Top 5 - Die besten {{ headline | translate }}

beers_by_beer_type_error_occured

beers_by_beer_type_loading


bierbasis.de erreicht neuen Meilenstein

Danke für 50.000 Biere

Die nächste große Marke ist erreicht: auf bierbasis.de können Bier-begeisterte User 50.000 Biere finden und bewerten. Und besonders Nummer 50.000 zeigt, dass auch in einer historischen Bierstadt wie Bamberg derzeit viel Neues entsteht.

Erstellt am: 05.04.2017 ({{ '2017-04-05 16:50:10' | bbTimeDiff }})





Über bierbasis.de

Bierbasis.de - Bierbewertungen für jedes Bier der Welt

Bierkenner finden und bewerten Biere auf Europas größtem Portal für Bierbewertungen. Auf BierBasis.de können Bier-begeisterte User Bierbewertungen zu mehr oder weniger bekannten, nationalen und internationalen Bieren finden und lesen und die Produkte der weltweit vorhandenen Brauereien selbst bewerten. Mit dem kostenlosen BierBasis.de-BierFinder© für Dein Smartphone findest und bewertest Du Biere und Brauereien in Deiner unmittelbaren Umgebung, egal wo auf der Welt Du dich gerade aufhältst.

Bierbasis.de - Biersorten aus aller Welt

Weit über 35.000 Biere und die verschiedensten Biersorten der Welt findet man auf BierBasis.de. Beliebte Biere, besondere Biertypen, Craft Beere oder prämierte Brauereien - Deutschlands größtes Portal für Bierbewertungen verschafft einen Überblick über die Biere und Biersorten der Welt. Der kostenlose Bierfinder© unterstützt dich dabei, Biere und Brauereien in Deiner aktuellen Umgebung zu finden.

Bierbasis.de - Bier online finden und kaufen

Auf BierBasis.de kannst Du Biersorten und Biere aus aller Welt finden und auch direkt online bestellen. Du kannst Geschmacksbewertungen anderer BierBasis.de-Nutzer lesen und auch selbst Feedback dazu geben. BierBasis.de bietet Dir die Möglichkeit, besondere Biersorten online zu kaufen und zeigt Dir, in welchem Biershop Du die Biere finden kannst. Bier online bestellen über Deutschlands größtes Portal für Bierbewertungen.

Bierbasis.de - Brauereien aus Deutschland und der Welt

Du suchst Brauereien aus Deutschland oder möchtest mehr über eine bestimmte Brauerei in Deiner Region erfahren? BierBasis.de ist eine unabhängige Plattform für Brauereien aus Deutschland und der ganzen Welt. Hier findest du Ankündigungen zu Brauereifesten, News über neue Biere und Wissenwertes von regionalen und überregionalen Brauereien. Und noch besser: Der kostenlose Bierfinder© führt dich sogar direkt zur besonderen Brauerei in deiner Nähe. So kannst du auch viele neue Brauereien finden, von denen du sonst noch nie etwas gehört hast. Besonders geeignet ist der Bierfinder im Urlaub oder in einer fremden Stadt.

Bierbasis.de - Die Bierfinder© App für dein Smartphone

Der kostenlose BierBasis.de-Bierfinder© ist der ideale Begleiter für die nächste Kneipentour. Egal, in welchem Ort du dich gerade aufhältst - der Bierfinder zeigt Dir, welche Biere und Brauereien in Deiner unmittelbaren Umgebung zu finden sind. Komplett kostenlos und ohne Anmeldung.

Die neuesten Bewertungen

Juhu-ich-kann-Bier-trinken Bewertung von Juhu-ich-kann-Bier-trinken
{{ '2017-09-19 17:12:16' | bbTimeDiff }}

