karamellgeschmack durch. Leicht süßlich ist es, dann kommt eine leichte Würzigkeit durch, die aber auch alles andere als außergewöhnlich schmeckt. Dieses Bier ist ganz ok, doch umhauen tut es mich nicht. Es bekommt insgesamt 4 Punkte, mehr ist da nicht drin... Ziemlich langweilig.
Beck’s Amber Lager Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10
ziegelwiese

Bewertung von ziegelwiese {{ '2015-04-29 01:25:20' | timeDiff }}

Die kulinarische Reise des Veranstalters Beck und seinesgleichen soll nun hier beleuchtet werden. Um nicht noch mehr Geld als nötig auszugeben, habe ich mir das Dreierpack jener Kreationen erstanden, die der Erzeuger als "seltene internationale Biersorten" nach Deutschland zu bringen gedenkt. Während ich mir noch Gedanken mache, ob nicht zwischen selten und international ein Komma gehört, werde ich von den Helligkeitsüberlagerungen über den Textfeldern des handlichen und einfach zu bedienenden Kartons abgelenkt. Photoshop-Philipp hätte es nicht besser machen können. Ansonsten möchten die Etikette von einer schlichten Eleganz überzeugen. Auf drei Monochromtönen sticht lediglich die dem Bier zugehörige Signalfarbe hervor. Besonders die Kronkorken muten edel an. Aber nun gut. Ich bin durstig. Und prädeterminiert von Waldschlösschen Zwickel (http://www.bierbasis.de/bier/Waldschloesschen-Zwickelbier) und etwas Kranenberger, aber das soll dem Unterfangen kein Abriss tun. Los gehts. Vom Amber Lager erwarte ich am wenigsten und deshalb wird es auch zuerst probiert. Für Bernstein finde ich es schon reichlich dunkel. Schaum war nicht zu sehen. Man muss schon die Nase tief ins Glas halten, um etwas zu riechen, dennoch kommt nicht viel an. Kohlensäure ist im Becks natürlich vorhanden. Tja und dann muss ich mich doch ziemlich schnell meinen Vorrednern anschließen: Wässrig, kein Alleinstellungsmerkmal. Das hätte man allerdings auch beim Studium der Beschreibung erahnen können. Ein nach Etikett "ausgewogenes" möchte halt auf der Zunge nicht nicht wehtun. Ob damit australische Craft Beer Fertigkeiten nach Deutschland gebracht werden, möchte ich allerdings bezweifeln. Einen Regler werde ich bei der Bewertung gleich weit hochsetzen: Katerverdächtig schmeckt das Zeugs allemal. Was freue ich mich auf einen großen Schluck Rohrperle. Übrigens: Wer einmal nach Litauen fährt und dort des übermächtigen Švyturys überdrüssig wird, dem empfehle ich das Memelbräu aus gleichem Hause.
Beck’s Amber Lager Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10
beernerd

Bewertung von beernerd {{ '2015-04-21 03:41:50' | timeDiff }}

Auch hier wieder, design stimmt, Bier nicht. Schade Becks... ne Chance vertan. rotblond im Glas sieht es gut aus, Schaum ok, verschwindet schnell.... Geruch, ja vorhanden, erinnert entfernt an Bier mit nem Hauch Hopfen. Geschmack ist wie befürchtet: wässrig, ohne nennenswertem Alleinstellungsmerkmal... ein weiteres McDonalds Bier, austauschbar aber schönes Design... Für Hipster ausreichend weil die Aussendarstellung schön ist, das Bier für Beernerds langweillig,da Mainstream.... ohne Charakter.... eine große Chance vertan...Schade Becks
Beck’s Amber Lager Bewertung: 2/10Bewertung: 2/10Bewertung: 2/10Bewertung: 2/10Bewertung: 2/10Bewertung: 2/10Bewertung: 2/10Bewertung: 2/10Bewertung: 2/10Bewertung: 2/10
Franz

Bewertung von Franz {{ '2015-04-13 19:43:53' | timeDiff }}

Bernsteinfarben im Glas. Ist recht dünne das Bier, wässrig durch und durch. Man schmeckt bissle Herbe in der Entfaltung, aber alles in allem eine große Enttäuschung.
Beck’s Amber Lager Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10
Guerill0

Bewertung von Guerill0 {{ '2015-04-11 19:01:17' | timeDiff }}

Ich mach's kurz: Exakt so wie erwartet. Leicht "craftiger" Auftritt auf Mainstream getrimmt. Tut keinem weh, hat allerdings null Wiedererkennungswert und würde ich in ner Blindverkostung niemals in die Amber-Ecke stellen.
Beck’s Amber Lager Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10
Juhu-ich-kann-Bier-trinken

