Top 5 - Die besten {{ headline | translate }}

beers_by_beer_type_error_occured

beers_by_beer_type_loading

bierbasis.de erreicht neuen Meilenstein

Danke für 50.000 Biere

Die nächste große Marke ist erreicht: auf bierbasis.de können Bier-begeisterte User 50.000 Biere finden und bewerten. Und besonders Nummer 50.000 zeigt, dass auch in einer historischen Bierstadt wie Bamberg derzeit viel Neues entsteht.

Erstellt am: 05.04.2017 ({{ '2017-04-05 16:50:10' | bbTimeDiff }})





So schön können Kreidetafeln sein

Kunst für Barbesucher

Die Imgur-Userin littlewolf beschriftet für einen Freund und Barbesitzer die Kreidetafel-Aufsteller in Dahlonega, GA. Dabei kommen häufig kleine Kunstwerke und witzige Lebensweisheiten heraus.

Erstellt am: 08.09.2016 ({{ '2016-09-08 08:19:36' | bbTimeDiff }})

Über bierbasis.de

Bierbasis.de - Bierbewertungen für jedes Bier der Welt

Bierkenner finden und bewerten Biere auf Europas größtem Portal für Bierbewertungen. Auf BierBasis.de können Bier-begeisterte User Bierbewertungen zu mehr oder weniger bekannten, nationalen und internationalen Bieren finden und lesen und die Produkte der weltweit vorhandenen Brauereien selbst bewerten. Mit dem kostenlosen BierBasis.de-BierFinder© für Dein Smartphone findest und bewertest Du Biere und Brauereien in Deiner unmittelbaren Umgebung, egal wo auf der Welt Du dich gerade aufhältst.

Bierbasis.de - Biersorten aus aller Welt

Weit über 35.000 Biere und die verschiedensten Biersorten der Welt findet man auf BierBasis.de. Beliebte Biere, besondere Biertypen, Craft Beere oder prämierte Brauereien - Deutschlands größtes Portal für Bierbewertungen verschafft einen Überblick über die Biere und Biersorten der Welt. Der kostenlose Bierfinder© unterstützt dich dabei, Biere und Brauereien in Deiner aktuellen Umgebung zu finden.

Bierbasis.de - Bier online finden und kaufen

Auf BierBasis.de kannst Du Biersorten und Biere aus aller Welt finden und auch direkt online bestellen. Du kannst Geschmacksbewertungen anderer BierBasis.de-Nutzer lesen und auch selbst Feedback dazu geben. BierBasis.de bietet Dir die Möglichkeit, besondere Biersorten online zu kaufen und zeigt Dir, in welchem Biershop Du die Biere finden kannst. Bier online bestellen über Deutschlands größtes Portal für Bierbewertungen.

Bierbasis.de - Brauereien aus Deutschland und der Welt

Du suchst Brauereien aus Deutschland oder möchtest mehr über eine bestimmte Brauerei in Deiner Region erfahren? BierBasis.de ist eine unabhängige Plattform für Brauereien aus Deutschland und der ganzen Welt. Hier findest du Ankündigungen zu Brauereifesten, News über neue Biere und Wissenwertes von regionalen und überregionalen Brauereien. Und noch besser: Der kostenlose Bierfinder© führt dich sogar direkt zur besonderen Brauerei in deiner Nähe. So kannst du auch viele neue Brauereien finden, von denen du sonst noch nie etwas gehört hast. Besonders geeignet ist der Bierfinder im Urlaub oder in einer fremden Stadt.

Bierbasis.de - Die Bierfinder© App für dein Smartphone

Der kostenlose BierBasis.de-Bierfinder© ist der ideale Begleiter für die nächste Kneipentour. Egal, in welchem Ort du dich gerade aufhältst - der Bierfinder zeigt Dir, welche Biere und Brauereien in Deiner unmittelbaren Umgebung zu finden sind. Komplett kostenlos und ohne Anmeldung.