Geschenk der Brauerei Wittmann aus Landshut an unsere Brauerei. Ich zwacke mir das Premium Extra Pils und das Urhell ab. Vielen lieben Dank, Meister und vielen lieben Dank, liebe Wittmann Brauerei. Ich bin mit meiner Meinung zu der Brauerei positiv vorbelastet, weil mir das von Bier Klaus geschickte Extra Weiße Single Hop 2015 so unfassbar gut geschmeckt hat. Die Kisten und die Etiketten der Brauerei Wittmann sind optisch so potthässlich, kotzegrüne Kisten und angestaubtes Bieder-Etikett am Premium Extra Pils. Warum heißt das eigentlich Premium Extra Pils? Weil laut Etikett "ein einzigartiges Brauverfahren" dem Pils "das gewisse Extra verleiht". Die Stammwürze beträgt 11,2 GG und der Alkoholgehalt liegt bei 4,9%. Es wird Hopfenextrakt mitgekocht. Das Bier ist lichthell und filtriert mit feinem Schaum. Der Geruch ist getreidig (fast muffig) und stark grasig/strohig. Der Antrunk ist lebendig, aber weich in der Textur. Es fällt sofort eine stark metallische Bittere an den Lippen auf, die sich auch schnell nach hinten mitzieht. Der Malzkörper ist stark, fast brotig mit dezenter Restsüße. Die Hopfenbittere zieht die ganze Zeit unangenehm mit, der metallische Eindruck will einfach nicht verschwinden. Das nimmt dem Bier die Süffigkeit, der halbe Liter war jetzt fast anstrengend. Am Gaumen adstringiert die Hopfenbittere. Das schmeckt mir gar nicht. (Witzig, dass Klaus die metallische Note vor zwei Jahren auch schon aufgefallen ist.)

Wittmann Premium Extra Pils Wittmann Premium Extra Pils  
Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10
0 Personen gefällt das
Dick_Olafsson Bewertung von Dick_Olafsson
{{ '2017-09-19 16:20:53' | bbTimeDiff }}

Das traditionell gestaltete Bauernbier will urige Atmosphäre versprühen und das wurde meines Erachtens sehr gut umgesetzt. Das Bier hat eine dunkelbraue Farbe und wenig Schaum. In der Nase wirkt es röstig und fruchtig, fast streng nach Dörrpflaume. Der Geschmack ist facettenreich, hauptsächlich dominiert vom Aroma des dunklen Gerstenmalzes, welches malzig brotige und röstige Geschmackseinflüsse bietet. Im Mittelteil fehlt ein kleines µ Würze zur Vollmundigkeit und auch etwas mehr Restsüße hätte dem Bier mehr Fülle verliehen. Dafür wird man am Ende durch eine dezente Röstbitterkeit, Brotkrustenaroma und milder Röstsäure entschädigt. Thema 1A umgesetzt.

Held Altfränkisches Bauernbier Dunkel Held Altfränkisches Baue...  
Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
0 Personen gefällt das
Graf_Bier Bewertung von Graf_Bier
{{ '2017-09-19 13:58:57' | bbTimeDiff }}

Ich freue mich immer wieder, wenn ich im norddeutschen Exil ein Dortmunder Bier im Laden finde. Aber es war auch schon früher immer etwas besonderes, wenn es Hövels Original gab. Der Geschmack ist immer noch (oder eher wieder) großartig. Red Ale trifft Dortmunder Braukunst. Sehr malzbetont, aber mit einer Export-ähnlichen Süffigkeit. Ganz klar: 9 Öffner und Favoritenstatus.

Hövels Original Hövels Original  
Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10
0 Personen gefällt das
Graf_Bier Bewertung von Graf_Bier
{{ '2017-09-19 13:54:20' | bbTimeDiff }}

Das Haake Beck Edel Hell ist für ein Helles nicht süffig genug. Außerdem scheint ein leicht blecherner Geschmack durch. Da gibt es besseres in der Kategorie. Fünf Öffner.

Haake Beck Edel-Hell Haake Beck Edel-Hell  
Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10
0 Personen gefällt das
Graf_Bier Bewertung von Graf_Bier
{{ '2017-09-19 13:51:25' | bbTimeDiff }}

Ein süffiges Helles, das eine schöne dezente Herbe besitzt. Kann man gut trinken. Passt scho. 7 Öffner.