Bewertung von Juhu-ich-kann-Bier-trinken {{ '2015-04-11 22:43:34' | timeDiff }}

Mein Kumpel und Kollege (Weizenprinz in der Bierbasis) braut gerade aufwendig ein Amber Ale. Aha, Becks gibt auch eins zum Besten, weil das Weltenbummler-Image ja gefüttert werden will. Ich habe mal wieder einen Viererpack aufgerissen und die Pulle gekonnt durch gespielte Dummheit an der strengen Kassiererin vorbeigeschleust (Oh, Tschuldigung, ich dachte, man darf da auch Einzelflaschen rausnehmen...) Das Etikett ist schlicht, aber okay. In der Flasche schlummert ein filtriertes rötliches Bier. Gehopft wurde ausschließlich mit Saphir. Eine enttäuschende, grobporige Schaumkrone verschwindet schneller, als sie sich aufgebaut hat. In der Nase getreidig, süßlich, ähnlich wie Jungbier. Leicht brotig und muffig, wie es mir bei Becksprodukten schon öfters mal aufgefallen ist. Antrunk sehr schwach rezent, fast lack. Ein schockierend wässriger Malzapparat fällt mir sofort auf, die zweite Enttäuschung, nämlich der kaum schmeckbare Hopfen schiebt sich direkt hinterher. Leicht kernige Grundsubstanz mit wenig Restsüße und leicht röstigem Charakter. Der sehr dünne Körper kann aufgrund des Ambermalzanteils schon leichte Würzigkeit entwickeln. Diese ist aber so dezent und schnell abbrechend, dass es kaum der Rede wert ist. Der Abgang verwässert stark und im Nachgeschmack wird's pappe-artig. Saphirhopfen? Natürlich...eindeutig. Unausgereift.
Beck’s Amber Lager Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10Bewertung: 3/10
norddeutscher26

Bewertung von norddeutscher26 {{ '2015-04-08 16:51:56' | timeDiff }}

Dieses mal eine Einzelflasche bekommen, im 4er Pack werde ich es nicht mehr kaufen, weil die restlichen 3 Flaschen vom Pale Ale habe ich an einem Kumpel verschenkt. Es ist schon verblüffend, das alles von Becks, irgendwie fast gleich schmeckt. Nimmt man vom Pale Ale das fruchtige raus und macht n bisschen mehr Malz zu hat man das Amber Lager. Der Geschmack von diesem Bier lässt sich leicht beschreiben, der Geschmack ist leer, ein wenig malzig und süßlich-herb. Ist nicht so doll, dieses Rotbier. Muss nicht so noch mal sein. Meine Empfehlung an Becks, lasst es mit dem Craft Bier, Schuster bleib bei deinen leisten. LG
Beck’s Amber Lager Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10
d-x1981

Bewertung von d-x1981 {{ '2015-04-02 02:24:41' | timeDiff }}

Auch hier eine schöne Flache, der Inhalt,eher neutrall, Werde es nochmal kosten müssen, für eine besseres Urteil.
Beck’s Amber Lager Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10
EnglishAleLover

Bewertung von EnglishAleLover {{ '2015-03-28 22:29:27' | timeDiff }}

Ein nobles Etikett macht noch kein gutes Bier. Wo Beck's drauf steht ist auch meistens Beck's drin, was vermuten lässt, dass der Inhalt nicht top ist. Schwache Krone, leicht hopfiger Geruch, im Antrunk leicht malzig. Dann kommt abrupt nichts und dann ist es weg. Zum Glück konnte ich eine Einzelflasche kaufen und nicht den australischen 4-pack.
Beck’s Amber Lager Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10
Frederik

Bewertung von Frederik {{ '2015-03-26 12:02:40' | timeDiff }}

Mit 5,7% ist das Amber Lager das schwächste der 3 neuen Beck's. Gleichzeitig ist es mit seinem anthrazit-orange gehaltenem Etikett das äußerlich schönste der drei Sorten. Saphirhopfen soll hier zum Einsatz gekommen sein. Wie erwartet, fließt das Aussiebier ohne Blume und mit kupferner Farbe ins Glas, von dem es einen alkoholischen und in meiner Nase unangenehmen Geruch absondert. Die Kohlensäure spürt man, wenn man weiß, dass sie da ist, das buche ich mal als authentisches Merkmal ab. Hat man die fast fehlende Kohlensäure überwunden, bekommt man geschmacklich ein Bier, das mit einer kupfernen Malznote, von unharmonischer Herbe gefolgt, genau das widerspiegelt, was auf die meisten heimgekehrten Backpacker aus Australien zutrifft: gewollt, aber nicht gekonnt. Menno. Mir hat das Flaschendesign so gefallen, dass ich hoffte, meinem Vortester widersprechen zu können...aber er hat Recht: unausgewogen und teuer.
Beck’s Amber Lager Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10
Sigg16

Bewertung von Sigg16 {{ '2015-03-22 20:46:45' | timeDiff }}

Das 2. Aus der neuen becks kollektion. Die edle Flaschenoptik Schindet schon Eindruck. Rotbraun perlt es ins Glas. Geruch leicht malzig, würzig. Geschmacklich wieder keine Krönung. Bisschen abgestanden. Die malzigen noten können sich nicht bis zum Ende halten. Nicht wirklich ausgewogen wie es das Etikett verspricht.
Beck’s Amber Lager Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10
Beck's Pilsner
  • 4.8
  •  
  •  
  •  