Die neuesten Bewertungen

MaxH.17 Bewertung von MaxH.17
{{ '2017-06-26 17:31:03' | bbTimeDiff }}

Auch dieses Sour Ale kommt vom Fass und ist im Glas Himbeer-rot, sehr trüb und entwickelt wenig Schaum. Der Geruch des Bieres ist sowohl sauer, als auch etwas muffig und eigenartig. Riecht wie Pferdedecke! Trotzdem ein begeisternder Antrunk mit milder Säure und eher großer Portion an Süße. Dazu ist es weich und cremig und im Nachtrunk recht bitter. Nicht überzeugend, aber durchaus interessant und trinkbar.

Bazyliszek Wyścigi Bazyliszek Wyścigi  
Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10
0 Personen gefällt das
Jelsa2008 Bewertung von Jelsa2008
{{ '2017-06-26 17:20:13' | bbTimeDiff }}

War im Angebot im coop in Norwegen für 2,50€, kann man trinken würzig und herb, schon ausbalanciert, ich würde es wieder kaufen

Pokal Lys Pilsner Pokal Lys Pilsner  
Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10
0 Personen gefällt das
Jelsa2008 Bewertung von Jelsa2008
{{ '2017-06-26 16:57:04' | bbTimeDiff }}

Gekauft im Sommerurlaub in balestrand in Norwegen, geschmacklich ist es gut, Antrunk ist lecker, nicht sehr würzig, mein erstes isländisches bier

Egils Pilsner Egils Pilsner  
Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
0 Personen gefällt das
MaxH.17 Bewertung von MaxH.17
{{ '2017-06-26 16:56:50' | bbTimeDiff }}

Das Bier mit dem schönen Namen Rin Tin Tin kommt aus dem Fass und steht im Glas hellgelb mit schöner kräftiger Trübung. Die Nase vernimmt Geruchsnoten von viel Hefe, Getreide und Früchten. Im Antrunk präsentiert sich das Bier mittelschlank und erfrischend süffig. Es entwickeln sich vorallem Helle Geschmacksnoten und Aromen von Grapefruit. Die verwendete Hefe gibt dem Bier ein cremig weiches Erscheinungsbild. Sehr runde und leckere Sache, die mich absolut überzeugt.

Ziemia Obiecana Rin Tin Tin Ziemia Obiecana Rin Tin Tin  
Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10
0 Personen gefällt das
hauth Bewertung von hauth
{{ '2017-06-26 16:35:46' | bbTimeDiff }}

Das Nogne O Saison war der Schlusspunkt eines privaten Tastings. Beim Aufmachen ist leider ein Teil des Inhalts über den ganzen Tisch verteilt worden - Gushing. Das Saison wurde in Rotweinfässern gelagert - und so schmeckt das Bier dann auch deutlich. Es war immer noch extrem viel Kohlensäure vorhanden, aber andere Noten ausser Rotwein waren kaum wahrzunehmen. Gutes Bier, aber den hohen Preis für mich dann doch nicht wert.

Nøgne Ø Saison Réserve Nøgne Ø Saison Réserve  
Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10
0 Personen gefällt das
hauth Bewertung von hauth
{{ '2017-06-26 16:31:47' | bbTimeDiff }}

So, jetzt langsam müsste ich doch bald mal alle Schoppe-Bierchen durch haben. :) Aber dann kommen schon wieder die nächsten Biere raus, wie Saurer Nick und Männeken's Wit. Das Hoppy-Schoppy-Pils ist ein traumhaftes Pils, das absolut nicht mit Industriebieren zu vergleichen ist. Die Hopfenaromen und die Bittere passen perfekt für ein Pils. Kommt nicht ganz an das Schluckspecht Pils der Bierfabrik ran (mein Lieblings-Craft-Beer-Pils - mal abgesehen von den Grünhopfen-Vertretern). Richtig gutes Pils, das ich mir jetzt öfter holen werde. Bisher hatte ich immer einen Bogen drum herum gemacht, weil mein Kumpel mal eine Flasche hatte, die nicht gut zu sein schien (Aroma war irgendwie säuerlich, 3 Leute haben das unabhängig voneinander bestätigt). Das war aber bei einer der ersten Abfüllungen, zwischenzeitlich hat sich das Problem wohl gelöst.