Hofbräu München Helles Vollbier Hofbräu München Helles ...  
Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
0 Personen gefällt das
Merler Bewertung von Merler
{{ '2017-09-19 12:29:44' | bbTimeDiff }}

Wenn Bleifrei, dann Weizen. Von den Bleifreien bleiben die Weizen meiner Meinung nach die am besten trinkbaren und erfrischensten Lösungen wenn man Fahrer ist :-) Finde hier aber, das sich zwischen Paulaner - Erdinger und den anderen nicht viel Unterscheidet. Kann man alle trinken.

Erdinger Alkoholfrei Erdinger Alkoholfrei  
Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
0 Personen gefällt das
klaus taler Bewertung von klaus taler
{{ '2017-09-19 12:01:11' | bbTimeDiff }}

Nach dem hellen Weizenbock folgte der Dunkle und auch dieser kann mich nur bedingt von sich überzeugen. Optisch klappt es hier mit der Blume etwas besser und es baut sich auf der trüben, kastanienbraunen Flüssigkeit eine voluminöse, einigermaßen stabile Blume auf. Geschmacklich fällt auch hier die übertrieben starke Spundung negativ auf. Der Körper des Weizenbocks wirkt dadurch auch hier viel zu erfrischend und nicht vollmundig genug. Einzig die beim hellen Weizenbock vorhandenen Zitrusnoten bleiben hier aus, sodass das Röstmalz eine gewisse Süffigkeit beisteuern kann. Zudem präsentiert es dem Gaumen dezente Noten von Haselnuss und Karamell. Leider werden diese Noten von der unangenehmen Rezenz dominiert, sodass sie sich nicht anständig entfalten können. Prädikat: ein viel zu rezenter Weizenbock, der es an Vollmundigkeit und Süffigkeit vermissen lässt

Plank Dunkler Weizenbock Plank Dunkler Weizenbock  
Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10
0 Personen gefällt das
Bier-Klaus Bewertung von Bier-Klaus
{{ '2017-09-19 10:13:06' | bbTimeDiff }}

Biertour in München mit meinem Kumpel Jürgen. Was sich einfach anhört wird schon schwieriger, wenn man Craft Bier trinken will. Zum Glück kenne ich ein paar Geheimtipps. Die erste Anlaufstelle ist das Meisterstück in Haidhausen. Erstens gibt es hier die Hopfenhacker Brauerei im Hinterhof und zweitens viele Biere frisch vom Fass und dazu noch gut sortierte Kühlschränke. Nur der Preis läßt einen erbleichen. Das DIPA trinke ich nach dem Fürst Wiacek IPA und um es vorweg zu nehmen, das ist eine Enttäuschung. Das DIPA ist bernsteinfarben und sehr trüb mit vielen Kohlensäure Perlen am Glasrand und wenig feinem Schaum. In der Nase dumpfe Bittere und wenig Frucht. So schmeckt es auch, dumpf bitter und extrem herb, wenn man eine Frucht definieren möchte, dann Wassermelone. Ja, ein Double IPA muss sehr herb sein aber die Hopfenkomposition ist mir einfach zu langweilig und eintönig bitter.

Berliner Berg Bitter Sweet Double IPA Berliner Berg Bitter Swee...  
Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10
0 Personen gefällt das
Dick_Olafsson Bewertung von Dick_Olafsson
{{ '2017-09-19 09:06:54' | bbTimeDiff }}

Am Birra Moretti kommt man nicht vorbei, wenn man mal in Italien Urlaub macht. Ein 4,6%iges Lager mit goldgelber glanzfeiner Farbe und üppiger Schaumproduktion. Geruchlich ist das Bier absolut unauffällig. Und sicher überrascht es keinen. Es schmeckt nach Malz, aber nach wenig davon und im Abgang schmeckt es nach noch viel weniger Hopfen. Trocken, stumpf und leblos. Wer hier ohne große Erwartungen ran geht, wird auch nicht enttäuscht. Es ist süffig und tut seinen Zweck.