Beck's Pilsner

Pilsner
Vol: 4.7%
343
Getrunken
159
Bewertungen
13
Favoriten
Beck's Gold
  • 3.7
  •  
  •  
  •  

Beck's Gold

Lager
 
167
Getrunken
67
Bewertungen
3
Favoriten
Beck's Pils Alkoholfrei
  • 4.3
  •  
  •  
  •  

Beck's Pils Alkoholfrei

Pilsner Alkoholfrei
Vol: alkoholfrei: < 0.5%
45
Getrunken
7
Bewertungen
0
Favoriten
Beck's Green Lemon
  • 4.9
  •  
  •  
  •  

Beck's Green Lemon

Biermischgetränk
Vol: 2.5%
95
Getrunken
34
Bewertungen
6
Favoriten
Beck's Blue Alkoholfrei
  • 4.3
  •  
  •  
  •  

Beck's Blue Alkoholfrei

Alkoholfreies
Vol: alkoholfrei: < 0.5%
56
Getrunken
35
Bewertungen
2
Favoriten
Beck's Lime
  • 2.1
  •  
  •  
  •  

Beck's Lime

Biermischgetränk
 
45
Getrunken
14
Bewertungen
1
Favoriten
Beck's Twisted Orange
  • 5.2
  •  
  •  
  •  

Beck's Twisted Orange

Biermischgetränk
 
18
Getrunken
6
Bewertungen
1
Favoriten
Beck's Asia Limited Edition 2012
  • 7.0
  •  
  •  
  •  

Beck's Asia Limited Edition...

Biermischgetränk
Vol: 2.5%
5
Getrunken
1
Bewertungen
0
Favoriten
Beck's Black Currant Limited Edition 2011
  • 2.0
  •  
  •  
  •  

Beck's Black Currant Limited...

Biermischgetränk
Vol: 2.5%
9
Getrunken
2
Bewertungen
0
Favoriten
Beck's Green Lemon Zero
  • 5.7
  •  
  •  
  •  

Beck's Green Lemon Zero

Alkoholfreies
 
16
Getrunken
12
Bewertungen
0
Favoriten
Beck's Ice Lime & Mint
  • 3.2
  •  
  •  
  •  

Beck's Ice Lime & Mint

Biermischgetränk
Vol: 2.5%
61
Getrunken
27
Bewertungen
1
Favoriten
Beck's Summer Holunder
  • 3.3
  •  
  •  
  •  

Beck's Summer Holunder

Biermischgetränk
Vol: 2.5%
25
Getrunken
14
Bewertungen
0
Favoriten
Beck's Chili Mango Limited Edition 2013
  • 3.0
  •  
  •  
  •  

Beck's Chili Mango Limited...

Biermischgetränk
Vol: 2.5%
3
Getrunken
1
Bewertungen
0
Favoriten
Beck’s Pale Ale
  • 5.2
  •  
  •  
  •  

Beck’s Pale Ale

Pale Ale
Vol: 6.3%
104
Getrunken
65
Bewertungen
4
Favoriten
Beck’s Amber Lager
  • 4.8
  •  
  •  
  •  

Beck’s Amber Lager

Rotbier / Red Lager / Amber Lager
Vol: 5.7%
83
Getrunken
48
Bewertungen
2
Favoriten
Beck's 1873 Pils
  • 5.5
  •  
  •  
  •  

Beck's 1873 Pils

Pilsner
Vol: 6.0%
74
Getrunken
44
Bewertungen
1
Favoriten
Beck's England Lager
  • 6.0
  •  
  •  
  •  

Beck's England Lager

Lager
 
2
Getrunken
1
Bewertungen
0
Favoriten
Beck's Red Ale
  • 5.2
  •  
  •  
  •  

Beck's Red Ale

Red Ale
Vol: 4.5%
47
Getrunken
35
Bewertungen
0
Favoriten
Beck's Level 7
  • 2.0
  •  
  •  
  •  

Beck's Level 7

Biermischgetränk
Vol: 2.5%
2
Getrunken
1
Bewertungen
0
Favoriten

Es wurden keine Auszeichnungen gefunden.

Informationen zu Bier- & Brauerei-Prämierungen findest du z.B. hier::
European Beer Star
DLG-Prämierungen

Beck’s Amber Lager

Zu diesem Bier sind keine News zu finden

Klicke hier, um in unseren News-Bereich zu wechseln, wo du aktuelle News zu anderen Bieren finden kannst.
Du hast Fotos von diesem Bier, die du mit den anderen Nutzern teilen willst? Dann kannst du diese hier hochladen.

Beck’s Amber Lager
Zu diesem Bier wurden noch keine Bilder hochgeladen.
hochgeladen von {{pic.user.username}} am {{pic.createdAt|date}}


Beck’s Amber Lager
Wir haben noch keine Orte erfasst, an denen es dieses Bier gibt.
{{place.name}}
{{place.locations[0].address}}
{{place.locations[0].postalCode}} {{place.locations[0].city}}


{{place.telephone}}



© 2009 - 2017 - BierBasis.de by Wolfgang Hösl