Schoppe Hoppy Schoppy Pilsner Schoppe Hoppy Schoppy Pil...  
Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10
0 Personen gefällt das
gropiusx Bewertung von gropiusx
{{ '2017-06-26 15:39:05' | bbTimeDiff }}

BREWDERs Polaris Pilsner. Ich möchte ein Eisbär sein, am kalten Polar. Daran musste ich denken, als ich das schon etwas schräge Etikett zu sehen bekam. Die Etiketten sind eh eine Wucht, ein Hochamt mit CorelDraw. Und gleich weitergenörgelt, hier sind Alkohol und Stammwürze verwechselt worden. Es gibt nur extrem kleine Sude der jeweiligen Biere, von denen hier nur ein Bruchteil aufgelistet ist. Also ein Geheimtipp für alle Österreich-Fans und "Biermelder". Das Bier besteht aus Wasser und Polaris-Hopfen. Anders kann man es gar nicht sagen. Der Polaris-Hopfen ist bekannt für frische Kräuternoten, aber hier sind auch weiche Fruchtnoten, die in Richtung Nelke, ja sogar Banane gehen. Kühle Eisbonbonnoten lassen sich allenfalls erahnen, etwas blumige Minze ist auch dabei. Ein etwas experimentelles, aber auf jeden Fall großartiges Bier. Die "Bruders" sind vorgemerkt. Gerne mehr davon. 8 Öffner.

BREWDERs Polaris Pilsner BREWDERs Polaris Pilsner  
Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10
0 Personen gefällt das
Graf_Bier Bewertung von Graf_Bier
{{ '2017-06-26 15:01:45' | bbTimeDiff }}

Das zweite Radler im Italien-Urlaub kommt nicht so gut weg wie das erste. Dreher Radler kommt zwar auch angenehm sauer daher, jedoch schmeckt die Limonade zu industriell und hinterlässt einen schleimigen Nachgeschmack und eignet sich daher nicht so sehr als Durstlöscher. Trotzdem interessanter als viele deutsche Radler, weil saurer. Vier Öffner.

Dreher Radler Dreher Radler  
Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10
0 Personen gefällt das
Graf_Bier Bewertung von Graf_Bier
{{ '2017-06-26 14:51:54' | bbTimeDiff }}

Eines der Biere, das man fast überall auf der Welt bekommt. Mein Fall ist es nicht. Es ist zwar wässrig, sodass es eigentlich recht süffig sein müsste. Dafür ist es jedoch zu herb für ein Lager. Darum reicht es nur für vier Öffner.

Carlsberg Pilsner Carlsberg Pilsner  
Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10Bewertung: 4/10
0 Personen gefällt das
Graf_Bier Bewertung von Graf_Bier
{{ '2017-06-26 14:39:42' | bbTimeDiff }}

Heineken hat eine wichtige Eigenschaft, das es weltweit so erfolgreich macht: Es tut niemandem weh. Es hat keine besonderen Eigenschaften, die besonders ins Auge bzw. in den Gaumen stechen. Man kann es gut trinken, aber im Gedächtnis bleibt nix haften. Reiner Durchschnitt. 5 Öffner.

Heineken Heineken  
Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10
0 Personen gefällt das
Adalbertus Bewertung von Adalbertus
{{ '2017-06-26 13:46:58' | bbTimeDiff }}