Birra Moretti Birra Moretti  
Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10
0 Personen gefällt das
klaus taler Bewertung von klaus taler
{{ '2017-09-19 09:04:06' | bbTimeDiff }}

Den hellen Weizenbock von der Plank Privatbrauerei kann man schlicht und ergreifend als misslungen bezeichnen. Dies fängt bereits bei der Optik an. Im Glas baut sich auf der naturtrüben, orange-braunen Flüssigkeit led. eine mäßige, grobporige und kurzlebige Blume auf. Der Antrunk ist viel zu rezent, sodass dieser Weizenbock unangenehm erfrischend daherkommt. Hinzu kommen zitrale Noten, die in ihrer Intensität einfach nicht zu einem Weizenbock passen und den ohnehin viel zu erfrischenden Körper noch betonen. Hier fehlt es an Vollmundigkeit und Süffigkeit. Die typischen bananig-hefigen Aromen gehen hinter der Rezenz und den zitralen Noten verloren, sodass dieser Weizenbock unharmonisch, unstimmig daherkommt. Nee, das war nix. Prädikat: ein nicht zu empfehlender, unrunder Weizenbock

Plank Heller Weizenbock Plank Heller Weizenbock  
Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10
0 Personen gefällt das
Kostveraechter Bewertung von Kostveraechter
{{ '2017-09-19 06:56:50' | bbTimeDiff }}

Erst einmal vielen Dank an Dick Olafsson und Max für dieses Spitzenbier. Aus einer schönen Glasflasche mit Bügelverschluss strömt ein Kastanienbraun bis kupferfarbenes Bier ins Glas. Der Geruch ist sehr intensiv nach exotischen Früchten und Karamell, Toffee und verschiedenen Nussaromen. Die 10,5% schmeckt man nicht raus. Der starke Malzkörper ist präsent und wird im Abgang von viel starkem Hopfen begleitet. Fantastisch. Volle Punktzahl!!

Modrá Hvězda Dobřany 23° Svatý Vít Modrá Hvězda Dobřany 2...  
Bewertung: 10/10Bewertung: 10/10Bewertung: 10/10Bewertung: 10/10Bewertung: 10/10Bewertung: 10/10Bewertung: 10/10Bewertung: 10/10Bewertung: 10/10Bewertung: 10/10
0 Personen gefällt das
DannyHimself Bewertung von DannyHimself
{{ '2017-09-19 06:52:45' | bbTimeDiff }}

Ich hatte schon länger kein Bier mehr das man so Erfrischend und Süffig trinken kann. Danke an die Brauer, die verstehen wie ein Bier runter geht wie ÖL !!! Perfekt unbedingt probieren bis jetzt bekam ich immer Zustimmung zu meiner Aussage! Prost miteinander!

Chiemseer Hell Chiemseer Hell  
Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10
0 Personen gefällt das
Bier-Objektivus Bewertung von Bier-Objektivus
{{ '2017-09-19 01:04:49' | bbTimeDiff }}

Leider hat Hans die America Dose zerwichst. Egal. Ist eh kein richtiges Bier! OK, es ist süffig ohne Ende, schmeckt voll durchschnittlich und nichtssagend, hat keine Ecken oder Kanten. Ein Ballerbier vor dem Herrn. Das beste ist, es macht auch nach dem 4 Liter keine Kopfschmerzen. Sorry Leute, aber dies ist eines der einfachsten und nichtssagensten US Bier schlechthin. Egal wo es gebraut wird. Hat NIX mit DEM Budweiser zu tun. Denkt nach bevor ihr trinkt und bewertet. Mich erinnert es nur ans Deutsch-Amerikanische Volksfest! Saufen bis der Arzt kommt! Und das mit US Bier- das will was heissen! Nur: jedes Miller oder Schlitz war besser...ist besser

Budweiser Budweiser  
Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10
0 Personen gefällt das
sjeintracht Bewertung von sjeintracht
{{ '2017-09-19 00:55:42' | bbTimeDiff }}