"Ein obergäriges Bockbier aus 60% Weizenmalz und 40% Gerstenmalz gebraut... . Diese Spezialitaet gibt es immer nach Ostern, solange der Vorrat reicht" - laut der Brauerei beschreibung zu diesem Bier. Gebinde: 0,5l Euroflasche. An und für sich ist das Design ganz einfach gemacht mit der gotischen Schrift und dem Klosterabbild. Die Farben sollen zum Advent oder Fastenzeit passen. Wie bei fast jedem Bockbier ist ein Bock auf dem Etikett abgebildet. Optik: Dunkel Orange und ordentlich trüb liegt es im Glas. Die Schaumkrone ist beim Einschenken sehr ausgeprägt, äußerst langlebig und cremig. Aroma: Die Hefe ist klar erkennbar, ebenso sehr viel vergorene Früchte, vor allem Banane, bei denen natürlich estrige Note ist hier tonangebend. Der Geruch ist ebenfalls leicht vom Weizen geprägt. Geschmack: Richtig vollmundig ist das Reutberger Weissbier-Bock im Antrunk und gleichzeitig, erstaunlich mild. Man nimmt einen Schluck zu sich und schmeckt eine schöne und süffige Fruchtigkeit. Durch den höheren Alkoholgehalt ist das Volumen stärker ausgeprägt. Die 6.9%vol. sind so gut wie nicht erschmeckbar. Das gefällt mir. Ein Wolf im Schafspelz quasi. Der Mittelteil zeigt dann die verschiedenen Stufen auf: Zuerst hat man durch die geringere Kohlensäure ein etwas samtiges Mundgefüh. Dann kommt der Hopfen auch sehr gut durch, der perfekt in das Gesamtbild passt. Man kann auch förmlich die Hefe und das süffige Malz durch den Mund rauschen hören. Am Ende wirkt es entspannend auf die Seele und der Abgang ist fast unendlich lang. Summa Summarum: So ein Weizenbock trinkt man ja leider nicht jeden Tag. Sehr gut gebraut, deshalb kann ich dem Bier tolle neun Punkte geben! (mindestens haltbar bis: L 7110 05.2018)

Reutberger Weissbier-Bock Reutberger Weissbier-Bock  
Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10
0 Personen gefällt das
MaxH.17 Bewertung von MaxH.17
{{ '2017-06-26 11:47:47' | bbTimeDiff }}

Wer sich ins polnische Lodz verirrt sollte dort unbedingt die Piwoteka besuchen. 1A Craft Beer Laden und nebenan gleich die dazugehörige Bar. Dort gab es in eigener Rezeptur vom Fass das Smashing Stones Pilsner. Im Glas präsentiert sich das Bier hellgelb und nur ganz leicht eingetrübt. Die Schaumkrone ist feinporig, wolkig und langlebig. Zum Bier muss und kann man gar nicht so viel sagen: ein schlankes Pilsner mit süßlichen Malznoten und einer angenehmen Herbe im Nachtrunk. Ein absolut rundes und süffiges Bier für jeden Anlass.

Piwoteka Smashing Stones Piwoteka Smashing Stones  
Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
0 Personen gefällt das
Bier-Klaus Bewertung von Bier-Klaus
{{ '2017-06-26 10:12:49' | bbTimeDiff }}

Craft Bier Fest München 2017: Das Interessante an dem Bier oder allen Craft-Bieren von Christian Zwanzger ist, dass er sie auf einer kleinen 50 Liter Anlage braut wie jeder Hobbybrauer auch. Das Bier wurde mit den Hopfensorten Tomahawk und Jerrylow (= Tom & Jerry) gebraut. Tomahawk ist eine hochalpha Sorte und besser unter dem Namen Columbus bekannt. Vom Jarrylo habe ich bisher noch nichts gehört, der sorgt laut Amihopfen für komplexe Fruchtaromen wie Banane, Birne und Orange. Das Sour Ale ist bernsteinfarben und opalisierend, der Geschmack leicht sauer mit einer weichen, feinen Säure. Der Malzunterbau ist vorhanden, liefert aber keine Aromen ab. Von den großartig beschriebenen Hopfensorten schmecke ich sehr wenig, das Bier ist auch wenig herb, wie es sich für ein Sour Ale gehört. Da hätte man vielleicht auch Standard Hopfen nehmen können. Ein sehr leichtgängiges und süffiges Sauerbier.

Zwanzger Tom & Jarry Zwanzger Tom & Jarry  
Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10
0 Personen gefällt das
Bier-Klaus Bewertung von Bier-Klaus
{{ '2017-06-26 10:09:47' | bbTimeDiff }}

Craftbierfest München 2017: Die Barfüßer Hausbrauerei in Ulm bietet auch Gypsy Brauern Kapazitäten an. In dem Fall Urban Monk, weil zwei von den drei Gründungsmitgliedern Braumeister beim Barfüßer sind. Das Shiny Wilma ist ein Helles, das mit Williamette Hopfen gestopft wurde. Die Farbe ist und sehr trüb mit wenig feinem weißen Schaum. Es riecht leicht schwefgelig nach Hefegeläger. Der Geschmack ist sehr hefig und frisch wie bei einem Zwickl, leider ziemlich dünn. Und dann wieder derselbe Anfänger Fehler. Um die Kunden nicht zu überfordern wird wenig Hopfen verwendet. Als Fazit schmeckt man vom Williamette Stopfhopfen viel zu wenig und raus kommt ein Standard Helles. Halbschwanger geht halt nicht, entweder Kreativbier oder klassisches Bier, geht beides in Ordnung, nur entscheiden muss ich mich.

Urban Monk Shiny Wilma Urban Monk Shiny Wilma  
Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10
0 Personen gefällt das
Dick_Olafsson Bewertung von Dick_Olafsson
{{ '2017-06-26 09:33:27' | bbTimeDiff }}

Das Komes Porter durfte ich gleich zwei Mal verkosten, zum Glück, denn beim vierten Bierbasisstammtisch hatte ich bei den finalen Hämmern wohl einen kleinen Leistungsabriss. Das Komes Porter ist edel gestaltet und die Flasche fasst glücklicherweise einen halben Liter. Komes Porter Bałtycki ist Beer Star Bronze gewinner und kommt mit den physiologischen Attributen 9% Vol. und 21°P zur Welt. Die Farbe ist dunkelbraun bis schwarz und trüb, der Schaum ist cremefarben, feinporig und kurzlebig. Ein Duft von Kohle, Vanille, Weinbrand und altem Holz steigt auf. Perfekt. Im Geschmack wird vordergründig der Eindruck von Kohle wiedergespiegelt. Es ist wirklich unheimlich röstig und röstbitter mit diversen assoziativen Highlights von Vanille, Zigarrentabak oder Snus, frisch gemahlener Kaffee, 80% Kakao, alte Schiffsplanke, Weinbrand und ganz dezent Lackritz. Die Aromen werden von einer karamelligen Süße getragen, die einerseits vom Karamellmalz stammt, aber auch durch den hohen Stammwürzegehalt und niedrigen Vergärungsgrad herrührt. Somit wirkt das Bier nicht füllig, nein gar fulminant. Das ganze ist in eine super weiche Flüssigkeitstextur bei gleichzeitig öliger Konsistenz eingebettet, sodass es den Anschein erweckt, es liefe langsam und viskos die Kehle runter. Dieses Bier trinkt man definitiv schlückchenweise. Super abgerundet, komplex und aromatisch. Ein exzellentes Porter, perfekt zu süßen Desserts oder für kalte Winderabende vor dem Kamin.

Komes Porter Bałtycki Komes Porter Bałtycki  
Bewertung: 10/10Bewertung: 10/10Bewertung: 10/10Bewertung: 10/10Bewertung: 10/10Bewertung: 10/10Bewertung: 10/10Bewertung: 10/10Bewertung: 10/10Bewertung: 10/10
0 Personen gefällt das
JimiDo Bewertung von JimiDo
{{ '2017-06-26 09:01:34' | bbTimeDiff }}

Der Baumburger Weißbier Bock ergießt sich aus einer schön gestalteten 33 cl Gourmetflasche ins Glas. Bei einem Alkohol von 6,8 % vol. beträgt die Stammwürze 16,2° Plato. Im Glas habe ich dann ein hefetrübes, goldgelbes Bier, was von einer hohen Schaumkrone bedeckt wird. Unter dem haltbaren Schaum ist es kräftig am Sprudeln. Es riecht stark nach Hefe. Der Antrunk ist süßlich. Sehr schnell zeigt sich ein starker Hefegeschmack. Das Bier ist ausgeprägt säuerlich, was nicht richtig zu der bananigen Süße passen will. Die sehr starke Rezenz hemmt zudem den Trinkfluss. Auch der Abgang wirkt irgendwie unharmonisch. Ganz zum Schluss wird es noch alkoholisch. Das schönste am Baumburger Weißbier Bock ist die Flasche. Der Inhalt kann nicht wirklich überzeugen.