Die Buddelship Brauerei/Hamburg hat ja mit dem Schwarzbier „Kohlentrimmer“ (http://www.bierbasis.de/bier/Buddelship-Kohlentrimmer) und dem Rauchbier „Smook in de Piep“ (http://www.bierbasis.de/bier/Buddelship-Kohlentrimmer) schon zwei Biere zum Thema Bergbau/Kohlenförderung in ihrem Sortiment. Das „Smoked Cherry Stout - Cherry on my Cake“. Ist ein Bier, was im Kontext (Traditionelle/alte Holzbeheizung) zum o. g. Thema passt. Es wurde gemeinsam mit der Pühtaste Brewery aus Tartu in Estland und mit Zugabe von Gersten/Rauchmalz und Kirschen gebraut. Ich habe es in der 0,33 Literflasche für 3,49 € im Onlineshop vom Beyond Beer Store/Hamburg gekauft. (https://www.beyondbeer.de/alle-biere-brauereien/brauerei/buddelship-brauerei/cherry-on-my-cake?number=A1130034) Jetzt von der trockenen Theorie zur flüssigen Praxis.  Es besitzt eine schwarze Farbe, wo der hellbraune Schaum enorm aus der Flasche kommt und schnell zu einer kleinen, stabilen Schaumdecke schrumpft.   Der stabile Körper ist mit 8,3 % Alkohol ein ein guter Geschmacksträger. mit wechselnder Intensität. Seine ölige Struktur fördert gleichzeitig den konstant guten Trinkfluss. Meine Nase erfasst röstigen Kaffee, dunkle Schokolade/Kakaobohnen, Rauch von verbrannten Kirsch/Nussbaumholz und von deren gepflückten Kirschen/Nüsse und Fruchtsäure der Kirschen. Die Kirsch/Nussbäume (Holz/Rinde/Harz/Blätter/Nüsse/Kirschen) werden komplett verarbeitet. Im Antrunk sind die Kakaobohnen/Ihr Mark verarbeitet worden. Sie hinterlassen im Mund einen fettigen/öligen „Film“, dessen Geschmack sich gut mit dem der herben Nüssen und süß/saure Kirschen (Fruchtsäure) ergänzt/versteht. Aus ihnen entsteht süße/fruchtige/leichte herbe Creme (Das Topping) der Kekse,die auf der Zunge/im Ofen gebacken werden. Die Grundzutaten sind u. a. aus Gerste, Milch und röstigen Kaffeebohnen, Die fertigen Rohlinge (vor allem die Kaffeebohnen) reagieren sofort auf dem Einfluss des verwendeten dunklen/trockene/intensiven Kirsch/Nussbaumholz, Es entwickelt sich ein starker holziger/klebrigen Rauch am Gaumen. Ein deutliches Indiz für die hohe Temperatur/starken Backprozess. Das hat zur Folgen, das einige, Kekse + Topping im Abgang/Hals angebrannt schmecken, Die Aromenintensität legt nochmal zu, während sich die Aromencharakteristik verändert. Die Getreidekekse gehen jetzt vorne weg. Die süße Schokolade entwickelt sich zur Zartbitterschokolade, Die Nüsse werden zu gebrannten Mandeln und die Kirschen verlieren an Fruchtsäure/Farbstoff und gewinnen an Fruchtigkeit/Süße. Fazit: Ein tolles Bier,, wo der ergriffene „rote Faden“/das Thema vom „Kohlentrimmer“ und „Smook in de Piep“ Thema weiterentwickelt und neu interpretiert wurde. Wer Kekse nach „Omas Art“/“Backkunst der alten Schule mit Holzbeheizung“ mag, wird dieses Bier lieben.

Buddelship & Pühaste Cherry On My Cake Buddelship & Pühaste Che...  
Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10
0 Personen gefällt das
sjeintracht Bewertung von sjeintracht
{{ '2017-09-19 00:53:17' | bbTimeDiff }}