Baumburger Weißbierbock Baumburger Weißbierbock  
Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10
0 Personen gefällt das
Jelsa2008 Bewertung von Jelsa2008
{{ '2017-06-26 00:40:10' | bbTimeDiff }}

Milder Geschmack, wenig würze, leicht herb, kann man mal mit trinken

Hansa Pilsner Hansa Pilsner  
Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10
0 Personen gefällt das
Jelsa2008 Bewertung von Jelsa2008
{{ '2017-06-26 00:37:37' | bbTimeDiff }}

Schöne runde sache das fatøl, würzig und etwas herb, empfehlenswert

Frydenlund Fatøl Frydenlund Fatøl  
Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10
0 Personen gefällt das
sjeintracht Bewertung von sjeintracht
{{ '2017-06-26 00:31:55' | bbTimeDiff }}

Der teuflische Zwilling von Mikkeller, und Glaze Gourmet Doughnuts/Nashville/USA, haben zusammen mit Zugabe von Kaffee und Donuts das Imperial Porter „ Imperial Doughnuts Break“ gebraut. Es ist der zweieiige Zwilling vom Imperial Stout „Imperial Biscotti Break“, das ich in der 0,47 Literdose für 5,99 € bei Beyondbeer Hamburg online gekauft habe. Für das „Doughnuts“ habe ich in der 0,65 Literflasche im Biervana München auf den gleichen Weg 19,99 € bezahlt. Beide besitzen den identischen Alkoholgehalt von 11,5 % . Jetzt von der trockenen Theorie zur flüssigen Praxis. Das Doughnut Break kommt tiefschwarz mit dem cremigen, braunen Schaum für den hohen Alkohol gut ins Glas. Meine Nase reagiert sofort auf den Alkohol, die weitere Aromen von kräftigen Kaffee (Mocca) und süße Donuts wahrnimmt. Es besitzt im Vergleich zum „Biscotti“ einen leichteren, trotzdem gut ausgeprägten, einen noch weicheren Körper mit einer identischen, öligen Textur, der an einen Likör erinnert. Der Alkohol ist im gesamten Trinkverlauf/Trinkverhalten präsent, aber im Vergleich trotz identischen Alkoholgehalt besser eingebunden. Im Antrunk gibt es einen gleichwertigen, noch nicht entschiedenen,starken Zweikampf zwischen den süßen Donuts und kräftigen Mocca, An der Zungenspitze zeigt sich dabei eine leichte Kohlensäure, die sich auf der Zunge gegen 0 entwickelt, Das Bier verliert dabei aber nicht die gute Aromenentfaltung und Süffigkeit. Der Mocca fungiert auf der Zunge als guter Grundton, der sich eindeutig stärker zeigt als die süße Donuts am Gaumen. Sie zeigen sich in Form vom Ursprungszustand (Hefeteig) präsent im Abgang. Der Mocca ändert gleichzeitig seine Aromatik, indem er seine puren, stark röstigen/bitteren sowie auch verbrannten Kaffeebohnen zeigt Fazit: Der größte Unterschied der Zwillinge ist beim „Doughnut Break“ die vorhandene Kohlensäure. Dadurch wird es bis zum Abgang deutlich süffiger, sowie noch harmonischer/weicher, als sein „Biscotti Zwilling“, in der Aromenentwicklung und Öligkeit sind beide gleichwertig präsent. Mir persönlich gefällt das „Biscotti Break“ ein Tick besser. Wer die Art von Bier mag, sollte die die Rogue „Voodoo Doughnut Serie“ probieren.

Evil Twin Imperial Doughnut Break Evil Twin Imperial Doughn...  
Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10
0 Personen gefällt das
hauth Bewertung von hauth
{{ '2017-06-25 23:02:56' | bbTimeDiff }}

Den verwendeten Obstkorb hat antek schon ausreichend beschrieben. Das Ale hat einen vollen Körper und im Abgang verbleiben am deutlichsten die Beeren-Noten - aber um alle Eindrücke zu verarbeiten, muss ich davon auf jeden Fall nochmal eine Flasche holen. Mal wieder ein etwas anderes Bier, aber die übliche Schoppe-Qualität ist wieder vorhanden! 8 Punkte, Tendenz nach oben!

Schoppe Müsli Jochen Schoppe Müsli Jochen  
Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10
0 Personen gefällt das
Mehr Bewertungen anzeigen

© 2009 - 2017 - BierBasis.de by Wolfgang Hösl