Zur Zeit gibt es fünf Biere von Colessi/Italien in 0,75 Liter Einzelflaschen für 6,99 € und im Komplettpaket für 36,99 €, bei Bier Deluxe. „Blonda“ (Blond Ale), „Rossa“ (Red Ale), „Ambrata“ (Amber Ale), ein IPA ohne Namen und „Nera“ (Stout) (https://www.bier-deluxe.de/sortiment/laender/italien/collesi/) Ich habe mich für das Stout „Nera“ in der Einzelflasche entschieden. obwohl es gezuckert ist. Es kommt braun (Schwarz + roter Schimmer) mit einem voluminösen/weißen/beigen/cremigen Schaum ist Glas, der sich dort als kleine/stabile Schaumdecke zeigt. Die Aromen aus meiner Nase erfasse ich von zwei Seiten. Die süße Seite ist mit ihren Aromen (Karamell/Malz/karamellisierte Nüsse) gerade durch die Unterstützung des Zuckers deutlich intensiver, als die würzigen Aromen. (Lakritz/Erde/Schokolade/Kaffee/Gras.) Der Zucker erinnert durch den Einfluss von Kirschen und Erdbeeren an Traubenzucker. Beim ersten Schluck im Antrunk zieht sich wegen der intensiven Fruchtsäure (Kirschen/Erdbeeren) alles in meinem Mund zusammen. Er braucht eine Weile um sich daran zu gewöhnen. Jetzt schmeckt es durch den Einfluss des spritzigen/süffigen/leichten Körpers und den Erdbeeren einerseits, wie ein süßer Rose Sekt und andererseits durch die Kirschen wie ein säurebetonter, leichter Rotwein. Auf der Zunge bekommt der Körper die durch die Nüsse, den Kakao, den Kaffee, das Lakritz und Erde ein ordentliches Gewicht und trockenen/kräftigen Grundgeschmack, (Starker Rotwein/Portwein/Stammwürze19°Plato Stammwürze). Das Holz setzt sich mit dem Getreide zum selben Zeitpunkt am Gaumen fest. Die dosierte Hopfenbitternis (20,4 IBU) gewährleistet mit dem mit gut eingebundenen Gras/Blumenaromen ein die kosequentes/süffiges Trinkverhalten und ein Aromenkontrast. Das Holz/Getreide/Lakritz zieht weiter in den langen Abgang, wo die Hopfenbitternis das Kirscharoma aus dem Antrunk besitzt. Fazit: Ein Bier was auch Weinliebhaber gefallen könnte. Mir hat es auch geschmeckt, obwohl ich kein Weintrinker bin. Die Aromen sind gut ausgeprägt und in Verbindung mit dem Größe/Preisverhältnis (0,75 Liter für 6,99 €) hat sich der Kauf gelohnt. Den Eindruck vom ersten Schluck habe ich bei so einer großen Flaschen nach dem letzten Schluck vergessen.

Collesi Nera Collesi Nera  
Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10
0 Personen gefällt das
Keek66 Bewertung von Keek66
{{ '2017-09-19 00:05:28' | bbTimeDiff }}

Tolles lokales BIER aus Südengland. Kein Pils, kein Lager. Also die Erwartungen erstmal auf null stellen. Dann ist es nämlich wirklich ein tolles mild würziges Getränk.

Badger Legendary Tangle Foot Badger Legendary Tangle Foot  
Bewertung: 10/10Bewertung: 10/10Bewertung: 10/10Bewertung: 10/10Bewertung: 10/10Bewertung: 10/10Bewertung: 10/10Bewertung: 10/10Bewertung: 10/10Bewertung: 10/10
0 Personen gefällt das
Keek66 Bewertung von Keek66
{{ '2017-09-19 00:00:37' | bbTimeDiff }}

Es ist ein Bier, kein Pils, kein Lager, kein Export... auf dem schönen Etikett steht dass es fruchtig nach Pfirsich schmeckt. Alle Erwartungen würden erfüllt. Tolle Abwechslung zum deutschen Einheitsbräu!

Badger Golden Glory Badger Golden Glory  
Bewertung: 10/10Bewertung: 10/10Bewertung: 10/10Bewertung: 10/10Bewertung: 10/10Bewertung: 10/10Bewertung: 10/10Bewertung: 10/10Bewertung: 10/10Bewertung: 10/10
0 Personen gefällt das
Bier-Objektivus Bewertung von Bier-Objektivus
{{ '2017-09-19 00:00:19' | bbTimeDiff }}

So langsam kommen wir so richtig auf den IPA un PA Trip. Im Test die 0,33 l LN-Ff. mit dem bekannten auf US Style getrimmten Crew Etikett in schwarz mit weisser Schrift. Ein IPA mit 15 GG Stammwürze und 6,4% Alk. Verbraut wird Pilsner-, Münchner- und Karamellmalz. Als Hopfen wird Herkules, Citra, Cascade und Simcoe mitgegeben. Das ist schon mal eine Ansage samt Bitterwert von 58. Ins Glas ergießt sein ein hellbraunes, oranges Bier mit guter Schaumbildung und geringer Perlung im Glas. Die Blume ist fast kremig, fast nur feinporig und recht stabil, ist hellbeige und schmeckt fruchtig bitter. Der Duft ist hopfig-fruchtig nach Zirtus, Mango, Orange und Mandarine, etwas Harz. Der Antrunk ist für ein IPA angenehm weich und nicht bissig. Der fruchtig bittere Hopfen füllt den Mund aus und die echt angenehme Kohlensäure treibt diesen Geschmack ohne Hindernisse über die Zunge bis zum Abgang. Die Karamelligkeit ist ein besonderer Kick bei diesem IPA, wirklich. Die geringe Harzigkeit scheint durch den Alk. aufgehoben. Der Alk. ist im Mund spürbar, jedoch nicht unangenehm. Die intensiven, fast unterschiedlichen Hopfen passen gut zusammen ohne sich gegenseitig zu behindern. Würze ist eher nicht so zu finden, jedoch hat es eine klasse Süffigkeit für ein IPA. Die Bitterkeit befriedigt richtig im Mund! Uns gefällt das so. Leider zu teuer für ein Alltagsbier. Ansonsten voll kastenwürdig und bitter-lecker. Wir denken, 8 Ö sind nur fair.

Crew Republic Drunken Sailor IPA Crew Republic Drunken Sai...  
Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10
0 Personen gefällt das
Keek66 Bewertung von Keek66
{{ '2017-09-18 23:55:13' | bbTimeDiff }}

Endlich mal was anderes außer deutsches Einheitsbräu... in England ist jedes Bier leider relativ teuer. Aber wer Oettinger trinken will soll daheim bleiben.

Badger Fursty Ferret Badger Fursty Ferret  
Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10
0 Personen gefällt das
gropiusx Bewertung von gropiusx
{{ '2017-09-18 23:32:04' | bbTimeDiff }}

Das Lakefront Eastside Dark Lager. Da war ich in München zur Oktoberfestzeit und NICHT auf dem Oktoberfest, statt dessen habe ich mir diese Flasche besorgt. Mehr Awards als Bewertungen, immerhin zweimal den European Beer Star in Gold Kategorie Bohemian Style Schwarzbier geholt, dieses Jahr gegen ebenso unbekannte Biere verloren. Superschönes Etikett, ganz klassisch reduziert mit den üblichen Craftbier-Grafikdesign Ingredienzien. Das Design wird anscheinend öfter gewechselt, im Internet kursieren andere buntere, wildere Versionen. Nun, dachte ich erst, Lakefront, bestimmt so coole Jungs von einem der bayerischen Seen, hast Du ja auch oft schon gehört. Von wegen, auf gar nichts mehr ist hier Verlass, schon gar nicht darauf, was ich meine, gehört zu haben. Zwar sind anscheinend alle Biere brav gemeldet, aber ich bin der erste, der überhaupt ein Bier aus Milwaukee, Wisconsin trinkt. Außer den Milwaukern natürlich. Also, die Farbe kupfer bis braun gefärbt, der Schaum mittelbeige, er steht gut, was bei 5,5% auch nicht verwunderlich ist. Der erste Geruch ist Malz, etwas Karamell, nussig, Schokoladennoten und noch einige Röstaromen, insgesamt angenehm und ausgewogen. Der Geschmack ist wieder malzig, etwas Karamell und leichte Schokolade, Röstaromen, man trinkt also, was man riecht. Gut so. Mittelkräftige, weiche Spundung, alles in allem ein gutes dunkles Bier, das sich vor unseren fränkisch-bayerischen dunklen Bieren nicht verstecken muss. 8 Öffner. 7 fürs Bier und 1 für die Freude, hier der absolute Pionier zu sein.

Lakefront Eastside Dark Lager Lakefront Eastside Dark L...  
Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10
0 Personen gefällt das
Mehr Bewertungen anzeigen

© 2009 - 2017 - BierBasis.de by Wolfgang Hösl